Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
 
« 

Habe rund 600 auf mein Konto überwiesen bekommen kann man das Geld zurückverlangen???

 

Hallo als ich meine Kontoauszüge gerade mal durchschaute habe ich eine Überweisung von 680 von ARBAGENTUR COTTB endeckt. Ich vermute mal das es sich hier um die Arbeitsagentur Cottbus handelt. Dieses Arbeitsagentur war aber noch nie für mich zuständig. Habe bis vor einen Halben Jahr noch in Berlin gewohnt und war ca. 3 Monate dort auch als Arbeitslos gemeldet und leistungen bekommen. Doch als ich einen Arbeitspaltz in einer anderen Stadt angeboten bekommen habe habe ich diese Chance sofort genutzt und dies der Arbeitsagentur Berlin auch umgehend gemeldet. Welche dann für mich die Umzugskosten übernommen hat. Wie gesagt jetzt gut 6 monate her und jetzt die Kuriose überweisung.

Meine Frage was kann passieren wenn ich nicht darauf reagiere??? ICh meine rein rechtlich. Denn einfach abbuchen währe ja gar nicht möglich und meine Adresse können sie ja nur von meiner Bank erfahren die wird sie ja wohl auch nicht so einfach raus rücken. Also was tun? Freuen und ausgeben???

Danke Anthony


Video: Umfrage: Wie viel Geld geben Sie im Monat für Kleidung aus?

  • Umfrage: Wie viel Geld geben Sie im Monat für Kleidung aus?
  • Viel Style für wenig Geld: Look mit Pailletten-Top für unter 100 €
  • Viel Style für wenig Geld: Look mit Schößchenrock für unter 100 €
 

Wenn

die GSG9 demnächst durch Deine Fenster springt, dann hättest Du es eventuell zurücküberweisen sollen!

 

Arbeitsagentur Cottbus

Guten Tag Hr. Anthony,

wir bitten Sie umgehend diese Summe persönlich zur
Arbeitsargentur zu bringen oder eine Überweisung zu tätigen.

Sie bevorzugen die Überweisung,dann melden Sie sich via e-mail und es folgt bankverbindung.

MFG

Arbeitsargentur Cottbus
Schmidt.

 

Versuchter Betrug und Amtsanmaßung!

von:stefan7777

Sie sogenannter Herr Schmidt, das was sie da machen ist eine sehr ernste Straftat.

Diese Nachricht die sie hier geschrieben haben, die zählt bereits als Versuchter Betrug! Und wenn sie dem Herrn Anthony ihre Bankverbindung geschickt hätten, und der ihnen das Geld auf ihr Konto überwiesen hätte, dann haben sie sich sogar wegen Betrug strafbar gemacht.

Sie geben sich als einen Mitarbeiter von der Arbeitsagentur Cottbus aus. Das ist Betrug und Amtsanmaßung!

Ich kann ihnen nur raten möglichst schnell bei der Polizei eine Selbstanzeige gegen sich zu erstatten, Reue zu zeigen, und auf eine milde Strafe zu hoffen. Dann kommen sie wahrscheinlich noch mit einer relativ geringen Geldstrafe oder einer Bewährungsstrafe davon.

Ansonsten haben sie ein ernsthaftes Problem. Wenn sie warten bis die Polizei bei ihnen vor der Tür steht, dann können sie mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 2 Jahren rechnen.

 

Also rechtlich ist es so,

dass du wie schon weiter unten gesagt wurde, ungerechtfertig bereichert bist. Dass heisst, das Geld gehört dir nicht und du hattest es ohne jeglichen Anspruch erhalten. Allerdings steht in 812 II BGB, dass derjenige "entreichert" ist, wenn er das Geld in gutem Glauben ausgegeben hat. Also wenn du sagen würdest, dass du in der Annahme gehandelt hast, dass es z.B. noch eine Nachzahlung o.ä. war und du das Geld für sog. Luxusaufwendungen ausgegeben hast, können sie es nicht zurückverlangen. Du musst halt nur glaubhaft machen, dass du dir von dem Geld etwas gekauf hast, was du dir sonst nie und nimmer geleistet hättest. So sieht es rechtlich aus, moralisch ist es natürlich etwas anderes.... Wenn du keine Gewissensbisse haben willst, dann zahl es besser zurück, würde ich auch machten. Ansonsten musst du es nämlich vielleicht auch auf einen Prozeß ankommen lassen.
Also überlege es dir gut...
awjg

 

Geld zurückverlangen Ja und nein

Hallo
Wenn du ein Lastschriefverfahren hast dann JA

Hast du das Geld selbst per überweisungsschein überwiesen dann NEIN

kleinekatze3

 

Bankirrtum zu deinen Gunsten

gibt es leider immer nur vorrübergehend. Die Arbeitsagentur wird den betrag irgendwann zurückfordern,
deine Bank wird dann in dein Konto schauen und wenn sie feststellt Kontoinhaber also du = Frau Müller Empfänger der Überweisung = Herr Schmitz ohne dich zu fragen den Betrag retournieren. Sie nach den AGB zu solchen Berichtigungsbuchungen berechtigt. Das ganze endet dann damit dass du deiner Bank im schlimmsten Fall 680 schuldest.

Also wirf einen Blick auf die Buchung wer da als empfänger genannt ist, Bist du es kann die Bank den Betrag nur mit deiner Zustimmung zurückgebeten, ist der Empfänger jemand anderes wird sie einfach stornieren.

Gebühren des Amtes brauchst nicht fürchten, du hast sie schließlich nicht gebeten dir Geld zu überweisen.

 

...

deine bank wird deine anschrift schneller rausrücken, als dir lieb ist. fraglich ist dann nur, ob sie die gebühren dafür dir anhängen (meist etwa 25,00 EUR).

ganz abgesehen davon kann ich gar nicht verstehen, wie man überhaupt darüber nachdenken kann, ob man es zurückgibt oder nicht. es ist NICHT DEIN GELD!!!

ich finde das unmöglich...

 

Also

solange Du auf das Geld keinen Anspruch hast- hast Du ja offenbar nicht - kann es jederzeit zurückgefordert werden. Im Juristendeutsch nennt man das "ungerechtfertigte Bereicherung".
Gehen wir mal davon aus, dass der eigentliche Empfänger früher oder später sich bei der Arbeitsagentur melden wird, werden die auch ihren Fehler erkennen. Dann können Sie von der Bank deinen Namen erfahren und das Geld zurückfordern. Abbuchen können sie es nicht.

Strafbar machst Du Dich nicht, wenn Du es behältst. Ist genauso, wie wenn Du beim Einkaufen zuviel Geld herausgegeben bekommst und es nicht der Verkäuferin sagst. Moralisch ist es eine andere Sache.

Ich würde es nicht ausgeben, da es vermutlich wieder zurückverlangt wird. Ob Du von Dir aus die Arbeitsagentur auf den Fehler aufmerksam machst, ist Deine Sache.

 

Frag doch

von:eve0074

einfach mal dort nach. Vielleicht hast du ja irgendeine Nachzahlung oder so bekommen und die Kohle gehört wirklich dir. Ich würde dort anrufen und nachfragen. Sei einfach ehrlich.

« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Habe versehentlich Fortzahlung des Kindergeldes nicht im Antrag angegeben - jetzt Schulden beim Amt?
von:kybele1
3
  Wer kennt sich aus?
von:taugenichts
1
  Wohnungsübergabe ohne Übergabeprotokoll
von:xenia66
4
  Deswegen kein eigenes Kind ???
von:jolene75
13
 
von:cinderellah
0
 
von:ichbines1965
0
  Was steht mir zu nach Trennung????
von:naddel10
1
 
von:misslena01
0
  WELCHE REGELUNG FÜR ARBEITSPLATZ NACH ERZIEHUNGSURLAUB ?
von:herzdame5
1
  Mein nachbar greift mich an!
von:cybermaus2
4
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -