Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Liebe-Forum
 
« 

Hat man eine Chance, wenn der Partner sagt, er liebt einen nicht mehr...

 

...diesen wieder zurückzubekommen?

Situation ist folgende:

Ich 40, männlich, meines Erachtens nach seit 11 Jahren glücklich verheiratet, habe von meiner Frau vergangene Woche mitgeteilt bekommen, dass sie mich nicht mehr liebt. Sie hat festgestellt, dass sie ihr bisheriges Leben so nicht weiter führen kann. Wir haben zwei Kinder (8 1/2 und 2 3/4 Jahre alt), die ich abgöttisch liebe. Nach der Geburt unseres 1. Kindes hatten wir eine durch mich angestoßene große Krise, da ich mich durch die Geburt absolut vernachlässigt fühlte. Meine Frau war nur noch für das Kind da. Wir sind gemeinsam zur Eheberatung und haben uns danach "zusammengerauft". Unsere Ehe war nie wieder so wie am Anfang, die gemeinsamen Gespräche ließen immer weiter nach, die gemeinsamen glücklichen Stunden im Bett konnte man an einer Hand abzählen. Trotzdem habe ich mich mit dieser Situation "abgefunden", nicht darum gekämpft, sie zu ändern, immer aus dem Gedanken heraus, meine Ehe (und damit auch meine Frau und meine Kinder), die mir wichtig ist, nicht zu verlieren.
Ich habe meine Energie in den Beruf gesteckt, habe gewaltige Karrieresprünge machen können und biete meiner Familie nunmehr ein - aus rein finanzieller Sicht - sorgenfreies Leben.
Nun sagt mir meine Frau, dass sie ihr Leben ändern möchte. Was sie definitiv will, erfahre ich nicht. Ich verstehe, dass sie mit der Situation nicht zufrieden ist. Ich verstehe auch, dass die Situation geändert werden muss. Ich könnte mir in den Hintern beißen, dass ich nicht auf die Bedürfnisse meiner Frau eingegangen bin. Aber eines weiß ich sicher: Ich will sie nicht verlieren. Weder meine Frau, noch die Kinder.

Ich möchte, dass unsere Familie zusammenbleibt und meine Frau - gemeinsam mit - mir glücklich ist. Wie kann ich das anstellen? Habe ich überhaupt noch eine Chance?


Video: Nachgefragt: Was tun, wenn der Partner onaniert?

  • Nachgefragt: Was tun, wenn der Partner onaniert?
  • Nachgefragt: Was tun, wenn der Partner ständig Pornos guckt?
  • Nachgefragt: Sexuelle Unlust - Was tun, wenn im Bett nichts mehr läuft?
 

Chance

Ich bin auch in so einer Lage nur ist es bei mir mein Mann der nach 30 Jahren sagt er will nicht mehr. Uns geht es sehr gut, hatten eigentlich immer gute Zeiten ich bereue keine Minute. Nun kommt sein Ruhestand er mein nun, er hätte etwas versäumt und hat eine Geliebte die 26 Jahre jünger ist. Das ist die Frau seiner Träume. Ich bin fertig kann nicht mehr, will aber nicht aufgeben.Ich gehe nun zu einer Therapie evtl. bringt das was. Ich versuche nun nicht mehr zu klammern und einmal etwas anderes zu machen. ich war einige Tage weg, dies hat aber gar nicht gebracht

 

Hast du ihr nicht zugehört?

Hast du sie evtl. nicht ernst genommen? Oder hat sie nicht geredet und dich vor vollendete Tatsachen gestellt. Was ich immer bedauere, dass Kinder darunter leiden müssen , was die Erwachsenen verbocken. Der Spagat zwischen Elternschaft und Liebespaar ist eh eine große Herausforderung, der bei ganz wenigen Menschen gelingt. Oft werden auch regelmäßige Gespräche
vernachlässigt, wo einer dem anderen erzählt wie er sich fühlt, was er sich vom anderen wünscht, wie er sich die Zukunft vorstellt auch die Gemeinsame. Alles wird gepflegt, nur die Beziehung wird leider vernachlässigt.Du hast
Karriere gemacht, aber unter Umständen war der
Preis, wenn es die Ehe kosten sollte, doch sehr
hoch. Du kannst es dir wünschen, dass es gemeinsam weitergeht, du kannst versuchen aus
deiner Sicht etwas dafür zu tun. Ihr solltet es
durchaus auch nochmal mit einer Paarberatung versuchen, vielleicht ist ja eure Liebe nur verschüttet und kann wieder "geborgen" werden.
Habt ihr gemeinsame Hobbys oder Dinge die ihr
gerne gemeinsam unternehmt. Wann ward ihr zuletzt auf "Liebespaarurlaub" und wenn es nur ein Wochenende ist. Erinnert euch an die Zeiten
wo ihr ein Liebespaar ward, was war dort anders. Wo bleiben die Aufmerksamkeiten, ich
rede nicht von den großen Geschenken, sondern
den Kleinigkeiten, die dem anderen zeigen, dass
man ihn kennt, liebt und wertschätzt.Alle Krisen bieten Chancen, ich wünsche euch, dass ihr es nochmal gemeinsam packt.
Gruß Melike

 

Ich denke..

das du schon noch eine Chance hast. Irgendwie läuft es bei mir gerade genauso. Ich bin aber die weibliche Seite und zwar würde ich nicht so weit gehen, daß ich meinen Mann sage ich liebe dich nicht mehr.....aber unsere Situation ist ähnlich. Alter, Kinder und sogar die Anzahl der gemeinsam verbrachten Jahre. Männer arbeiten ( zwangsläufig ) zuviel! Die Erfahrung habe ich auch gemacht, nachdem das erste Kind da war.
Der Mann denkt er ist jetzt für die Versorgung und finanzielle Absicherung der Familie zuständig. Die Frau bleibt zuhause und schon ist das zweite Kind da und Freizeit niente.......
Genauso wie selber arbeiten gehen, Hobbies usw. Bleibt alles auf der Strecke! Ich hatte schon heute ein Problem zum Frisör zu gehen! Wohin mit den Kids??
Würde mein Mann nur einmal abends fragen, na? Wie war dein Tag? Mich mal in den Arm nehmen und sagen, wie toll doch alles daheim läuft. Ne, ich kann mir noch stundenlang Geschichten aus seinem Berufsleben anhören und gleichzeitig erzählen, daß das Aufregendste heute bei mir war, als ich den Müll rausbrachte. Redest du mit deiner Frau? Weißt du was sie fühlt und was ihr fehlt?? Bedenke, wenn es ihr so geht wie mir,dann sind da nicht viele Gesprächspartner tagsüber ( wenn man der Supermarktkassiererin nicht sein Herz ausschütten möchte).
Finanzielle Absicherung gut und schön, trotzdem hätte ich meinen Mann lieber mehr hier. Und dafür weniger Geld. Du hast deine Energie in die falsche Richtung gelenkt. Warum redest du nicht noch einmal ganz in Ruhe mit ihr? Sorge dafür das die Kinder untergebracht sind, koche etwas Schönes, sage ihr das du sie liebst und nicht verlieren möchtest. Geh auf sie und ihre Bedürfnisse ein und hör' ihr einfach mal zu. Und mache ich klar, daß du egal was sie vorhat, hinter ihr stehen wirst und, wenn nötig, deine Ansprüche für eine Weile zurück stellst.........
Alles Gute!

 

Also,

als ich mich von meinem mann getrennt habe, lief es so ähnlich ab. Ich muß dazu sagen, ich habe zwei jahre lang überlegt, ob ich mich trenne oder nicht. in diesen zwei jahren habe ich mich so langsam aber sicher durch das verhalten meines mannes von ihm "entliebt". Ich gehe davon aus, daß deine frau schon länger über eine trennung nachdenkt. und wenn sie jetzt sagt, sie liebt dich nicht mehr, dann wird das auch nicht mehr zu ändern sein.
Frauen überlegen sich genau, was sie tun, wenn sie sich trennen. Denn sie haben die größte verantwortung für die kinder.
Deine frau hat es sich sicher nicht einfach gemacht, dir das zu sagen.
Vielleicht versucht ihr es mal mit einer Trennung auf Zeit. Muß ja nicht gleich zum äußersten kommen.
Laß ihr zeit und ruhe. Unterstütze sie, wenn sie sich verändern will. Für eine Frau ist es ja wunderschön Mutter zu sein, aber sie hat ja schließlich auch noch ein eigenes Leben.
Vielleicht weiß sie selber noch nicht genau, was sie will.
Frage sie. Und vielleicht könnt ihr gemeinsam etwas finden, womit ihr beide zufrieden seid.

 

Blicke nach vorn

So wie du deine Situation beschrieben hast habt ihr bereits nach der Geburt eures ersten Kindes um eure Ehe kämpfen müssen. So wie ich das jetzt sehe hast du alles was du gemacht hast für deine Familie gemacht. Aber weiß das deine Frau auch das du dich so in die Arbeit stürzt um ihnen möglichst alles zu ermöglichen? Ich denke ihr habt euch zu wenig Zeit für euch beide genommen und habt aufgehört miteinander zu reden.

Setz dich doch mal abend wenn die Kinder im Bett sind gemeinsam mit ihr hin, mach eine Flasche Wein auf oder bring ihr was gutes zum Essen mit etc. und dann versuch in Ruhe mit ihr zu reden warum alles so weit gekommen ist. Hör dir an was sie zu sagen hat, gib aber auch ehrlich zu was dich an ihr stört und was du dir anders vorstellen könntest. Sag ihr wie wichtig dir eure Familie und vor allem sie ist.

Aber mal eine Frage: Bist du dir überhaupt sicher das du deine Frau noch liebst oder geht es dir hauptsächlich darum, das du bei einer möglichen Trennung deine Kinder nicht mehr jeden Tag um dich hättest? Darüber solltest du dir vielleicht auch noch Gedanken machen. Und wenn es so sein sollte oder du nichts mehr bei deiner Frau erreichen kannst dann Blicke nach vorne, deine Kinder zwar noch nicht alt genug damit sie verstehen könnten warum das alles so ist aber sie würden trotzdem zu ihrem Vater wollen und du dürftest sie natürlich sehen.

Wenn es wirklich nicht mehr funktioniert dann ist es doch für die Kinder auch nicht gut wenn sie spüren das irgendwas zwischen ihren Eltern nicht in Ordnung ist und evtl. ständig Streit mitbekommen.

Ich wünsche dir jedoch von ganzem Herzen das ihr es alle 4 nochmal zusammen schafft, und wenn dem nicht so sein sollte wünsche ich dir ganz viel Kraft für die Zukunft und alles Gute.

 

Lass ihr Luft zum Atmen

Ich mache exakt das Gleiche durch, lediglich die Zahlenangaben (Ehedauer, Alter der Kinder) ist anders.

Wir hatten aber keine besondere Krise sondern die Misere hat sich rückblickend im Lauf der Jahre entwickelt und ich krönte es mit einem Jobwechsel Mitte letzten Jahres. Ohne den wäre es aber auch ncit besser geworden. Im Gegenteil, so hat sie mehr Freiraum und "entdeckt" sich neu. Sie arbeitet wieder als Heilpraktikerin und ist regelrecht arbeitsgeil (O-Ton von ihr).

Sie sagt, Sie würde sein geraumer Zeit keine Gefühle mehr für mich empfinden, das kam für mich aus dem heiteren Himmel.

Was mache ich:
Abstand halten, aber niocht abweisend, sondern freundlich, charmant, liebenswürdig. NICHT BEDRÄGNEN, NICHT DISKUTIEREN denn so wie Du jetzt bist will sie dich nicht haben! Also mußt du dir vergegenwärtigen was wirklich falsch läuft und wo du dich ändern mußt. Und das muß aus dir kommen. Änderungen an Digen die nur Sie anmeckert sind aufgesetzt.

Das Schlimme ist natürlich, dass das dauert. Ich war zunächst so naiv zu glauben das sich innerhalb von 4...8 Wochen das wieder einrenkt, ich denke jetzt mal in Zeiträumen von 4...6 Monaten und länger.

Meine grosse Sorge ist, ob sie im Rahmen der Selbstfindung/neuen Freiheit vielleicht auf einen neue Liebe trifft. Was ich dann mache, weiß ich noch nicht.............

Also: Chancen sind je nach Vorgeschichte da, aber du mußt Abstand, Ruhe bewahren, nicht diskutieren und an Dir arbeiten.

Viel Erfolg!

 

Versuch,

hinzuhören, wenn deine Frau dir etwas erzählt.
Dann wirst du erfahren, was du ändern kannst.

Was hat sie denn für dich und die Kinder aufgegeben?
Ihren Beruf?
Genauso wie du in deiner Arbeit Bestätigung findest, braucht deine Frau auch etwas mehr als Kinder und Haushalt.
Gib ihr die Möglichkeit, dann ist sie ausgelastet und ihr werdet weiter sehen.

 

Luft

von:chris0274

... da es mir ja im endeffekt genauso geht. Und ich im mom mehr gespräche mit Frauen führe als zuvor kann ich dir wohl auch nur den rat geben LASS SIE IN RUHE. Dir gehts nicht anders als mir kommst dir vor wie ein geprügelter und gedemütiger Strassenhund. Aber wie ich es mittlerweile sehe muss man Sie wohl laufen lassen damit sie zu sich selber finden und genau wissen was sie wollen. Ich habe noch etwas Hoffnung das meine Frau uns nochmals eine Chance gibt und die zeit evtl Ihre Verliebte seele heilen wird aber ob es so kommt ????? weis doch nichtmal der Liebe Gott von daher versuche ich daheim alles zu tun das sie merkt was sie an mir hat und evtl mal drüber nachdenkt ob da nicht doch noch gefühle da sind.

Halt die Ohren steif und lass dich nicht unterkriegen.

 

Was machen? Verzwiflung Pur

von:badasslover

Hallo....


ich bin mit meiner Freundin nun 1 Jahr und knapp 7 Monate zusammen und vor zwei Tagen sagt sie mir, das keine Gefühle mehr da sind Ihrerseits.

Hier zu den Hintergründen:

Bevor ich sie kennengelernt hatte stand schon fest das sie nach ihrer Ausbildung für 1 Jahr nach Australien fliegt um dort Work and Travel zu machen.

Sie wünschte sich das ich auch mitkommen würde aber aufgrund meiner Lage das ich hier einen festen Job habe und nicht einfach so mal für ein Jahr freigestellt werden kann, habe ich mich letztendlich dagegen entschieden mit zu fliegen auch weil ich nicht wüsste was mich dann nach diesem Jahr erwartet im Bezug auf Arbeit.

Naja, wir haben uns beide dafür entschieden die Beziehung nach inzwischen 1jahr und 4 Monaten selbstverständlich beizubehalten.

Es hat auch wunderbar geklappt mMn.
Ich war zwar schon manchmal etwas eifersüchtig auf das ganze dort, das Leben das sie führt, jeden Tag was neues erlebt, ich aber hier im tristen Alltag, in Deutschland bin. Habe es jedoch immer versucht zu unterdrücken aber es gab immer up and donws. Mal ging es mir gut, dann machte ich mir wieder höllisch Sorgen was da so alles passieren kann, wem sie neues begegnen könnte.... immerhin führt sie ein Backpacker Leben zwischen Hostels, vielen Partyleuten!
ich hab das aber nie wirklich angesprochen oder zum Top-Thema kommen lassen und sie versicherte mir des öfteren das ICH der einzige mann ihn ihrem Leben bleiben werde,.. naja, war schon mal sehr beruhigend solche Worte zu hören.

Nach dem sie bereits 3 Monate dort war kam es zu der Zeit sie dort zu Besuchen.
Ich flog nach langen 3 Monaten für 5 Wochen hin zu Ihr, mieteten uns in dieser Zeit ein Auto und fuhren die gesamte ostküste runter ..... es gab hin&wieder kleinere Streits, aber die waren so schnell auf wieder vergessen wie sie kamen aber dafür gab es einmal einen heftigen mit anschließender Versöhnung mit vielen Tränen und nichts desto trotz einer meiner bzw. UNSERER schönsten Zeiten dort.

Beim Abschied sind ordentlich Tränen vergossen worden und es kam die Zeit wo Sie noch die restlichen 6-7 Monaten dort bleiben sollte und ich wieder zurück nach Deutschland fliegen sollte.

Soweit so gut, am liebsten wäre Sie gleich mit geflogen aber Sie will das ganze durchziehen und erwähnte das die wohl doch früher nach Hause kommen wolle....

nicht mal 2 Wochen später, nach dem die Sehnsucht meinerseits fast noch größer wurde und ich mich nicht wirklich mit der Situation anfreunden konnte, erlebte SIE einen ziemlichen schnellen Einlebungsprozes dort bei der weiterreise in Australien.

ich habe hin&wieder darauf angesprochen ob sie denn schon wüsste wann sie wieder kommen wolle, und immer kamen einseitige, etwas abweisendere Antworten von ihr.... ich dachte mir, da stimmt was nicht aber sie verneinte das.... bis ich ihr eine e-mail schrieb mit meinen derzeitigen Gefühlen und ich es nicht so toll finde, wie ihr Verhalten gegenüber mir ist aber alles lieb und nett.... darauf hin kam auch schon eine sehr lange Antwort zurück das ihre Gefühle nicht mehr da sind, sie halt nicht so die große Leidenschaft empfindet... sie auch viel mehr Abgelengt ist (was ich auch glaube) und es derzeit um Sie geht und sie das alles durchziehen muss, sprich, sie liebt mich nicht mehr!!!!!!

Was soll ich tun!? großer Shok!! hat sie das ganze doch so verändert, denkt sie das sie mich nicht liebt?!
wenn sie das so hart und kalt sagt, gibt es noch eine chance, weiter um sie kämpfen oder meint ihr es ist hoffnungslos? sie hat das ziemlich entschlossen gesagt immerhin.
Hinzu kommt auch, das sie mit dem Gedanken spiele, schon seit etwas längerer Zeit sie es nicht weis, ist es nun liebe oder doch nur Gewohnheit.... ja solche Sätze gingen umher aber dennoch hat sie mir während unseres gemeinsamen Aufenthalt in Australien, des öfteren gesagt das sie mich lieben würde.

Ich verstehe nun die Welt nicht mehr und weis nicht wie ich an die Sache rangehen soll?
Soll ich sie in Ruhe lassen aber dann besteht die Gefahr das sie sich noch mehr entfernt. Will sie sich neu finden, neue Freiheiten... um Männer geht es defintiv nicht hat sie mir versichert und das Glaube ich ihr, es wäre nur eine Sache zwischen mir und IHR.

« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
 
von:alix773
0
  Bitte schnelle Hilfe - muss mich bis Donnerstag entschieden haben!!!
von:michiru2love
5
  Trennung / Auszug
von:gpunkt4
3
  Mir platzt der Kragen...
von:tausendsassa2
5
  Lebenskrise?
von:ruby778
1
  SCHEIDUNG / TRENNUNG NACH 15 JAHRE EHE BRAUCHE DRINGEND HILFE
von:bettina1970
2
  BRAUCHE DRINGENST HILFE....
von:soelen
2
  6 Wochen Ehe und ca. 10 Tage nach Geburt unserer Tochter macht er schluss.
von:elemie
16
  Hilfe!!!! Mein noch Ehemann ist ein Storker!!!
von:dani0321
10
  Mit erster großer Liebe Schluss gemacht, trotz erheblicher Zweifel!!
von:popinchen
1
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -