•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Gesundheits-Forum
 
« 

Bartholinische Zyste

 

Hallo
habe eine bartholinische zyste die schon hühnerei greoß ist.
Hat jemand das gleiche gehabt und ohne op wegbekommen.Mache seit 4 tagen kamille sitzbäder , es wird aber nicht besser. Möchte nicht operiert werden.


Video: Nachgefragt: Ich will ein Kind, er nicht. Was tun?

  • Nachgefragt: Ich will ein Kind, er nicht. Was tun?
  • BH Guide: Welchen BH trage ich unter einem weißen Shirt?
  • Video Diät-Tipp: Was darf ich vor und nach dem Sport essen?
 

Kenne ich

ich habe am mittwoch fieber bekommen und bin zum arzt der hat eine grippe festgestellt und ich lag dann den ganzen nachmittag im bett. dabei habe ich meine zyste entdeckt, habe gleich einen termin beim FA am nächsten tag ausgemacht, da war sie schon so groß wie ein golfball. der arzt meinte die sei noch zu klein um irgendetwas zu machen, also glaubte ich ihm. ich hatte bis sontag schmerzen das kann sich keiner vorstellen, sitzen konnte ich nicht, stehen und laufen fiel mir auch sehr schwer ohne schmerzmittel gieng gar nix mehr. ich habe meinen hausarzt angerufen und der hat mich gleich in die praxis befördert, er war total erschrocken die zyste hat eine größe wie ein gänseei. kurzerhand hat er sie mir mit einer lokalen betäubung eröffnet, da kahm eine riesen menge eiter raus. momentan habe ich meine ruhe. ich hoffe das bleibt so.

 

Ich habs gestern hinter mich gebracht

Hatte Freitagabend das Problem,dass ich plötzlich Schmerzen beim Sitzen hatte.Zu sehen war nicht viel,aber als ich das Ding ertastet hab,bekam ich schon Angst Dann hab ich in meinem Buch nach geschlagen,was das wohl sein könnte u da nicht allzu viel darüber stand,bin ich auf diese Seite gelangt.So wusste ichas hab ich dann wohl auch.Konnte,wie gesagt,nicht mehr sitzen,laufen war auch sehr schmerzhaft.Hab mir ne Tasche gepackt,meine Freundin an gerufen u bin ins KH gefahren.Die haben mich gleich da behalten u 16.30 Uhr lag ich gestern unterm Messer.Die waren alle total nett u das hat mir die Angst genommen u ich wollt ja auch die Schmerzen los werden.Ich habs nicht bereut.Nach der OP tat es noch ne Stunde weh,als wäre es noch da,aber bis zum Schlafen hat ich nur noch ein ganz leichtes Ziehen.Heut morgen die Spülung war jetzt nicht so angenehm,aber nicht als schmerzhaft zu bezeichnen.ES IST ALSO NICHT SOOOO SCHLIMM.Sei es denn,dir tut das nicht weh,dann wäre ich wohl damit herum gelaufen.

 

Bartholinische Zyste

Hallo!
Ich hatte vor 7 Wochen auf einmal eine dicke Schwellung im Scheidenbereich. Habe mich voll erschrocken. Bin am nächsten Tag zum Arzt. Der meinte, die Bartholinische Drüse sei verstopft und ich brauche mir keine Gedanken machen so lange sie nicht weh tut und nicht entzündet ist. Bei mir schrumpft die Drüse nachts immer und wenn ich am Tag viel sitze bläht sie sich auch nicht sehr auf. Aber wenn ich viel rumlaufe wird sie ziemlich groß, mindestens wie ein Hühnerei. Ich hab das Gefühl, dass sie sich dann auch in die Scheide wölbt.Es tut aber nicht weh, ist nur unangenehm beim laufen.
Hat jemand die gleichen Symthome? Habe es schon mit Schüsslersalzen Nr. 3+4 versucht, aber es verändert sich nicht.

Viele Grüße

 

Du arme!

Hallo Hermine12345

Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht. Hatte letztes Jahr 7 Operationen desswegen. Die Letzte war dann das entfernen der gesammten Drüse rechts. Das war nicht lustig....
Ich hoffe, dass du erlöst wurdest. Lg maus788

 

Gutes Naturmittel!

von:ares179

Hallo

Auch ich habe seit Jahren Probleme!
Beim ersten mal wurde es vom Frauenarzt ohne Narkose aufgeschnitten,was nicht besonders angenehm war! Zwei Tage
später hatte ich das selbe nochmal,bin aber nicht mehr zum Arzt
gegangen.Seitdem helfe ich mir selbst, indem ich einige Tropfen
Teebaumöl ( zur Pflege der Haut) auf die Slipeinlage gebe.
Für 2 bis 3 Tage dann öffnet sich die Drüse und das Problem
ist gelöst, auch bei Pilz sehr gute Wirkung.
Lg ares179

 

Teebaumöl

von:hmjaich

Hallo Ares 179,

das klingt interessant!
Könnten sie mir bitte mal genau erklären, wo sie das Teebaumöl aufgetragen haben, weil da steht ja dabei: nicht auf die Schleimhäute auftragen...haben sie das einfach von aussen aufgetragen an der Außenseite?

Das ist der erste Beitrag den ich im Internet gefunden habe, der mal auf ein Naturmittel hinweist! Finde ich toll das sie das hier veröffentlicht haben...

 

Hallo!

Also ich werde dir nur das selbe sagen können wie die anderen: ohne OP geht nix!
glaub mir ich habe auch sehr viel probiert, weil ich zu der zeit schwanger war, aber ich musste auch unters messer

Ich fühle mit Dir und drücke dir die daumen!!!
LG Julia

 

Ohne op wirst dus nicht weg bekommen

ich denke du wirst da leider nicht rum kommen. ich quäle mich schon wieder seit 2 jahren damit rum. mitlerweile habe ich die 5 op. und auch das hilft nicht wirklich.
bei meiner ersten op hat der arzt ein quadratcentimeter großes stück rausgeschnitten und das loch wie ein knopfloch vernäht. das war die haltbarste op. immerhin hatte ich danach 8 jahre meine ruhe. (leider ist der schon viel zu alt)
also wenn du einen arzt gefunden hast der sich damit auskennt sag mir bitte bescheid. ich bin mittlerweile am ende meiner nerven.

 

Bartholinische Zyste

Hallo,komme eben vom Doc und auch bei mir wurde diese Zyste diagnostiziert. Habe panische Angst vor einer OP!!! Meine Ärztin hat mir Arnica D 12 Kügelchen verschrieben, aber wenig Hoffnung das ich dadurch eine OP umgehen kann. Also falls Du etwas neues erfährst, bitte sei so nett und informiere mich, ja!? Werde auch weiter recharchieren. LG

 

Konservativ

von:milka476

hi,

grundsätzlich würde ich es an deiner stelle erstmal weiter mit sitzbädern versuchen (mir sagte meine FA damals 2-3 woche lang mit tannolact).

wenn das allerdings nichts bringt solltest du schon über eine op nachdenken weil: die dinger werden immer größer wenn sie denn nicht von alleine aufgehen. d.h. wenn die zyste dann richtig groß ist, oder mehrere hintereinander daraus geworden sind (kann auch passieren), wird die op umso umfangreicher, die narbe umso größer und die heilungsdauer umso länger.

gruss, m

 

Schmerzhaft oder nicht?

von:milka476

hi,

ist die zyste bei dir schmerzhaft?
ich hatte das letztes jahr (allerdings komplett schmerzfrei) und hab es operieren lassen. leider hat sich bei der voruntersuchung bei mir rausgestellt dass beidseitig zysten da sind und während der op sind dann auch noch mehrere zysten jeweils aufgetaucht.
das problem ist, dass die dinger wachsen und sich weiter ausbreiten können wenn man zu lang wartet.

Gibt es einen bestimmten grund wieso du das nicht operieren lassen willst? (btw ich bin auch kein op verfechter und hab es acuh relativ lang geschoben...)

gruss, m.

 

Bartholinische Zyste

Hallo Zusammen
Also ich hatte auch ein Bartholinsches abszess es hat so weh getan das ich nicht mehr sitzen konnte kaum noch laufe konnte bin dann zu meinen Gyn gegangen er hatte mir ne einweisung ins KH gegeben wurde sofort am nächsten Tag operiert war überhaupt nicht schlimm nach der OP gings mir richtig gut konnte laufen ohne schmerzen .
Also kann dir nur den Tip geben geh zum doc und lass es diir weg machen ich kam am 8.12.09 ins KH bis heut zum 10.12.09 also ging recht schnell du wirst auch eine vollnakose bekommen also brauchst keine angst haben du wirst nach der OP erleichtert sein glaub mir

ganz lieben gruß

 

Barth. Zyste

von:apollo19751

Hallo,

also ich wurde wegen des gleichen Dilemmas vor anderthalb Wochen operiert. Die Zyste hatte ich nun schon in etwa 3 Jahren, wollte mich aber nun von ihr trennen, nachdem sie schon in Größe eines 5-Mark-Stückes angeschwollen ist.
Jetzt schmerzt das Ganze aber furchtbar, es ist heftig geschwollen, brennt und sticht; und bezweifle, je wieder Geschlechtsverkehr haben zu können . Wie lange hat der Schmerz hinterher bei Dir gedauert und wie ist das mit den Narben, sehr unangenehm?

LG

 

Bartholinsche Zyste

Hallo,
ich habe am vor drei Tagen die Diagnose "Bartholinische Zyste" erhalten. Vorgestern konnte ich kaum laufen und sitzen vor Schmerz, sodass ich abends Linderung in der Badewanne gesucht habe.
Nach einer halben Stunde entstieg ich dem warmen Wasser und wollte mir die Zyste nochmal genauer anschauen. Ich hockte mich über meinen kleinen Spiegel und sah eine milchige Flüssigkeit aus genau der Drüse sickern, an der sich die Zyste gebildet hatte. Ich habe dann leicht auf die etwas pflaumengroße Verhärtung gedrückt und was soll ich sagen! Da kam die ganze gelblich eitrige Glibbermasse raus! Ich habe noch zwei mal gedrückt, bis wässriges Blut rauskam und war geheilt. Es pocherte noch eine Weile, aber ich konnte wieder sitzen, mich bücken und unbeschwert laufen! Der Besuch bei der FÄ am nächsten Tag bestätigte, dass die Zyste tatsächlich weg war. Sie vermutet, dass sich innerhalb weniger Stunden ein Abszess gebildet hat und durch das Wannenbad die Poren und die Drüse sich soweit geöffnet hatten, dass der Eiter und das ganze Zeug abfließen konnten. Ich bin jedenfalls froh, den OP-Termin wieder absagen zu können. Bin eh dagegen, dass man immer gleich unters Messer soll (oder unter den Laser).

 

Dringend Op!

Hallo!

Laß Dich bitte dringend operieren. Das bekommst Dunicht nur mit Kamillesitzbädern weg. Vor allem wenn die Zyste wirklich schon so groß ist.

Hab mir meine auch wegoperieren lassen. Ist alles halb so schlimm.

 

Keine Panik!

Zysten entfernen tut nicht weh!!! Echt nicht! Ich war schon zwei Mal dran!

 

Hallo

danke für die Antworten, ich werde übermorgen operiert.
Werde eine Vollnarkose bekommen und darf abends wieder nach Hause.
Habe Angst.....
Wir wollten eigentlich diese Woche in den Urlaub...
Schade

 

Bartholini-Zyste

von:fischli123

Hallo Hermine.
Habe mich heute operieren lassen.Hatte auch eine Vollnarkose.Ambulant.Bin nach einer Stunde wieder nach Hause.ca.5 cm Naht.
Habe mich jahrelang damit rumgeschlagen.Bin froh, das es vorbei ist. Hinterher ein bischen Problem mit dem laufen. Die Naht ziept etwas.Normal.Empfehle dir Slips mit etwas Bein zu kaufen, damit der Rand des Normalslips nicht auf der frischen Naht reibt.Brauchst keine Angst zu haben.Bin bis 7. Mai krank geschrieben.Nach ca. 10 Tagen werden die Fäden gezogen.Minimum 6 Wochen keinen Sex.
Gruß Manu

 

Hallo

Habe Deine PN bekommen, konnte Dir aber - wie so oft *blöde PNs* nicht antworten, Antwort daher hier:

Es dauert schon eine ganze Weile, bis die Wunde richtig verheilt ist. Baden mußt Du eh mehrmals täglich (Sitzbad mit so einem Spezialzeug) um die Wunde zu spülen, ca. 1 Woche lang. Schwimmen ist auch okay, beim ersten Mal hatte ich die OP wenige Tage vor dem Urlaub und mein Gyn hat mir sogar dazu geraten, im Pool zu schwimmen, weil das die Wunde weiter spült. Habe mich zwar gewundert, weil ich dachte, daß das Pool-Wasser ja nicht eben sauber ist, aber nun gut, bin ich eben geschwommen.

Sex... glaub mir, darauf hast Du anfangs nicht die geringste Lust, dafür tut es zu weh und Du hast auch zu viel Angst, die Wunde wieder aufzureißen. Die Wunde ist ja direkt am Scheideneingang, ich wüßte nicht, wie man anfangs Sex haben sollte, ohne die Wunde zu beschädigen. Ich bin ehrlich, es hat einige Monate gedauert, bis ich mich wieder getraut habe, richtig Sex zu haben, anfangs tut die Narbe ja auch noch weh und man ist echt übervorsichtig wegen der Narbe. Aber das vergeht, keine Sorge und nach einer Weile ist die Narbe auch praktisch weg. Man braucht halt anfangs nur ein wenig Phantasie (man kann ja zu zweit auch noch was anderes machen als rein-raus ) und einen Partner, der Verständnis hat.

Mach Dir mal nicht zu viele Sorgen, das ist schon zu überstehen. Die erste Woche solltest Du Dich krank schreiben lassen, weil Du schlecht sitzen kannst und Dich bewegst wie 'ne Schwangere mit Hexenschuß . Es tut jetzt auch nicht sooo weh, wenn Du sehr empfindlich bist, laß Dir für die ersten Tage ein Schmerzmittel verschreiben. Ich hatte eins bekommen aber nur eine einzige Tablette genommen, danach war es auszuhalten.

Und ich würde Dir echt raten, es unter Vollnarkose machen zu lassen. Die erste OP nur mit lokaler Betäubung... ich hatte monatelang Alpträume und habe seitdem tierische Angst vor dem Frauenarzt.

Warst Du schon beim Arzt? Weißt Du, ob Du operiert werden mußt?



kleineente

 

Endlich jemand, der mir nachfühlen kann...

von:apollo19751

Hallo,

durch Zufall bin ich auf diesem Forum gestoßen und erleichtert, Leidensgenossinnen gefunden zu haben.

Ich bin vor anderthalb Wochen ebenfalls wg. eben diesen Dilemmas operiert worden - und hätte ich gewusst, was auf mich zukommen würde - hätte ich davon abgesehen.
Meine Zyste trug ich nun schon ca. 3 Jahr mit mir herum, und enschloss mich, mich noch in diesem Jahr von ihr zu trennen, zumal sie schon die Größe eines 5-Mark-Stückes hatte. Meine Gyn beruhigte mich, alles halb so schlimm, Vollnarkose, 1 Woche Krankschreibung etc. pp. Tja, nun bin ich schon die 2. Woche außer Gefecht gesetzt, da die Schwellung nun noch immer so groß ist wie vorher der Abzess und zudem verspüre ich ein chronisches Stechen und Brennen. Mit den Narben und dem Sex las ich bei Dir, was ich selber schon befürchtete... Owei, dann muss mein holder Göttergatte sich noch ein Weilchen in Geduld fassen . Bin schon froh, dass die Fäden nicht gezogen werden müssen...

Lieben Gruß

« 
Weitere Antwortseiten: 12
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Ich möchte abnehmen! Wer macht mit?
von:eiwantu
1
 
von:lilablume2
0
 
von:nanouser
0
  Suche eine gute Hautmaske für gestresste und unreine Haut
von:Sara21
4
  Lapraskopische Myomblablabla und solche Angst
von:darkvoodoo
1
  Nasenbluten
von:melissa21002
1
 
von:paulamia1988
0
  Herz oder Lungenprobleme ?
von:marryrose86
1
  schwerer schimmel befall in jedem raum der wohnung
von:maan2407
5
  Welche pille?
von:maya9900
2
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -