•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Gesundheits-Forum
 
« 

Wie schädlich ist eigentlich Kiffen / Gras rauchen ?

 

also folgendes: mein bester freund wurde von seiner freundin verlassen, nach fast vier jahren beziehung. Seit dem Kifft er fast täglich.

Wir sehen uns 1-2 mal in der Woche und irgendwann mal packt er seine Tüte aus.

Nun, wir rauchen den dann immer gemeinsam. Ich nehme so 3-5 Züge am Joint.


Ich habe nie gekifft, es nie alleine getan und wüsste garnicht wie ich an sowas dran komme, ich rauche auch keine zigaretten und bin nicht im Wissen, wie man sich einen joint dreht.


Ich würd nur gerne wissen, wie gefährlich ist grass ? Ich glaube mir passiert nix großartiges, aber ich mach mir um meinen freund sorgen, dass er davon nicht runter kommt etx.


Ich weis, das gehört hier nicht rein, aber es ist mein lieblingsforum und ich bitte euch um ehrliche meinungen.

Danke Comety


Video: Umfrage: Wie viel Förderung ist gut fürs Kind?

  • Umfrage: Wie viel Förderung ist gut fürs Kind?
  • Nachgefragt: Wie oft ist eigentlich normal?
  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille
 

Selbes problem

ich hab auch einen freund, der gras in moderaten bis übertriebenen Mengen raucht. Ich selber rauche das zeug nicht und nachdem ich mich ein wenig drüber informiert habe werde ich dies auch bestimmt nie tun. Wie kann ich denn meinem Freund bloß einreden, damit aufzuhören bzw. etwas kürzer zu treten, ohne dass unsere Freundschaft darunter leidet? Ich will mich ja nicht zum Buhmann machen, ich will aber auch nicht, dass er(oder sogar ich) mit dem Gesetz in Konflikt gerät, oder er deswegen erkrankt.

 

KINDER

Also sorry dass ich das jetzt so sage aber ihr seid wirklich dumm. Guckt mal ich rauch seit ich 13 bin und jetzt bin ich 20 es ist mir noch nie was passiert ich habe eine Ausbildung gemacht ,mein chef liebt mich und ich chill mein Leben mit meiner Traumfrau ( wir rauchen zusammen jedentag). Also was ist eigentlich los, is ja wohl klar dass wenn irgendwelche Opfer anfangen zu kiffen und nicht drauf klar kommen dann zu richtige Psychos werden. Guckt euch mal z.b snoop dogg an oder andere da gibts genug die kiffen seit über 30 jahre.

 

Lol

ich weiß es ganz ehrlich nicht aber meine mutter kifft helfe mir sie weiß nicht das ich es weiß

 

Kiffen und Psychose

Hallo!
Ich arbeite in einer Psychiatrie. Immer wieder haben wir junge Leute, die auf Grund intensiven Drogenkonsums eine Psychose bekommen. Meistens haben die Leute härtere Sachen genommen als Hasch, aber es kommt auch immer mal wieder vor, dass Patienten nach exesiven Haschkonsum(mehrmals täglich über einen langen Zeitraum)erkranken.

Meiner Meinung nach sollte man auch mit Hasch vorsichtig sein,und auch besser die Finger von lassen, aber geringer Konsum von 1-2 mal in der Woche 3-5 Züge ist, denke ich, eher unbedenklich.


Viele Grüße


 

Die Folgeschäden...

des Drogenkonsums tretten meist Jahre später auf.....

 

Langzeitwirkungen bei mir

Hi Comety,

ich habe nicht nur gekifft, sondern alle möglichen Drogen und Dinge ausprobiert. Summe meiner Erfahrungen ist: ich hab's gemacht, weil's in mir drin sich so leer gefühlt hat bzw. ich nicht wollte, daß Unangenehmes hochkommt. Geholfen hat's nicht.

Tatsächlich werden Medikamente gegen zu hohen Augeninnendruck, div. homöopath. Zubereitungen aus Marihuana hergestellt; mich hat's eine Zeitlang auch total geil gemacht.

Beim Täglichrauchen hat mir meine Umwelt dann gespiegelt, daß ich mich verändere: ich sei schreckhafter, rege mich leichter auf, könne aber mehr/länger arbeiten. Also mein Chef war zufrieden...

Ich hab' mir jetzt mit Hilfe einer Gruppe (narcotics anonymous) die usw. abgewöhnt; es war ja nicht mehr nur das Kiffen am Schluß. Mir hat das THC durch das "Zuviel" geschadet, so wie zuviel Alk oder regelmäßiges Saufen eben schadet. Körperlich abhängig macht das TetraHydroCannabinol nicht, aber die Wirkung nimmt ab.

Schöne Weihnachtszeit auch ohne Harz, Rabea

 

So viel ich weiß

und es auch vermutlich stimmt (kenne viele solche leute) soll kiffen dumm machen...ohne witz es macht dein gedächnis kaputt!

 

Das stimmt nicht

von:dertypmann

Ich hab seit4 jahren gekifft. als ich mit dem grass angefangen hab, hab ich entschieden, Mathe und Physik an der uni zu studieren. Ich war immer klug, aber hab nie frueher wissenschaft und mathematik so interessant gefunden als ich hab, nachdem ich gekifft hab.

Ohne witz, ich kiffe gerne bevor ich eine aufgabe schreibe, or machmal vor einem test, und meine note sind einige die besten an der uni florida (unter den physikern).

ich hab leute gekannt die das kiffen stark geschaedet hat. es kommt darauf an was du mit deinem leben machst. ich kann nur sagen, dass das kiffen nicht unbedingt dof macht.

 

Es kommt

wie bei allem im Leben auf die Menge an. Manchmal wird das sogar als Medizin eingesetzt. Aber was Du von Deinem Freund erzählst, ist eindeutig zu viel des Guten.

 

Hi

von:maria051

finger weg von dem zeug!

selbst geringe mengen können schaden, da reagiert nämlich jeder mensch unterschiedlich.

lg,
maria

 

HI @ ALL

von:naacp

Obwohl schon seit mindestens 2 Jahren 3-4mal die Woche Kiffe hab Ich diesjahr mein Abitur bestens bestanden. Ohne das Gras hätt ich diesen ganzen Abistress bestimmt nich so locker genommen Ich bin der Meinung wenn man sich voll unter Kontrolle hat und diese Sache nicht übertreibt, kann dieses geile Zeugs den Geist total anregen. Meiner Meinung nach gibt es wirklich kein besseres Mittel um einfach mal abzuschalten und diesen ganzen Stress einfach mal hinter sich zu lassen!!!! Darum versteh ich absolut nicht wieso man Mariuhana nicht legalisiert.

 

Das hat...

von:klenejenny861

... ein kollege von mir auch gesagt, willst du wissen was mit ihm passiert ist?

Er sitzt in einer Phsychatrie, schaut nur noch gradeaus, erkennt mich als eine sehr gute Freundin nicht mehr wieder.
Er ist total am ende, redet nur noch verwirrtes Zeug, weiss nicht mehr was er vor 5 Minuten getan hat. Benimmt sich wie ein Kleinkind, dreht ohne Grund und Vorwahnung total durch, dann ist er wieder ,, normal".
Jetzt erzähl mir noch einer das ist ,, nicht so schädlich".
Ich habe selber 2 Jahre gekifft und das nicht wenig, genau wie du einfach abschalten, doch nachdem ich gesehen habe, wie die Leute abgehen, die mal zu mir gehörten und ,, normal" waren.
Also Leute lasst die Finger davon...

 

Hmmm

von:dertypmann

wie weisst du gras ist der grund. haette es sein konnen, dass sein schicksal einfach so war?

 

Lol

von:blabla669

aber dein gewisser freund hat bestimmt noch viel mehr als cannabis und hasc geraucht nicht ?

 

Sag mal,

von:vika80

was machen die mit ihm in der Phsychatrie????Meine Mutter hat dort lange gearbeitet und ich bin immer nach der Schule zu ihr in die Arbeit gegangen!!Habe mich dann immer gewundert warum einige immer so komisch gucken oder sich so verhalten!!Meine Mutter sagte mir,dass es die Tabletten sind,die die Patienten so komisch machen!!

 

Jupp

von:howard84

so ist das. Mein Abitur hab ich auch und bin jetzt Student. Ich habe bisher alle Klausuren bestanden und rauch auch was. Man kann nur psychisch abhängig werden davon. Bisher ist nur ein Todesfall bekannt, der ausschließlich aufs Kiffen zurückzuführen ist, das war ein Engländer, der 15 Jahre lang um die 8-10 g geraucht hat. Dass DAS ungesund ist, muss man glaub ich nicht erklären.
Ich bin der Meinung, das Alk schädlicher ist.

 

Warum nicht legalisieren?

von:silara80

dafür gibt es viele gründe!
zum einen beeinflusst es das verhalten und die reaktionsfähigkeit, was ja nicht gerade ein vorteil im verkehr ist.
zum anderen hat ein einziger joint soviele krebserregende stoffe wie 20 zigaretten, erhöht also das krebsrisiko um ein vielfaches!

 

Falsch informiert....

von:derraucher

thc verhindert das wachstum von krebszellen es hat aber auch andere vorteile (und nachteile) es wirkt wunderbar gegen spastiken, mir hilft es gegen kopfweh, es beruhigt unwahrscheinlich und außerdem kommt es eh drauf an was für welches und woher.... wenn du dir irgenwo welches kaufst kann das sein das es eine erhöhtes krebsrisiko gibt das es idioten gibt die es mit haarspray etc strecken... aber wenn du selber anbaust kannst du dir sicher sein das es rein ist und nicht mit sonst was gestreckt...

 

Meines Wissens

von:howard84

ists sogar weniger schädlich. Gras ist im Verhältnis weniger schädlich für die Lunge. Und es ist ja ne Tabak-Gras-Mischung.
Und ads wegen dem Verkehr... Alkohol beeinflusst die Reaktion ja auch. Ist ja klar, dass man nicht breit fahren sollte- besoffen sollte man schließlich auch nicht fahren.
Wobei Alkohol die Gehirnzellen auch zerstört. THC dockt nur an.
Letztendlich sollte jeder selbst wissen, was er tut. Jeder muss schließlich sein eigenes Leben leben und ist selbst dafür verantwortlich.

 

Dieser Beitrag wird aufklärend sein

von:massive7

Hallo Ihr, Ich habe ich grad über Cannabis informiert, wobei ich auf dieses Forum gestossen bin... Habe Hier einen Text der aufklären wird ! :

Einen einzigen Joint zu rauchen ist einer wissenschaftlichen Untersuchung zufolge für die Lungen genauso schädlich wie das Rauchen von bis zu fünf normalen Zigaretten auf einmal.


Neuseeländische Forscher untersuchten vier Testgruppen, wie die britische Fachzeitschrift Thorax am Montag vorab berichtete: Erwachsene, die nur Cannabis rauchten, solche, die nur Tabak rauchten, eine Gruppe, die beides rauchte, und Nichtraucher. Die schlimmsten Lungenschäden hätten die Wissenschaftler um Richard Beasley bei den Tabakrauchern festgestellt, die als einzige der über dreihundert freiwilligen Testpersonen an einem sogenannten Lungenemphysem litten. Die Lungenkrankheit entsteht durch Zerstörung der Lungenbläschen.


Lunge wird besonders stark zugesetzt


Bei den Kiffern stellten die Forscher zwar kein Lungenemphysem fest, dafür aber leichtere Symptome wie pfeifenden Atem, Husten und Schleimabsonderungen, wie es in dem Bericht hieß. Zugleich hätten die Wissenschaftler nachgewiesen, dass Kiffen den Lungen unmittelbar stark zusetzt - und zwar um so schlimmer, je mehr Joints die Testpersonen geraucht hätten. Ein Joint schade der Lunge so sehr, als ob man zweieinhalb bis fünf Zigaretten auf einmal rauche, stellten die Forscher fest.


Sie erklärten das Ergebnis damit, dass Joints üblicherweise anders geraucht werden als Zigaretten: Zum einen haben sie keinen Filter, zum anderen atmen Kiffer den Rauch tiefer ein und halten die Luft an, damit die Wirkung stärker ist. Die Erkenntnis sei von großer Bedeutung für das öffentliche Gesundheitssystem, weil weltweit keine andere verbotene Substanz soviel genommen werde wie Cannabis, betonten die Wissenschaftler.


Große Bedeutung für Gesundheitssysteme


Die Erkenntnis sei von großer Bedeutung für das öffentliche Gesundheitssystem, weil weltweit keine andere verbotene Substanz soviel genommen werde wie Cannabis, betonten die Wissenschaftler. Nach Angaben der Vereinten Nationen konsumieren schätzungsweise 160 Millionen Menschen weltweit Cannabis beziehungsweise Marihuana.

« 
Weitere Antwortseiten: 12
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Was hilft gegen Schnarchen?
von:loettchen1991
4
  Scheide tut weh - Riss?
von:einhundertmal
1
 
von:ina956
0
  Chronische Verstopfung - was kann ich tun
von:sonnenblume094
1
 
von:inkuku
0
  Verspannungen oder was ist das?
von:ddexor
3
  Hilfe meine Warze ist schwarz!!!!
von:lima188
3
 
von:mausibuu
0
  Pseudotumor cerebri
von:aminofirazolon
2
 
von:lisley92
0
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -