•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Schwangerschafts-Forum 
  • Baby-Forum
 
« 

Klingelhose -wer hat erfahrungen damit?

 

Meine Tochter(5) hat eine Klingelhose vom Kinderarzt verschrieben bekommen,da sie nachts noch oft bett nass macht.
Sie wird zwar wach von dem geräusch,aber dann ist ja bereits alles naß schon.Unterhose und bett alles naß.Also frage ich mich welchen Sinn die Hose macht.Okay wir haben sie erst 1 Woche aber ich weiß nicht ob sie was bringen soll?
Oder wie lange kann es dauern bis erfolge sind.Wer hat auch so eine klingelhose und kann mir seine erfahrungen berichten damit?Oder habt Ihr andere Tipps noch zum nachts trocken werden?
Danke schonmal.


Video: Umfrage: Kind und Arbeit - funktioniert das?

  • Umfrage: Kind und Arbeit - funktioniert das?
  • Straßenumfrage: Hilfe, wie kläre ich mein Kind auf?
  • Nähschule mit Mirjam: Handytasche ganz leicht selber nähen!
 

Klingelhose:Hat uns super geholfen!!!

Hallo,
jetzt möchte ich zum Thema Klingelhose mal unsere Erfahrungen erzählen:
Unser Sohn Julian ist 5 1/2 Jahre und war bis vor kurzem Nachts noch nicht trocken. Regelmäßig war die Windel morgens nass, weil er einfach zu tief schlief und überhaupt nicht mitbekam, dass er in die Hose pieselte.
Das hat ihn selber sehr belastet , er wollte auch mal bei seinem Freund übernachten ohne peinliche Windel. Und ausserdem war seine kleine Schwester (3 Jahre) fast über Nacht von ganz alleine trocken geworden und das hat ihn irgendwie gewurmt.
Der Kinderarzt hat uns die Klingelwindel von "Uriphon" verschrieben.
Wir waren schon etwas skeptisch,aber weil Julian es unbedingt wollte haben wir es durchgezogen.
In die Unterhose wird mit Klebepunkten eine Vlieseinlage eingeklebt, die mit Druckknöpfen an einem Gürtelähnlichen Teil befestigt wird.Das clipst man quer über die Brust am Schlafanzug fest.
Wenn ein Tröpfchen Urin an die Einlage kommt,geht ein ohrenbetäubendes Piepsignal los!!!
In der ersten Woche gab es jede Nacht mindestens 1X Alarm. Julian schreckte total aus dem Tiefschlaf auf und manchmal weinte er und war verwirrt . Wir gingen mit ihm zur Toilette, wechselten die etwas nasse Hose und er schlief weiter.
Wir hatten manchmal Zweifel, es war auch für uns anstrengend immer Nachts aufzustehen!
Aber nach kurzer Zeit konnten wir feststellen, dass er viel schneller wach wurde und sogar manchmal aufwachte um selber zur Toilette zu gehen.
Nach ca. 10 Tagen gab es die ersten trockenen Nächte und
von da an wurden die Nächte mir Alarm immer seltener.
Nach 2 Wochen gab es keinen Alarm mehr und Julian wachte nachts auf und ging selber zur Toilette!
Nach 3 Wochen wollte er die Klingelhose nicht mehr tragen und seit der Zeit (Jetzt seit gut 2 Monaten!) hatten wir NACHTS KEINE NASSE HOSE MEHR !!!
Wir können uns auch nicht ganz erklären wie das funktioniert hat, aber hauptsache es klappt !
Also aus unserer Erfahrung ist die "Uriphon" Klingelhose sehr empfehlenswert, man braucht am Anfang Geduld und Duchhaltevermögen,und ich denke ohne ein motiviertes Kind klappt es nicht .

Ich hoffe unsere Erfahrung kann jemandem weiter helfen,
viele Grüße und nur Mut!!!
Eure Antje2311


 

Nie mals klingelhosen

sorry aber ich bin ein absoluter gegner von klingelhosen. sie sind grausam weil sie dem kind das gefühl geben, sie seien minderwertig. auf der psychischen seite bewirken klingelhosen das genaue gegenteil. weil sie dann nur aus angst aufstehen und wenn es dann man in die hose geht fühlen sie sich nicht gerade froh. wie würden wir uns fühlen wenn wir von einem lauten klingeln geweckt werden würden und wir zwar genau wissen, dass wir nicht in die hose machen durfen aber es trotzdem passiert ist. ich würde nach der ursache schauen und nicht sofort versuchen das problem zu beheben. ich schreibe jetzt zwar etwas gemein, das geht aber nicht gegen dich weil sie eine klingelhose an hat.(man kann ja nicht ahnen was da alles passieren kann in der psyche der kleinen menschen.)mein ärger richtet sich eher nach dem arzt das er die verschrieben hat.
hat deine tochter probleme mit freunden verwandten bekannten oder beschäftigt sie etwas womit sie nicht alleine zurecht kommt?versuche doch mal ein bischen zu forschen was sie für ein problem hat oder ob sie vor irgendetwas angst hat. wenn sie bald in die schule kommt kann es ja auch sein das sie angst davor hat oder wenn ein geschwisterkind geboren ist und sie sich unbewusst vernachlässigt fühlrt und wieder ein baby sein möchte. es gibt sehr viele gründe die dazu führen das ein kind wieder anfängt nachts ins bett zu machen.vielleicht hilft dir die zeitung "kindergarten heute".in einem spezial heft habe ich einen bericht gelesen und musste auch mal ein kurzreferat darüber halten(in meiner ausbildung zur erzieherin).
gglg


 

Klingelhose

von:jannilee

Hallo Zusammen,

na zunächst freue ich mich, wie kompetent hier beraten wird, wahrscheinlich von einer "Nichtmama"

Wir, mein Sohn und wir Eltern, haben die Klingelhose erst nach ausführlicher Beratung und Diagnostik verschrieben bekommen.
Ja, meine Bedenken waren ähnlich: Ist es eine Demütigung für meinen Sohn? usw. usw.

Nein, denn mein Sohn hat die Klingelhose vom Arzt zur Stärkung seiner Fähigkeit übergeben bekommen. Mit der Erklärung, dass er längst einhalten könne, die Hose ihn nur im Moment bei seinen tollen Träumen unterstütze. So wie z. B. der Wecker das auch morgens für uns tut!!!!!
Mein Sohn hat die Hose mit Stolz getragen und nach bereits nach gut einer Woche nur noch eine "Kontrollwoche" angehängt.

Und ja, es hat wie im Lehrbuch nach ca. 3 Monaten nocheinmal den Bedarf gegeben, weil er dreimal hintereinander nicht rechtzeitig wach wurde. Er zog FREIWILLIG einmal die Hose an und alles war erledigt.

Dies ist nun ein Jahr her.
Ich mag die Hose nun sehr empfehlen, zumal ich wirklich lange ein Skeptiker war. Aber der Erfolg steht und fällt mit der Bestärkung des Kindes: "Ich kann ja längst einhalten, und die Hose hilft mir dabei"

Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Stärkung Eurer Kinder!!!!!
Jannilee


 

Hallo

Meine Tochter 6 Jahre ist bis vor 8 Wochen täglich nass gewesen morgens, ich musste tgl. ihr Bett frisch beziehen.
Wir haben vom Arzt Mictonetten und eine Klingelhose verschrieben bekommen . Am Anfang , ca 2 Wochen hat es gar nicht geholfen aber jetzt sind wir soweit das sie auch mal ohne Alarm von selbst wach wird oder eben mit der Klingelhose. Es gehen ein paar Tropfen daneben aber im vergleich zu vorher ein voller Treffer.
Ich kann Dir nur sagen , wir sind total zufrieden damit . Es dauert ein wenig aber es hilft.
LG, Petra


 

Klingelhose -hat uns sehr geholfen

Hallo,
ich kann die Klingelhose nur empfehlen,wir haben sie vom Arzt verschrieben gekriegt unsere Tochter 6 hat sehr lange ein gepinkelt .Erst hatten wir für einen Monat Tabletten gekriegt die sie vorm schlafen gehen einnehmen musste,hat sie länger geschlafen war die Wirkung nicht mehr da und es war trotzdem nass.Dann kam die Klingelhose die ersten 4 Nächte hat es geklingelt und sie schlief weiter und wo ich da war ,war alles schon nass .Dann war es das sie schon einige tropfen drin hatte aber denn rest auf Toilette gemacht hat.Es dauerte ungefähr 3-4 Monate und sie ist jetzt schon über ein halbes Jahr trocken und geht auch Nachts von selbst auf Toilette.Ich bin Begeistert hätte es nie geglaubt, aber wir haben es mit der Klingelhose endlich geschafft. Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.
Viel Glück !
Liebe Grüsse
Sandra


 

Drama Klingelhose, das kenne ich...

Hallo,
bin neu hier, habe eigentlch nach "Klngelhose" im Netz gesucht, weil ich meinen Pieper endlich verkaufen kann... Dann las ich deinen Beitrag und dachte: Das kenne ich...
Wir hatten auch eine Klingelhose, aber das Problem ist wirklich, dass die Hose meist schon nass ist, wenn das Piepen losgeht und erst aufhört, wenn man's ausschaltet... Wir kamen damit nicht so gut lar, aber vielleicht dauert es bei deiner Tochter ja noch. Bei unserem Sohn at es gedauert bis er ca. 6 war. Den Erfolg bekamen wir mit unserem bei Ebay /USA gekauften Piepser hin. Er piept bein ersten Tropfen (meist beiJungs schon vorm Wasserlassen der Fall) nd dann konnte er den Clipp, an dem die Kontakte sind einfach abmachen und auf die Toilette gehen. Klar ist es ein paar mal schiefgegangen, aber die armen kleinen Menschen müssen aus dem Schla gerisen auch erst einmal schnallen, warum's gerade piept.

Ich wünsch dir alles Gute. Vielleicht wird's bald besser bei euch. So etwas belastet die Familie doch sehr: Man selbst hat die Arbeit und die Kids Angst vor jeder Nacht und bei einem reund schlafen ging auch nur mit "trinklosen" Nachmitagen und Abenden, als es noch nicht klappte...

Viele sonnige Grüße von Dany


 

Hallo

Ich war damals als Kind selber Bettnässer und bin durch die Klingelhose trocken geworden.
Ich war ca. 6 jahre alt und kann mich noch ganz genau an dieses ding erinnern, keine schöne erinnerung. Ich hatte nachts immer angst allein zur toilette zu gehen.

Mein Sohn (heute 11 jahre) war bis vor 1,5 jahren immer noch Bettnässer, ich habe ihn von Arzt zu Arzt geschleppt, von einer Klingelhose wurde mir immer wieder abgeraten.
Ich habe ihn 2 Wochenlang abends um 23 Uhr und noch einmal morgends um 5 Uhr aus den Bett geholt fazit... er hat seit 1,5 jahren nicht einmal mehr ins Bett gemacht.

5 jahre ist ja noch nicht sonderlich alt, lass deinem Kind ruhig zeit und "bestraf" sie nicht fals es doch mal daneben geht..

noch viel erfolg


 

Sehr gut!

Mein Bruder 6J. hat diese Hose vor 2.Monaten bekommen, und ist jetzt trocken. Wichtig,bevor sie ins Bett geht auf die Toilette und wenn du ins Bett gehst lass sie noch mal zur Toilette gehen. Nicht so viel Trinken vorm Bett gehen und wenn sie doch viel trinkt,dann zur Toilette.


 

Trockene Nacht-wann?

von:paulchen1707

Hallo, ich bin neu hier, und habe das Problem mit unserem Sohn(4,5). Er ist nachts leider noch nicht trocken, aber er wird auch überhaupt nicht wach. Wenn ich mit ihm dann nochmal auf die Toilette gehe, das merkt er nicht. Ist wachmachen wenn wir ins Bett gehen, damit er nochmal geht, sinnvoll? schläft er dann auch weiter?
Ein Kinderarzt hat mir auch gesagt, das es bis zum fünftem Lebensjahr noch alles im grünen Bereich ist. Aber alle aus seiner Kita Gruppe sind trocken.


 

Ich finde es seltsam...

... das ein Arzt sowas wie eine Klingelhose oder eine Klingelmatte (was ich übrigens besser finde, weil das Kind darauf ganz normal schlafen kann, ohne "verkabelt" werden zu müssen) verschreibt, ohne über Sinn und Zweck des ganzen aufzuklären!?!! Wird dein Kind dazu begleitend auch betreut, führt es zum Beispiel einen Kalender, um seine Fortschritte zu dokumenieren? Überhaupt finde ich 5 viel zu früh, da würde ich einfach noch ein wenig abwarten, und ihr so lange halt Nachts noch ne Trainer anziehen!

Zum Thema:
(kopiert von der Seite: http://www.dgk.de/web/dgk_content/de/bettnaessen_p-roblem_fuer_eltern_und_kind.htm

"Behandlung der primären Enuresis

Ziel einer Behandlung ist die vollständige und dauerhafte Beseitigung des Bettnässens.

Einige Ärzte, vor allem Kinderpsychologen, empfehlen anfangs eine Verhaltenstherapie. Durch intensives Blasentraining sollen die kleinen Patienten lernen, selbst die Kontrolle über ihre Blase zu übernehmen. Darüber hinaus werden die Kinder aufgefordert einen so genannten Miktionskalender zu führen, in den sie sowohl die nassen wie auch die trockenen Nächte regelmäßig eintragen. Das Kind soll so das Gefühl bekommen, selbst für sein Trockenbleiben verantwortlich zu sein. Dazu können auch die Eltern durch positive Anreize beitragen, indem sie zum Beispiel Belohnungen für eine trockene Nacht in Aussicht stellen. Manchmal führen allein schon diese Maßnahmen zum Erfolg.

Bei schwierigeren Fällen kommt als Alternative der Einsatz der apparativen Konditionierungsbehandlung in Betracht. Dahinter verbirgt sich ein ganzes Bündel von Einzelmaßnahmen, die im Wesentlichen alle darauf abzielen, das Kind aufzuwecken. Das Bett wird mit einer Klingelmatte ausgestattet oder das Kind muss in der Nacht eine Klingelhose tragen. Beide Alarmgeräte funktionieren dergestalt, dass sie durch einen lauten Ton melden, wenn die ersten Urintropfen abgegeben werden. Das Kind soll auf diese Weise im Moment des Einnässens oder unmittelbar danach geweckt werden. Es soll so lernen, im Schlaf selbst auf die Signale zu achten, die ihm seine Blase meldet, und dann von alleine aufzuwachen. Die Alarmtherapie muss erfahrungsgemäß über mindestens acht bis zehn Wochen durchgeführt werden. Grundsätzlich ist dann die Aussicht recht gut, dass das Kind trocken wird. Es soll aber nicht verschwiegen werden, dass viele Eltern mit der Durchführung dieser Methode Schwierigkeiten haben. Die Rate der vorzeitigen Behandlungsabbrüche ist hoch.

Bei der medikamentösen Therapie ist inzwischen die Behandlung mit dem Wirkstoff Desmopressin verbreitet. Diese synthetisch hergestellte Substanz ist dem geschilderten körpereigenen Hormon Vasopressin nachempfunden. Ähnlich wie das Hormon selbst, kann auch Desmopressin die Harnbildung in der Nacht verringern. Der bei vielen bettnässenden Kindern vorhandene Hormonmangel wird so ausgeglichen und normalisiert. Die Wirkung hält etwa acht Stunden an, so dass es kurz vor dem Schlafengehen eingenommen werden sollte. Auf die Harnproduktion am Tag hat es keine negativen Auswirkungen, weil seine Wirkungsdauer begrenzt ist. Das Ergebnis tritt sehr schnell ein, was Desmopressin insbesondere dann empfehlenswert macht, wenn eine rasche Besserung angestrebt wird. Übernachtungen in fremden Betten werden so unproblematisch. Das Kind kann leichter soziale Kontakte zu Gleichaltrigen knüpfen. Außerdem wird sein Selbstbewusstsein gestärkt, wenn es erkennt, dass es tatsächlich eine Möglichkeit gibt, trocken zu werden.

Nebenwirkungen der Therapie sind nicht zu erwarten. Arzneimittel gehören natürlich nicht in Kinderhände und die Eltern sollten die Einnahme überwachen. Sie sollten außerdem darauf achten, dass das Kind nach der Einnahme keine großen Flüssigkeitsmengen mehr zu sich nimmt; vor allem müssen koffeinhaltige Getränke vermieden werden, weil sie die Harnproduktion anregen.

Die Behandlung kann über mehrere Wochen und Monate durchgeführt werden. Hin und wieder sollte man sie unterbrechen, um zu sehen, ob das Kind auch ohne Medikament trocken bleibt. Ist dies noch nicht der Fall, kann sie fortgesetzt werden. Für Eltern und Kind bedeutet diese Therapie eine gute Chance, gelassener mit dem Problem Bettnässen umzugehen."

Weitere Infos auf den Seiten:

http://www.dgk.de/web/dgk_content/de/bettnaessen_p-roblem_fuer_eltern_und_kind.htm
(hier ggf. Bindestriche rauslöschen!)

http://www.initiative-trockene-nacht.de
(hier gehören die zwei Bindestriech rein!)

Robse


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Wutanfälle
von:kerstinj
5
  Trockene,gerötete Stelle in Armbeuge
von:zuzuzu3
1
 
von:janamia
0
  Brotbeilage ab 10. Monat ?
von:emmatiger1
2
  Kann es sein, dass die Kinderfrau ihm was antut?
von:mummy297
4
  Meine Tochter 8 Lügt, streitet und hört einfach nicht mehr ....
von:kati814
1
  Warum empfehlen arzte und hebammen solche bücher
von:emmatiger1
3
  Oje-Baby aus dem Bett gefallen !
von:Toke
22
  Hilfeeeeeeeeeee,,,,!ICH WEISS NICHT WO ICH BIN
von:tama210
1
 
von:muggelhexe
0
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -