•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Schwangerschafts-Forum 
  • Baby-Forum
 
« 

Schwanger und Zyste,

 

habe erfahren das ich Schwanger bin!
Hatte ca. 2 Wochen Schmerzen an der re Leiste/Eierstock, das sei eine Zyste!!
Hat jemand die selbe Erfahrung damit gemacht?
Bleibt die Zyste erstmal wo sie ist ?
Stört sie nicht in der Schwangerschaft ??

lg


Video: Pilates in der Schwangerschaft: Beine und Oberkörper stärken

  • Pilates in der Schwangerschaft: Beine und Oberkörper stärken
  • Umfrage: Kind und Arbeit - funktioniert das?
  • Pilates in der Schwangerschaft: Effektive Ganzkörper-Übung
 

Ich hatte am anfang

Auch eine zyste mein fa meinte ich solle mir keine sorgen machen im normalfall verschwindet die von alleine und so war es auch wann sie allerdings weg war weiß ich nicht mehr

 

@ jungemami

Hi,

Nein ich meine nicht den Dottersack...
Ich meine die Zyste am Eierstock, enstanden aus den Resten des gesprungenen Folikels...
Das Gelbkörperhormon braucht nicht der Embryo direkt sonder die schwangere Frau für den Erhalt eben dieser Schwangerschaft.

LG


 

Thema Zysten...

... da bist du bei mir an der richten Adresse

Ich bin schon seit Jahren von den Dingern geplagt, beide Eierstöcke waren bereits mehrfach betroffen. An sich sind sie harmlos, allerdings kommt es dabei auf die Größe an.

Entstehung:
Hier wurde bereits mehrfach beschrieben, wie es zum Bestehen einer Zyste kommt - das stimmt soweit auch Bei einer Follikelzyste ist es ein nicht gesprungenes Follikel welches immer weiter heranreift bzw. heranwächst und in dem sich Flüssigkeit bildet. Allerdings darf man nicht vergessen, das es viele verschiedene Arten von Zysten gibt

Gefahren:
Auch hierzu wurde bereits etwas geschrieben - das stimmt auch An sich sind sie harmlos, solange sie nicht zu groß werden und stattdessen von alleine wieder verschwinden. Werden sie zu groß, verursachen sie Schmerzen, drücken umliegende Organe beiseite und können Verwachsungen u.a. auch an den Eierstöcken/Eileitern verursachen. Letzteres kann sogar die Funktionsfähigkeit beeinträchtigen und betrifft somit auch die Fruchtbarkeit. Das gefährlichste allerdings ist, das es zu einer Stieldrehung kommen kann. Wurde hier auch bereits beschrieben - die Zyste dreht sich um den Eierstock und klemmt Blutgefäße ein. Wird dabei nicht schnell gehandelt und operiert besteht Lebensgefahr.

Therapie:
I.d.R. erfolgt keine Therapiemaßnahme. Viele Frauen merken nichtmal, das sie eine Zyste haben. Wenn sie aufgrund ihrer Größe allerdings zu Beschwerden führen, wird im Normalfall abgewartet, bis der Zyklus vorbei ist. Denn meistens verschwinden sie dann von alleine (entweder bilden sie sich zurück oder platzen). Sollte dies nicht der Fall sein muss das weiter beobachtet werden, ob sie weiter wächst. Ab einer gewissen Größe und Abwägen der Beschwerden wird eine operative Entfernung vorgenommen.

Schwanger werden trotz Zyste:
Es ist schwer, aber dennoch möglich! Ich habe wie gesagt seit etlichen Jahren mit Zysten zu tun, hatte so gut wie jeden Monat eine (und dadurch nur sehr sehr selten einen Eisprung). Meistens verschwanden sie von alleine aber es kam auch schon oft vor, das sie zu groß wurden und dadurch zu große Beschwerden entstanden sind. Hatte also operative Entfernungen im Größenbereich von 5,5cm+ - 7,5cm+ und glaubt mir, das ist echt nervig. Die OPs an sich waren nicht wirklich schlimm und die Narben sind nur ganz winzig, da es durch den Bauchnabel gemacht wird (Laparoskopie) Mein FA "diagnostizierte" mir, ich könne auf dem natürlichen Weg nicht schwanger werden, da müsse erst eine Hormonbehandlung erfolgen. Und jetzt kommt das große ABER Wir haben einmal mit der Verhütung geschludert und schwups, schon ist mein kleines Wunder entstanden

Periode bei einer Zyste:
Die hatte ich trotzdem immer, es spielt dabei ja auch eigentlich keine Rolle ob eine Eizelle in der Gebärmutter sitzt oder nicht. Sondern viel mehr um die aufgebaute Schleimhaut und dessen Erneuerung Aber mein Zyklus hat sich wegen Zysten auch schonmal ein wenig verschoben, meine Periode bekam ich dafür aber sehr sehr oft äußerst schmerzhaft.

Zyste in der Schwangerschaft:
Damit kenne ich mich leider nicht aus, da ich während meiner Schwangerschaft keine Zyste hatte. Allerdings weiß ich wie die Beschwerden ausfallen können bei normal großer Gebärmutter. Wenn diese aber konstant immer weiter wächst wie es in der Schwangerschaft nunmal der Fall ist, dann wird die Zyste ja immer weiter bei Seite an andere Organe gedrückt und ich könnte mir vorstellen, das diese dadurch schnell Verwachsungen verursachen kann oder sie schneller platzt (was durchaus auch schmerzhaft sein kann). Aber wie gesagt, da war ich nicht betroffen und das sind jetzt erstmal so meine ersten Vermutungen zu dem Thema.

Sonstiges zu Zysten:
Es gibt Zysten, die Schwangerschaftshormone ausschütten. Dadurch könnten fälschlicherweise die bekannten Schwangerschaftssymptome auftreten und ein Schwangerschaftstest kann dadurch auch postiv ausfallen, obwohl keine Schwangerschaft da ist.
(Nachdem ich meine Periode nach 4 Wochen nicht bekam machte ich dann doch einen Schwangerschaftstest, obwohl ich mir eigentlich fast sicher war das er aufgrund der Zysten und demzufolge nicht vorhandenen Eisprüngen negativ ausfallen würde. Er war positiv und in der Packungsbeilage stand das dann, das Zysten die Tests verfälschen können. Sicherheit kann da einem also wirklich nur der FA mit einem US geben! )

So, das ist jetzt erstmal alles, was mir dazu eingefallen ist
Wer noch Fragen zu dem Thema hat kann mich gerne per PN kontaktieren oder sie eben hier stellen

@Schnuffelspuffel: Meinst du mit deiner Erklärung nicht den Dottersack?? Denn eine am Eierstock befindliche Zyste kann die in der Gebärmutter eingenistete befruchtete Eizelle ja nicht versorgen...

Liebe Grüße
Kerstin mit Paula (fast 16 Wochen alt)

 

Hallo Viki,

diese Zyste versorgt deine Schwangerschaft mit dem Gelbkörperhormon, welches dem Erhalt der Schwangerschaft dient. Sie bildet sich in etwa bis zur 10. Woche zurück bis die Plazenta die Produktion des Gelbkörperhormons übernimmt. Diese Zyste entsteht aus den Resten des gesprungen Folikels und ist völlig normal...

LG

 

Gleiche Geschichte..

Hallo

Habe heute auch vom Arzt bestätigen lassen, dass ich schwanger bin.
Die letzten beiden Wochen habe ich zeitweise richtig miese Schmerzen am rechten Eierstock und tadaaa - der Ultraschall zeigt eine Zyste an!

Aber keine Sorge - das gibts wohl manchmal und ist in 98% der Fälle harmlos.

Und zwar reift die Eizelle in einem Folikel. Normalerweise platzt der Folikel und setzt dann die Eizelle in den Eileiter frei.

Manchmal platzt dieser Folikel aber nicht und es sammelt sich darin Flüssigkeit, entsteht eine Zyste.

Die verschwindet dann meistens nach einem oder zwei Zyklen.
So viel zur Theorie. Da ich aber schwanger bin, weis ich nicht wann sie bei mir verschwinden wird

 

Schwanger und Zyste

Hallo, ich habe auch eine Zyste, aber auf der linken seite und meine ist sogar zu groß als normal. die darf nicht größer werden, die frauenärztin sagte das das viele haben und es nicht so schlimm ist, solange sie nicht zu groß wird.
Lg

 

Auch ich habe mit dem Thema Zyste und SS zu kämpfen.
Hatte mir erst nicht weiter dabei gedacht, asl mich meine FÄ informierte, dass ich 2 Zysten hätte - denn im gleichen Atemzug meinte sie auch, dass die sich wohl während der SS auflösen werden und verschwinden.
Eine Zyste ist tatsächlich nicht mehr da - die zweite ist jedoch größer geworden und hat letztens auch starke Schmerzen im linken Unterbauch verursacht, so dass ich ins KH musste. Dort konnte nichts weiter gesagt werden, als dass man etwas vorsichtig sein muss, nicht so viel beugen und strecken und starke Belastungen vermeisden, weil dieses Zysten auch platzen können. Ungünstig ist es aber auch, wenn die Zysten sich verdrehen, weil man z.B. komisch liegt usw....was man aber nicht wirklich beeinflussen kann. Ist dies der Fall und die Zyste überdreht sich stark, dann kann es sein, dass die Blutzufuhr abgeklemmt wird und der Eierstock abstirbt (wenn ich das richtig verstanden habe) - und dies ist natürlich während der SS nicht gerade der günstigste Zeitpunkt.

Ich bin jetzt bei 26+5 und hoffe natürlich, dass für die verbleibende Restzeit der SS alles gut verläuft und die Zyste weiterhin keine Probleme mehr macht - denn bis auf die einmaligen Schmerzen ist es nicht nochmal dazu gekommen.

Mach Dir also keine Gedanken, ich denke, dass viele Frauen mit Zysten zu kämpfen haben und trotzdem eine gute SS erleben dürfen und gesunde Kinder zur Welt bringen.
Immer Positiv denken!!!!

lg Sam

 

Kenn ich

Also ich hab das Problem auch und es handelt sich mit großer Wahrscheinlichkeit nicht um eine richtige Zyste, sondern um einen "Gelbfollikel". Der ist beim letzten Eisprung entstanden und hat sich eben nicht vollständig abgelöst. So oder ähnlich. Aber normalerweise wird die Zytse kleiner und soll ab der 12. Woche verschwinden. Bin jetzt 11+5 SSW und meins ist immer noch ca. 2 cm groß.
AM besten DU fragst Deinen Arzt nochmal, wenn Du Dir SOrgen machst.

LG Inessel 11+5

 

Schwanger und Zyste

Hallo

Bin zum ersten Mal hier. Habe letzte Woche starke Schmerzen gehabt und bin zum FA gegangen. Laut Ultraschall habe ich auch auf dem rechten Eierstock eine Zyste. Ca. 3cm gross aber sie kann nicht genau sage, ob es eine Zyste ist oder ob es zur Befruchtung kam. Jetzt habe ich vor 3 Tagen meine Periode bekommen. Aber nicht so wie üblich. Keine Schmerzen, kaum Blut und fast nur dunkler "Schleim". Ich werde morgen nochmals zu Arzt gehe.
Ich würde dir das auch empfehlen, frag am besten deinen Arzt. Der weiss es genau.

 

Schwanger oder nicht ????

von:tasche75

Hallo ich bin heute neu hier, hab deine Mail gelesen. Warst du denn jetzt nochmal beim Arzt ???? ich hatte gestern eine Untersuchung hab auch eine Zyste und muss jetzt Tabletten nehmen.

 

Bitte Antwort

von:soccermona

Hallo Zwerg 761,

Du, mir hat mein FA gestern das gleiche gesagt,
Ich müsste heute eigentlich meine Periode bekommen...

wie ging die story bei dir weiter?

 

Mach dir keine Sorgen

habe ich auch in der 6.SSW gehabt. Ich habe so akute Schmerzen, dass ich nächsten Tag beim FA war und er hat festgestellt, dass ich 2 große Zysten bekommen habe. Aber, so wie er sagt, ist das normal und verschwindet von allein zur 12. SSW.

LG Lavita

 

Zyste in Frühschwangerschaft

von:marie37121

Habe gerade deinen Beitrag gelesen. Ich hatte diesen Monat eine Clomiphenbehandlung bekommen. Der Arzt meinte auch es seien zwei Follikel die sich wohl auf den Weg machen. Den Eisprung merkte ich auch an einem Tag recht deutlich . Nun kamen dann bis heute 26.Tag wieder so ähnliche Schmerzen wie beim Eispung hinzu.Heute istes auch sehr stark und ich hoffe natürlich, dass es wegen einer Schwangerschaft ist und alles ok ist. Wie waren denn bei dir die Schmerzen durch die Zyste?

Ich weiß halt nicht ob ich noch zuwarten soll oder doch zum Arzt gehe?
Gruß Marie

 

Danke,

von:bany9

mache mir dann keine sorgen weiter!
Abwarten bis sie wieder von alleine weggehen.

lg zurück

 

Hallo

von:jerriely

Ich habe mal eine Frage, hattest Du die Zysten schon vor der SS? Ich habe das Gefühl schwanger zu sein und habe leider seit einiger Zeit Zysten an beiden Eierstöcken. Und wie geht es Dir jetzt? Hat der FA was gesagt wegen den Zysten??
Oder hat jemand anders Erfahrungen damit.

 

Zysten dann schwanger?

von:plueschsocke

Hallöchen,
Habe entlich scheinbar das richtige Forum gefunden.
Nun ich habe auch ein problem uzw.
Ich habe nun seit 2 Monaten meine RegelB. nicht bekommen.
War jedesmal nach dem sie überfällig waren beim FA.
Beim erstenmal wusste sie nicht genau den Grund und meinte es läge wöhl am Umzugsstress. o.O
Ss Bluttest Negativ.
Beim nächstenmal war ich wieder da und da hat sie beim US eine zyste im linken Eierstock entdeckt die wohl den eisprung verhintert hat und dadurch keine regel kam.
War aber nur meinermeinung nach eine spekulation.
Wieder Ss Bluttest Negative.
Sie meinte es könnte sich auch um meine Pille handeln die zu schwach oder stark für mich ist.
(Nehme sie seit fast 3 jahren und hatte nie probleme und regelmäßig meine Blutung)
Ich sollte eine pause einlegen und bei der nächsten regel mit einer neuen beginnen.
Nun hatten mein Freund und ich in dieser "Pause" ungeschützten GV.
Heute eine Woche vor meiner "erhofften" RegelB. habe ich minimal blut beim Toilettengang.
Langsam verzweifel ich was mit mir los ist.
habe seit dem ich meine Regeln nicht bekomme Brustschmerzen. Sie sind warnsinnig empfintlich an den Bw. Mal mehr mal weniger.
Meine FÄ meinte das dass von der Zyste her stammen kann. Habt ihr ähnliche probleme?
Im internet steht das zwischen dem 6 und 10 tag nach der Befruchtig/ Eisprung die einnistung stattfindet und das dabei minimale Blutungen auftreten können?..
Kann ich trotz Zyste schwanger werden?
Kann leider noch kein test machen und zum Arzt werde ich auch noch nicht gehe da ich mein ich schon für Verrückt erklärt bin

Hat jemand so was ähnliches auch schon mal durchgemacht?
Freue mich auch jede antwort!
Vlg

 

Hallo,

von:bany9

irgendwie versuche ich dir eine Nachricht zusenden aber es klapppppppt nicht! egal so gehts auch!
Erstmal machte dir keine sorgen.
Zysten vor der Schwangerschaft -> glaube eher Nein, ich habe die Schmerzen 1 Woche nach meinen ES bekommen und 2 Wochen später war ich erst beim FA der mir dann meine Zysten auf den US-Bild gezeigt hatte. An der Zyste wir nicht behandelt es geht von alleine weg, ich hatte früher auch regelm. Zysten an bd Eierstöcken und besonders wenn ich meine Pille vergessen habe. Z ZT geht es mit den Schmerzen ich kann wieder Sitzen/Laufen und Springen, das ohne irgenwelchen Medikamenten (die z Zt eh nicht in frage kommen). Ich möchte dir keine Angst machen aber es ist etwas schwiriger ein Kind zu bekommen wenn man Zysten hat, aber das soll dir der FA selber sagen. Habe meine nächsten FA Termin am 04.10. da erfahre ich alles weitere auch was jetzt mit den Zysten ist.
p.S es kommt immer darauf an wie starkt die Schmerzen sind und wie groß die Zysten sind!

 

Hallo ihr beiden

von:jerriely

Danke für die Antworten. Also schwanger bin ich im Moment nicht Ich habe auch Zysten seit ich denken kann. Aber im Moment sind sie etwas nervig und auch einpaar. Wie haben ein Kind und sind jetzt am überlegen wegen einem zweiten. Mache mir halt ein bischen Sorgen wegen den Dingern. Werde mal meinen FA aufsuchen und nachfragen.
Danke aber für die Aufmunterung (ist schön zu sehen, dass eine ss trotzdem gut geht!

 

Hallo jerriely

von:creama77

Das gleiche kenne ich auch , meine ärztin die jetzt leider umgezogen ist hat bei mir auch ne zyste festgestellt beschwerden hatte ich so keine , bis auf jetzt hatte meine letzte mens am 16.10 und danach beschwerden wie übelkeit , ein wenig blut dachte ich bekomme se aber war ein satz mit x .
nun hat die übelkeit sich in appetitlosikeit umgeschlagen
und ich bin sehr oft müde
seit gestern hatte ich ab und zu ein ziehen in der bauch und leisten gegend nun mache ich mir auch sorgen ob es vo der zyste oder wie mein freund vermu. ne ss ist .
werde auf jedenfall jetzt montag in die city fahren und mir nen test hollen und danach nen termin bei nem fa machen weil will gewissh. haben .
lg creama

« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Ovus und SS-Tests zu verkaufen
von:maerzmami2014
2
  Kinderwagenfragen über Emmaljunga
von:mariehenry2014
3
  Erfahrungen mit Verdachtsdiagnose Windei?
von:erniekatze
13
  Kreislaufprobleme
von:mellimaus22
3
  ET Ende August / Anfang September
von:erdbeeeerchen
75
  Februarbabies 2014 Wir rollen unsere schönsten Christbaumkugeln durch den Advent
von:babysmile09
99
  Herpes am mund ssw 35
von:schaf85
3
  40+1 ssw und es tut sich nichts!!!
von:marina15789
4
  Ich will ein Baby ...
von:liya071
8
  Augudt mami's 2014 hier her
von:judmani
177
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -