« 

Angst vor der Zeit mit 2 Kindern

 

Hallo ihr Lieben,

ich bin jetzt in der 30. SSW und war gestern beim 3-D-Ultraschall. Alles war so schön und der kleine Mann sieht schon so fertig aus in meinem Bauch. Er hat sich gestreckt und gegähnt und eingekuschelt, sogar mit seinem Pipi-Mann gespielt

Aber jetzt langsam kommt die Angst in mir hoch. Ich realisiere, dass es "ernst" wird. Wir haben schon einen 3-jährigen Sohn, den wir sehr lieben. Ich mache mir Gedanken, dass ich den Großen dann vernachlässigen könnte, oder wie er damit klar kommen wird, dass Mama nun nicht mehr so viel Zeit haben wird. Und umgekehrt genauso, dass ich für den Kleinen nicht die nötige Zeit aufbringen kann, alle Zeichen genau zu erkennen oder ihn genauso zu lieben wie den Großen. Oder ob alles genauso gut klappen wird mit dem Stillen, wie bei dem Großen (7 Monate voll gestillt, 15 Monate insgesamt).

Ich weiß nicht so recht, ob ich das alles packen werde. Vielleicht ist das Meiste unbegründet, schließlich ist es ganz normal, 2 Kinder (oder mehr) zu haben.

Wie kann ich diese Angst loswerden...?

Danke für evtl. aufbauende Worte

Liebe Grüße

Steffi + BabyBoy inside 30. SSW


Video: Step by Step: Windlicht basteln mit Serviettentechnik

  • Step by Step: Windlicht basteln mit Serviettentechnik
  • Nähschule mit Mirjam: Ein Schnullerband selber nähen
  • Do It Yourself: Kreative Wanddeko mit Serviettentechnik
 

Das wirst du schon packen

auch wenn es anstrengend ist. Mein Großer wird im Mai 4,der Kleine ist jetzt 2 Monate. Man hat beide Kinder gleich lieb,jedes auf seine Art und Weise. Das große Kind muss zurückstecken...man hat dann nicht mehr die gleiche Zeit wie vorher. Aber normal,es ist ja noch ein Kind da. Damit muss sich das Ältere Kind einfach abfinden. Aber Kinder sind flexibel und gewöhnen sich schnell an die neue Situtation. Meiner hat sich nach 2 Monaten damit abgefunden und hat seinen kleinen Bruder sehr lieb. Am Anfang flossen schon öfters mal Tränen.
Nachwievor bestimmt bei uns das Baby den Tagesablauf. Weil es eben noch nichts alleine kann. Mein Großer schon. Der hat in 2 Monaten einen riesen Sprung gemacht,was die Selbstständigkeit angeht. Das hilft mir sehr und ich bin stolz auf ihn. Er sieht jetzt eher den Unterschied zwischen sich selbst und einem Baby. Das ist total interessant.

Mach dir nicht so viele Gedanken. Alles wird gut

lg
Evy


 

Hallo

Da braucht man keine Angst zu haben. Es ist für dein Kind das beste wenn es ein geschwisterchen bekommt. Das wirst du dann merken wenn sie sich zusammen beschäftigen. Umso geringer der Altersabstand ist umso besser ist es für die kleinen dann später. Am Anfang ist es natürlich schon stressig. Aber man gewöhnt sich an alles. Ich hab das erste auch fast 2 Jahre gestillt, dann kam der 2. und den han ich auch über 14 Monate gestillt. Es ist alles kein Problem. Die Kinder passen sich der Situation an. Es is schon klar das es manchmal vorkommt das einer mal den kürzeren zieht. Aber man fühlt sich noch mehr als kleine Familie wenn es mehr Kinder sind. Es ist was ganz schönes. Also freu dich drauf


 

Ich denk solche Angstmomente kommen jeder Mami, die das 2. Kind bekommen. Aber man wächst da rein und findet Wege, wie man allen Kindern gerecht wird, keins vernachlässigt und so. Und für dein Kindchen ist das Brüderchen ja auch eine Bereicherung!

Alles Gute!

Krawallkäfer+Süße( fast 4 Monate alt)+Bauchkrümelchen(8.SSW)


 

Schön...

...das es nicht nur mir so geht. Habe auch einen Sohn der wird im Mai 3 Jahre und erwarte jetzt eine Tochter 39+0. Er ist meine absolute nummer 1. und ich frage mich auch wie ich das schaffe das er sich nicht zurück gesetzt fühlt. Manchmal mache ich mir echt voll die Gedanken und mnachmal denke ich das wird schon von ganz allein.

TSCHAKA WIR SCHAFFEN DAS

LG Brina


 

Kann

deine angst verstehen, hatte sie auch und meine kinder waren nur 17 monate auseinander was noch mal ein wenig anders ist als einen 3 jährigen daheim zu haben bzw im kindergarten.

der alltag wird dir zeigen wie du was handhaben kannst das du jedem gerecht wirst.

hab keine angst und ich stille nun seit 11 monaten meine jüngste trotz der großen die 2 jahre alt ist.

du packst das!


 

von:zuckerzicke1984

Brauchst keien Angst zu haben. Mein Großer ist 6 Jahre alt, mein mittlerer 2 und der kleine ist 3 Monate Es ist immer was los hier und wird nie langweilig. natürlich ist nicht immer alles einfach, vor allem wenn der kleine die Flasche möchte und weint und der mittlere hinfällt und brüllt zb, aber man schafft es. Einfach drauf achten deinen Großen mithelfen zu lassen. Z.b. Flasche halten, wenn du nicht stillst, oder beim wickewln helfen. So fühlt sich dein Großer nicht ausgeschlossen. Meine beiden Großen helfen gerne mit und schmusen mit dem kleinen.


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Huhu eine frage 1. mens nach absetzen der pille !!!
von:marylou645
2
  Was macht hier heute beim dem Schönen Wetter
von:fashionmami21
2
  KH-Überweisung, V.a. großes Kind,Geburtsplanung
von:sternentraum89
10
  Wann erste Kindsbewegungen?
von:denisha81
6
  Ständiger Druck im Unterleib,habt ihr das auch???
von:niekohle4
7
  Warum hab ich solche depressionen
von:fee902
1
  zurückgestuft eine woche
von:0ojillvalentineo0
2
  Ikea
von:lachatrouge
3
  35. SSW und Baby liegt BEL - wie habt Ihr es erfolgreich noch zum Drehen bewegt??
von:rameo
2
  Welche Creme für den Bauchabdruck?
von:erdbeerchen007
4
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl