« 

Künstliche Bandscheiben

 

Hallo, ne frage an Euch!!!
Hat jemand erfahrung mit künstlichen Bandscheiben, Klinik?? OP Methode??
Heilung und das Leben danach??

Bin 31 jahre und habe bandscheibenvorfälle im Halswirbel,Brustwirbel und das grosse Problem Lendenwirbel L4/L5 L5/S1 meine Ärzte raten zur künstlichen....wer kann mir mehr dazu sagen?
Danke


Video: Nachgefragt: Eifersucht in der Beziehung - "Das Haustier oder ich!"

  • Nachgefragt: Eifersucht in der Beziehung - "Das Haustier oder ich!"
  • Jacko vs. Tini: Wer zaubert das schönere Make-up? Die große Challenge!
  • Das Warten hat ein Ende! Hier ist der erste Trailer zu 'Fifty Shades of Grey'
 

Hallo

.Ich bin am 06.11.2008 an einen Bandscheibenvorfall operiert wurden. Man hatte sich entschieden mir eine Künstliche Bandscheibe einzubauen. Also ich bin mit dem Verlauf der Heilung zufrieden. Ich kann laufen und zur Toilette gehen. Das einzige wo ich Hilfe brauche ist mit dem anziehen von Strümpfen und Schuhen. Also ich darf mich noch nicht Bücken bzw. irgendetwas zu Hause machen. Das schwierige nach der OP ist das man nur liegen oder Stehen darf, auf keinen fall sitzen!! Man muss alles wieder lernen. Die OP geht durch den Bauch, man entfernt die Eingeweide und ein freies OP Feld zu haben, Dann meißelt man die alte Bandscheibe raus und setzt mit Hilfe eines Hammers die neue Bandscheibe ein. Das dauert ca. 3 Stunden danach lag ich 1 tag auf intensiv bevor ich dann auf Station verlegt wurde.
Dann heißt es 3-4 Tage im Bett liegen, man bekommt auch einen Katheter damit man nicht zur Toilette muss. Ja und dann heißt es langsam aufstehen. Nach ca. 2 Wochen kommt man aus dem Krankenhaus raus.
Aber man wird mit einen Krankenwagen LIEGENT nach hause gefahren, auf keinen Fall sitzend!! Die Ärzte sagen zwar das geht aber glaub mir man schaft es nicht!
Nächste Woche geht es 3 Wochen auf Reha fort na da bin ich gespannt was mich erwartet. ALSO KUTZ GESAGT ICH HABE MIT DER KÜNSTLICHEN BANDSCHEUIBE BIS HEUTE GUTE ERFAHRUNGEN GAMACHT.


 

Alles bestens!

Hallo schneckengeist!

ich bin 42 Jahre alt und habe am 06.08.08 zwei künstliche Bandscheiben (Pro Disc) eingesetzt bekommen auf L4/L5 und L5/S1. Nach zwei Bandscheibenvorfällen und jahrelangen unerträglichen Schmerzen im Rücken und Krämpfen im Bein und täglicher Einnahme von starken Schmerzmitteln bin ich endlich schmerzfrei. Und das bereits seit dem 2. Tag nach der OP. Lediglich die Muskeln im Rücken sind noch ein wenig beleidigt, da sie durch die jahrelange Schonhaltung verkürzt sind und die "neuen" und ungewohnten Bewegungen, die jetzt wieder möglich sind, erst wieder lernen müssen. Die Reha wird da sicher noch sehr helfen. Ich kann die künstlichen Bandscheiben also nur empfehlen. Man spürt sie überhaupt nicht und insgesamt ist es ein völlig neues gutes Lebensgefühl! Meine Klinik: Orthopädische Klinik München Harlaching, Harlachinger Straße 51, 81547 München. www.schoen-kliniken.de. Operierender Arzt: Dr. Korge.
Wünsche dir alles Gute und melde dich, wenn du Fragen hast. LG, sinino


 

Künstliche Bandscheiben

Hallo, schneckengeist. Ich bin jahre alt und quäle mich schon seit Jahren mit schmerzen herum. jetzt nach ich fast nicht mehr arbeiten kann, hat man festgestellt dass ich 3 Bandscheibenvorfälle habe. HW 4/5und 5/6 sowie L5S1. jetzt lasse ich mich minimalversiv operieren an der HWS und hoffe das alles gut geht, weil ich ja wieder arbeiten gehen will. Mein Mann wurde vor 20 jahren an der LWS operiert und er konnte danach nicht mehr arbeiten gehen. Ich muss allso dringend gesund werden. Habe aber schon viel gutes und auch schlechtes von dieser Op methode gehört. sollte die fehlschlagen werde ich mir die Künstliche Bandscheibe im Halswirbeleinsetzten lassen.Ich glaube aber dass man mit viiiel positivem denken einiges erreichen kann. Ich muss es machen lassen da ich den rechten Arm immer weniger bewegen kann und die schmerzen dazu immer größer werden. Erst am Wochenend war ich wieder im Krankenhaus, weil ich die schmerzen nicht mehr ausgehalten habe und die Medis nicht angeschlagen habe, die ich zu hause habe.Sollte das gut gehen werde ich mich den vorfällen unten zu wenden. Halt die ohren steif


 

Künstliche Bandscheiben

von:charlie5100

Hallo Charly895,
mich würde interessieren, was die Bandscheiben OP im Bereich der Halswirbel gebracht hat? Ich soll selbst demnächst auch im Bereich der HW 5/6 UND HW 6/7 eine künstliche Bandscheiben erhalten und bin schon ziemlich aufgeregt.

Viele Grüße Charlie 5100


 

"Habe Bandscheiben Prothesen bekommen "

von:ulli6969

Hallo Charlie 5100,

ich selbst habe am 19. November Prothesen an der Halswirbelsäule ( 5/6 und 6/7) bekommen und bin sehr !zufrieden mit dem Ergebnis. Operiert worden bin ich in der Orthopädischen Klinik München Harlaching bei Dr. Andreas Korge. Der Eingriff hat ca. 3 Stunden gedauert, doch schon im Aufwachraum konnte ich wieder am Geschehen teilnehmen. Schmerzen hatte ich nach der Operation keine mehr. Schon am nächsten Tag durfte und sollte ich aufstehen, am 3. Tag habe ich schon wieder duschen und auch Haare waschen können- allein ohne Hilfe !. Schmerzen setzten dann nach 3 Tagen nur in den Armen ein, worauf ich aber eingestellt war, denn im Vorfeld bin ich bei einem Untersuchungstermin bei Dr.Korge bis ins Detail aufgeklärt worden. Die Schmerzen ( eine Art Muskelschmerzen) entstehen durch die Fixierung der Arme während der Operation auf dem OP-Tisch. Aber auch das gibt sich nach ca.8-10 Tagen. Da mann aber sowiese 14 Tage nach der OP Ibuprofen weiternehmen soll, ist das alles kein Problem. Sechs Tage nach der Operation wurde ich entlassen und konnte mit dem Zug ( 600 km) nach Hause fahren. Mein Sohn hatte mich abgeholt, da ich den Koffer nicht tragen sollte, aber ansonsten alles kein Problem. Ich bin sehr froh, daß ich nach über einem Jahr starker Beschwerden ( bis hin zu Lähmungen ) mich endlich dazu durchgerungen habe, diese OP machen zu lassen. Jetzt nach der Operation ärgere ich mich, daß ich solange gewartet habe und viele Einschränkungen in Kauf genommen habe. Ich kann diese Klinik und Dr.Korge nur empfehlen!!! Man ist dort wirklich sehr gut aufgehoben, alle sind sehr nett und freundlich. Wichtig für mich war vor allem die ausführliche Aufklärung im Vorfeld. Leider hatte ich schon eine sehr schlechte Erfahrung in der INI Klinik in Hannover gemacht. Keine Aufklärung, alles nur sehr kostenintensiv und altmodisch. Um so glücklicher bin ich jetzt nach der gelungenen OP. Drei Wochen nach der OP habe ich mit Rehamaßnahmen 2 x pro Woche ambulant angefangen. Ich kann diesen Arzt und diese Klinik nur empfehlen !!!
Hast Du noch weitere Fragen, melde Dich,

Grüße ulli6969


 

Bandscheibenprotese

Hallo ich habe letzten Sommer eine Bandscheibenprotese bekommen. Ich kann nur Positives darüber sagen. Ich hatte schon nach der OP sämtliche Schmerzen verloren. Mein Bein war nicht mehr taub und ich fühlte mich wie neu geboren. Mein Krankenhausaufenthalt hat nur 5 Tage gedauert. Gleich nach der OP hiess es aufstehen. Danach dann drei Monate nicht bücken, aber das ist das kleinste Übel, dass man locker in Kauf nehmen kann. Ich brauchte anschließend keine Reha und nix. Das war für mich sehr wichtig, denn ich habe drei Kinder. Ich würde diese OP jederzeit wieder machen und habe mich im Nachhinein geärgert, dass ich so lange gewartet habe und mich so lange gequält habe. Immerhin bin ich drei Jahre mit den Schmerzen rumgelaufen und habe vorweg alles erdenkliche ausprobiert. Es war schon so schlimm das ich Morphiumpflaster geklebt habe.
Für weitere Fragen stehe ich super gern zur Verfügung.
Habe mich in Sahlenburg im Seehospital operieren lassen.
Gruss


 

Schau mal

bandscheibenforum. da kannst du sogar deinen mrt bericht einstellen und dir erklären lassen
beim prolabs gibt es so viele extreme unterschiede in auswirkung, ausfälle etc, dass es nicht DIE op methode gibt.es gibt minimal invasive chirurgie und konservative. es gibt einfach zuviel. hör nicht nur auf einen arzt das entscheidet sich daran, wo, wie schwer, ob ausfälle oder gar lähmungen da sind. neurochirurg ist meiner meinung nach der beste ansprechpartner

l g
und gute besserung.


 

Hallo schneckengeist,

leider hab ich keine erfahrung damit,aber mich würde echt interessieren..wie du so klarkommst??wie gross und wie schwer bist du??hab selbst auch massive probleme und auch 3bandscheibenvorfälle in der lendenw.bis jetzt hab ich nur 1mal massagen bekommen und tbl.nehme fast tägl.indo-retard 75!würde mich freunen wenn du antwortest denn ich dachte immer wieso gerade ich??aber es gibt ja anscheinend mehr menschen mit diesem problem..mit freundlichen grüssen das moppelchen


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Pilzinfektion in der Scheide seit Mai 04!
von:icnivadoel
32
  Ständig krank
von:katzemyrdin
13
 
von:tedesca777
0
 
von:abram21
0
 
von:alleswirdgut12
0
  SCHWITZEN-WIRKUNG VON ODABAN LÄSST NACH
von:19vanilla89
2
  Hilfe!! nach GV immer Blasenentzündung!! :S
von:idto
1
  Ständige Blasenentzündung!!! was hilft?
von:nessy224
1
  Wichtig!!!
von:babylon82
8
  *********Schulterluxation Schulter ausgekugelt********
von:chiara2801
16
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl