Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
 
« 

MORBUS CHRON ~~~ Wer ist noch betroffen???

 

Hallo,
habe mal ne Frage....Ich bin 16 Jahre alt und leide seit ich 14 bin an Morbus Chron..... hat noch jemand diese Krankheit hier????


Video: Umfrage: Wer ist die größte Promi-Nervensäge?

  • Umfrage: Wer ist die größte Promi-Nervensäge?
  • Umfrage: Wer ist Ihre liebste Shopping-Begleitung?
  • Umfrage: Wer ist für die Verhütung verantwortlich?
 

Hier....

ich auch...

 

Meine Erfahrungen mit MC

Hallo

Ich habe schon seit ca. 3 Jahren MC und muss sagen dass ich ganz andere Erfahrungen damit gemacht habe. Zum einen habe oder hatte ich bei einem Schub noch nie Durchfall, das einzige was sich in dem Fall bei mir verändert ist, dass ich etwas Schleim im Stuhl habe und wenn überhaupt ein leichtes Drücken in der rechten Bauchhälfte. Mein Arzt der die Krankheit damals bei mir festgestellt hatte, macht seit 20 Jahren nichts anderes als MC zu untersuchen und zu behandeln. Nach der Diagnose gab er mir Salofalk Klysmen (4g/60ml). Nach dem ersten Tag war ich schon Beschwerdefrei!!! Der Stuhlgang hat sich sofort verändert und war so wir er sein soll, die Verdauung war auf einmal wieder so wie sie sein muss (früher bin ich 2 Wochen lang nicht auf's Klo).

Da ich erst hier gelesen habe dass das so wahnsinnig unterschiedlich verlaufen kann möchte ich also keine Ratschläge geben aber ich kann Euch versuchen einen positiven Anstoß zu geben:

Eine positive Einstellung zur Krankheit und zum eigenen Körper ist das A und O! Selbst mein Arzt antwortete auf meine Frage, wie ich mich nun verhalten soll, auf was ich achten soll damit: Leben Sie einfach so weiter wie gehabt. Ihr Körper wird sich melden wenn Sie es übertrieben haben.

Und noch ein kleiner Satz zum Krebsrisiko:
Das mag sein dass man mit MC ein größeres Risiko hat als jemand ohne MC - aber: Raucher haben auch ein höheres Risiko und trotzdem sieht man Leute die ohne jemals eine Zigarette geraucht zu haben, an z.B. Lungenkrebs zu erkranken. Ich denke dass da die Psyche eine große Rolle spielt. Geht einfach regelmäßig zum Arzt um ganz sicher zu sein

Ich hoffe ich konnte Euch ein ganz klein wenig helfen und sollte ich was geschrieben haben, dass so nicht stimmt - sorry, das sind nun mal meine Erfahrungen mit MC!

Lebt Euer Leben, wir haben nur eins

 

Morbus Crohn

Hallo,

wollte mich mal mit anderen Erkrankten austauschen. Finde hier aber nur Einträge von 2005 -2008.
Ist noch jemand aktuell hier und kann mit mir reden?

LG

 

Morbus Crohn

von:happy594

He, ich habe auch seit ca. 3 Jahren Morbus Crohn. Seit drei Monaten habe ich auch wieder einen Schub, der mich sehr belastet. Ständig habe ich Durchfall und Magen-Darmkrämpfe. Langsam aber sicher machen mich die Schmerzen fertig. Hat da jemand nen guten Tipp für mich wie ich die Schmerzen und den Durchfall los werde?

 

Morbus chron

Ich bin 17 Jahre hab und leide seit fast 6 Jahren an morbus chron. Vor 5 1/2 Jahren musste ich schon operiert werden. Aber trotzdem habe ich gelernt mit meiner Krankheit umgehen zu können. Auch wenn es mal zeiten gab in dennen es mir nicht gut ging, wie auch diese Woche. Die Krankheit ist nicht die schönste, aber eine Krankheit ist nie schön. Man sollte einfach sein Leben so weiter Leben wie es vor Morbus Chron war, ist meine Meinung. Ich hab trotz der Krankheit mein Lächeln nie verloren und selbst als ich operiert würde habe ich im Krankenhaus mit meinem Chirog Witze gemacht. Alle 3 Monate muss ich ins Krankenhaus und werde untersucht, wahrscheinlich fühlt Ihr auch so wie ich, denn ich hasse Krankenhäuser. Aber ich muss sagen das ich einen sehr netten Arzt habe und der auch sehr kompetent ist.

 

Auch betroffen

von:christina740

Hi.Bei mir wurde vor 3 1/2 Jahren MC festgestellt und ich komme nicht sorichtig damit klar.Habe zuletzt im September 2008 einen akuten schub gehabt mit 14 tägigem Krankenhausaufenthalt und zwischendurch mal hin und wiedr probleme,die aber schnell verschwanden.Jetzt habe ich seit 3 Tagen wieder einen schub und ich weiß nicht wirklich,was ich tun soll.Habe Salofalk 500 damals bekommen und die soll ich nehmen bei einem schub.hab ich getan,hilft aber nicht.es wird nur schlimmer.wenn dies nich hilft,müsse ich eben immer stationär behandelt werden.das kanns doch nich sein.wer kann mir helfen?was soll ich tun??hab da keine lust drauf kurz vor weihnachten

 

Bin auch betroffen

Hallo ich habe diese krankeit seit ich 17 bin und komme ganz gut damit klar habe auch schon einiges durchgemacht. Dank meinem verlobten un meiner familie die mich immer unterstützen komme damit ganz gut klar.

 

Bei mir wurde mit 16 MC festgestellt.

Hallo,
ich heiße Simone; ich bin 24 und habe seit ich 16 bin Morbus Crohn; ich war aber auch vorher schon öfter im Jugendalter wegen ständigen Bauchproblemen, Durchfällen, Übelkeit, Erbrechen länger im Krankenhaus (u.a. Bauchspiegelung, Blinddarm-OP) und zwei mal auf einer Kur, bekam dann nach der Diagnose gleich 20cm Dünndarm raus; später hatte ich noch mal eine Bauchspiegelung und eine Verwachsungs-OP. In der Zeit war ich auch arg untergewichtig (bin ich auch heute noch) und war auch in meiner Entwicklung zurück; da habe ich einiges durchgemacht, u.a. musste ich ein Schuljahr wiederholen, später auch meine erste Ausbildung abbrechen deswegen und habe auch jetzt wieder in der Ausbildung zu viele Fehlzeiten (der Betriebsarzt war schon am Anfang nicht von meiner Vorgeschichte begeistert und hat mich noch zu drei weiteren Ärzten geschickt).
Seit ich Aza nehme, geht es mir zum Glück etwas besser; allerdings habe ich im letzten Jahr auch ein Malignes Melanom gehabt (bin leider seit der Kindheit auch sehr vorbelastet mit sehr vielen Muttermalen u. Leberflecken), was angeblich auch vom Aza verstärkt werden kann. Ich fühle mich wie in einem Teufelskreis...

 

Mit 19 wurde MC festgestellt

von:mimi1980101

Hallöchen,
als die krankeit bei mir ausbrach war ich 19 jahre jung . ich wurde auf einmal immer dünner und dünner,brach alles aus, fühlte mich schlapp und hatte natürlich tierischen durchfall. habe einen arzt besuch nach dem anderen gemacht und einige dachten ich leide an magersucht, der andere sagte mir ich hätte ne lebensmittelvergegifftung! Als ich endlich den retter ,den absoluten Doc gefunden hatte ( ihm verdanke ich das ich heute noch am leben bin) . mit meinen 164cm wog ich nur noch 36 kilo!
Nach etlichen untersuchungen und Therapien und medikamenten,geht es mir heute super gut!!!
Ich muss auch sagen,das die krankheit auch ne kopf sache ist.( so meine eigene erfahrung) Damals war ich nach der diagnose völlig am ende...egal was ich gemacht habe oder gegessen habe,war immer die krankeit im kopf....darf ich dies das jenes??!! ich war einfach net mehr ich!!
Bis ich mir gesagt habe,jetzt ist schluss damit. Ich habe nun mal MC und ich kann es net ändern..also habe ich mich damit angefreundet( hört sich doof an ist aber so)
Ich esse und trinke alles ,mache alles was mir spass macht. Ich habe meinen körper besser kennen gelernt und achte auf die signale.
Seit 2 jahren ( bin jetzt 28 jahre )nehme ich keine medikamente mehr, mache regelmäßige Blutest und untersuchungen und die sind bis jetzt (gott sei dank) immer posetiv!!!
Also leute lasst euch nicht unter kriegen......Achtet auf eure signale,den keiner kennt euren körper so gut wir ihr selbst!
Lebt mit der krankheit und nicht für die krankheit!!!!

 

Hey

hallo,
ich bin 13 jahre alt und habe seit ich 9 bin Morbus Crohn und habe es von meinem vater geärbt.
Es ist echt scheiße!! hab zur zeit einen schub hatte deshalb auch 4 wochen eine Sonde getragen und dadurch astronautenkost (Alicalm) bekommen da ich ihn aber mehrmals rausgespuckt habe hatt mein Artzt mir jetzt 3 möglichkeiten die ich machen kann entweder eine infosion ,amerikanische schweinewürmer oder cordison und ich kann mich nicht entscheiden bei der infosion ist ne krebs gefahr cordison wird mann so dick und mann wird nur geärgert und ja letzt kann sein das es nicht hilft .
ja hab ich noch was zu erzählen ?? joa angefangen hatts mit darmschmerzen und wurde so dünn das mann bei mir alle knochen sehen konnte und dachte ich wär magersüchtig. ging dann zu mehreren ärzten und alle sagten was anderes .also gingen wir ins karankehhaus . larg dann da erstmal 3 wochnen bakahm magen und darm spiegelung bis es dann irgendwann raus kam. ja musste dann immer 100 km in ein einderes krankenhuas fahrne in hamburg altona weil es bei uns keinen artzt gab der sich mit der krankheit auskannte mein arzt ist herr burmester der dann aber von hamburg nach heide kahm in unsre nachbarstadt

 

Mit 13 jahren wurde es festgestellt

seitdem habe ich auch diese krankheit. bei mir werden jetzt schon 5 jahre lang sämtliche thereapien ausprobiert, da es immer noch nicht im griff ist. ich habe mich sehr sehr langsam körperlich entwickelt und jetzt wo ich 18 bin geht es langsam berg auf, dank humira und astronauten kost. musste dieses jahrsogar meine ausbildung abbrechen, weil ich körperlich so ende war und diese krankheit endlich in griff kriegen will. naja ist auf jedenfall gut zu hören das man nicht die eintzige leidende ist

 

Morbus chron

hallo,bin 24 jahre alt und habe seit meinem 14 lebensjahr morbus chron,und zwar direkt extrem schlimm!!!! habe schon sehr viel damit durchmachen müssen (schulabruch,ausbildung abgebrochen,schwehre schübe,krankenhaus aufenthalte und letztlich op mit künstlichen darmausgang!!!!) aber jetzt gehts mir besser!!! habe einen gesunden kleinen sohn, einen mann und reite erfolgreich im tunier sport!!!!! freue mich über konntakte mit leidensgenossen!!!!!

 

Leidensgenosse Morbus chron

von:natascha166

Hallo ich heiße Natascha bin 24 und leide jetzt seit 9 jahren unter dieser Krankheit.. Ich kenne das ganze spiel mit der falschen medikamentösen behandlung. ich habe die letzten 8 1/2 jahre die hölle hinter mir jedes jahr 3 mal krankenhaus für 3 wochen immer andere Medikamente die doch nichts geholfen haben... dann diese schmerzen standiger gewichtsverlust und dann nicht wissen wie es weiter gehen soll.. troz alledem hab ich mich nicht aufgegeben obwohl mir oft danach war.. ich bin von einem Arzt zum anderen gerannt bis ich die richtige klinik für mich gefunden habe( uni-klinik Marburg) dort haben sich mich jetzt mit dem Medikament infleximab oder auch Remikade gut unter kontrolle bekommen und mein lebensgefühl ist wieder prima.. ich unternehme wieder ll die sachen worauf die früher keine lust hatte oder wegen dem durchfall es nicht tun konnte.. Vor dir ziehe ich meinen hut ich wüßte nicht ob ich so die kraft dazu hätte denn für mich war das was ich mit gemacht habe furchtbar..

 

Hallo zusammen

von:nina25123

Ich bin 25 Jahre alt und habe seit ca. 2 Jahren M.Chrom.Allerdings wurde ich zuletzt monate falsch behandelt, so das es zum doppelten Darmdurchbruch kam, wo ich nur durch eine schwere NotOP gerettet werden konnte.Naja das ganze ist jetzt 12 Wochen her.Seitdem verliere ich immer mehr Gewicht und traue mich noch nicht wirklich groß auswärts zu essen.Da der Chrom bei mir aber mit der Psyche zusammen hängt, hat man mir empfohlen spezielle Hilfe aufzusuchen!

Zu dir kann ich nur sagen : RESPEKT!!! du bist 24Jahre und meisterst dein Leben trotz künstl. Darmausgang, das bewundere ich, denn dieser Ausgang war meine grösste Angst und ist es heute noch, das es eines Tages soweit sein wird

Ich wünsche dir weiterhin ein Schubfreies Leben )))

 

Kinder??

von:ich847

Hallo, ich bin zwar nicht selbst von der Krankheit betroffen , aber mein Lebensgefährte...

Wir haben in letzter Zeit viel darüber geredet.Jetzt im Moment ist es zwar ok und er kann normal mit den unendlich vielen Medikamenten leben. Aber wir haben erfahren , das es erblich sein kann und es ob es überhaupt zumutbar ist das einem Kind anzutun

 

Bin froh, dass ich nicht alleine bin

von:marina2384

Hi. ich bin 23 und leide seit meinem 16 Lebensjahr an Morbus Chron. Ich habe schon viel hinter mir, Behandlung mit vielen Medikamten. Hat alles nichts gebracht. Wog schon mal bei einer Größe 1,74 nur 42 kg. Habe auch einbe Fistel mit Abszessbildung, die jetzt mit einer Fadendreinage erstmal behandelt wurde. Nun bin ich in einer Therapie und bekommen seit 6 Monaten Remicade. Es hat im Großen und Ganzen was gebracht. Habe mein Gewicht wieder erreicht.

Jetzt aber sitze ich zu Hause und bin wieder am Verzweifeln. Es geht mir wieder richtig scheiße. Die letzte Infusion ist zwar nur 4 Wochen her, aber es geht nicht mehr. Es haben sich schon wieder Abszesse gebildet und ich habe wahrnsinnige Schmerzen. Ich kann nicht mehr. Ich weiß nicht vielleicht kann mir jemand einen Rat geben, wie man mit der Krankheit leben lernen kann. Ich habe in der ganzen Zeit es noch nicht geschafft damit richtig umzugehen.

 

"Morbus Chron"

von:steffen38

Hallo,ich habe auch seit 2 Jahren Morbus Chron und seid ein paar Monaten wurde es schlimmer,ich bekam eine 50cm starke verengung im Dünndarm(bekam nach jedem Essen starke schmerzen,es kam fast nichts mehr durch)Laut den Ärtzten wäre 50cm zu viel um es rauszuschneiden,ich bekomme jetzt seid 6 Wochen eine Therapie (Remicade)jetzt wirds immer besser und bin froh auf keine op!!!!Ich hoffe die Therapie bleibt weiterhin so wirksam und die verengung geht stark zurück sonst laut Internist doch op!!!!

 

Morbus chron

Hallo,

ich hab scon acht Jahre Morbus chron, bin vor kurze Operiert worden
und muss jetzt bald in Kur.kannst ja mal schreiben wie es dir geht.
Meine E-Mail ist: hill_michelle24@yahoo.de ,bin auch im icq die nummer ist: 443049379

Bis bald meld dich mal

 

Ich bin auch betroffen!!

ich hatte ständig magenkrämpfe gekriegt mit 17 jahren fing es an ! erst im alter von 19 jahren konnten die ärzte Morbus chron feststellen vorher haben sie mir weiß gemacht ich kann keine schmerzen haben ich bilde mir das ein ! und wollten mich zum seelendoktor schicken

 

Nehmt Morbus Chron nicht auf die leichte Schulter

von:sonnenuntergang5

hallo ich heiße Tanja und bin36 Jahre alt.ich habe bevor der Morbus Chron festgestellt wurde sehr viel mitgemacht.sozusagen das Anfangsstadium.Wehr mehr darüber wissen möchte,meldet euch bitte bei mir.ich freue mich sehr

« 
Weitere Antwortseiten: 12345678
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Mögliche Ursache bei Furunkeln - brauche Eure Hilfe
von:trias1
4
  Hilfe bei MRSA-Keimen
von:rameo
2
  Augenlaser-OP - Wo???
von:augenstern5
9
  Morbus hirschsprung, ich bekomme mein kind nicht trocken
von:eileen040389
1
  Muskelatrophie
von:shirin80
1
 
von:kamputsch
0
  Pickel vom rasieren?
von:einewiekeine2
6
  Bein bei unfall verloren
von:glamourina
15
  Neurodermitis......
von:michaela831
58
 
von:papaya90
0
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -