•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Liebe-Forum
 
« 

Nur eine Affäre? Und was ist das überhaupt? Gibt es das, was ich suche nicht?

 

Mich würde mal eure Meinung interessieren. Was versteht ihr unter einer Affäre? Vielleicht bin ja ich es, die die Dinge völlig falsch sieht. Vielleicht suche ich etwas, was sich so nicht finden lässt. Vielleicht gibt es unterschiedliche Auffassungen bei Männern und Frauen. Oder Unterschiede bei Affären nur Sex oder auch Gefühle? Eine liebevolle Zweitbeziehung? Gibt es so was? Oder geht es wirklich nur um das Eine? Kann man Gefühle ausschalten? Können das nur Männer? Oder auch Frauen? Lässt man das Herz bei so was besser zuhause?

Vorab möchte ich mal ein bisschen erklären, warum sich mir diese Fragen stellen. Ich lebe seit langer Zeit in einer Beziehung. Meine Beziehung ist nicht glücklich. Die Gründe, warum ich trotzdem daran festhalte, vielfältig. Tut nichts zur Sache. Auch nicht, ob es dann richtig ist, sich das, was einem in der Beziehung fehlt anderweitig zu suchen. Aus meiner Sicht gab es irgendwann mal keine andere Lösung. Ich kann ohne jegliche Art von Zuwendung, ob nun menschlich, körperlich oder wie auch immer, ohne Zärtlichkeit, Wärme, Nähe und ja, auch ohne Sex nun mal nicht existieren. Also habe ich für mich diesen Weg gewählt und ganz gezielt nach einer Affäre gesucht.

Über mehrere Monate hinweg habe ich mich dann mit einem Mann getroffen. Schnell wurde aus gegenseitiger Sympathie ein wenig mehr. Aber dann ist es ihm wohl ein wenig zu eng geworden, keine Ahnung, was genau passiert ist, meine Fragen in der Hinsicht blieben unbeantwortet. Nur seinen Reaktionen konnte ich entnehmen, dass irgendwas nicht in Ordnung war. Verabredungen wurden getroffen und nicht eingehalten. Ich saß wie vereinbart im Hotel und er kam nicht, ließ mich einfach da sitzen und warten. Nachdem das mehrfach passiert ist, habe ich den Kontakt zu ihm abgebrochen. Verstanden habe ich das nicht und todtraurig war ich auch.

Trotzdem ein neuer Versuch. Wir haben uns über eine Anzeige kennen gelernt. Wieder jemand, mit dem ich mich auf Anhieb gut verstanden habe. Nicht nur sexuell, auch zwischenmenschlich hatten wir viel Spaß an- und miteinander. Er schrieb mir schöne Mails und SMSen, wie sehr er mich mag, dass ich die einzige Frau für ihn bin (neben seiner Ehefrau, er war genau wie ich gebunden), wie sehr er sich immer auf die Treffen mit mir freut, dass er auch so gerne mal was mit mir unternehmen möchte und so weiter. Ich war glücklich und fast ein bisschen verliebt bis ja bis ich zufällig über eine Anzeige gestolpert bin, die fast genauso war wie die, über die wir uns kennen gelernt hatten. Sie musste einfach von ihm sein, trotzdem, glauben wollte ich das nicht. Ich habe dann unter einem anderen Namen auf die Anzeige geschrieben. Natürlich war er es. Und als ich dann ein bisschen gesucht habe, habe ich noch viele andere Anzeigen von im gefunden. Die ganze Zeit hatte er mich belogen, ich war nur eine von viele für ihn und wenn er etwas besseres als mich gefunden hätte, hätte er mich wohl völlig reuelos in die Wüste geschickt.

Was dann kam waren mehr oder weniger ein paar One-night-stands. Treffen, an die ich weder Hoffnungen noch Anforderungen gestellt habe. Wo ich manchmal das Gefühl hatte, ich bin für diese Männer nur Mittel zum Zweck, seelischer Mülleimer, Samenauffangbehälter. Hör mir gerne zu, wenn ich dir erzähle, dass ich eigentlich jüngere ganz toll finde, oder auf meine Kollegin stehe und mein Idealbild eigentlich so komplett anders aussieht, als du. Anfassen ja, aber bloß nicht die Seele berühren. Lust empfinden, unbedingt, aber bitte nur dann, wenn man(n) auch gerade will. Und meld dich bloß nicht, aber steh immer schön auf Abruf bereit, wenns mich gerade überkommt. Fast wie eine Prostituierte, nur eben gratis.

Wie gehts mir jetzt? Beschissen. Immer noch fehlt mir das, was ich so sehnsuchtsvoll vermisse Wärme, Nähe, Zärtlichkeit, ein bisschen Anerkennung und Bestätigung. Wohl aber bin ich um einiges an Erfahrungen reicher geworden. Und habe erstmal aufgehört zu suchen. Weil es das, was ich möchte, wohl nicht gibt. Oder doch?


Video: Nachgefragt: Kann eine Frau zu eng für Sex sein?

  • Nachgefragt: Kann eine Frau zu eng für Sex sein?
  • Nachgefragt: Kann eine Sexaffäre gutgehen?
  • Nachgefragt: Wann ist eine Paartherapie sinnvoll?
 

Mein beispiel

hallo wolfsbraut,

ich habe momentan auch eine "liebevolle zweitbeziehung", zumindest habe ich bisher den eindruck, der unterschied ist, dass wir beide single sind (wenn man den aussagen meines gegenübers glauben schenkt...). wir schmusen viel, sind sehr zärtlich zueinander, hatten bisher noch keinen sex, wobei wir aber über private dinge auch nicht wirklich sprechen und ich noch nicht wirklich weiß, was ich davon halten soll.

man muss dazu sagen, dass das meine erste "beziehung" (affäre passt irgendwie nicht...) dieser art ist. ich dachte mir, ich probier es einfach mal aus, auch um ein bisschen lockerer zu werden und "mann" besser kennenzulernen. es ist für mich persönlich sehr schwer, nicht zu viel gefühle zu entwickeln. gefühle sind zwar definitiv da, aber ich muss rechtzeitig die reißleine ziehen, weil ich weiß, dass er nicht mehr will (das haben wir vorab natürlich auch vereinbart...).

mal sehen wie es weiterläuft. wie ist es dir denn in der zwischenzeit ergangen? geht es dir wieder besser? hast du jemanden gefunden, der dir das gibt was du brauchst?

eine "richtige" affäre wäre nichts für mich. natürlich kommt es auf die situation an, aber entweder bin ich in einer beziehung oder eben nicht. wenn mir der mann nicht das geben kann, was ich brauche, warum dann eine beziehung führen. das ist meine einstellung dazu. könnte nach einem seitensprung wohl auch nicht mehr wirklich normal mit meinem freund umgehen, bin ein sehr ehrlicher und emotionaler mensch und tue selten dinge, die ich selbst nicht wollte dass man mir antut, und belogen zu werden ist ein vertrauensbruch (vor allem in dieser hinsicht) den ich in keinster weise dulden könnte...

 

Was heißt schon Untreue?

Liebe Wolfsbraut, gehe DEINEN Weg und lass Dich nicht beirren. Klar, in unserer Gesellschaft ist es verpönt, ab und zu zur Seite zu springen. Warum eigentlich?
Ich selbst bin seit vielen Jahren verheiratet und liebe meinen Mann. Dennoch war und bin ich nie treu gewesen. Schlechtes Gewissen? Nein, mein Ehemann konnte mir nicht das geben, was ich gesucht habe. Die reinen Popp-Beziehungen mag ich nicht. Dabei kam ich selten auf meine Kosten, weil ich nur guten Sex haben kann, wenn ich den Mann liebe. Tja und so ist es passiert, dass ich mich über längere Zeit (1 1/2 Jahre) in einen Kollegen verliebt habe. Er ist ebenfalls verheiratet und die Grenzen sind klar. Dennoch genieße ich den Sex mit ihm. Der ist intensiv und sehr erfüllend. Bin zurzeit verliebt wie ein Teenager und eine echter Sonnenschein für meine Umwelt (O-Ton mein Ehemann).

 

Hallo

habe dir eine pn gesendet


Lieben Gruß
Julia626

 

Bist du auch genauso offen zu deinem mann?

hast du ihm deine entscheidung mitgeteilt?

 

Ich vermute mal,

jeder ungebundene mann, der mit gefühl bei der sache ist, wird sich bei dir früher oder später eben auch nur benutzt vorkommen. wie ein seelischer mülleimer halt. das liegt in der natur der sache - denn wenn du ihm zwar was von wärme und gefühlen erzählst, aber trotzdem offiziell die frau eines anderen bist, dann sendest du damit widersprüchliche signale. und das macht jeden auf dauer kaputt, der sich wirklich mit dir einlassen will und nicht nur ne schnelle nummer sucht.

es sei denn, der mann ist in einer ähnlichen situation wie du - also in einer lieblosen hauptbeziehung, aus der er nicht raus will. aber viele solche männer haben leider nach meinem eindruck keinen besonders guten zugang zu ihrem eigenen gefühlsleben, und das führt dazu, dass sie vor allem bestätigung durch wildes rumpoppen suchen. und gar nicht oder nur diffus merken, dass ihnen eigentlich was ganz anderes fehlt.

natürlich gibt es wie immer auch ausnahmen, aber das mag erklären, warum es das, was du suchst, kaum an jeder straßenecke gibt.

lg
cefeu

 

Es gibt auch ungebundene Männer...

von:wolfsbraut

...die keine feste Beziehung suchen.

Und ich bin von vornherein offen, und sage, dass ich gebunden bin.

Und ich hoffe sehr, dass ich niemandem das Gefühl gebe, mein seelischer Mülleimer zu sein. Probleme, schlechte Laune, Streß im Job usw. lasse ich bewusst zuhause. Die Treffen sollen schließlich schön sein. Der Alltag holt mich/uns schon schnell genug wieder ein.

Aber ich fürchte, du sprichst genau das Problem an:
"...aber viele solche männer haben leider nach meinem eindruck keinen besonders guten zugang zu ihrem eigenen gefühlsleben, und das führt dazu, dass sie vor allem bestätigung durch wildes rumpoppen suchen. und gar nicht oder nur diffus merken, dass ihnen eigentlich was ganz anderes fehlt..."

Treffender kann man das nicht formulieren. Danke cefeu!

Wie gesagt, ich habe jetzt auch aufgehört zu suchen. In den Kontaktforen, in denen ich das bisher versucht habe gibt es ohnehin (fast) nur den Typ Mann, den du beschreibst...

...aber ich hab mich noch nie so einsam gefühlt wie jetzt.

 

Naja,

von:cefeu

auch wenn du von vornherein offen bist - offenheit schützt oft vor liebe nicht.
etliche (ex- und noch-)geliebte hier im forum können dir das auch erzählen - sie sind eine affäre mit einem verheirateten mann eingegangen - er hat ihnen gleich am anfang erzählt, dass eine trennung von ihrer frau nicht in frage kommt ... sie sind einverstanden, weil sie eigentlich auch nur was lockeres suchen ... und dann verlieben sie sich doch. und leiden.

man kann meiner meinung nach nur in sehr seltenen ausnahmefällen eine zeitlich unbegrenzte, zärtliche, liebevolle affäre miteinander haben, bei der nicht früher oder später beim ungebundenen teil das bedürfnis nach "offizieller" anerkennung aufkommt. egal, ob als mann oder als frau. der partner im hintergrund stört einfach tierisch bei der zweisamkeit.

die alternative wäre, sich wirklich nur zum poppen zu treffen. und selbst das funktioniert irgendwann nicht mehr, außer es treffen wirklich zwei menschliche gefühlseisberge aufeinander.

lg
cefeu

 

Ich hab ja nichts gegen Liebe...

von:wolfsbraut

...oder verlieben. Besonders, wenn beide Seiten so empfinden. Und trotzdem an ihren Beziehungen festhalten wollen. Oder eigentlich auch nur dann. Deshalb habe ich auch immer nach Männern gesucht, die genau wie ich gebunden sind.

Und dabei eben gehofft, dass ich genau so einen seltenen Ausnahmefall leben kann, eben eine Art liebevoller Zweitbeziehung.

Sich nur zum poppen treffen kann ich irgendwie nicht (oder dann nicht, wenn es über einen ONS hinausgeht). Selbst wenn ich mich nicht verliebe, stellen sich irgendwann freundschaftliche Gefühle ein und dann werde ich verletzlich. Männer scheinen es da irgendwie einfacher zu haben und Gefühle und Sex besser trennen zu können.

Wenn wenigstens das Glücksgefühl überwiegen würde... aber irgendwie falle ich immer wieder auf die Schnauze. Und sehne mich trotzdem so schrecklich nach jemandem, der mich einfach mal nur in den Arm nimmt. Zärtlich und liebevoll mit mir umgeht. Oder mir sagt, dass ich eine tolle Frau bin. Das hatte ich schon so lange nicht mehr.

 

Meine erfahrungen sind genau so!

von:paul0781

in meiner beziehung geht es auch immer auf und ab. die vernunft sagt uns, wir wollen nur miteinander poppen. dann geht es eine weile gut, bis sich wieder zu viele gefühle eingestellt haben und wir mit der situation überfordert sind,... dann gibt es einen schnitt und nach einer weile geht es wieder los mit der bemerkung " diesmal aber nur poppen". so ganz ohne den anderen können und wollen wir eben aber auch nicht. also machen wir so weiter, auch wenn es eine berg-und talfahrt ist. aber das glücksgefühl überwiegt noch! LG Paul

 

Wolfsbraut,

von:anonym09

du erwartest zu viel.
Alles nutzt sich mit der Zeit ab, selbst Affairen, von denen man denkt, sie könnten in eine Freundschaft übergehen, gibt es nur selten.

Ich denke, dir macht zu schaffen, das du deinen Mann belügen mußt (obwohl ich wette, das er seit Jahren fremd geht) und das du auf dein ganzes Umfeld Rücksicht nimmst. Wenn du eiskalt wärst, hättest du lange die Scheidung eingereicht, aber dir ist bewußt, was dein Handeln für Konsequenzen bis ins letzte Glied hat und deshalb beißt du die Zähne zusammen.
Was kannst du machen?
Du solltest mehrgleisig fahren, dann mußt du dich nicht auf den Einzelnen konzentrieren und kannst mehrere Männer lieben. Du kannst das, du hast viel Liebe in dir. Du brauchst nicht zu lügen, Männer sehen das nicht so eng wie wir. (Siehe dein Liebhaber mit den vielen Kontaktanzeigen, der war verheiratet, oder?)
Ich wünsche dir viel Glück.
Und bevor du dir wieder Jemanden suchst, mach dir noch ein paar schöne Tage, besinn dich auf dich, hab dich selber lieb und mach dir klar, das du eine besondere Frau bist.

 

Ganz ganz herzlichen Dank an euch alle

von:wolfsbraut

für die lieben und verständnisvollen Antworten.

Ihr habt mich ein bisschen getröstet. Ich habe gemerkt, dass ich nicht allein bin und es vielen so geht wie mir.

Und bevor ich mich in mein nächstes Abenteuer stürze, werde ich genau das tun, was anonym09 empfiehlt - mir ein paar schöne Tage machen, mich auf mich selbst besinnen, mich selber lieb haben und mir klar machen, dass ich eine besondere Frau bin

« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Ja, ich war/bin untreu
von:schatzelein5421
3
  Betrug in der Schwangerschaft/Sexsucht
von:31jasmin31
6
  Fernbeziehung- er ging fremd- was nun?
von:laana86
2
  Mein Mann hat mich mit einer Prostituierten betrogen
von:kaimaianne
41
  Könnt ihr frauen eine affäre verzeihen??
von:omo73
15
  Mein Mann liebt mich, ist aber verwirrt was die andere betrifft... bitte dringende hilfe ich weiß ni
von:angst888
7
  Kann man wirklich jeden Mann rumkriegen?
von:alina26
47
 
von:molotov6116
0
  Titel
von:sadgirl67
1
 
von:mosquitotorinia
0
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -