« 

Er hat mir so weh getan!

 

Mein Freund und ich kennen uns schon etwas länger, sind aber seit 1,5 Jahren zusammen. Unsere Liebe war nicht von Anfang an, es war sehr schwer. Aber daraus wurde eine wunderschöne Liebesgeschichte.
Jeder wusste über das Leben des anderen Bescheid. Ich wusste auch, dass er bei seiner Exfreundin oft weniger Lust auf Sex hatte. Er hatte keine große Lust mit ihr zu schlafen, hat sich aber sehr sehr oft Bilder von Frauen im Internet angeschaut. Das alles wusste ich. Wir kennen uns in- und auswenig- er weiß genau was ich nicht mag und ich weiß es bei ihm. Wir wohnen auch seit dem ersten Tag zusammen. Erst habe ich immer jeden Tag bei ihm geschlafen, dann habe ich meine Wohnung aufgegeben und wir sind zusammen in eine Wohnung gezogen. Unsere Beziehung war das beste was uns beiden passieren konnte- wir lieben uns so sehr, durch die ganze Geschichte wie wir uns vor langer Zeit kennenlernten und die Entwicklung unserer Beziehung noch viel mehr.
In unserer Beziehung war klar, dass wir beide keine Pornofilme mögen. Es war klar, dass es in unserer Beziehung keine Selbstbefriedigung gibt, weil wir jeden Tag zusammen sind und genügend Sex haben.
Nach Monaten habe ich am Computer etwas entdeckt. Das hat alles verändert! Er wusste selbst nicht wieso er das gemacht hat, er konnte mir keine gute Erklärung dafür geben. Er sagte, dass es die Gewohnheit sei und er sich davon hat hinreissen lassen. Er hat geweint und ist auf den Boden gesunken. Er hat so geweint, dass er irgendwann nicht einmal mehr stehen konnte.
Ich habe eine Weile gebraucht, aber ich wollte meine Beziehung und meine Liebe nicht aufgeben. Ich habe nicht eingesehen, weshalb ich unglücklich und einsam sein sollte, nur weil ein anderer mir weh tut! Das hört sich unlogisch an- aber...
Wir hatten große Schwierigkeiten den Alltag wieder normal zu führen. Seitdem hatte ich auch große Probleme ihm zu vertrauen. Ich hatte immer das Bild von ihm, dass er anders ist- weil unsere Beziehung so außergwöhnlich ist. Diese Aktion hat mir mein ganzes Bild zerstört und mir den Glauben an mein Gefühl genommen. Das Vertrauen ist sehr geschädigt gewesen. Er hatte mir versprochen es nie wieder zu tun, weil er sowas auch gar nicht will oder es brauch. Wie gesagt, er konnte mir nicht erklären wieso das passierte- er hat es über ein Jahr fast täglich bei seiner Exfreundin gemacht, weil er keine Lust hatte mit ihr zu schlafen. Aber unsere Beziehung war anders!
Das ganze ist fast ein Jahr her. In dem einen Jahr habe ich ihn an manchen Tagen mehrmals oder eben mehrmals im Monat gefragt ob er mir etwas verheimlicht.
Vor ein paar Wochen wieder. Wir lagen im Bett und ich fragte ob es irgendetwas gibt, was er mir verheimlicht.
Er schaute mich an, ihm liefen die Tränen. Er hat es wieder getan. Er brach wieder in Tränen aus, weil er mir wieder so sehr weh getan hatte. Obwohl er das gar nicht will. Er kann es selbst nicht erklären und für ihn ist es auch sehr schlimm, dass das so passiert. Er liebt mich so sehr und hatte diese Angst in den Augen, dass ich jetzt meine Sachen packe.

Mein Leben ist seit meiner Kindheit nicht wirklich gut verlaufen. Ich habe nie wirlich Liebe gespürt und habe durch immer mehr Tritte ein Problem mit dem Essen bekommen. Als Kind schon. So dass ich sogar vor einigen Jahren in die Magersucht gerutscht bin. Ich habe es so einigermaßen wieder im Griff- jetzt nach vielen Jahren, aber es ist noch lange nicht gut!
Ich musste sehr viele Tritte hin nehmen. Wurde immer wieder belogen und hintergangen. Leider konnte ich die Dinge nie verarbeiten, weil ich seelisch so labil war. Immer wenn etwas neues kam, hat es auf den Haufen in meiner Seele aufgebaut und es wurde schlimmer mit mir.
Jetzt nachdem es das zweite Mal wieder passiert ist, weiß ich nicht mehr weiter. Unsere Beziehung ist so wunderschön gewesen und immer noch. Wenn das nicht passiert wäre. Er macht alles für mich und ist der wundervollste Mensch den ich kenne. Wir haben so viel zusammen, das wir nicht hergeben wollen.
Aber ich habe kein Vertrauen mehr. Ich bin mittlerweile so geprägt, dass es mich nachts davon Träumen lässt, so dass ich aufwache und eine Stunde brauche bis ich aufhören kann zu weinen.

Ich kann mit keinem darüber reden, weil ich mich dafür schäme, dass sowas in meiner Beziehung passiert ist. Unsere Beziehung ist so toll... und ich habe sie auch immer dafür verteidigt. Nur diese Sache...


Video: Nachgefragt: Welche Nebenwirkungen hat die Pille?

  • Nachgefragt: Welche Nebenwirkungen hat die Pille?
  • Nachgefragt: Beziehung in der Krise - Wann lohnt es sich zu kämpfen?
  • Nachgefragt: Alleine ausgehen trotz Beziehung?
 

Auch ich sehe dein problem nicht

die meisten männer lesen den playboy, gucken sexfilme oder nacktbilder im netz an. und?

wie kann man wegen sowas rumheulen wie er, oder so geschockt sein darüber wie du. guckt euch doch mal was zusammen an, frag ihn WAS ihm daran gefällt, was ihn antörnt.

ach und, keine selbstbefriedigung? verbietest du es ihm weil ihr genug sex habt oder weil du denkst er habe es nicht nötig, oh glaub mir, männer befriedigen sich auch mit viel sex noch selbst, vielleicht nichtmehr so oft wie als single, aber es kommt vor scheint aber so, als wärst du dann auch darüber geschockt. lass dich mal richtig aufklären.


 

Das könnte mein text sein

Also ich kann dich nachvollziehen, wenn er dir schon mal erzählt hat, dass er das bei seiner ex gemacht hat, weil er keine lust auf sie hatte... dann würde ich das verdammt persönlich nehmen... das heißt ja es geht ihm bei dir genauso. Ausserdem finde ich pornos auch nicht in Ordnung, bin nicht spießig oder so, aber ich empfinde es als vertrauensmissbrauch. zusammen anschauen ist ja in Ordnung, aber heimlich ist es echt schei... Ich finde, das ist ein persönliches empfinden, was man von pornos hält und es ist echt intolerant dass hier manche diese persönliche Ansichtsweise nicht respektieren.


 

Versteh dein Problem nicht!

Du bist so derart verletzt und fertig, weil er MAL einen Porno anguckt???????

Geht er fremd? Oder regelmäßig in eine Tabledance-Bar? Guckt er nur noch Pornos, trinkt Bier und lässt dich links liegen?

... Nein? Wo ist dann das Problem?

Lass ihm doch seine Selbstbefriedigung- besser, als wenn er irgendwann fremdgeht!!!!

Was ist an Selbstbefriedigung schlimm? Sorry, aber solange sich in eurer Beziehung keine Probleme durch die Pornos einstellen (z.B. dass er nur noch damit kann oder durch ständige Selbstbefriedigung keine Lust mehr auf dich hat etc.), ist doch alles ok, oder????


 

Kann Dich leider nicht verstehen...

Hi,

also leider habe ich nicht so genau verstanden, wo genau Dein Problem liegt... Er schaut sich fremde Frauen an, zu denen er keinerlei persönlich Bindung hat.. NA UND! Ich mag solche Filme, Bilder etc. auch nicht und trotzdem weiß sich, dass mein Mann sich auch öfter solche "bösen" Bilder anschaut... NA UND! Er holt sich dort Anregung oder was auch immer... Etwas Privatssphäre sollte wohl jeder auch in einer Beziehung haben können... Ich finde daran nichts verwerflich oder sonstwas. Es hat doch absolut gar nichts mit Dir zu tun! Schaust Du Dir nicht auch mal einen "normalen" Film an und denkst "oh dieser Schauspieler sieht aber gut aus"? Ist das dann auch ein Betrug, ein Vertrauensbruch? Ich weiß leider nicht wie alt Du bist, aber wenn ich das so lese, dann könnte man denken, dass Du noch sehr jung bist. Früher hätte mich sowas auch gestört.. Aber jetzt? Wie gesagt, es hat doch nichts mit Dir zu tun. Er kennt die Frauen nicht, er hat keinerlei persönliche Bindung zu denen... Dann lass ihn doch schauen! "Gucken darf man, gegessen wird zu Hause"!


 

Auch wenn

ist es nicht verwerflich finde, wenn ein mann sich bilder von nackten frauen auf dem pc ansieht, denke ich doch, daß du in der sache recht hast.
ihr habt beide gesagt, daß ihr keine bildchen guckt, also sollten sich auch beide dran halten. es ist wohl eher eine grundsatzfrage zwischen euch als das es wirklich um die bilder geht.
er hat eine verabredung gebrochen.

deine erfahrungen scheinen es dir unmöglich zu machen, einfach über das ereignis als ausrutscher seinerseits hinwegzusehen.
weiß er, wie es dir dabei geht und was du schon erfahren hast?


 

Diese sache

sorry, wenn das jetzt hart klingt, aber du magst keine pornos weil....was auch immer
habe ich überlesen, das es kinderpornos sind?

ansonsten seh ich es so, dass du, sobald eine störung auftaucht, die dir nicht passt, den halt verlierst. ganz sicher aber nicht weil er oder sonstwer irgendwas tut oder nicht tut
merkst du nicht, dass deine übertriebene reaktion mit dir selbst zu tun hat?
lass dich mal professionell beraten

klar will er diese filmchen schauen, lass ihm diese freiheit. er weint wirst dzu jetzt sagen...weil du seine sexuellen wünsche, nämlich filmchen schaun so dramatisierst

wenn ne nackte im tv ist, flippst du dann auch so aus?
was passieet wenn er es sich selbst macht und du "erwischst "in?
kommt jetzt die antwort, er macht es sich nicht selbst?

klar, ist nicht so toll für manche frauen, wenn der typ pornos schaut, diese frauen glauben, sie reichen ihm nicht oder er will lieber so "schlampen". das ist quatsch
gwöhn dich dran, dass jeder seine sexualität hat, auch ohne den partner


 

Aber der Punkt ist...

ER SIEEHT DAS JA GENAUSO!!! Er möchte nicht, dass ich andere Männer anschaue oder sexy finde und mich gar an ihnen befriedige. Davon abgesehen, dass ichs nicht machen möchte.
Er sieht es auch als Vertrauensmissbrauch und als Hintergehen, weil er das von mir auch nicht will. Er hat diese Regel mit der Selbstbefriedigung aufgestellt, weil er sagt, dass das nicht sein muss in einer Beziehung. Er möchte nicht, dass ich es mache. Also sollte er sich doch auch daran halten.
Ich habe mal aus Spaß gefragt was er von Pornos hält. Er hat gesagt, dass er sowas nicht anschauen möchte. Und er hat mich dann gefragt wieso ich da frage. Ob ich unzufrieden bin und das mit ihm anschauen möchte.
Um das richtig zu stellen. Er hat auch keine Fiulme angeschaut, sondern Bilder.
Wenn er das von mir möchte, sollte das auch für ihn gelten. Wenn zwei Menschen so etwas für ihre Beziehung feststellen, dann ist das gut für diese beiden Menschen.
Andere können darüber nicht urteilen, denn sie sind für ihre Beziehung verantwortlich. So wie manche festlegen, dass es für beide ok ist eine offene Beziehung mit anderen Partnern zu haben... gibt es noch viele viele andere Dinge die man für sich machen kann.
Das liegt an den Partnern und geht auch nur, wenn man die selben Vorstellungen von einer Beziehung hat.
Und das haben wir. Er hätte Bedenken, wenn ich im Internet wäre und in irgendeiner Comm. mit Männern chatten würde. Und so hab ich das gleiche. Wenn man solche Punkte als gemeinsam feststellt, dann kann man das für seine Beziehung entscheiden.

Es gibt so viele Dinge...

Es gibt so viel was wir beide gleich sehen! Ohne, dass ich das als erstes in unserer Beziehung benannt habe, sind diese Sachen auf den Tisch gekommen.

Und dann muss er sich auch daran halten, wenn er möchte, dass ich sowas noicht mache.


 

Gut, ok....

von:jellybelly23

wenn er von dir verlangt, dass du dir keine Bilder oder Filme dieser Art anschaust, dann muss er sich im Gegenzug auch daran halten.

Hat er nicht getan! Gut, aber anstatt dass du jetzt wie ein Häufchen Elend durch die Welt läufst und du dein Vertrauen missbraucht findest, solltest du in diesem Fall seinen Wunsch, dir sowas nicht anzugucken, auch ignorieren.

Rede mit ihm- sag ihm, dass du zukünftig auch nicht mehr "Augen-keusch" sein wirst.

Vielleicht solltet ihr euch einfach mal zusammen ein solches Filmchen angucken...

Nur darf der eine nicht etwas "verbieten", wo er sich selbst das Recht zu nimmt. Sonst sehe ich wirkliche kein Problem.


 

Aber...

von:isna4

... was macht ihr, wenn einer von euch beiden Lust auf Sex hat und der andere nicht? Muß dann der mit Lust sich zusammenreißen oder der andere ohne Lust trotzdem mit ihm schlafen? Ich erkenne da wirklich ein Problem!
Und Dein Psychologe hätte Dir bestimmt nicht gesagt, dass Selbstbefriedigung etwas schlechtes ist, da bin ich mir sicher.
Und seinen Vater beim Pornogucken zu erwischen ist natürlich nicht gerade das unpeinlichste, aber das gleiche wäre es, ihn beim Sex mit der Mutter zu erwischen oder bei sonst irgendeinem gesellschaftlichen Tabu.
Also irgendwie habe ich das Gefühl ihr solltet Sexualität mal nicht als so etwas schlimmes ansehen...


 

Ach so...

von:glen

liebe xinsidex,

ich hab deine antworten gelesen, und das wirft natürlich schon ein anderes licht auf die sache.

er sieht pornos also auch als etwas "schlimmes" an, wenn ich das richtig verstehe, obwohl - oder weil? - er praktisch von kindesbeinen an damit zu tun hatte... ist das so?

es scheint bei ihm tief drin einen wunden punkt zu geben, der mit pornos und seiner eigenen geschichte zu tun hat.

dann nutze die offene und ehrliche art und das vertrauen, das er zu dir hat, da er dir ja offenbar doch ziemlich viel erzählt von sich und seiner vergangenheit, und unterstütze ihn bei diesem problem ... irgendwie scheint es für ihn ja wirklich eins zu sein.

versuch mal seine "rückfälle" nicht persönlich zu nehmen, sondern herauszufinden, warum er sich damit so geißelt, sodass er sogar ne psychologin anruft und fürchtet, er könnte pornosüchtig sein?

denkst du denn dass das zutreffen könnte?

lg glen


 

Also...

von:xinsidex

er sieht pornos für sich persönlich als etwas schlimmes an! das hast du richtig erkannt. wir haben darüber geredet. er findet eben selbst keinen grund, wieso er das getan hat- außer, dass er es eben immer in seiner exbeziehung getan hat. er sagste mir am anfang unserer beziehung, dass er keine große lust hatte mit ihr zu schlafen, weil die beziehung an sich schon nicht schön war und das gefühl für sich nicht gestimmt hatte.
er hatte in bezug auf seine kindeit schon gesagt, dass er vielleicht glaubt, dass er es von seinem vater hat. weil er mit ansehen konnte, wie er sowas damals angeschaut hat.

ich habe ihm gesagt, dass ich nicht weiß wieso er es die beiden male- im abstand von monaten- getan hat. aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich nicht glaube, dass es eine sucht ist. denn sonst wäre es in unserer zeit schon öfter mal passiert.

aber das kann man eben nicht beurteilen. nicht einmal ein psychologe kann das.
und ich nehme mir das recht dieses zu beurteilen, weil ich wegen meiner essstörung auch schon in therapie war.
ein psychologe hat erfahrungswerte aus vielen vielen gesprächen mit menschen/patienten, aus vielen büchern und studien. aber wieso etwas bei einer person so ist wie es ist, kann nur die person selbst beurteilen.

um es auf meinen freund zu beziehen, weiß mein freund nicht, weshalb. er verzweifelt an der suche nach der antwort dafür!

ich weiß nicht wie es in dieser hinsicht für ihn weiter geht und was die zukunft bringt.
ich kann nur sagen, dass wir uns sehr lieben und auch zusammen leben wollen- was wir ja ohnehin schon seit 1,5 jahren machen.

wir sind in jeder hinsicht offen zu einander- wir sind immer ehrlich und reden offen. bis auf dieses eben- in der vergangenheit. er hat nicht gleich damit herausgerückt, weil er sich schämt. er sagte, dass er sich schäme und nicht weiß wie er selbst damit umgehen soll, weil er eben nicht weiß wieso er das die beiden male gemacht hat.

man könnte diese diskussion ewig weiter führen und immer und immer wieder schreiben. aber am ende kann man es hier nicht auf den punkt bringen wie es eigentlich ist. deswegen bereue ich es schon wieder, dass ich es geschrieben habe. es stellt die situation für andere so dar, wie es eben nicht ist. man sollte solche dinge nicht in schriftlicher form nach außen tragen.

danke trotzdem, dass du jetzt versucht hast es zu verstehen glen! du hast dir zumindest die mühe gemacht zu schauen ob es wirklich so ist, wie es auf den ersten "leser" ausgesehen hat.


 

Warum er es gemacht hat?

von:jellybelly23

... Wahrscheinlich, weil er gerade Lust dazu hatte und du nicht da warst

Warum machst du so ein Drama darum?

2 x Porno-gucken im Abstand von Monaten- dein Freund braucht gewiss keinen Psychologen!

Er ist total normal! Er geht doch nicht fremd!


 

Du bist nicht tolerant und ziemlich egoistisch

Mein Liebe - ich bin entsetzt! Selbst wenn man zweimal am Tag Sex hat, kann die Möglichkeit bestehen, dass man selbst Hand anlegt. Ich bin zwar selber nicht gegen Pornos und schaue auch mit meinem Freund gern welche, aber selbst wenn nicht - bist du etwa eifersüchtig auf irgendwelche Weiber, die deinen Freund solange interessieren, bis es ihm kommt? Eine wirklich tolle Beziehung könnt ihr garnicht führen, denn sonst würdest du ihm kein schlechtes Gewissen machen, wenn er diesem Trieb nachgeht. Er ist eben nicht ehrlich zu dir und hat dir erzählt, dass er es damals brauchte, weil der Sex nicht so toll war. Anscheinend hat es aber damit garnichts zu tun gehabt. Setz ihn nicht unter Druck, dann benötigt er auch keine Ausreden. Und - du bist erwachsen - lass mal schön die Kindheit aus dem Spiel. Wenn du so weitermachst, dann verlierst du ihn und das, weil er nichts tut, was jemand tatsächlich verletzen sollte. Vielleicht solltest du eine Therapie machen? Mensch - dass du kein Vertrauen mehr zu ihm hast, ist wirklich mies von dir!!!! Wie kannst du einen Mann nur dazu bringen, sich vor sich selbst zu erniedrigen, nur weil er Lust empfindet? Dann versuch es doch wenigstens und schau mal einen Porno mit ihm - am Ende macht er dir noch Lust?


 

Irgendwie tut mir dein Freund aber auch leid...

...ich meine "er hat geweint und ist auf den Boden gesunken", nur wegen eines Porno-Films?!
Ich meine, ich muß ganz ehrlich sagen, dass ich Porno-Filme auch nicht so toll finde, aber mehr aus dem Grund, dass Frauen dort ausgebeutet werden und leider viele dort hineinrutschen und wirklich nicht gerade glücklich dabei sind...
Aber... ich meine jeder Mann hat schon mal einen Porno-Film gesehen oder tut es regelmäßig und ehrlich gesagt tun Frauen das glaube ich auch mal ab und zu.
Klar, wenn es so weit geht, dass man keine Lust mehr hat mit seinem Partner zu schlafen, ist irgendetwas schiefgelaufen, aber das hat dann oft andere Gründe. Aber in Zeiten von Sex and the City und erotischen Frauenfilmen, die auf die romantischen Vorstellungen von Frauen eingehen, sollte es doch langsam nicht mehr sooo schockierend sein.
Ich habe als Frau in meiner Jugend auch mal mit Freunden solche Filme gesehen, und später dann auch mal zusammen mit meinem Partner... Wie gesagt, aus oben genanntem Grund hatte ich dann keinen Bock mehr darauf, weil ich finde, dass das für die Frauen nicht so toll ist, obwohl es ja auch Filme von Pärrchen gibt, von so einer weiblichen Regisseurin, den Namen habe ich jetzt vergessen.
Aber dass das so ein heftiges Problem darstellt kann ich irgendwie nicht verstehen... Vielleicht ist das auch merkwürdig als Frau so zu denken, aber seien wir mal ehrlich, wenn man sich so streng verhält provoziert man ja belogen zu werden, ...
Ich weiß nicht, das Argument des Sexismus zählt für ich ja noch, aber das das was mit Betrug und seiner Lust auf die Partnerin zu tun hat, halte ich für ein Gerücht... Oder? Was meinen andere dazu?


 

Ach ja, und zum Thema...

von:isna4

...Selbstbefriedigung. Also irgendwo gehört einem sein Körper ja auch noch selbst, ich finde seit Bravo sollte man das wissen. Außerdem kann man auch als Frau nur durch Selbstbefriedigung erfahren was einem wirklich gefällt und auch der Mann hat ein Recht dazu so etwas zu machen. Man kann ja nicht immer erwarten, dass gerade beide Lust auf Sex haben, das würde ja heißen, das einer immer mitziehen muß, wenn der andere gerade Lust hat, das ist für mich dann auch keine gesunde Partnerschaft...


 

Ach ja, und noch was...

von:isna4

...herje, ich sollte erstmal warten bevor ich 10mal immer wieder schreibe . Es tut mir auch sehr leid, dass Du so viele schlechte Erfahrungen in Deinem Leben gemacht hast, die Dich sogar in eine Magersucht getrieben haben. Ich hoffe sehr, dass Du immer genug Hilfe um Dich herum hast und lernst Dich zu lieben und selbstbewußter zu werden! Du bist noch so jung und Dein Leben hält sicher immer wieder wunderschöne Dinge für Dich bereit! Die wunderschöne Beziehung mit Deinem Partner ist eines dieser wunderschönen Dinge, mache Sie Dir nicht durch so einen Kleinkram kaputt, das ist es nicht wert!


 

In ketten gelegt ...

liebe xinsidex,

du schreibst:

"Ich wusste auch, dass er bei seiner Exfreundin oft weniger Lust auf Sex hatte. Er hatte keine große Lust mit ihr zu schlafen, hat sich aber sehr sehr oft Bilder von Frauen im Internet angeschaut. "

und

"In unserer Beziehung war klar, dass wir beide keine Pornofilme mögen."

Hier ist ein Widerspruch, spürst du ihn nicht, wenn du ehrlich bist?

DU magst keine Pornofilme.

"er weiß genau was ich nicht mag und ich weiß es bei ihm."

Ich habe den Eindruck, er sagt manche Dinge dir zuliebe, weil er weiß was du hören und was du nicht hören willst. Er möchte Streit und Ärger und Überreaktionen bei dir vermeiden.

"Es war klar, dass es in unserer Beziehung keine Selbstbefriedigung gibt, WEIL wir jeden Tag zusammen sind und genügend Sex haben."

Dies ist meiner Ansicht nach eine falsche Schlussfolgerung! Es klingt, als würdest du SB für schlecht befinden, sozusagen nur als Notnagel, wenn man grad keinen anderen hat.

Es gibt sicher nicht nur mich die behauptet das SB durchaus auch bei einer erfüllten partnerschaftlichen Beziehung ihre Berechtigung hat! Muss nicht sein, kann aber!!

Mir scheint du siehst SB und Pornos, Sex und Beziehung nur durch deine subjektive ureigene Linse - ja klar das tut ja jeder im Prinzip, nur mit dem Unterschied, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, eine gute Partnerschaft zu leben - individuell, auf die jeweiligen Personen zugeschnitten. Es kommt mir vor, als ob du ein absolutes Traumbild einer perfekten Beziehung hast und sie über eure Beziehung drüberstülpen willst, ob dein Freund da jetzt 100%ig in dein Bild reinpasst oder nicht! Du willst ihn so haben wie du es dir wünscht, aber ich glaube dir entgehen Feinheiten seines Wesens, die du glaubst nicht akzeptieren zu können!

"Ich hatte immer das Bild von ihm, dass er anders ist- weil unsere Beziehung so außergwöhnlich ist. Diese Aktion hat mir mein ganzes Bild zerstört"

Du hast es hier ja auch auf den Punkt gebracht - er hat dein BILD zerstört.

Du schreibst über ihn als ob er ein Verbrechen begangen hätte. Aus deiner Sicht mag es Verrat und Vertrauensbruch sein ... aus meiner Sicht blieb dem armen Kerl kaum was anderes übrig!

Überleg dir doch, ob du nicht deine Sichtweise zu Pornos und SB etwas lockern kannst - um zu vermeiden, dass du eurer ansonsten so schönen Beziehung die Luft zum Atmen nimmst und sie so toll und harmonisch bleibt!!

Denn so wie du deinen Freund beschreibst, scheint er ja wirklich ein sehr lieber netter Kerl zu sein ... überleg mal ob du ihm nicht etwas entgegenkommen kannst.

Viele viele viele Männer sehen in Pornos nix Schlimmes. Viele Männer tun es heimlich, weil sie die Reaktionen ihrer Freundinnen fürchten.

Wer sagt dir denn, dass dein Freund nicht doch mehr auf Pornos steht, unabhängig von der Freundin, mit der er grad zusammen ist, als er zugibt?

Warum wollte er nicht so gern mit ihr schlafen - lag es an ihr weil sie nicht wollte oder so grottenhässlich war, oder lag es viell. an ihm, weil er auf Pornos vielleicht einfach ma steht?

Versuch doch mal etwas mehr Klarheit in dieses Thema zu bringen ... nicht durch Tränen und stille Vorwürfe, sondern durch verständnisvolles Fragen. Er kann DIR nämlich im Moment auch nicht vertrauen... in dem Sinne, dass er WIRKLICH offen mit dir reden kann ... da er ja weiß dass die Themen für dich der Beziehungskiller schlechthin sind!

vlg Glen


 

Aber der Punkt ist...

von:xinsidex

ER SIEEHT DAS JA GENAUSO!!! Er möchte nicht, dass ich andere Männer anschaue oder sexy finde und mich gar an ihnen befriedige. Davon abgesehen, dass ichs nicht machen möchte.
Er sieht es auch als Vertrauensmissbrauch und als Hintergehen, weil er das von mir auch nicht will. Er hat diese Regel mit der Selbstbefriedigung aufgestellt, weil er sagt, dass das nicht sein muss in einer Beziehung. Er möchte nicht, dass ich es mache. Also sollte er sich doch auch daran halten.
Ich habe mal aus Spaß gefragt was er von Pornos hält. Er hat gesagt, dass er sowas nicht anschauen möchte. Und er hat mich dann gefragt wieso ich da frage. Ob ich unzufrieden bin und das mit ihm anschauen möchte.
Um das richtig zu stellen. Er hat auch keine Fiulme angeschaut, sondern Bilder.
Wenn er das von mir möchte, sollte das auch für ihn gelten. Wenn zwei Menschen so etwas für ihre Beziehung feststellen, dann ist das gut für diese beiden Menschen.
Andere können darüber nicht urteilen, denn sie sind für ihre Beziehung verantwortlich. So wie manche festlegen, dass es für beide ok ist eine offene Beziehung mit anderen Partnern zu haben... gibt es noch viele viele andere Dinge die man für sich machen kann.
Das liegt an den Partnern und geht auch nur, wenn man die selben Vorstellungen von einer Beziehung hat.
Und das haben wir. Er hätte Bedenken, wenn ich im Internet wäre und in irgendeiner Comm. mit Männern chatten würde. Und so hab ich das gleiche. Wenn man solche Punkte als gemeinsam feststellt, dann kann man das für seine Beziehung entscheiden.

Es gibt so viele Dinge...

Es gibt so viel was wir beide gleich sehen! Ohne, dass ich das als erstes in unserer Beziehung benannt habe, sind diese Sachen auf den Tisch gekommen.

Und dann muss er sich auch daran halten, wenn er möchte, dass ich sowas noicht mache.


 

...

von:xinsidex

wie oben schon erwähnt!
wir beide haben einen weg gefunden wie wir glücklich miteinander leben, ohne den anderen unnötig zu verletzen. und diese ganzen punkte sind hauptsächlich von ihm ausgegangen! das ist ja das problem.
er selbst sieht das was er getan hat, als nicht richtig an. er sagst, dass er in dem mom nicht nachgedacht hat und in diese gewohnheut zurück gefallen ist. er hat sogar ohne mein wissen bei einem psychologen angerufen. das hat er mir erst im nachhinein erzählt.
das hat er gemacht, weil er denkt, dass das damals schon ein zwang war und dass er davon immer noch nicht weg ist.
er hat mir erzählt, dass sein vater früher pornos angeschaut hat und er als kleiner junge schon zugang dazu hatte.

es war schwachsinn hier einen eintrag zu machen, weil man sowieso nicht schildern kann wie es wirklich aussieht.
jetzt wird alles beurteilt und schief ausgelegt.

sowas lässt sich hier ja auch nur falsch interpretieren. jetzt bin ich das eifersüchtige monster, das die beziehung zerstört.
ich bin zwar sehr labil und sensibel, aber ich habe immer noch ein realitätsverständnis.


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Er kämpft nicht um mich...
von:miamia0109
2
  Ich glaube, ich habs geschafft, aber anders, als gedacht
von:seelenrot
11
  Biite gebt mir ein paar tips
von:angelita544
3
  Im Handy des Partners ein FOTO EINER ANDEREN MUSCHI
von:katze1984
24
 
von:josy987
0
  Zählt das schon zu Untreue...?
von:basslady
3
  Leute ich dreh durch
von:melanie8019
6
  Wie komm ich von ihm los?
von:miamia0109
6
  Freundin sagt sie steht dazu "Fremd zu gehen"
von:motti69
1
  Hintergeht/Betrügt sie mich?
von:schnubbie1
5
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl