« 

Verliebt in meine Schülerin

 

Ach du heiliger Gott!

Es ist doch wirklich zum verrückt werden! Ich könnte diesen Beitrag in jegliche Sparte in diesem Forum schreiben und schließlich bin ich nun in dieser hängen geblieben und weiß nicht mehr weiter.
Normalerweise wende ich mich in solchen Punkten und mit solchen Problemen nicht an eine Community im Internet, jedoch denke ich, dass es hier wohl anonym bleiben wird. Der Anfang von einem womöglich bitteren Ende.
Erst einmal möchte ich mich vorstellen: Ich bin 42 Jahre alt, verheiratet und habe einen Sohn, der 17 Jahre alt ist. Ich liebe meine Familie und würde sie für nichts auf der Welt hergeben (wenn nicht dieses große Problem dabei wäre). Schon seit fast 20 Jahren bin ich Gymnasiallehrerin und kann mit gutem Gewissen behaupten, dass ich fleißig und konsequent meinen Beruf mache. Ich unterrichte Deutsch und Sport.
Ich beginne vom Urschleim an: Es begann vor 5 Jahren, als ich 30 kleine Sprösslinge neu in meine frische 7. Klasse bekommen habe. Ich freute mich jedes Mal, wenn ich eine neue Klasse als Klassenlehrerin betreuen durfte. So (und nicht anders) war es nun auch bei dieser Klasse. 30 sehr intelligente Köpfe, die Förderung wünschten und sie jetzt schon das fünfte Jahr (11. Klasse) erhalten. Zu Beginn dieses Abschnitts war ich noch recht glücklich mit meinem Leben, bis es eben im 3. Jahr begann, dass sich eine Schülerin meiner Klasse bis aufs Unerkenntliche veränderte (sie war sehr dick, hatte kurze Haare, war sehr burschikos). Sie nahm bestimmt 30 Kilo ab, begann sich die Haare lang wachsen zu lassen und wurde ein Mädchen, eine Frau. Wie schon geschrieben, war ich bis zu dieser Zeit sehr glücklich, war eben der Meinung, meinen Lebenssinn erreicht zu haben und mich selbst verwirklich zu haben. Nicht außen vor blieben natürlich Aufsätze und schriftliche Hausaufgaben, die ich korrigieren musste. Und ich las ihre Arbeiten sehr gerne, schon als sie 9. Klasse war. Ich war verzaubert von ihren Worten und mir wurde bewusst, dass etwas entscheidendes fehlt in meinem Leben. Ich war wohl nicht wirklich diese glückliche Frau, für die ich mich hielt. Wir fielen mehr und mehr die Fehler meines Mannes auf, ich fuhr ihn an, wenn es man im Schlafe zu laut atmete, was mich in den vorhergehenden 15 Jahren auch nicht gestört hatte. Nun ja, sie manipulierte mich zu Beginn nur doch ihre Aufsätze. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich der Meinung, sie täte es unbewusst, doch sie sah meine Schwäche in diesem Bezug, da ich sie niemals nach außen brachte, schon gar nicht in meinem Beruf. Ich war immer die Konsequenz in Person und stark wie ein Fels. Zum Ende der 9. Klasse bekam ich von ihr einen Brief persönlich an mich, ohne dass es ihr Auftrag war, ihn zu schreiben. Es war ein Liebesbrief und ich tat es ab als eine Schwärmerei. Es fiel mir trotzdem nicht leicht, ihr in die Augen zu sehen, da ich einen wahnsinnigem Respekt vor ihr hatte selten ging es mir bei einem 15jährigen Schüler so von Gefühlen in sexueller Hinsicht kann hier jedoch nicht die Rede sein. Ja, sie konfrontierte mich dann eben auch von Angesicht zu Angesicht und ich machte ihr klar, dass es nicht möglich ist. Ich stammelte wirres Zeug, was normalerweise gar nicht meine Art ist. Ich schaffe es immer, die Haltung zu bewahren!!! Das Ende des Schuljahres nahte und es tauchten auf einmal böse Gerüchte über mich und sie auf, die einem die Schuhe auszogen. Es war davon die Rede, dass ich ihr Einsen gebe für Gegenleistungen! (Sie schreibt einfach nur unheimlich gut!) Dann war das Maß voll, es traf ja mich als Privatperson, ich ließ es sie spüren, behandelte sie nachrangig und benotete sie schlechter, rief sie auch nicht mehr im Unterricht auf. Eine schlechte pädagogische Reaktion! (das sehe ich ein)
Das ging weit bis in die 10. Klasse so und na ja, sie macht sich und ihre Texte machten sich. In Bedrängnis kam ich trotzdem immer wieder und ich fühlte mich in ihrer Nähe nicht wohl, obwohl ich sie sehr mochte.
Die 10. Klasse lief sich so hin und sie wurde 16. Ich merkte mehr und mehr, dass ich in meiner Ehe nicht mehr glücklich bin, sie hielt mir in ihren Texten vor Augen, wie unnahbar ich für die Schüler bin, dass ich oberflächlich und subjektiv sei. In ihren Aufsätzen kommunizierte sie mit mir und wurde von Tag zu Tag schöner. Am Ende der 10. Klasse fuhren wir zur Klassenfahrt und ich fühlte mich in ihrer unmittelbaren Nähe sehr wohl; mit dem Gedanken, dass ich eine Woche mit ihr (und 27 anderen Schülern) verbringe. Mir wurde erst spät bewusst, dass es eine stärkere Sympathie war als zu allen anderen meiner Schüler und ich wollte es auch gar nicht einsehen, weil es einfach absurd war; in meinen Augen.
Ja, und nun ist es auch so weit gekommen, dass ich sie sexuell mehr als anziehend fand; das Gefühl bekam ich auf der Klassenfahrt. Ich wollte jedoch davon loskommen, weil ich mich niemals darauf eingelassen hätte, egal ob ich weiß, dass ihre Gefühle genauso stark waren, wenn nicht noch stärker. Die 11. Klasse begann und ich hatte mit ihr Schwimmunterricht. Es klingt so albern, aber ich hatte als gestandene Frau furchtbare Angst vor jedem Mal. Ja, und dann erfuhr ich von ihr, dass sie endlich glücklich mit einem Mädchen ist. Es brach mir natürlich das Herz, aber ich ließ mir nichts und nie etwas anmerken. Ich spielte eine perfekte ROLLE. Ich war für sie nur die konservative und unnahbare Lehrerin. Ich konnte ihr nicht mehr geben.
Ja, dann ging das eine Zeit lang und ich überspielte meine Traurigkeit mit guter Laune. Auf einmal lag in meinem Lehrerfach ein Brief von ihr (fast 18 Jahre alt). Es war das schönste, was meine Augen je gelesen haben. Die Kernaussage war soviel, dass sie niemals aufhören wird mich zu lieben und tief im Inneren weiß, wie ich fühle. Ja, das fand ich ja schön und gut, aber ich war am Boden zerstört. Ich konnte meine Traurigkeit jedoch niemals auslassen. Weder in der Schule, als Lehrerin, noch als Ehefrau bei meinem Mann. Ich überspielte es wieder und ließ mir nichts anmerken, damit sie bloß nichts bemerkt, davon, dass ich fast sterbe aus Sehnsucht nach ihr. Ich kann meine Blicke nicht von ihr lassen, muss beinahe weinen, wenn sie lacht (das tut sie nur) und kann ihr bei Gesprächen nicht in die schönen Augen gucken. Wie soll das weiter gehen? Wie soll das alles ein gutes Ende nehmen?
Der Gedanke daran, dass sie schon bald nicht mehr in meiner Klasse sein wird, bringt mich um den Verstand. Was würdet ihr in meiner Situation tun?


Video: Nachgefragt: Muss ich meine Schwiegermutter lieben?

  • Nachgefragt: Muss ich meine Schwiegermutter lieben?
  • Nachgefragt: Muss man unbedingt "Ich liebe dich" sagen?
  • Nachgefragt: Eifersucht in der Beziehung - "Das Haustier oder ich!"
 

Was ist denn jetzt draus geworden?
Ist ja schon ein paar Jährchen her ....


 

Es mutet doch etwas seltsam an

Es mag an einer gewissen Nervosität gelegen haben. Aber die Anzahl Fehler die im Text vor kommen (und damit mein ich nicht mal die kleinen Fiesen, die jeden mal treffen, sondern eher Dinge wie "schon als sie 9. Klasse war" und " wenn es (der Mann) man im Schlafe zu laut atmete"), sind für ne Deutschlehrerin, die 20 Jahre aufm Gymnasium arbeitet, doch relativ hoch.

Aber ich will niemandem zu nahe treten.


 

Andersrum

ich hab es genau anders rum ich bin schülerin und hab das problem das ich mich in meine lehrerin verliebt habe


 

Schön

Es ist ist etwas her. Aber wie ging es aus? Schöne Geschichte
Ich hoffe beide sind Glücklich zusammen


 

Happy End?

Wie ist es denn nun eigentlich ausgegangen, die ganze Geschichte? Weiß das jemand von euch?


 

Lesbische Lehrerinen...

..erkennt man sofort, allgemein auch viele Lesben, dieses anstarren von Frauen sind sooo auffällig... Man beachte dabei nur die Augen, diese werden mindestens 3 mal größer als bei Jungs.


 

Meine Frau hat auch schon sowas mit einer Lehrerin durch-.-
Die wusste das meine Frau Lesbisch ist und bat sie einmal nach den Unterricht noch zu bleiben und hat sie dann einfach geküsst es endete mit sex..kribbeln im bauch und sehr lange beziehung...sie hatte auch kinder und mann...
mehr wollte ich dann nicht wissen aber schon ja hm...

ne andere ex von mir hatte was mit ihrer sportlehrerin o0 das war ihre erste frau, sie war auch verheiratet und hatte kinder...

anscheinend ist es nicht ungewöhnlich:/


 

..

von:jimknopf107

Deine Frau ist mit einem Mann verheiratet- und lesbisch?? Wer findet den Fehler?? ^^


 

JA.

von:neblhetzfetzm1

nur weil man Verheiratet ist heißt es nicht, das man den Partner sein Lebenlang lieben tut.(Ist doch heutzutage eh alles nur zum Zweck)
Sie wird ihn geliebt haben, das ist aber scheinbar vorbei. Jetzt ist sie Lesbisch,und liebt die Schülerin.


 

Kein fehler

von:lia12343

die lehrerin ist mit einem mann verheiratet... so hab ich das jedenfalls verstanden !


 

...

von:lisad23

Schon mal was von Bi gehört?


 

@vaas

Willkommen in der Welt der "Erwachsenen". Was Du jetzt erlebst, wirst Du noch viele Mal erleben, die Freude, die Unsicherheit, die Ängste. Irgendwann wrist Du Dich vielleicht in einen süßen Kerl verlieben, mal werden sich Kerle in Dich verlieben, und meistens ist es nur einer, der liebt. Der andere ist der, der leidet. Gefühle können schon grausam sein, manchmal..


 

Richtig

von:neblhetzfetzm1

Es ist oft nur einer Der Liebt. Fast nur noch.


 

Okay das kommt jetzt was spät...

von:vass95

Nur ,dass ich mir nicht vorstellen mag ,dass es erst der Anfang ist von Allem was ich noch erleben werde (an Gefühlen etc.). Ich hab es ihr mittlerweile gesagt und sie hat sehr pedagogisch wertvoll reagiert Mittlerweile bin ich auch auf einer anderen Schule und jetzt ist es anders aber im Endeffekt gennau so blöd denn ich vermisse sie sehr...das macht mich wahnsinnig


 

Komisch

genu dieser Text (fast der selbe Wortlaut) wurde von Leiden in einem anderen Forum vor 2 Jahren eingestelt. Entweder bist du Leiden oder du hast ihn abgeschrieben


 

von:maikiloveyou

der beitrag ist doch seid 2006


 

Was tun?

hey ich bin 16 jahre alt und bei mir ist es umgekehrt. Unzwar bin ich in eine Lehrerin meiner Schule verliebt. Sie ist 41 Jahre alt und in allen hinsichten wunderfoll ich kenne sie jetzt seit 3 Jahren und kann von mir behaupten, dass ich sie liebe, habe mich aber bis jetzt nie getraut ihr das zu sagen. Zum einen weil ich mich nicht traue und zum anderen, weil ich sie nicht in schwierigkeiten bringen will. Aber mittlerweile ist es kaum noch auszuhalten sie zu sehen vorallem mit ihrem Mann und der Tochter die auch auf meine Schule geht. Ich stelle mir immer öfters vor wie es wäre an ihrem Leben teil zu haben...natürlich ist mir bewusst, dass das nie der fall sein wird . Ich weiss einfach nur nicht mehr weiter......
Kann mir vieleicht jemand einen Rat geben?


 

Die Antwort

von:contra10

hast Du Dir selbst schon gegeben, eine Lehrerin (insofern es sich wirklich um eine handelt) wird - außer einem regulären Lehrer/Schüler-Verhältnis - zu keinem Zeitpunkt eine "Beziehung" zu ihren Schülern eingehen... Diese Frage stellt sich so also überhaupt nicht... Aber das hast Du ja völlig richtig erkannt!


 

Liebe

sie hat sich von ihren großen Gefühlen leiten lassen und ist mit dieser jetzt erwachsenen jungen Frau ein Stück ihres Lebensweges gemeinsam gegangen, ich denke, dass sie alles getan hätte, um diese Beziehung zu halten, aber das konnte sie nicht und das Ende hat sie uns ja beschrieben, sie haben sich im Guten getrennt. Also Fazit: Sie stellte sich nicht die Zukunft vor, sie lebte den Augenblick und ist offenbar mit sich im Reinen. Ich verstehe sie sehr gut.


 

...

Vor allem würde mich mal interessieren, wie sie sich mit einem so jungen Mädchen die Zukunft vorstellt. Was sie denkt, wie es ihr dabei geht, wenn sie alle Welt auf ihre "Tochter" anspricht. Oder wie sie sich dabei fühlt, wenn sie ihr immer alles nachtragen darf, weil sie ja wahrscheinlich noch nie eine eigene Wohnung hatte und den Komfort vom Hotel Mama noch gewohnt ist.. Das macht doch keinen Sinn..


 

von:calimera1111

Schwachsinn, völliger schwachsinn!!!! Es gibt so viele Beziehungen mit SO einem Altersunterschied und die funktionieren gut - richtig gut! Viele ergänzen sich dabei sehr gut!
und von wegen Hotel Mama.... blödsinn- Ich kenne Personen die schon jahrelang einen eigenen Haushalt führen, da könnten jüngere bestimmt besser helfen! Ist doch ganz verschieden, kommt auf den Menschen an wie ordentlich etc...er ist! Der eine kann das besser, der andere das! Ist eben so! -.-


 

Voreilig

Da war ich wohl zu voreilig. Dieser Beitrag wurde zwei Jahre vor dem von Seriem ins Forum gestellt. Sorry! Doch ich kann jedem empfehlen, sich diese faszinierende Geschichte von Seriem durchzulesen. Diese Frau kann einen wirklich "anrühren", ein Ausnahmetalent des Schreibens. Sie hat es erreicht, dass man an ihrem Leben wirklich teilhaben will. Danke noch einmal Seriem!


 

Schlechte Kopie!

Dieser Text erinnert mich an die Geschichte von, welche uns Seriem geschrieben hat, für mich persönlich ist das nur eine schlechte Kopie, die niemals an Seriem heranreichen wird.


 

..

Eine schöne aber auch tragische Geschichte. Ich frage mich allerdings auch, ob Du denn gar kein schlechtes Gewissen gegenüber Deinem Partner hast? Du schreibst Du bist oft ungerecht zu ihm- was passiert dann? Wie reagiert er darauf? Du bist so lange Zeit mit ihm zusammen und auch verheiratet, ihr habt zusammen ein Kind- und Du hälst es nicht nötig, ehrlich ihm gegenüber zu sein? Bedeutet Dir Deine Beziehung denn gar nichts mehr? Warum verlässt Du ihn dann nicht, bevor Du ihn noch länger hinhälst, ihm Hoffnungen machst und unehrlich bist? Es ist doch immer das Gleiche mit Euch Frauen- wie würdest Du Dich denn dabei fühlen, wenn Du wüsstest, dass Dein Partner seit zig Jahren eine Kollegin hat, die er immer anhimmelt und sie Dir gegenüber sogar schon bevorzugt, so dass er ihr gegenüber zuckersüß aber bei Dir immer nur mies drauf, und es nicht mal nötig hält, mit Dir darüber zu reden? Gut, Du bist in sie verliebt, ja und? Von einem Mann wird schließlich auch erwartet, dass er gegenüber seiner Partnerin treu und loyal ist, aber Du schaffst das nicht? Und mal ganz nüchtern betrachtet- was willst Du denn mit so einem jungen Ding, worüber wollt ihr denn reden, wenn der Sex und das Kuscheln irgendwann nicht mehr ausreicht, um die Gesprächspausen zu füllen? Ok sie ist schön und hat eine gewisse Ausstrahlung, solche Frauen kenne ich auch aus dem Office oder von Privat, wo man - wäre man Single - durchaus schwach werden könnte. Aber ich bin in einer Beziehung und glücklich darin. Wäre ich es nicht, würde ich sie verlassen. Und nicht erst warten, bis mir ein junger Mensch mit seiner erfrischenden Natürlichkeit und Naivität meine eigenen mentalen Mängel aufzeigt. Redest Du eigentlich mal mit Deinem Mann? Wann hast Du ihn denn das letzte Mal verführt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Dein Partner noch glücklich mit Dir ist, so ein Mann kann einem echt leid tun.


 

Wie läuft es jetz?

Dein beitrag ist schon länger her, trotzdem würde es mich interessieren wie es steht zwischen Ihnen und der Schülerin...


 

So rührend...

....Hallo, liebe coeurfroid!

Ich selber bin Schülerin, die mit ihrer ehem. Lehrerin fast das selbe durchmacht. Auch sie bleibt kalt und stur, aber wenn wir zu zweit sind, wird sie liebevoll, ja, gibt sich fast hin.
Sie bewahrt ständig Abstand, bewahrt ihre kalte Maske.

Ich gebe dir einen Rat:
Soetwas ist selten, aber es gibt es.
Du hast diese eine Chance.
Sage es ihr, wenn sie aus der Schule ist! Dann ist sie nicht mehr deine Schutzbefohlene! Sage ihr aber auch, dass du niemals deine Familie aufgeben würdest!
Und dann lass dich auf ein Abenteuer ein, das dir den Verstand rauben wird, weil es so wunderschön ist...

Ich wünsche euch sehr viel Glück!


 

Fake

Dieser Beitrag ist ein Fake. Ich kenne keine Deutschlehrerin, die so viele Rechtschreib- und Grammatikfehler macht.


 

Halt deine klappe

von:jessielovely

Wo steht, das sie Deutschlehrerin ist, und das ist kein fake, ich kenn diese Situationen der grausamen Machtlosigkeit und quälenden Einsamkeit zur Genüge.
PS. 8 .Klasse xD


 

Hallo

Nun ist das alles etwas lange her, aber ich möchte trotzdem noch etwas dazu sagen. Deinen WEg musst du schon alleine finden. Wenn du deinen Beruf liebst dann riskiere ihn nicht oder warte bis deine Schülerin raus aus der Schule ist.Ich weiß es nicht.
Ich ich in diezehnte Klasse gehe, 16 bin und ebenfalss in meine Deutschlehrerin verliebt bin. Sie heißt Christina und wenn sie mich mit ihren wunderschönen blauen Augen ansieht, dann zerreißt es mir jedesmal das Herz, weil ich weiß, dass sie und ich niemals zusammen sein können, weil sie ihren Beruf auch nicht riskieren würde. Ich liebe sie schon sehr lange, aber es ist mir erst in der letzten Zeit richtig bewusst geworden. Sie bevorzugt mich auch oftmals und ansatt sich nicht auf den Schüler konzentrieren mit dem sie redet, schaut immer weider mich an..nur mich. Ich bin sehr verzweifelt und weiß auch nicht wie es weitergehen soll. Die Sehnsucht zu Chrsitina erdrückt mich...


 

Kenne ich

von:nora1326

hey du,ich kann dich sehr gut verstehen.
bei mir ist es genauso.ich habe mich unheimlich in meine klassenlehrerin verliebt und bin selber weiblich.sie geht mir nicht mehr aus dem kopf...ich habe wegen ihr sogar die schule gewechselt,es abaer dann doch nicht ohne sie ausgehalten und zurückgewechselt.sie ist einfach nur göttlich!ich habe noch nie einen wunderbareren menschen getroffen,sie ist perfekt-und verheiratet und ganz bestimt nich bi...tja..und weil ich unbedingt wollte,dass sie das erfährt,dass ich sie so toll finde(ich hatte mir davor auch eingeredet,sie wolle auch was von mir)einen brief geschreiben-von goethe,die leiden des jungen werthers...(sehr zu empfehlen)aber ohne namen halt,doch sie erkannte nichts,dann rief ich sie per handy an und ließ ein lied spielen,was meine situation beschreibt,doch nichts....dann schickte ich ihr viele sms und auf einmal rief sie zurück...ich ging nicht drean,wollte mir das niht antun und dann...ja,sie rief miene mutter an und erzählte ihr,dass ich in sie verliebt sei und das das ja nicht ginge und alle sowas...toll,dachte ich mir,dankeschön...nun soll ich mit ihr treffen,damit wir darüber reden können.ich muss dann vor ihr wahrschienlich meine liebe verleugnen und so tun,als hätte ich liebe mit bewunderung verwechselt...was soll ich tun???


 

Diese Liebe ist etwas Besoderes

Wenn die Liebe bei euch so lange anhält ist es was Besonderes,weil nämlich Die Liebe zu eiem Lehrer/einem Schüler nie über 5/6 Jahre geht.Du solltet die Liebe nie aufgeben!!!
Vertraue deinem Herzen ! ! !Das Schicksal wird euch vereinen. Glaube mir ! ! !

lg linda


 

Wer sagt,

von:carpediem1986

dass die liebe zu einem Lehrer/schüler nur 5-6 jahre dauert? Stand das in der BRAVO oder im Horoskop? Sicher sind diese Art von Beziehung nicht alltäglich oder häufig, aber sicherlich nicht zeitlich begrenzt, wie du es hier darstellst.


 

So war das nich gemeint ...

von:linda2570

Ich meine damit das es selten ist das so eine Liebe länger als 576 Jahre dauert.

lg linda


 

Folgen Sie Ihrem Herzen

Wenn sie sich wrklich lieben, dann sagen sie es sich endlich. Ich weiß wie es ist, wenn Gefühle verrückt spielen und keiner mehr einen Ausweg weiß. Was möchten Sie denn? Wir groß ist der Altersunterschied?

Bitte schreiben Sie mir auf meine Email adresse:
angel-enkirch@web.de

Ich liebe nämlich seit 2 Jahren meine jetzt nun ehemalige Klassenlerherin

carola


 

Kann Sie sehr gut verstehen

Wenn Sie Sie wirklich lieben, dann folgen Sie Ihrem Herzen. Sie fühlen beide das gleiche. Setzten Sie sich mit ihr zusammen und reden mit einander.

Ich kenne das Problem. Würd mich freuen wenn Sie mir schreiben würden. Unter diese adresse: angel-enkirch@web.de

Carola


 

Verstehe es sehr gut.

hallo, ich war schülerin und bin seit fast 2 jahren in meine Klassenlerherin verliebt. Ich weiß das Sie genau so fühlt, aber wir trauen uns beide nicht es dem anderen zu sagen. Ich bin 18. Ich würde Ihnen den Rat geben, sagen sie es ihr. Und sie werden es leichter haben.

Wenn Sie möchten, können Sie mir auch gerne eine Email schreiben. Würde mich freuen.
angel-enkirch@web.de


 

Neuheiten

Ich möchte mich hiermit zurück melden und euch für eure lieben Antworten danken und eure Mühe zu versuchen, mein Problem nachzuvollziehen.
Ja, ich habe die Klasse nun nicht mehr, aber es kam schlimmer; ich bin ihre Lehrerin im Leistungskurs. Ich erstarrte beinahe als ich ihren Namen auf meiner Liste las. Ich möchte kurz erzählen, was in den letzten Monaten so passiert ist. Wir waren am Ende der 11. Klasse auf Klassenfahrt und sind uns da gefährlich nahe gekommen. Stellt euch vor: Sie war unheimlich offensiv und konfrontierte mich mit Gesprächen. Ich war sehr gut gelaunt zu Beginn, weil ich einfach glücklich war, mit ihr eine Woche zu verbringen. Wir gingen abends oft baden zusammen, was im Sommer immer noch viel schöner war. Wir behandelten uns wie Freunde, obwohl es immer fürchterlich geknistert hatte und ich oftmals kurz davor war, ihr noch näher zu kommen. An einem Morgen, es war sehr schwül und feucht draußen, setzte ich mich auf eine Schaukel, während die Schüler noch schliefen und dann bemerkte ich, dass sie hinter mir war und sich dann neben mich setzte. Ist das nicht mutig? Das hätte ich mich niemals getraut. Als sich unsere Woche zum Ende hin neigte, verließ mich mein Glück und ich war sehr traurig; genau wie sie. Ihre Augen bringen mich oft zur Unvernunft... ich kann nicht anders, als sie ansehen.

So nun gut; das erst einmal zu den Auffälligkeiten. Wie gesagt, ich habe sie jetzt im Leistungskurs und sie ist mit großem Abstand die beste. Ich muss zugeben, dass in den letzten Jahren im Abitur oft die Hälfte durchgefallen ist und im Durchschnitt nie mehr als 9 Punkte erreicht wurde, aber sie ist auf dem Kurs 13 zu bekommen. Jetzt meldet sie sich im Unterricht immer und ihre Antworten bringen mich um den Verstand. Ich kann sie nur beobachten und wenn ich mich dann mal wieder zur Vernunft zwinge, geht das nicht lange gut.

Was soll ich tun?
Ich weiß, dass ich sie will, aber das warten fällt so sehr schwer.


 

Wie ging es...

von:tomulm

denn in den letzten Monaten weiter?

LG Tom


 

Geschichten scheinen sich zu wiederholen...

von:carpediem1986

Hi coeurfroid,

ich habe gerade meine Geschichte für dich aufgeschrieben (2 1/2 Seiten), weil ich glaube, dass du dich in ihr wiederfinden könntest. Leider kann sich sie dir nicht als private nachricht schicken, weil der server nicht funktioniert. Wenn du möchstets, dann teil mir deine email adresse mit via beachdream@arcor.de

Liebe Grüße,

Sarah


 

Das hört sich sehr positiv an

von:indiansummer3

Hallo coeurfroid,

schön, dass du uns weiterhin berichtest. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wie es wohl weitergeht mit dir und deiner Schülerin. Ich finde deine Geschichte sehr packend und herzzerreissend. Trotzdem solltest du stark bleiben und auf keinen Fall aufgeben. Versuche euer Verhältnis aufrecht zu erhalten und es auf freundschaftlicher Basis zu vertiefen. Ich weiss, das ist leichter gesagt, als getan. Besonders wenn so viele Gefühle im Spiel sind. Allerdings würde ich trotzdem während der Zeit, in der sie deine Schülerin ist, nicht weitergehen, als bis zu einem freundschaftlichen Verhältnis. Nach ihrem Abi steht dann allem weiteren nichts mehr im Weg und du bist auch von der rechtlichen Seite abgesichert. Ich wünsche dir bis dahin viel Kraft und hoffe, dass ihr die Möglichkeit auf eine gemeinsame Zeit nutzen könnt.

LG IndianSummer3


« 
Weitere Antwortseiten: 12
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
 
von:missgreat1
0
 
von:hintertuer
0
 
von:danielge13
0
  Interesse an transsexuellen Frauen / Ladyboys
von:mrclooney
3
 
von:daniela280387
0
  Billitis1900 Räum doch bitte mal hier auf !!
von:20sweety13
3
  Skype
von:biboy97
1
  Skype Chat + Bilder
von:rambazambaaa
1
 
von:manuelaa26
0
  Welcher er hat Lust auf ...
von:luca123luca
1
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl