« 

43 J.alt + Zahnprothese. Wer hat Erfahrung?

 

Ich bin "erst" 43 Jahre alt, werde aber im Oberkiefer eine Zahnprothese bekommen müssen. Ich fühle mich noch total jung, lege Wert auf mein Äusseres.Allein der Gedanke an eine Prothese, die abends ins Wasserglas auf den Nachtkasten gehört, ist mir grauenhaft. Das ist so peinlich! Wenn andere das wissen. Sehen, wenn vielleicht etwas wackelt...
Da mein Knochen zu dünn ist, gehen Implantate leider auch nicht. Mir wird also nichts anderes übrig bleiben. Allein so eine Gaumenplatte. Ich hatte sowas schon einmal bei einem Brückenprovisorium. Ich hatte andauernd zuviel Spucke im Mund und mir war ständig übel...
Wer hat Erfahrung und kann meine Ängste verstehen?


Video: Video Diät-Tipp: Was darf ich vor und nach dem Sport essen?

  • Video Diät-Tipp: Was darf ich vor und nach dem Sport essen?
  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille
  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Lunges für straffe Beine und einen knackigen Po
 

Qualität und Schönheit im Mund - International ausgezeichnet

Sie suchen jemanden mit Erfahrungen im Bereich der Totalprothetik, einen erfahrenen Gestalter der die Prothesen macht und zwar mit Ihnen gemeinsam? Und somit etwas individuelles, persönliches kreiert, was man nicht als Fremdkörper in Ihrem Mund erkennt aber Phonetik und Auswertung von Jugendbildern berücksichtigt? Etwas, das zu Ihrem Gesicht passt und mit hoher Wahrscheinlichkeit ohne Haftcreme auskommt? Dann informieren Sie sich doch einmal bei unseren anvertrauten Patienten, welche Wege wir seit Jahrzehnten gehen unter www.arsdentis.de. Gerne informiere ich Sie vorab in Neustadt an der Weinstraße unter der Telefon Nr.: 06321-83085


 

Individuelle Zahnprothesen

hallo trauerkloss. Ich kann deine Situation sehr gut nachempfinden da ich seit über 20 Jahren Totalprothesen herstelle und die Probleme der Patienten kenne. Wichtig bei der Herstellung von Zahnersatz ist immer der persönliche Kontakt des Patienten zu mir. Ohne Patient habe ich keine Information über Gesichtsform, Mimik, Lachen und Ausstrahlung der Person. Darum ist die persönliche Anwesenheit bei der Herstellung absolut notwendig. Bei Fragen stehe ich auch gerne unter der Telefonnummer 02734/4299015 zur Verfügung.
Alles Gute und immer daran denken, Totalprothesen sind keine Endstation sondern Neubeginn.
Grüße aus Freudenberg


 

Hei trauerkloss

habe oben auch mit 44 jahren eine brothese bekommen mache sie ganz selten heraus auch nachts im bett nicht nur zum reinigen mit einer zahnbürste danach wieder reinsetzen
habe nei ein problem damit gehabt. Es Grüsst Herr wache
P.S bin auch im facebook zu ereichen.


 

Vollprothesen

Hallo an Alle,
ich trage seit ca. 20 Jahren, bin jetzt 56, OK/UK-Vollprothesen und bin nach wie sehr zufrieden. Ich weine keinem einzigen Zahn nach, bin froh, die ewigen Schmerzen und Reparaturen an Kronen etc hinter mir zu haben. Ich habe vor ca 1/2 jahr neue prothesen bekommen, mit Metallbasis aber mit Kunsstoff überzogen. Die sind zwar etwas dicker und schwerer als "normale" Kunsstoffprothesen, aber ich finde die sitzen besser und "satter" im Mund. Hat da jemand auch Erfahrung? Hat jemand Erfahrung mit "Gutowski"Prothesen?
LG
ULrike


 

Nur keine Panik

ich habe damals geschlurrt mit meinen Zähnen. Ich trage seit
8 Jahren eine ober -und Unterkiefer Prothese und bin auch jetzt 43 Jahre. Ich habe in der Ganzen Zeit keine Probleme gehabt. Wenn dein Zahnarzt ein gutes Zahnlabor hat fällt das gar nicht auf. Der Metallgaumen macht überhaupt keine Probleme. Ich trage meine Tag und Nacht und liegen nicht im Becher. Also kein Problem. Sprich mit deinen Zahnarzt über deine Bedenken.


 

Zahnprothese große Probleme

Hallo
vor knapp 5 Jahren habe ich mir Implantate je 4 im Ober und Unterkiefer setzen lassen. Es war eine Prothese mit Steg geplant.Von Anfang an hatte ich Probleme mit der Höhe und dem Biss.Mir wurde auf 4 Implantaten eine feste Prothese gesetzt.Oben und unten. Durch die höhe und die fehlenden Backenzähne kamen noch mehr Probleme. Hatte eingefallene Wangen,mich immer gebissen.Dann wurde die feste Prothese unten raus genommen und ein Steg eingesetzt.Die Höhe und der Biss haben sich leider nicht geändert. Vom Kieferchirurgen bekam ich eine Schiene verpasst,die ich nachts tragen musste.Der Biss auf der linken Seite stimmte nicht. Wie ich es auch immer bei meinem Zahnarzt gesagt hatte.Es wurde geschliffen in mehreren Sitzungen.Danach wurden die Zähne ausgetauscht,da sie danach nicht mehr gut aussahen.Endlich alles gut hoffte ich.Leider war es nicht so. Es war das gleiche wie vorher.Dann wurden der Steg unten und die festen Zähne oben rausgenommen und durch lose Prothese (Knöpfe) ersetzt.Mit den Problemen wie vorher und kippeln dazu.Durch die mittlerweile jahrelange Quälerei bin ich ziemlich am ende.Ein Zahnarztwechsel machte alles noch schlimmer.Durch messen der Höhe ,sagte man mir die Zähne seihen 6mm zu lang.Ich habe es geglaubt. Aber das war viel zu viel. Jetzt habe ich Probleme beim schlucken,meine Lippen und mein Mund sind wie zu gepresst.Jeder tag ist eine Quälerei und ich weiss nicht was ich machen soll.Wer kann mir helfen,mir sagen was der Grund für die enormen Probleme sind.Ich möchte wieder ein normales Leben führen. Keiner kann mir sagen, wie es nun richtig ist und was falsch gelaufen ist. Habt Ihr vielleicht eine Idee an wen ich mich mit meinem Problem wenden kann?


 

Zahnorothese seit 3 tagen :

hallo,
bin 56 jahre alt..
habe vor 3 tagen meine wie augäpfel gehüteten zähne im
oberkiefer entfernt bekommen. hatte vorher ne
teleskopprothese.. nach zahnextraktion war ichTOTAL
unglücklich..JETZT nach 3 tagen fühlt sich die prothese
schon an,als wärs ein teil von mir..
essen geht LANGSAM u nur weich,aber voran..
das sind doch mal gute erfahrungen..
würde gern wissen, wie es leuten geht,die schon länger
eine oberkieferprotese tragen u sich aufgrund ihrer erfahrungen gegen IMPLANTATE entschieden haben..


 

Zahnprothese

hallo, mein name ist wolfgang. bin 48 jahre alt und mir wurden vor einer woche alle zähne am oberkiefer gezogen.
leider habe ich noch starke schmerzen und kann deshalb meine prothese noch nicht tragen. kann mir vieleicht jemand sagen wie lange das im schnitt dauert? mit dem essen geht auch leider zur teit gar nichts, kann nicht beißen da wenn ich meine prothese trage ist alles schmerzhaft und sie hatt auch keinen festen sitz. bitte um rat


 

Geduld

von:bouboux14

also bei mir war es unten und oben..dauer der schmerzen etwa 2 wochen ein wenig länger,den muss asheilen..prothese eh immer neben den schmerzstellen ie haftcreme tropfenweise geben,das nimmt den druck..du musst den neen kaufdruck erstmal lernen also fang weich an und arbeite dich vor,also ncht gleich apfel,hartes brot oder so as wird schon..versprochen ung geh zur kontrolle den beim asheilen verändert sich der kiefer..


 

Achja

ich kann dir gerne mal drei fotos bei facebook zeigen,mit alten Zähnen,ohne und mit Gebiss..schau einfach mal meinen Ausdruck an,dann verstehst du was ich meine.Ich schäme mich nicht..jetzt nicht mehr!


 

47.endlich schmerzfrei

Also ich habe jetzt seit zwei Wochen oben und unten eine Prothese und ja klar ist alles ungewohnt und komisch,aber ganz ehrlich was sind das für Probleme ,wenn man seit dem 12.Lebensjahr Zahnschmerzen hat,Zisten und immer wieder der Kiefer aufgeschnitten wurde? Klar bin ich noch am probieren,was geht und muss alles neu lernen,aber was ist das gegen das geile super Lächeln im Spiegel? Am anfang habe ich gekotzt und gewürgt,konnte kaum reden und schmerzen hatte ich auch.Der Zahnarzt jedoch frässte ein wnig rum und nu gehts.Unten sitzt perfekt und oben,ja da übe ich noch die richtige Dosis Haftcreme zu finden.Geschmack ist auc anders ,da man ja nur auf de Zunge was spürt.Ich habe in Deutschland schlappe 10 Jahre gekämpft einen Arzt zu finden der alle Zähne rausnimmt,nix! Ich bin nach Frankreich gegangen und dort nahm man mich ernst.Ich war magersüchtig und Angstkrank,das ist auch besser,auch alle anderen gesundheitlicen Pobleme lösen sich in Luft aus..ich tausche die bestimmt nicht mehr gegen meine echten ein!Leben ich komme auch ,wenn kleine Macken dabei sind..was interessiert mich heute das bischen schlechten Geschmack von Haftcreme?Oder mal ein Teil was beim Lachen verrutscht?Das bringt eh noch mehr Lachen mit sich.Jeder merkt wie ich endlich aufblühe! Ist das Motivation genug für dich?Und lass dir gesagt sein,dein Partner wird deine Prothese auch lieber haben als ein Häufchen Elend.Meiner ist super stolz auf seine wunderhübsche Frau mit dem Modelgrinsen.Und von aussen sieht keiner,das ich zwei Prothesen trage!


 

Angst vor Zahn-OP und Prothese

von:reni601

Hallo,
ich bin neu hier, und krank vor Angst.
Ich soll, und will mir in kürze alle 20 Zähne ziehen lassen, in Narkose.
Nachdem das kein ZA gemacht hätte, habeich nun einen gefunden, der das machen würde, da mein ganzes schlechtes Gebiss komplett saniert werden muß, weil mir bald auch noch eine Hüft-OP, (Prothese) bevorsteht,und deshalb keinerlei Herde oder Entzündungen dasein dürfen, weildas sehr gefährlich ist.
Ihr Beitrag gefällt mir, und macht etwas Mut.
Trotzdem hab ich Panik, vor der OP ,soviele Zähne aufeinmal raus, wie wird das sein? Blutungen schwellungen.
Dann das Tragen des Provisoriums,, und Prothese, man hört, dass es unten nicht hält. Aber Implantate kommen bei mir nicht in Frage, sagt der Arzt und ich will sowas auch nicht.
Wie ist das bei Ihnen??
Danke, im Voraus , für eine Antwort.


 

Was machen die Prothesen?

von:evchen67

Hallo Britta,
ich werde in 26 Tagen 45 und stehe nun auch vor diesem Problem! Seit 4 Wochen wandere ich von Zahnarzt zu Zahnarzt...lese mich durch Foren und werder immer unsicherer. Ich habe mit 14 Jahre das erste mal alles überkront bekommen. Als meine Mutter mit mir schwanger war, hatte sie Kalkmangel, den ich leider geerbt habe. Früher konnte man da wohl noch nicht soviel machen und ausser Kalktabletten gab es nichts. Meine Zähne wurden trotzdem nicht weiss wir entschieden uns dann kurz vor meiner Konfirmation zu Kronen. Eigentlich fing da mein Leidensweg an...biß ich in ein Brot, hing garantiert eine Krone drin...furchtbar sage ich dir...kurz vor meiner Hochzeit verschluckte ich eine von den vorderen Zähnen, bin dann panisch zum Zahnarzt und der sagte nur...warten das sie wieder rauskommt...toll...nun nach 31 Jahren ist Ende mit Kronen und meinen Zähnen...einerseits denke ich, dass es eigentlich nur besser werden kann, essen ohne Schmerzen kann ich nicht mehr wirklich und das ist auch keine Lebensqualität...andererseits sehen meine Kronen noch toll und gepflegt aus, nur leider wollen die Zähnchen nicht mehr im Kiefer bleiben. Ich denke, dass es wichtig ist einen guten und verständnivollen Zahnarzt zu haben. Kommende Woche habe ich in unserem Ort noch einen, wollte eigentlich weiter weg zum Zahnarz, weil ich angst hatte, jemand könnte über mich reden. Wir sind hier leider sehr bekannt und mich kennen soviel Leute, dass ich mich wirklich geschämt habe. Irgendwie ist es mir nun aber egal, ich möchte einfach nur schöne Prothesen haben und das meine Wünsche daran respektiert werden. Man kann heute schon hauchdünne Gaumenplatten machen, die einen nicht zu sehr behindern...und wir Menschen sind ja auch irgendwie Gewohnheitstiere, oder?
Nach der Abheilphase werde ich mir Mini-Implantate setzen lassen, festen Zahnersatz möchte ich nicht mehr. Geht ein Implantat kaputt, muss wieder alles runter...das habe ich zuviele Jahre mitmachen müssen und hat immer sehr viel Geld gekostet. Wie ist es Dir denn ergangen und welche Tipps kannst Du mir für die Anfangszeit geben? Bin für alle ehrlichen und hilfreichen Tipps dankbar! Viele liebe Grüße Eve


 

Zahnprothesen

von:maikind6

hallo liebe eve..
habe heute morgen schon mal in diesem forum ge-
schrieben.
habe auch einen lange leidensweg hinter mir..
trage auch seit meinem 20. lebensjahr kronen..
bin jetzt 56 u dachte,ich wäre die einzige.........
17 jahre habe ich oben eine teleskopprothese getragen..
welche in den letzten 3 jahren gefühlte 100 mal
gebrochen ist...
ich hatte schon paranoia......
.totale angst vor der vollprothese u gerede...
bin auch bekannt hier...!!! u kein omatyp!!!
du must sie einfach annehmen als ein teil von dir...
( KOPF )....und wenn was nicht klappt.....andere möglichkeiten gibt es immer!!!! ichwürde dir,sofern es nur den oberkiefer betrifft,zu ner vollprothese raten..
unterkiefer mindestens 2 implantate..
viiiel glück wünscht dir maikind


 

Zahnprothesen nicht gleich Zahnprothesen

von:zahnratgeber

Hallo Britta,
ich habe deine private Anfrage erhalten und möchte dir hier im Blog zurück schreiben!

Die Nachricht, alle Zähne entfernen zu müssen und durch Zahnprothesen ersetzen zu lassen ist sicher nicht einfach, besonders wenn es einen jungen Menschen wie dich trifft.
Da kann ich deine Trauer und Verzweiflung verstehen, auch weil das bekannte Image von Zahnprothesen alles andere als erfreulich ist.

Zu deiner Entlastung möchte ich dich wissen lassen, dass es heutzutage die Möglichkeit gibt Zahnprothesen so individuell zu fertigen, dass sie optisch von einem natürlichen Gebiss kaum bis gar nicht zu unterscheiden sind. Auch nicht für Profis aus der Branche.
Das Sprechen mit Zahnprothesen wird nur dann zum Problem, wenn bei der Herstellung phonetische (lautbildende) Kriterien missachtet werden. Aber keine Sorge, wenn die Stellung der Zähne, die Platzverhältnisse für die Zunge und die Oberflächenstruktur am Gaumen passen, funktioniert das in der Regel ganz gut.
Apropos Gaumen: Dieser wird bei einer Zahnprothese, die rein Schleimhaut getragen wird (also wenn keine Zähne mehr vorhanden sind) immer bedeckt. Das ist für den Halt notwendig. Außer in der Kombination mit wenigen Implantaten. Dann kann der Gaumen frei bleiben und die Implantate übernehmen den Halt.
Leider ist diese Variante kostspielig oder aus anatomischer Sicht, wie bei dir, nicht immer leicht machbar.

Wenn aber der künstliche Gaumen, den man übrigens hauchdünn gestalten kann, eine Struktur nach dem Vorbild der Natur aufweist, fällt die Gewöhnung viel leichter, die Zunge kann sich orientieren und die Geschmacksempfindung wird verbessert. Dazu gibt es sogar wissenschaftliche Untersuchungen. Meine Patienten berichten von angenehmem Tragekomfort.
Zu deiner Frage nach Essen, Trinken und Sexualität:
Wenn Zahnprothesen gewissenhaft individuell und funktionell maßgefertigt werden ist es möglich, und das bestätigt meine Erfahrung immer wieder aufs Neue, dass Menschen mehr als nur gut damit umgehen können. Eine Patientin hat kürzlich eine erfreuliche Rückmeldung gemacht, sie habe mit den neuen Zähnen nach langer Zeit wieder ungeniertes Küssen entdeckt und es mache ihr Spaß und sie fühle sich sicher. Bei zwei meiner Patientinnen wissen die Partner nicht einmal, dass sie Zahnprothesen tragen...

Zahnprothesen sind immer ein Ersatz für die Natur. Trotzdem ist das Problem besser lösbar als allgemein bekannt und in der Zahnheilkunde angeboten.

Wenn du irgendwie die Möglichkeit hast, ich weiß ja nicht wo du wohnst, zu mir nach Salzburg zu kommen, können wir detailiert deine Wünsche und Möglichkeiten abklären. Es kommen ja immer wieder Patienten aus benachbarten Ländern zu mir.
Außerdem arbeite ich ausschließlich mit geeigneten Zahnärzten zusammen und biete 100% Zufriedenheits- und Geld-zurück-Garantie!

Ist das genug Strohhalm, an den du dich klammern kannst?

Sonnige Grüße aus dem Salzburger Land
und auf bald,

Michael Crepaz



Zahntechnisches Atelier
Michael Crepaz
Rupertiweg 15
5324 Faistenau
0043.(0)699 17 29 58 65
e-mail: office@totalprothetik.com
www.totalprothetik.com



 

Inplantate

von:skorpion1312

Hallo.....ich kann dich gut verstehen!Diese Diagnose war für mich auch ein Weltuntergang!Woher weißt du warum Inplantate nicht bei dir möglich sindd??Dieses wurde mir auch mehrmals gesagt, bis ich endlich auf einen ZA gekommen bin, der eine kraniofaziale Volumentomografie veranlaßt hat......es war doch möglich zu inplantieren!!!


 

Kraniofaziale Volumentomographie

von:skorpion1312

Hallo!Ich habe damals 256 bezahlt....das ist allerdings schon ein paar Jahre her!!
Es ist eine CT gesteuerte Tomographie mit einer 3D-Rekonstruktion.Es wird eine präinplantologische Diagnostik durchgeführt mit Längenund Lagebestimmung und Knochenbeschaffenheit.
Was ist bei dir die Ursache für die Prothese??
LG


 

Zahnprothese

Hallo!Ich bin jetzt 55 J.alt und kann dich sehr gut verstehen!Ich war 42 J.alt als mir nach und nach die Zähne ausfielen...die Gründe waren nicht klar...am falschen Zähne putzen lag es jedenfalls nicht.Mehrere Kieferchirurgen und ZA sagten mir"damit mußman sich eben abfinden" DAS wollte ich aber nicht!Ich war sehr unglücklich über meine Prothese!Vor 3 Jahren bin ich durch Zufall an einen ZA geraten, der es mir ermöglicht hat wieder ein normales Leben zu führen!Er hat ganz spezielle Untersuchungen durchführen lassen, die eine genaue Planung mit Hilfe von einem Knochenaufbau mehrere Inplantate einzusetzen!!!Jetzt kann ich wieder richtig genußvoll in einen Apfel beißen!


 

45 j. und brauche auch eine zahnprothese...

Ich bin 45 Jahre alt,bin angst patient und habe meine zähne deshalb sehr vernachläsigt, werde im Oberkiefer auch eine zahnprothese bekommen müssen und wollte wissen wie lange ich ohne zähne bin wenn die restlichen die ich noch habe gezogen sind ? ich schäme mich zu einer beratung vorort zu gehen und deshalb were ich sehr dankbar wenn mir jemand den ablauf erkären würde... vielen dank im vorraus


 

Oh ja!

Hallo...
wenns jemand versteht, dann ich.
Ween Magersucht verlor ich mit 43 alle
Zähne.Der Rest war kaputt, musste alles raus.
Ich dachte,es würde nie Problem geben.
Von wegen!
Wie bei Dir, die Unterkieferprthese!Nix hält.
Das stärkste Haftmittel hält nicht wirklich.
Die Gebisse sehen wunderschön aus.
Aber es hält nix. Habe alles probiert. Nicht
mal ein Stzückchen Schokolade kann ich
"ungestört"lutschen.
Tu ich es dennoch, lösen sich sogar Ober
und Unterkieferprothese!
Ich bin dermassen aggressiv dafurch.Bin
zickig und durchaus imstande, einen Wutanfall
zu kriegen.
Bist Du auch so aggressiv?
Beim Essen qietscht und knackt es. Ich
bin dadurch auch nervlich am Ende. Mein
Zahnarzt schickte mich zu Spezialisten,
alle untersuchten mich, rieten mir zu Mini
Implantaten.
Doch wer soll es zahlen?
In meinem Fall würden 4Mini Implantate knapp
1.900 kosten!
Durch Krankheit lebe ich derzeit vom Arge.
Ich rief schon Institutionen an, die angeblich
helfen.Denk net dran. Letztendlich hilft uns
keiner!
Ich fragte meinen "Spezialisten", ob es normal
sei, dass unten nix hält. Er sagte, dass sei fast
bei jedem so. Nur wir -Du und ich- sind noch zu
jung!
Zu jung um das so hinnehmen zu können.
Ich weiss echt auch nicht weiter. Wie gehst Du
nun damit um?
Liebe Grüsse


 

Zahnprothese

Mache gerade das gleiche durch
brauche dringende Hilfe
wie hast du es geschafft
bin erst 42
keine Lebensqualität mehr
Gruß Kuggi


 

47 Jahre und Zahnersatz

Hallo,Trauerkloss. Falls es Dich noch gibt,melde Dich doch bitte mal.
Oder gibt es noch " Neuere Opfer", die mir etwas zum Thema Zahnersatz und ihre Erfahrungen dazu mitteilen können.
Über Zuschriften würde ich mich sehr freuen.
lg. Sabs61


 

Neues Opfer im Club "Oben ohne"

von:ingeborg1956

Bei mir ist es seit kurzem auch soweit.

Mein ehemaliger Zahnarzt hat sich zur Ruhe gesetzt. Ich habe eine neue Zahnärztin, und die hat mir jetzt oben die Zähne raus.
Ich bin "erst" 52 und beileibe kein Omatyp, aber sie hat sich nicht erweichen lassen. Sie hat mir vierzehn Zähne gezogen. Am schlimmsten war es, als die Scheidezähne drankamen. Sie hat mir oben gleich eine Vollprothese.
Und das sie mich unten auch bald drannimmt, hat sie mir schon angekündigt. Da kann ich mich schon drauf freuen.

Viele Grüße

Ingeborg


 

Zähne raus ???

von:wolfpaul2006

hallo Ingeborg , habe die vielen reparaturen satt , möchte gerne alles loswerden und mit neuen Prothesen durchstarten . Kannst Du mir die Anschrift Deiner Zahnärztin bitte mitteilen lg wolfpaul


 

Jahrgang 1956

von:elli606

Ich gehe mal davon aus, dass wir im gleichen Jahrgang sind und das gleiche Schicksal erleiden müssen!
Wie geht es Dir inzwischen?
Ich trage seid ca. 4 Mon. eine Vollprothese oben und bin super unglücklich. Der Speichel und der ekelhafte Geschmak von der Haftcreme (ohne die das Ding halt nicht hält) , machen mich fertig.
Gerstern waren wir bei einer Freundin zum Geburgstag eingeladen. Ich habe mir schon angewöhnt vor den Feierlichkeiten etwas zu essen, damit ich sagen kann: "danke, ich habe keinen Hunger"!
Es gab Schnitzel mit Pommes und zum Glück ein paar Spätzle mit Soße! 3 mal darfst Du raten, was ich gegessen hatte! Spätzeln mit Soße! Ich sitze im Lokal und schaue nicht nach dem was mir schmeckt, sondern was ich essen kann. Ich würde so gerne Fleisch essen, aber das geht nicht. Pommes verschieben trotz Haftcreme alles!
Ich hoffe, dass der Zusand so nicht bleibt, die Lebensqualität ist gleich null!
Kannst Du mir auch Deiner Erfahrungen mitteilen?
Ich würde mich gerne etwas austauschen!
Wenn ich mit meinem Schatzi über meinen Zusatnd sprechen möchte, dann verrollt er nur die Augen und sagt, dass es tausend andere Gebißträger gibt! So nach dem Motto:"stelle Dich nicht so an"!
Außerdem ist es mir sehr peinlich über das zu sprechen!
Leider habe ich auch keine beste Freundin mit der ich darüber sprechen könnte!
LG. vom Hochschwarzwald


 

Auch 47 mit Prothese

von:prothi

Hallo Sabs
ich bin ein ziemlich neues Opfer und tausche mich gerne aus, hab diese seite erst heute entdeckt und da ich im wirklichen Leben ziemlich alleine dasteh mit der problematik, würde ich mich sehr über einen austausch freuen, vielleicht kann man sich ja praktischen tipps geben und zuspruch usw.
liebe Grüße, Prothi (der nickname entsprach heute meinem galgenhumor und mir fiel auf die schnell auch nix anderes ein)


 

Zahnprothese

Hallo junge(r) 43 jaehriger,

also ich habe seit 12 jahren so ein teil und bin jetzt 38 jahren, leider muss das teil jetzt erneuert werden ( jetzt hier in Sofia).

Das war fuer mich ein ziemlich Schock und die Behandlung eine ziemliche Qual. Die ersten |Tage waren Anstrengend aber das wird schon. Mein Zahnarzt damals in Villingen war spitze.

Und nix sparen beim Material das bringt nichts!!!!!

Wat soll ich noch sagen --- da musst du durch.


Gruss,
Fried114


 

Zahnprothesen Ein Schreckgespenst?

Ich habe heute beim Googlen dieses interessante Forum entdeckt.
Nicht nur für mich wird hier deutlich wie verzweifelt viele sind, wenn sie sich vor der Tatsache finden eine Zahnprothese zu benötigen!

Wen wunderts?
Wir alle kennen sie Menschen mit unnatürlich wirkenden, optisch teils abschreckenden Zahnprothesen, die beim Lachen hinter vorgehaltener Hand versteckt werden. Und wer von den unglaublichen 300 Tonnen Prothesenkleber hört, die jährlich alleine in der BRD auf den Markt kommen, kann erahnen, wie viele Betroffene sich nach stabilem Zahnersatz sehnen! Wer will da freiwillig ein künstliches Gebiss?
Bei Befragungen äußert die Mehrheit logischerweise den Wunsch nach einer festsitzenden Implantat-Versorgung mit Kronen und Brücken wäre da nicht der finanzielle Aspekt: Viele können sich diese Variante schlicht und ergreifend einfach nicht leisten!

Doch eine festsitzende Implantat-Versorgung mit Kronen und Brücken gibt nicht unbedingt Sicherheit und Garantie für ein unbeschwertes Lachen. Man braucht sich nur folgendes vorstellen: Wenn Zähne verloren gehen verändert sich der Kieferknochen. Auch die Zahnfleischpapillen, die zwischen gesunden Zähnen zu finden sind, bilden sich zurück.
Bei einer Brückenversorgung bedeutet dies meist unnatürlich lange Zähne mit Nischen (für die Reinigung) zwischen den Pfeilerzähnen. Es gibt zwar die Möglichkeit mit künstlichem Zahnfleisch diese Zwischenräume zu schließen, doch die mangelnde Ästhetik beim Übergang zum natürlichen Zahnfleisch und die dadurch eingeschränkte Reinigungsmöglichkeit sprechen bei festsitzendem Zahnersatz dagegen.
Kein Wunder, wenn Ratlosigkeit und Sorgen vielen schlaflose Nächte bescheren...

Was nun tun?

Mich selbst hat das Thema Zahnprothesen über lange Zeit eher abgeschreckt und wenig begeistert.
Nicht als Betroffener Mutter Natur hat mir schöne, gesunde Zähne geschenkt
sondern als Kenner der Zahnbranche. Ich bin Zahntechniker und war unter anderem über 18 Jahre an einer Universitätsklinik tätig. Vollkeramische Arbeiten, aufwändige Kronen und Brückenversorgungen, Implantatkombinationen High-Tech in Funktion und Ästhetik bestimmten den Alltag.
Die Zahnprothesen, die ich immer wieder zu sehen bekam, gefielen mir überhaupt nicht, ich wertete sie als 0815-Versorgung ab. Ich sah keine Herausforderung in der Totalprothetik und drückte mich wo ich konnte vor dieser Arbeit...

Doch folgendes Schlüsselerlebnis war ausschlaggebend meine Einstellung und Meinung nachhaltig zu ändern:
Hannes, ein achtjähriger Bub, kam zu uns an die Klinik und benötigte eine Zahnprothese. Er wurde in der Schule wegen seiner Zähne gehänselt und getraute sich vor Scham nicht mehr zu lachen. Hannes litt unter einer genetisch bedingten Erkrankung, einer Schmelzbildungsstörung, die seine Zähne verfärben und stark abradieren ließ, sodass auch die Oberlippe, wie bei einem Zahnlosen, einfiel.
Meine Tochter war damals im selben Alter und ich konnte mich für eine individuelle Gestaltung seiner Zahnprothese an ihrem Wechselgebiss orientieren.
Bevor ich mich jetzt in Details verliere, nur kurz: Die gelungene Versorgung hat allen Beteiligten große Freude bereitet, Hannes schaute wieder so richtig pfiffig aus und niemand bemerkte den Zahnersatz!

Erstmals erkannte ich wie wichtig eine individuelle Zahnversorgung auch für ältere Zahnlose ist, doch wie wenig selbstverständlich dies umgesetzt wird. Ich begann zu erahnen welches Potential individuelle Zahnprothetik birgt und arbeitete mehr und mehr in diesem Fachbereich.

Mit der Leiterin der Uniklinik verfasste ich Jahre später ein Fachbuch für Zahnärzte und Zahntechniker. Als Perspektive und Inspiration für FachkollegInnen, um eine bestmögliche Versorgung zahnloser Patienten zu fördern. Vor etwas mehr als drei Jahren habe ich meinen Traum erfüllt und eröffnete ein zahntechnisches Atelier im Salzburger Seengebiet. Seither befasse ich mich ausschließlich mit anspruchsvoller Totalprothetik.

Ich will enttäuschte Patienten ermutigen sehr kritisch zu sein was ihren Zahnersatz und die Behandlung betrifft. Für eine minderwertige Prothesenversorgung ist jeder Euro zu schade!
Es gibt sehr wohl die Möglichkeit abnehmbaren, funktionellen Zahnersatz so Maß zu fertigen, dass er selbst für einen Fachmann oder eine Fachfrau unerkannt bleibt und optimales Kauen ermöglicht. Nebenbei schont ein Zahnersatz dieser Art, wissenschaftlich bestätigt, die Kiefergelenke und Kieferknochen. Die Anzahl der notwendigen Unterfütterungen wird daher auf ein Minimum reduziert.

Gerne biete ich an in diesem Forum mein Fachwissen weiter zu geben und Fragen zu Zahnprothesen beantworten.

Michael Crepaz


 

Gibt es dich noch???

von:elli606

da ich neu in diesem forum bin, möchte ich nur wissen, ob man noch mit antworten rechen kann, denn fragen hätte ich noch genug!!!


 

Zahnprothesen

von:zahnratgeber

Hallo Elli,
ich bin noch bis Mitte nächster Woche im Urlaub und kann danach aber gerne auf deine Fragen eingehen.
Bis dahin schöne Grüße,
Michael Crepaz


 

Danke!

von:elli606

Hallo Michael!
Schön, dass Du dich gemeldet hast!
Ich wünsche erst mal noch einen schönen Urlaub!
Viele Grüße
Elli


 

Zahnprothese verursacht Schmerzen - was tun?

von:cathypep



Hallo lieber Herr Michael Crepaz,

Nun freue ich mich sehr über jede Unterstützung, denn am 23.12 wurde mir mein Vorderzahn gezogen und die provisorische Prothese drückt so sehr auf meine Zähne, daß ich Schmerzen habe und die Prothese nicht tragen kann. Es ist so dumm - es war ein Notfall, die Zahnarztpraxis in Frankfurt, wo die Prothese gemacht wurde, hatte mir schon im frühling nicht gefallen, weil die Zahnärzte sehr unfreundlich waren. Aber bevor ich eine neue Praxis gefunden hatte, entzündete sich eben mein Stiftzahn und es wurde immer schlimmer, ich hatte leider die erfahrung gemacht, daß Patienten wie Nummern behandelt werden. Was können Sie mir raten? Ohne die Prothese kann ich schlecht sprechen vor allem man siehr daß mein Vorderzahn oben rechts fehlt. Der Zahnarzt der die provisorische Prothese hat anfertigen lassen überprüfte überhaupt nicht, ob die Prothese richtig sitzt - er zog meinen Zahn setzte die Prothese ein und ließ mir von der Assistentin erklären wie man sie rausnimmt - ich beschwerte mich daß ich damit nicht reden konnte d0och die Assistentin sagte dies sei normal. Was kann ich tun? Am 9.1. habe ich einen termin in einer neuen Zahnarztpraxis, ich versuche einen früheren termin zu bekommen. Was denken Sie? Was raten Sie mir? Ich will mich über diese Prothese beschweren und habe keine Lust, 100 Euro zu zahlen für eine Prothese die schmerzt! Danke für Ihr Interesse, CathyPep


 

Zahnprothesen ohne Schmerzen

von:zahnratgeber

Hallo CathyPep,

sorry, ich habe erst jetzt Ihre Eintragung entdeckt!

Meist werden Provisorien recht einfach aus Kunststoff mit gebogenen Klammern hergestellt, die aufwändigere Variante ist ein Metallgerüst mit gegossenen Klammern.
Die Kunststoff-Variante hat nicht unbedingt den Tragekomfort des Metallgerüstes, wenn die Arbeit jedoch gewissenhaft durchgeführt wird können beide Ausführungen ein ästhetisch hochwertiges Ergebnis erreichen. Drücken sollte der Zahnersatz allerdings nicht, das ist eher ein Zeichen, dass etwas nicht stimmt. Das sollten Sie unbedingt kontrollieren lassen um Schäden zu vermeiden!
Als längerfristige Lösung wäre, wenn Ihr Gebiss sonst lückenlos ist, eine festsitzende Versorgung anzustreben. Da kann sie Ihr Zahnarzt des Vertrauens bestimmt über die unterschiedlichen Möglichkeiten beraten.

Meine Spezialität sind individuell gefertigte Zahnprothesen für zahnlose Menschen

Mit lieben Grüßen aus dem Salzburger Land,

Michael Crepaz



 

Zahnprothese

Hallo , mir geht es zur Zeit ähnlich, hast du deine schon bekommen?
Ich werde mir im Februar eine Prothese machen lassen.
Wie ist es dir ergangen? liebs grüssli manolita99


 

Hallo trauerkloss

dein beitrag ist ja schon etwas älter,und du wirst das alles schon hinter dir haben.kannst du mir bitte sagen wie es dir heute geht?wie bist du mit allem fertig geworden?ich bin 37 jahre alt und habe auch eine oberkieferprothese bekommen,die ich nun seid 4 tagen habe und es geht mir so an die phsyche.ich bin am ende meiner kraft.wie soll man sich denn an sowas gewöhnen?Ich würde mich sehr freuen wenn du mir ein paar ratschläge geben könntest.

liebe grüße

sanny


 

Es geht doch

Auch wenn der "Knochen zu dünn" ist, sind Implantate möglich, entweder durch "Aufbau" oder spezielle Implantate.
Dann ist auch eine implantatgetragene Lösung möglich - ohne abendliches Wasserglas...

http://www.eu-tipp.de


 

Mir ging es ähnlich...

Hallo mir ging es ähnlich. Habe mir auch sehr grosse Gedanken gemacht wegen dem Alter und ob man es sieht bzw. ob man den Unterschied spürt. Aufgrund einer mißlungenen Op lebe ich seit fast einem Jahr mit einer oberen Prothese und unten eine Brücke. Bis auf meinem Vater, meiner Oma und meiner besten Freundin wusste niemand davon. Da ich mich weil ich so deprimiert war ein paar wochen mich von allem abgekapselt hatte. Also freunde, bekannte und der Rest der Familie hat bis jetzt noch nichts bemerkt. Es ist kein Unterschied zu sehen. Benutze auch eine Haftcreme Kukident Kamille. Die anderen Firmen konnte ich nicht vertragen und hatte einen ekligen Geschmack im Mund und vor allem hält sie sehr lange. Man kann alles essen und ich muss sie nur morgens einmal benutzen. Dabei bin ich erst 24. Bei mir gab es auch viele Gedankengänge wie z. B. wie kann das leben nur so ungerecht sein. Ich wünsche dir jedenfalls viel Kraft und das du nicht ganz so deprimiert bist. Lieben gruss


 

Zahnprothese

Ich bin 44 Jahre alt und habe seit 1 1/2 Jahren am Ober- und Unterkiefer eine Zahnprothese. Da ich große Probleme mit dem Halt des Unterkiefers habe wird mir jetzt trotz schwachem Unterkiefersknochen 4 Implantate gesetzt. Mein Rat wäre sich nochmals in guten Zahnkliniken beraten zu lassen ob es nicht doch möglich wäre Implantate zu setzen. Zur Zeit benutze ich eine sehr gute Haftcreme mit dem Namen Fiffty Dent.


 

Zeit vor der Prothese

von:stupanka

Hallo,tja meine Frage bezieht sich eher auf die Behandlungszeit vor der Prothese.
Mir fehlen schon einige Zähne,allerdings habe ich noch jede Menge
Mein Gedanke ist,welchen Zeitraum muss ich einplanen wenn alle gezogen werden,bzw.wieviele können auf einmal gezogen werden?
Desweiteren wie lange werde ich ohne Zähne sein müssen bis dass die Prothese eingesetzt werden kann?
Ich arbeite im öffentlichen Dienst und kann nun nicht wochenlang ohne Zähne sein..aber der Zahnarzt wird mich doch sicher für die zahnlose Zeit nicht krank schreiben.
Ich hoffe meine Fragen können beantwortet werden.

Vielen Dank
stupanka


 

Danke an meteoras

von:trauerkloss

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Wenigstens bin ich nicht ganz allein auf der Welt mit den gleichen Problemen. Noch kann ich das Ganze ein paar Wochen aufschieben. Ich habe also Zeit, mich noch einmal beraten zu lassen.
Danke besonders für den Tipp mit der Haftcreme.
Liebe Grüße!


« 
Weitere Antwortseiten: 12
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
 
von:michaf15
0
  Cellulite...
von:kicklat
14
  CD zur Raucherentwöhnung
von:sena
8
 
von:annnnnibunnnnny
0
  Cellulite! Was kann ich dagegen machen...???
von:Flocke82
29
  Pflanzliche Badezusätze gesucht
von:bachara3
4
  Tantra-Massage (und nur Massage)
von:toshi10
7
  Mundgeruch- Hilfe!
von:uhu810
3
 
von:pabsla
0
 
von:saarpaar8379
0
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl