« 

Scheidung: wer bekommt was

 

Hallo,
mein Mann und ich sind nun fast 10 Jahre verheiratet und nach nun ca. 1 Jahr Trennung wollen wir uns auch scheiden lassen.
Das Problem für mich ist: Ich habe die ganze Zeit gearbeitet, meinen Mann versorgt, seine Versicherungen bezahlt und er hat ein gutes Leben gehabt. Er hat kurz vor der Hochzeit seinen gut bezahlten Job aufgegeben damit wir umziehen konnten.
Nun wollte ich ihn schon oeffters verlassen habe, durch das er aber keinen Job und somit auch kein Geld und auskommen hatte, fühlte ich mich verantwortlich für ihn und habe mal wieder über seine Trinkerei (er ist Alkoholiker) hinweg gesehen.
Durch sehr gute Bekannte, die ihm Geld geliehen haben, hat er vor 2 Jahren ein Kioskgeschäft gekauft, dieses ausgebaut und den Umsatz versechsfacht hat. Ich habe meinen Beruf aufgegeben und bin nun weg gezogen, wohne inzwischen bei meinem neuen Freund und mein Mann (der mit seiner Freundin zusammen lebt) und ich wollen uns nun scheiden lassen.

Meine Frage: wer bekommt was? Daß er die Hälfte meiner schwerverdienten Rentenanteile bekommt, damit muß ich wohl leben. Aber er sagt, mir würde von seinem Geschäft nichts zustehen, da er ca. 40.000 Euro mit in die Ehe genommen hat (das Geld hat er an der Boerse verspekuliert) und das Geschäft zwar nun sehr guten Umsatz macht, aber noch kein Plus (ich habe keine einblicke in die Bücher).
Wir streiten uns nicht, wenn mir miteinander sprechen (wenn seine Neue nicht dabei ist) und mir und auch ihm wäre eine schnelle, saubere Scheidung am liebsten. nur: er will mir nichts geben und das sehe ich irgendwie nicht ein, für 10jahre lang "Mannsitting" und versorgen und nun soll mir nichts zustehen? Ich finde das ungerecht, aber es kann ja sein, daß die Gesetze so sind??
Ich arbeite z.Zt. nicht, beziehe nichts von Ämtern sondern lebe von meinem Freund.
Kann mir jemand Mut zusprechen oder Tips geben???
DANKE


Video: Nachgefragt: Was tun, wenn der Partner sexsüchtig ist?

  • Nachgefragt: Was tun, wenn der Partner sexsüchtig ist?
  • Nachgefragt: Was tun, wenn der Partner onaniert?
  • Nachgefragt: Partnersuche nach Sternzeichen?
 

...

Hi du!

Also erstmal herzlichen Glückwunsch, dass du es geschafft hast, dich von deinem Mann zu trennen!

Es ist wohl richtig, dass du im Wege des Versorgungsausgleiches die Hälfte der Rentenanwartschaften abtreten musst. Im Übrigen kommt es darauf an, ob ihr in einer Zugewinngemeinschaft, Gütergemeinschaft oder Gütertrennung gelebt habt. Da du aber nichts erwähnt hast, gehe ich davon aus, dass ihr in der Zugewinngemeinschaft gelebt habt. Zunächst muss der Zugewinn ausgerechnet werden, der dann ebenfalls wie die Rentenanwartschaften halbiert wird. Zu berücksichtigen ist allerdings, dass in die Ehe gebrachten Schulden nur bis zur Höhe des Vermögens des jeweiligen Ehegatten zu berücksichtigen sind. Also alles was zusammen erwirtschaftet wird, wird halbiert. Sollte jemand mit mehr Schulden als Vermögen in die Ehe kommen, so liegt sein "Startkapital" nicht bei Minus xxx, sondern bei Null. Des Weiteren muss berücksichtigt werden, wer wie viel vom Erwirtschafteten schon besitzt.

Angenommen, dein Mann kam mit 0 in die Ehe und du mit sagen wir 10.000 . Nach der Ehe hat dein Mann ein Vermögen von 40.000 und du von 30.000. Dann beträgt der Gesamtzugewinn 60.000...also stehen jedem 30.000 zu und dein Mann müsste dir 10.000 ausbezahlen.

So mal anhand eines Beispiels dargestellt, aber am besten mal vom Anwalt ausrechnen lassen Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Manu


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
 
von:hoffnung261
0
  DIE LIEBE GLEICHBERECHTIGUNG IN ÖSTERREICH!
von:tjeerd
1
  Können volljährige Kinder den Mädchennamen der geschiedenen Mutter wieder annehmen???
von:wannabee08
2
 
von:miezi15
0
 
von:eleonera
0
  Darf ich das Schloß auswechseln?
von:mimi08222
2
  Bitte dringend um Hilfe wegen Unterhalt
von:baby75
4
 
von:blaaa16
0
  Suche Freundschaft mit einer Frau
von:manuel551
1
  Der Ex den Namen wieder wegnehmen
von:cherie1100
14
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl