Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Schwangerschafts-Forum 
  • Baby-Forum
 
« 

Ab welchem monat gibt man dem baby brei?

 

huhu,

kann mir irgendjemand sagen ab wann man babys brei geben sollte?

Meine Kleine wird am mantag 4 Monate alt und Freunde von mir sagen ich müßte dann anfangen Brei zu geben.

Ich dachte immer man gibt erst später Brei, so ab dem 6 oder 7 monat.

vielleicht kann mir jemand von euch näheres dazu sagen.

gruss lizzi


Video: Nähschule mit Mirjam: Ein Halstuch fürs Baby selber nähen

  • Nähschule mit Mirjam: Ein Halstuch fürs Baby selber nähen
  • Mama-Workout: Bauch, Beine, Po mit Baby
  • Mama-Workout: Baby tragen & Rücken schonen
 

Brei

ich würde mal mit dem kinder arzt sprechen was man machen kann wenn das kind nicht satt wird,wie schon gesagt meine tochter ist jetzt 3 monate und bekommt seit 1 monat brei aus der flasche,gestern habe ich an gefangen gläschen zu geben da sie wieder nicht satt wurde und sie hat keine probleme ihr schmeckt das sehr gut und bekommt ihr auch gut

 

von:kathis

Zum einen: das Kind um das es hier geht ist mittlerweile etwa 8 Jahre alt...

Dann: bitte was hast du für einen Kinderarzt, der dir rät Brei aus der Flasche zu geben?! Das ist echt der größte Müll den ich hier seit langem gelesen habe. Ein Kind in dem Alter wird natürlich satt, es ist normal das es Phasen gibt in denen der Hunger mal größer ist. Aber dann Brei AUS DER FLASCHE zu empfehlen grenzt an ein Verbrechen. Und dann auch noch bei einem so kleinen, unreifen Baby!
Bitte informiere dich deinem Kind zu Liebe über Beikost und die Einführung. Wie man es macht und ab wann man es macht.
Dann wirst du merken welch echt schweren Fehler du da grad begehst und hoffentlich ganz schnell damit aufhören.
Alles Gute für dein Kind!

 

Brei

hallo meine tochter ist jetzt 3 monate und seit 1 monat bekommt sie schon brei in der flasche da sich nicht richtig satt wurde..

 

Huhu

Also - ich hab gelernt, dass man den ersten Brei rein Karotte gibt. Ich hab anfangs immer so zum rantasten 2 TL voll gegeben (natürlich nicht aufeinmal) und erst ab dem 6.monat mal etwas Frucht gegeben. Im Grunde gibt man erst die Karotte, dann Kartoffel mit karotte und wenn das gut klappt kommt das Fleisch dazu. Bis dahin ist das kind dann im 6.monat und du kannst mal etwas Vesper geben. Ob du selbst kochst oder kaufst nimmt sich nicht viel- außer geld.

 

Ich

habe es mit 4 Monaten probiert. hat sie nicht essen wollen. nur karotte. Ca 10 Tage später hab ich s mit karotte Kartoffel probiert das mochte sie dann. seither ist sie alles und sehr lieb. zu mir haben alle gesagt wenn sie dir s essen vom Löffel runterschauen dann sind sie soweit

 

Ich finde man sollte überhaupt gar nicht nach dem ALTER gehen sondern dann anfangen wenn das KIND bereit ist!

Bei meinem Sohn war das mit 10/11 Monaten und dann nie Brei sondern direkt vom Tisch.

http://www.zockt.com/vonguteneltern/?p=151

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/babynahrung-studie-kritisiert-geringen-naehrwert-von-babybrei-a-923312.html

 

BLW

von:schuzzeli

Wir haben ihm immer von unserem Essen hingelegt (also richtige Stücke). Er hat sieblange nur angefasst, gematscht, mal dran gelutscht aber nicht gegessen. Mit eben 10/11 Monaten hat er dann angefangen auch davon zu essen.
Da war er bereit für essen und bis dahin wurde er nur gestillt.

Brei wollte er nie, hat immer den Mund zu gemacht.

 

Hallo,

Also ich bin auch schon seit Tagen im Kopfzerbrechen rund um die Beikost. Unser Sohnemann ist wir jetzt am Montag 16 Wochen, und unsere KIA hat mir gesagt ich kann Ende November mit der Beikost beginnen. Also mit 4,5 Monaten.

Mir persönlich erscheint das ein bisschen verfrüht. Ich lass mich da auf jeden Fall nicht stressen. Wir schaun mal wie der Kleine sich entwickelt und wenn er den Kopf schon halbwegs halten kann probieren wir es anfang Dezember. Aber nur mit ein- bis zwei Löffelchen. Und ersetzt wird nichts, nur BEIgefüttert.

Bei mir in der Umgebung meinen auch sehr viele, na wann gibst du im was zu Essen. Oder Fragen wie, wieso ist er denn nicht schon.

Da ich vollstille versuche ich die liebgemeinten Ratschläge zu ignorieren.

Winke winke

 

Zu früh

Hi, im 4. Monat ist das noch zu früh. Fang dann dementsprechend langsam in einem Monat an, also ab dem 5.
Hier hast du noch ein paar Tipps: http://www.loeffel-fuer-loeffel.de/beikost/nuetzliche-hinweise.html

 

Lass dir bitte keinen quatsch erzählen!

im ersten halben Jahr ist es das allerbeste nur zu stillen und danach kann man langsam mit beikost beginnen!

ich hab dazu nen plan von meiner hebi bekommen. hab ihn mal in mein album geladen damit du ihn dir anschauen kannst

ganz liebe grüße
uni&paul

 

Beikost

von:maminrw1

Hallo!

Habe mir mal deinen Beikost-Plan angesehen und interessiere mih auch dafür, wann man mit der Beikost beginnen sollte. Sag mal, ist das so zu verstehen, dass die Beikost bzw. Muttermilch, so wie sie dort im Plan steht als "Mittagessen" gegeben wird? Also man ersetzt nach und nach die Mittagsmahlzeit durch das, was in dem Plan steht?

LG
Alejandra

 

Eigentlich

steht ja auch überall drauf, dass man bis nach dem 4. Monat warten sollte. Also ab dem 5. Monat. Bei Allergierisiko wird meist geraten bis nach dem 6. Monat zu warten.
Und müssen tust es schon gar nicht.
Zudem sollte man mit etwas Gemüse anfangen. Frühkarotten, Pastinake oder Kürbis zum Beispiel. Dann langsam aufbauen. Schau doch einfach mal auf www.fke-do.de Das is en Institut für Kinderernährung.

 

Huhu

also ich habe meine tochter als sie 4 monate war morgends gestillt,mittags gläschen,abends gestillt zwischendurch obstgläschen und gestillt.mit 5monaten morgends gestillt,mittags gläschen,abends brei zwischendurch obstbrei und gestillt.dann mit 6 monaten morgends flasche mit milch in verscheidenen geschmacksrichtungen,gläschen, brei so habe ich auch in einem langsam abgestillt.
mein sohn ist jetzt 4 wopchen und bei ihm mache ichs genau so

 

Hallo

von:lotta95

das hört sich ja gut an und stimmt mich optimistisch. Meine Tochter ist jetzt 4 Monate und morgen will ich mit ein paar Löffel Frühkarotten anfangen.

 

Frau

von:happy418

Hallo

ich hab da mal ne Frage meine Tochter ist jetzt 13 Wochen alt,ich wollte eigentlich schon mit Brei anfangen. Kann mir jemand sagen ob das schon gut ist bzw. ob ihre Verdauung das verträgt?

 

HI

Ich kann Dir raten, es ist unterschiedlich, wenn Deine Kleine, mit dem Brei überhaupt nicht einverstanden ist. dann warte noch, wenn sie es aber mag. dann gib es ihr.

probier es einfach mal. Und nicht immer auf andere hören.

 

Deine kleine wird es Dir schon zeigen!!

Hallo Lizzi,
also ich habe im Jan Zwillinge bekommen die ich 4,5 Monate voll gestillt habe. Danach habe ich auf Folgemilch gewechselt (ca 2 Wochen). Ich habe 2 Wochen lang Mittagsbrei gegeben und dann habe ich mit Abendbrei angefangen und jetzt möchte mein Kleiner Morgens auch keine Milch mehr sondern Brei, wobei meine kleine weiterhin Morgens Milch bekommt.

Mein KA meinte ich könnte ab dem 4 Monat mit Brei anfangen, denn umsolänger man wartet um so schlechter essen die kleinen.
Meine Zwei essen pro Mahlzeit ca 1,5 Gläschen manchmal auch mehr.
Ich hoffe ich konnte Dir ein bischen helfen, jeder macht es halt anders. Geh nach Deinem Gefühl!!!
LG moroni2

 

4 Monate sind zu früh

Hallo!
Ich studiere Pädagogik und rate dir, auf keinen Fall zu früh mit dem Brei anzufangen.
Du solltest ungefähr bis zum 9.Monat stillen, kannst aber auch so 1-2 Monate vorher anfangen auch Brei zu geben.
Zu frühes entwöhnen kann bis ins Erwachsenenalter zu großen Problemen führen.

 

9 Monate stillen

von:silke1680

pädagogisch mag das zwar vielleicht sinnvoll sein, aber ernährungstechnisch definitiv nicht. Du weißt schon, dass mittlerweile geraten wird, ab dem 6. Monat mit Beikost anzufangen. Das ist wichtig, da die Eisenspeicher des Babys nun leer sind und über Muttermilch nicht wieder aufgefüllt werden können!

 

Kann muss aber nicht

von:systeria

ich bin mittlerweile 26 jahre alt meine mutter hat nichts nach Plan gemacht sondern auf die nzeichen geachtet meine mutter ist 50 jahre alt und meine oma hat es nicht viel anders gemacht wie meine mutter. Nun bis ich seit oktober selber mutter mein kind ist also 5 monate alt
ich habe mit 8 wochen schon abends schmelzflocken aus der flasche gegeben. Mein kleiner bekommt seinen Mittagsbreich seit 2 Monaten und seinen Abendbrei seit 1 monat
mein kleiner ist schon alles von a bis z (puhhh glück gehabt)
morgend bekommt er noch seine Flasche dann mittagsbrei dann abendbrei und dann gehts ab ins bett und dann wird bis 7 uhr geschlafen
zwischendurch gebe ich ihm obst
viel fencheltee (zum Abend) und tagsüber früchtetee
also bei mir gibt es keine schwierigkeiten und meine ka ist super mit meinem kind zufrieden.
ich sage immer nicht nach PLAN sondern nach Gefühl bzw auf die aneichen seinenes Kindes achten

« 
Weitere Antwortseiten: 12
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Beikost - Austausch/Erfahrungen
von:peach1996
17
  Beikost klappt nicht
von:bienemaja182002
2
  Abendbrei und anschließend noch Milchflasche?
von:1julistern
1
  Isst mein Baby zu viel?
von:nchristin
2
  7wochen baby trinkt zu wenig wer hat erfahrung damit
von:smiliy84
9
 
von:schnettchen1
0
  Zu viele Karotten schädlich?
von:jardiniere10
1
 
von:lvxinchen
0
  Abendbrei
von:schildimaus11
1
 
von:mietzi2012
0
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -