« 

Citalopram? Welche Nebenwirkungen? Euere persön Erfahrungen bitte?

 

Ich habe Citalopram 20 mg vom Arzt (Psychiater) verschrieben bekommen Habe es eine Woche hier liegen weil ich es mich nicht nehmen traue solange ich nciht ganz am Boden bin.

Habe schlimme Entscheidungsschwierigkeiten und immer ängstlichkeit, keine Angstattacken aber grübeln. Hilft es hierfür überhaupt oder ist es das falsche Medikament?

Hilft das Medikament ganz ganz sicher dagegen? Und können Nebenwirkungen auftreten? Wenn ja welche sind bei euch aufgetreten?

wäre super wenn ihr mal berichtet wie das Mittel bei euch geholfen hat ,denn wenn es nicht hilft nehme ich es nicht.

Wie kann man die angst vor Nebenwirkungen umgehen?
Bin alleine und deshalb ängstlich


Video: Umfrage: Welche Macken nerven am meisten?

  • Umfrage: Welche Macken nerven am meisten?
  • Flirt-Coaching mit Tatjana Strobel 10: Läuft es oder läuft es nicht?
  • Umfrage: Auf welche Haarfarbe stehen Männer?
 

Citalopram aus http://meds-drugstore.com

Hallo,
die schlimmste Nebenwirkung war aber das mein Antrieb tatsächlich gesteigert wurde, allerdings ohne die Depressionen zu mildern. Irgendwann nach 4-5 Wochen fing die Wirkung an und die Nebenwirkungen hörten auf. Ich komme im Alltag besser klar und meine Stimmung hat sich auch sehr verbessert.
Das Problem bei den Medis ist halt immer, dass die nicht bei jedem gleich wirken.


 

Citalopram

ich habe citaloptam längere zeit unter aufsicht meines
arztes genommen,ich hatte nur etwas mundtrockenheit,sonst keine nebenwirkungen.mir hat es geholfen!
wünsche dir alles gute!


 

Citalopram? Welche Nebenwirkungen? Euere persön Erfahrungen bitte?

Hallo Uhr3,

ich habe citalopram verschrieben bekommen, weil ich mit den Folgen meines Schlaganfalls seelisch nicht klar gekommen bin. Ich hatte Depressionen, Angstzustände und Mutlosigkeit. Ich habe 20 mg als Dosis eingenommen. Die Wirkung war gut und Zeitnah spürbar. Ich konnte wieder positiv auf Umweltreize reagieren, richtige Entscheidungen treffen und habe auch nicht mehr gleich wenns schwierig wurde geweint.
leider blöde Nebenwirkungen: Verlust des Sexualtriebes und der Orgasmusfähigkeit. Ich konnte meine ehelichen Pflichten nicht mehr zur Zufriedenheit meiner Frau erfüllen. Das hat unsere Beziehung belastet und war sehr störend. "Ich gefalle dir wohl nicht mehr?" Möchtest du lieber eine andere?Ich mußte mich richtig zwingen bzw. meine Frau mußte mich mit viel Fantasie "überreden". Als ich dann erkannt hatte, dass das von Cipralex kommt habe ich die Dosis auf 10mg vermindert und es flutschte wieder mit uns beiden und wir sind Heute sehr zufrieden miteinander. Meine eingeschränkte Psyche habe ich mittlerweile vergessen. Dir alles Gute und Kopf hoch und liebe Grüße von der Ostseeküste

Hanning


 

Citalopram

Citalopram - http://bit.ly/JiFUoH
Ich habe die Bestellung erhalten und es war zeitlich und die Pillen wirken prima.


 

Citalopram

Hallo
Also ich muss sagen ,ich komme seht gut mit den Tabletten zu recht.Die nehme ich schon 5 Jahre.


 

Citalopram probiert

Ich habe 40mgC/d 6 Monate genommen und hatte folgende Nebenwirkungen:
- Tagesmüdigkeit
- Libidoverlust
- Orgaßmusunfähigkeit

geholfen hats bei mir, ich war nicht mehr so depri und habe nicht mehr wegen jedem Klacks geweint.


 

Abgesetzt wegen starker nebenwirkungen

habe 3 tage lang morgens 10 mg genommen. fand die nebenwirkungen unerträglich und habe sie heute wieder abgesetzt! dann lieber ne leichte depression, aber ich bin zumindest noch ich selbst!

Meine persönlichen Nebenwirkungen:
Benommenheit, Schlaflosigkeit, Kraftlosigkeit, Kopfschmerzen, Zittern, Übelkeit, Mundtrockenheit, Durchfall, Schlafstörungen, allgemeines Erschöpftsein, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen, Angststörungen, Aufgeregtheit, Nervosität, Müdigkeit, vermehrtes Gähnen, verändertes Traumerleben, Verwirrtheit, Appetitveränderung, Teilnahmslosigkeit, Geschmacksstörungen, Herzklopfen


 

Genau wie bei mir

von:missaggro

ich habe Citalopram 20 mg 2 Tage lang genommen, morgen eine halbe Tablette.
Gewirkt haben sie sofort, aber es ging auch sofort mit den Nebenwirkungen los (Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Zittern, Mundtrockenheit, Schweißausbrüche, Herzrasen). Habe das auch als unerträglich empfunden und die Tabletten sofort abgesetzt...


 

Genau wie bei mir

von:missaggro

ich habe Citalopram 20 mg 2 Tage lang genommen, morgen eine halbe Tablette.
Gewirkt haben sie sofort, aber es ging auch sofort mit den Nebenwirkungen los (Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Zittern, Mundtrockenheit, Schweißausbrüche, Herzrasen). Habe das auch als unerträglich empfunden und die Tabletten sofort abgesetzt...


 

Cipralex

Hallo uhr3,

ich nehme seit einiger Zeit Cipralex - das ist der Nachfolger von Citalopram und soll angeblich weniger Nebenwirkungen haben - meine Vermutung ist, dass einfach der Patentschutz von Citalopram abgelaufen ist und deswegen die Firma ein sehr ähnliches Medikament, mit einer etwas veränderten Zusammensetzung neu angemeldet hat.

Ich habe schwere Depressionen, die soweit führten, dass ich nicht aufstehen konnte, aber auch nicht richtig schlafen konnte und sehr viel geweint habe. Ich konnte mein Leben nicht mehr führen, war nicht in der Lage zu Duschen, mich an zu ziehen, etwas zu essen oder meinen Haushalt auch nur halbwegs am Laufen zu halten.

Der Psychater hat mir dann Cipralex verschrieben. Die ersten 14 Tage habe ich 10 mg am Tag genommen und danach wurde die Dosis auf 20 mg pro Tag erhöht.

Die Nebenwirkungen waren sehr wechselhaft - als erstes hatte ich einen "Placebo-Effekt" ich fühlte mich zumindest wieder so mutig zur Arbeit zu gehen. Am Anfang wurde mir von den Tabletten übel und ich hatte leichte Kopfschmerzen, aber das verflog nach 3 Tagen. Mit 10 mg merkte ich keinen weiteren Effekt.

Nach der Dosiserhöhung auf 20 mg war mir auch wieder übel - danach war ich eine Woche lang hundemüde, ich habe nachts bis zu 13h geschlafen - wobei der Schlaf gleichzeitig nicht erholsam war - es ging soweit, dass ich nicht nur morgens meinen Wecker einfach wieder ausgemacht habe und weitergeschlafen habe, nein, ich habe ihn erst gar nicht gehört!
Eine Woche später war dann das Gegenteil der Fall - ich konnte fast gar nicht mehr schlafen, gerade das Einschlafen viel mir sehr schwer und wenn ich eingeschlafen war, bin ich zwischendrinnen wach geworden.

In beiden Phasen habe ich sehr viel geträumt und auch sehr realistisch geträumt - wobei es keine Albträume waren, sondern mehr Situationen, aus teilweise Vergangenem - ich habe das Gefühl mein Unterbewusstsein will mir etwas sagen.

Seit einer Woche scheinen die Tabletten ihe volle Wirkung entfaltet zu haben - ich habe so gut wie keine Nebenwirkungen mehr - ich bin nur mittags nach dem Essen auf der Arbeit sehr müde, aber das ist aus zu halten und ich kann Dir nicht sagen ob das die Tabletten machen oder das Essen aus der Kantine, was mir schwer im Magen liegt.
Ansonsten ist mein Mund immer sehr trocken, ich muss mehr trinken als normal, dafür habe ich aber so gut wie keinen Apetit oder sogar Hunger.
Und was vielleicht wichtig ist, seit dem ich die Tabletten nehme, habe ich so gut wie keine Lust mehr auf Sex, also auf körperliche Zuneigunge wie Kuscheln oder nur dem Anderen nahe sein schon, aber ich habe keinerlei erotische Ambitionen. Das ist schade für meinen Freund, aber da muss er im Moment einfach mal durch. Auch das wird unsere Beziehung überstehen.

Ich bin wieder weitestgehend "normal" Dank der Tabletten. Wobei die Tabletten mich nur begleiten ich mache natürlich auch eine Therapie und das ist sehr anstrengend - und zieht auch Gefühlsregungen nach sich, die ich auch zulasse. Also an Empfinden allgemein ist nichts eingeschränkt oder so.

Dafür, dass es mir jetzt wieder so "gut" geht, dass ich wieder ein Leben führen kann, mich wieder freuen kann und Spaß haben kann, nehme ich die Nebenwirkungen wie viel trinken, weniger essen und wenig Sex in kauf!

Hab einfach den Mut die Tabletten zu nehmen und halte durch! Sie werden Dir nicht sofort helfen, aber in der Rückschau wird es sich gelohnt haben sich für die Einnahme entschieden zu haben.

Ach ja, meine Gyn hat mir noch gesagt, die Pille nicht unmittelbar gleichzeitig mit dem Medikament nehmen, kann sein, dass sie sonst nicht wirkt. Also falls Du die Pille nimmst, Citalopram morgens und Pille abends.

Ich hoffe mein Beitrag hilft Dir weiter. Ich wünsche Dir alles Gute!


 

Citalopram

Citalopram etc., nemmt das doch gar nicht. Pharmaindustrie sucks, nemmt auch nichts anderes. es ist in eurem kopf drin und ihr selber wisst das es da wieder raus kommt, wenn ihr euch konzentriert. ihr braucht keine Psychopharmaka.
ihr seit stark. BLACK SOFIA


 

Unglaublicher Kommentar

von:andi5599

Wie kann man nur so einen Schwachsinn schreiben,wir sind im Forum uns gegenseitig Tipps und Hilfestellung zu geben.Gruß Andi5599


 

Nebenwirkung - Müdigkeit

Ich habe das Medikament auch genommen.
Wirklich viel besser ging es mir nicht. Ich war nur unendlich müde...
So muss es aber bei dir nicht sein.
Du solltest dich auf deinen Arzt verlassen. Er weiss schon, wie er helfen kann.
Ich habe mich auf ein anderes Medikament umstellen lassen.
Natürlich gibt es immer Nebenwirkungen, aber selbst eine Kopfschmerztablette kann welche haben.
Also, vertrau dem Doc!!!
Gute Besserung!!!


 

Citalopram

hallo uhr 3,
citalopram ist eines der schwächsten "Antidepressiva" die es auf dem Markt gibt.
"Antidepressiva" in Anführungszeichen, da es nur aus der Familie der antidepressiva stammt.

Nebenwirkungen können generell bei jedem auftreten, allerdings treten bei Antidepressiva im regelfall kaum nebenwirkungen auf.
Citalopram braucht ca. 1-2 Wochen bis es seine ganze Wirkung "zeigt" und die kommt i.d.R. auch nicht so, dass du es bewusst wahrnimmst. Irgendwann merkt du einfach, dass es dir besser geht.
Wenn dein Psychiater es dir verschrieben hat, dann scheue dich nicht davor und nehme es, nur dadurch und durch eine begleitende Therapie kann es dir bald besser gehen.
Selbst wenn Nebenwirkungen auftreten sollten, so gehen sie vorrüber wenn du es einfach nicht mehr nimmst und statt dessen vielleicht ein anderes Medikament von deinem Arzt verschrieben bekommst.
generell brauchst du aber keine Angst haben.


 

Danke

von:uhr3

und wirkt das dann gut? Und wie wirkt es, also wie macht sich die Wirkung bemerkbar ? Macht es selbstbewußster? Therapie keine Ahnung habe ich nicht bekommen.
Warum auch, meine Probleme kommen daher dass mich mein Freund 3 Monate betrogen hat und das kann man nun nicht ändern. Das muss ich erst verdauen.


 

Hey

von:uhr3

schau mal was mir eine geschrieben hat, das stimmt doch nicht ich WEISS dass die nicht abhängig machen.

Hi.
Ich leide selber seit 2 Jahren an Angsstörungen und Panikattacken. Ich habe damals auch citalopram bekommen. allerdings nur 10mg. ich bin klein und zierlich. wenn du allerdings etwas kräftiger gebaut bist, ist es ok. ansonsten reichen 10mg. Also ich sag dir nur eins, es hilft, aber lass es trotzdem sein. mir ging es auch wie dir, es hat ne ewigkeit gedauert bis ich die nehmen konnte. also man wird richtig ruhig von den dingern.ich konnte sogar wieder in geschäfte und so.allerdings sind die nebenwirkungen schon heftig.schwindel, übelkeit und irgendwie fühlt man sich wie auf drogen. ich hab die dann gleich wieder abgesetzt. und hab es ohne versucht. und mittlerweile geht es eigentlich ganz gut. bis natürlich auf kleine fehlschläge. vorallem machen die dinger abhängig. ich weiß natürlich nicht genau was du hast. müsstes mir halt mal sagen. also baldrian hilft mir eigentlich immer gut.


 

Hey uhr 3,

von:lalumiere6

von mir ein tipp:
wenn du privatversichert bist, dann suche dir einen psychologen oder therapeuten, wenn du kassenpatient bist dann geh zu deinem hausarzt und lasse dir eine überweisung geben, evtl. mit einer empfehlung für einen psychologen in deiner nähe, der besonders gut ist.
selbst wenn es nur bei einem gespräch bleibt, ist es meiner meinung nach wichtig, einen psychologen aufzuzuchen. klar, dass dein freund dich betrogen hat mag vergangen sein, dennoch können dir gespräche und therapie helfen, wieder leichter vertrauen zu schaffen und evtl. angst zu bändigen!

zu dem anderen beitrag:

Generell kann man sagen, dass Antidepressiva nicht abhänig macht. Dennoch ist niemand davor geschützt. Lass es mich so erklären:
Alles, was ein Mensch über eine bestimmte Zeit lang macht, könnTE ihn abhänig machen.
so zB. das Internet.
Ich selber war Internetsüchtig, weil ich zuerst alle paar Tage ein paar minuten gechattet und irgendwann jeden tag mehrere stunden gechattet habe. irgendwann ging es soweit, dass ich jeden morgen meinen café beim chatten getrunken habe, was schon leichte " krankheit " bzw. "abhänigkeit" zeigt. Allerdings ist das nicht unbedingt gefährlich. Als ich es selbst gemerkt habe, habe ich mir das Internet langsam wieder abgewöhnt. Bis zu einem normalen Level. Es war nicht schlimm, aber ich musste mich selbst warnen, nicht dauernd vorm PC. zu kleben.
So ähnlich kann es auch mit dem Alkohol sein, wie du vllt weist kann auch Alkohol abhänig machen, obwohl von 1000 menschen 999 keine probleme damit haben und 1 schon.
Ich kann dir nur dringenst ans herz legen, citalopram zu nehmen. Dass du abhänig davon wirst ist sehr unwahrscheinlich und selbst wenn, dann kannst du es dir ganz einfach wieder abgewöhnen ( was man bei antidepressiva eh machen sollte ). Es treten allerdings keine Entzugserscheinungen auf oder ähnliches! keine sorge!

Antipdepressiva wirkt ( in der regel ) schlechend und unterbewusst. Es hemmt chemiche reaktionen im gehirn, aber so schwach dass du weder beim denken noch bei etwas anderem beeinträchtig wirst. Solche medikamente bekommen nur schidzophrene, pädofile usw. die in der geschlossenen sind, keine angst!
Das einzigste was du merken wirst ist, dass du etwas ausgeglichener wirst, einen "klaren" kopf bewharen kannst und nicht mehr so emotional reagierst. ( das soll nicht heißen, dass es abstumpft oder etwas dergleichen! ).
Selbst wenn du komplett gesund bist, merkst du gar nichts von der Wirkung, deswegen brauchst du keine angst haben.
Baldrian ist eher ein " Beruhigungsmittel ". Es macht schläfrig und ist rein pflanzlich. Meiner Meinung nach ist es für gezielte Anwendungen ( zB Prüfungsangst usw. ) besser, Baldrian zu nehmen. Bei einer episodischen Depression, bei anhaltender schlechter Laune oder Ängsten sowie Phobien würde ich auch Citalopram empfehlen ( muss natürlich vom Arzt verschrieben werden.)

ich hoffe es hilft dir ein wenig,
lg
Ich


 

Lalumire

von:uhr3

ok jetzt weiss icih wie es wirkt.

Aber welche Nebenwirkungen kann es haben? Mit was muss ich rechnen, habe gaaaaaaanz grosse angst vor Nebenwirkungen und nehme deshalb nicht mal ne Asprin also da darf echt nicht sein.

Internetsucht hihi. also das ist ja lustig ich trinke nur meinen Kaffee vor dem Internet deshalb bin ich nicht süchtig ok und wenn ist es ja auch egal was soll daran schlimm sein nix. ich finde wer ständig vor dem PC kleben will soll das tun jedem das seine ist ja nicht schlimm.außerdem wäre dann jeder mensch von was süchtig. und auich wer den ganzen tag im pc ist ist nicht süchtig find ich macht halt spaß.

erzähl mal wegen den Nebenwirkungen


 

Hallo micky2525

von:auster40

Citalopram nehme ich auch schon länger - morgens und abends jeweils eine Tablette mit 20mg.
Habe trockene Augen, mein Augenarzt sagte, dass das mit C zusammenhängen könnte. Im Beipackzettel steht nichts davon. Leider außerdem schon länger unter Migräne. In letzter Zeit
habe ich lang anhaltende Kopfschmerzen über zwei bis drei Tage, was ich sonst nicht so hatte.
Ob das auch am Winter liegt, zu kurze Tage, zu wenig Sonne?!
Und in letzter Zeit habe ich auch noch schmerzhafte Regelblutung.
Habe nächste Woche ein Termin bei meiner Psychaterin. Mal sehen, was sie meint.

Grüße


 

.

von:lalumiere6

naja, meiner meinung nach ( und die ist zugegebener maßen häufig umstritten ) ist alles, bis auf die grundbedürfnisse wie essen, trinken, schlafen usw., auf das man nicht ohne probleme von jetzt auf nachher verzichten kann sucht.

wegen den nebenwirkungen musst du in der Packungsbeilage schauen oder deinen Arzt genau fragen. Generell ist leichte müdigkeit eine Nebenwirkung, die aber oft auch etwas gewollt ist und ruhiger zu sein. Ansonsten weiß ich das gerade nicht so genau, in der regel nichts schlimmes. aber in der beilage müsste es drin stehen.


 

Ups

von:lalumiere6

Das "Ich" ganz unten von meinem Beitrag ist leider durch einen kopierfehler aufgetreten und ich weiß nicht wie ich den beitrag bearbeiten kann ( steh ich auf dem schlauch?? ) Nur dass niemand meint, ich sei egozentrisch


 

Shcaut mal

von:uhr3

was mir die Trulla da wieder geschrieben hat die keine Ahnugn hat:

naja, wenn dein arzt das meint, dann mach das!aber dann brauchst du auch nicht im internet jemand fragen wenn du
eh nix glaubst. abhängig machen können die schon, da es syntetisch ist. glaub mir, ich hab mich da schon erkundigt. und über die nebenwirkung kannst du ja gar nicht reden, wenn du sie noch gar nicht genommen hast.wirst schon sehn. warum sollte man nervös davon werden?die sind ja zum runterkommen wenn man unruhig ist oder panik hat. ich hab die ja schon nach n paar tagen abgesezt, da macht das nichts. wenn ich sie länger genommen hätte, dann schon. es nächste erkundigst dich erstmal bevor du so klug daherredest oder fragst am besten gar nicht. ich wollte dir nur helfen und tipps geben.


 

Nochmal

von:lalumiere6

ja, leider reagieren hier viele leute unverschämt bzw. assozial.
ich wurde als laien dargestellt, obwohl ich mich in einem medizin studium befinde.
wer, außer ein prof.dr.med. hat also viel mehr ahnung? klar, gibt es auch andere meidziner, studenten die weiter sind etc. ich will mich hier nicht als nabel der welt präsentieren, aber nur weil die besagte dame bei wikipedia den artikel gelesen hat, weiß sie noch längst nicht alles. außerdem kann bei wiki.org jeder idiot etwas posten!

aber obwohl die medizin immer verallgemeinert, so sollte man nicht vergessen, dass das was den menschen ausmacht, nicht nur die optik, sondern vielmehr die subjektivität der psyche ist. und die lässt eben auch meinungsverschiedenheiten zu. nur sollte man fähig sein, in normalem maße zu diksutieren ohne gleich verletzend zu werden. schrecklich sowas.


 

Sehr unverschämt

von:uhr3

lies mal
das kann auch süchtig machen, da hast du ja gut aufgepasst. antidepressiva stellen auf jeden fall ruhig.Ich konnt mir ja das lachen fast net verkneifen. tut mir leid aber du bist echt albern. Falls du es noch nicht wusstest, man kann fast von allen tabletten abhängig werden. da die meistens syntetisch sind. und falls du es noch nicht wusstest, drogen und alkohol auch. oh, hättest etz net gewusst, ne. also tut mir leid, aber ich bin, so wie du schreibst erwachsener als du.du kommst mir vor wie 12 oder so. bei mir haben sie halt gleich gewirkt. is ja auch bei jedem anders. außerdem will ich nicht mein leben lang tabletten nehmen (weil irgendwann hat sich der körper dran gewöhnt und kann nicht mehr ohne, wo wir wieder beim thema wären.) aber naja, laß dir von deinem artzt am besten gleich 40mg geben, die wirken dann noch besser. vielleicht ist dann deine stimmung besser.


 

Teil 2 der unverschämten

von:uhr3

ja, hast scho recht. keine tabletten machen süchtig. es gibt auch keinen menschen der jemals von tabletten abhängig war. auf jeden fall. na, ob das die richtige berufwahl war. vorallem dann würdest du auch net in so nem forum danach fragen, wenn du ja so "viel ahnung" davon hast.hast warscheinlich nur langeweile. da müsstest du eigentlch wissen das jeder anders drauf reagiert. die nebenwirkungen gehen nach 1-2 wochen weg. und bei mir hat es halt nach der ersten tablette schon eine beruhigende wirkung gegeben.
Nö, warum sollte ich mich schämen, ich spiel mich hier wenigstens nicht so lächerlich auf, wie du.


 

Hehe

von:lalumiere6

antworte ihr einfach nicht mehr.
sie mag zwar mit bestimmten äußerungen recht haben, aber das ist noch lange kein grund beleidigend zu werden. außerdem ist das forum nicht nur für profis und nicht nur für laien gedacht, sondern für alle um gegenseitige erfahrungen auszutauschen. wenn sie genaueres wissen will, kann sie sich gern bei mir melden


 

Guten Abend

von:lisakatharina

Ich habe das auch gestern verschrieben bekommen.
Allerdings mit Therapie.....

Habe heute morgen mit einer halben angefangen, auf einmal kontte ich nicht mehr richtig gucken. Ein bisschen schlecht war mich auch und ich habe gezittert und schweissige Hände gehabt.

Steht aber auch alles in den Nebenwirkungen so drin.
Ich soll jetzt 10 Tage ne hlabe nehmen und dann eine ganze so weiter......

Auto fahren hätte ich nicht können, war irgendwie total vervirrt und konnte gar nicht richtig reden. Jetzt ist es besser.

Soviel zu den Nebenwirkungen, ist aber ja nicht schlimm.

Naja mal sehen wie es morgen so wird....eigendlich schlägt mir ja alles auf den Magen, aber es war okay.

Ach ja , ich wiege 57 kg, und soll eben mit 10 mg anfangen.

LG Lisa


 

Lisakatharina

von:pusteblume261

warum hast du das bekommen


 

Also

von:pusteblume261

mit verwirrt und richtig reden das glaube ich nicht. Und andere müssen ja auto fahren zb weit in die Arbeit... hmm..


 

...

von:j0ul3s

Hallo zusammen,

da die Diskussion etwas aus dem Ruder gelaufen ist, komme ich nochmal zurück auf das Thema Citalopram, Wirkung, Nebenwirkungen etc.

Ich nehme seit 19 Monaten Citalopram 20mg. Zunächst täglich eine halbe, das hatte aber nicht viel Wirkung. Danach täglich eine ganze.

Ich hatte eine wirklich schwere Zeit, konnte teilweise nicht mehr aufstehen, nirgendwo hingehen, habe nichts mehr gemacht und hatte richtige Panikattacken. Citalopram ist, wie bereits mehrfach hier erwähnt, ein sehr leicht dosiertes Medikament gegen Depressionen, Angstzustände etc.. Ich hatte zunächst auch sehr große Bedenken und wollte nichts einnehmen, weil ich Angst hatte abhängig zu werden oder die Nebenwirkungen nicht zu vertragen.

Nun ist es in meiner Familie so, dass die Depressionen "vererbt" werden. Meine Oma leidet seit ihrer frühen Jugend an Depressionen, meine Mutter seit langer Zeit, mein Bruder ebenfalls und dann kam ich dazu. Ich hatte immer wieder schwere Zeiten, schob es zunächst auf die Pubertät, dann auf die Ausbildung, aber irgendwann muss man sich eingestehen, dass man krank ist. Depressionen sind, egal in welcher Form, eine Krankheit die man sehr ernst nehmen muss. Zu viele Menschen haben dies verdrängt und behandeln es immer noch als Tabuthema oder meinen man kann es ohne Hilfe schaffen. Das mag möglich sein, aber ich halte davon nichts, weil ich bereits zwei Mal in meinem Bekanntenkreis miterlebt habe, dass man aus diesem Teufelskreis nicht alleine ausbrechen kann.

Zurück zum Citalopram. In der Anfangszeit nahm ich wie bereits geschrieben täglich eine halbe Tablette. Ich hatte aber immer noch viele Schwierigkeiten und mein Arzt schlug mir vor mal eine ganze zu nehmen. Nach ca drei Wochen war ich schon viel besser drauf. Es ging wirklich bergauf, ich habe wieder viel unternommen, die Arbeit machte mir Spaß. Das ganze Leben wurde leichter. Mein Arzt war sehr stolz auf mich, da natürlich mehr dazu gehört als Pillen zu schlucken. Nach einiger Zeit reduzierten wir dann wieder auf eine halbe täglich, später auf eine halbe alle zweit Tage. Auf diesem Stand bin ich nun seit ca einem halben Jahr. Klar, manchmal habe ich noch schlechte Tage und wenn ich gar nicht mehr aus dem Loch herauskomme, nehme ich auch schonmal ein paar Tage eine ganze Tablette. Manchmal vergesse ich die Einnahme auch, dann wird mir nach ein paar Tagen ein wenig schwindelig und ich nehme wie gewöhnlich eine halbe Tablette ein und alles ist wieder gut. Andere Nebenwirkungen habe ich nicht bemerkt. Und der Schwindel...man nimmt solche Medikamente ja nicht ohne Arzt ein. Mein Arzt meint, dass wir zu gegebener Zeit die Dosis so langsam senken, dass die "Entwöhnung" ohne großen Aufwand von statten geht. Und NEIN, ich bin nicht abhängig, dann würde ich nämlich nicht teilweise tagelang vergessen die Tabletten einzunehmen.

Jedem der zweifelt kann ich nur raten: Wenn ihr eurem Arzt nicht traut, dann sucht einen zweiten Arzt auf und sprecht mit ihm genau die gleichen Dinge durch, wie beim ersten Mal. Das mag sehr schwer fallen, aber ihr wollt und müsst eine zweite Meinung einholen, wenn ihr euch nicht sicher seid.

Viel Erfolg euch allen!

Julia


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Selbstmörder aufgehalten... hasst sie uns?
von:likiki0
2
  ICH KANN EINFACH NICHT MEHR.....
von:elsas28
4
 
von:lilablassblau76
0
  Ich muss mir das einfach mal von der Seele schreiben...
von:ddusty
1
  Sehe keinen Sinn mehr in meinem Leben, fühle mich wertlos und bin todtraurig
von:rosenblatt90
3
  Teilnehmer für interessante Online-Umfrage gesucht
von:studienteilnahme
1
  Soll ich es ihr sagen?
von:thewind5
2
  Ich drehe durch
von:depri12
2
 
von:diestille94
0
 
von:raffe28
0
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl