•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
 
« 

Erfahrungen mit Magenbypass?

 

Hallo allerseits!

Ich habe seit meiner Kindheit,ungefähr seit dem 7. Lebensjahr,mit Übergewicht zu kämpfen.Anfangs war ich einfach ein bisschen "pummelig",doch inzwischen bin ich sehr stark übergewichtig (ca. 140kg bei 165cm Körpergrösse).

Vor ein paar Wochen habe ich nun beschlossen,dass ich etwas dagegen unternehmen will,weil ich mich halt einfach nicht mehr wohl fühle.Zudem habe ich Angst vor den körperlichen Folgen,die später noch auftreten können.Bei einem Termin bei meinem Hausarzt wurde festgestellt,dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe,was einer der Gründe für mein Übergewicht ist.Wegen dieser Unterfunktion nehme ich nun Medikamente,doch das alleine macht mich natürlich noch nicht dünn

Mein Plan war eigentlich,mit Hilfe einer Ernährungsberatung meine Ernährung umzustellen,mich mehr zu bewegen etc.Doch mein Arzt meinte,dass dies wohl nicht reichen würde,da ich doch sehr stark übergewichtig bin.Er hat mir ganz klar zu einer Magenbypass Operation geraten.Seiner Meinung nach ist es sehr schwierig bis unmöglich mein Gewicht auf "normalem" Weg auf ein gesundes Niveau zu bringen und da ich noch ziemlich jung bin (wurde dieses Jahr 20) sind auch weniger Komplikationen zu erwarten etc.

Ich bin nicht grundsätzlich abgeneigt,denn ich will schon so schnell wie möglich an Gewicht verlieren,aber ich habe halt auch Bedenken.Man hört in den Medien Gutes und Schlechtes über solche OPs und da ich niemanden kenne,der Erfahrung damit hat,wende ich mich jetzt an euch.Wer hat Erfahrung damit,kennt jemanden der so eine Operation hatte oder hatte selber schon eine?Wie ist es euch danach ergangen,gab es Komplikationen?Seid ihr zufrieden damit,würdet ihr es wieder tun?

Bin froh um jeden Beitrag!


Video: Straffe Arme & flacher Bauch mit einfachen Übungen

  • Straffe Arme & flacher Bauch mit einfachen Übungen
  • Dehnen & Kräftigen: Mit Intensive Yoga zur Top-Figur
  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Mit starken Bauchmuskeln gegen Rettungsringe!
 

Hallo

Ich hab einen Magenbypass seit dem 30.01.13, also knapp einen Monat jetzt. Und ich bereue es kein Stück!!
Ich hab das gleiche Problem wie du. Ich hab auch eine Schilddrüsenunterfunktion und muss deshalb Tabletten nehmen.

Grundsätzlich sag ich aber, wenn du eine andere Möglichkeit hast, abzunehmen, dann versuch erst das. Du musst auch für die Krankenkasse etc verschiedene Befunde aufbringen, was du alles schon für die Gewichtsreduzierung gemacht hast. Die haben da ganz klare Vorstellungen, was du alles vorher gemacht haben musst.
Klar, mit so einer Operation nimmst du radikal ne Menge ab. Trotzdem verschwinden dadurch ja nicht dein Essverhalten und eine (eventuelle) Unlust auf Sport etc. So eine Operation ist eine "Krücke", laufen musst du aber alleine.

Je nach dem woher du kommst, kann ich dir paar Ärzte empfehlen bzw du kannst mich gerne alles Mögliche fragen.
Oder wenn du Hilfe brauchst, schreib einfach

 

Magenbypass

von:agnessabine

Hallo chrissiiitinaa,
ich habe mich für einen Magenbypass entschieden, stehe jedoch ganz am Anfang. Bei mir geht es schon damit los, dass mein Arzt meine Entscheidung nicht unterstützt. Ich bin jedoch der Meinung, dass man sich auf jeden Fall begleiten lassen muss durch einen Arzt.
Vielleicht wohnen wir ja zufällig nicht so weit auseinander, so dass Du mir einen Arzt empfehlen kannst. Außerdem würde mich noch interessieren, ob es irgendetwas gibt, was besonderen Eindruck auf die Krankenkasse macht, um die Kostenübernahme zu bekommen. Ich wohne in Duisburg. Würde mich freuen, wenn Du mir weiterhelfen könntest. Lieben Gruß aus Duisburg und herzlichen Dank für Deine Mühe

 

Magenbypass

Ich habe auch ein Magenbypass und habe ein Video darüber gedreht was man alles mitnehmen sollte ins Krankenhaus. Ihr habt wohl schon Erfahrung. vllt könnt ihr euch das ansehen und notfalls mich noch korrigieren oder was erwähnen was ich vllt vergessen habe. würde mich irre freuen.
lieben gruß

http://www.youtube.com/watch?v=rmnKXxuguA8

 

Habe meinen Magenbypass seit dem 25.03.2011

und habe 72kg abgenommen!!!

Halte das Gewicht auch...

Ich persönlich finde ein Magenband nicht so gut...viele Nebenwirkungen und man kann es auch gut "bescheissen"!

 

Magenbypass

Also ich bekomme meine Op jetzt am 13.11. 2012, ich habe mich für einen Magenbypass entschieden da es wohl die beste Methode für mich wäre. Magenband wird zum größten Teil gar nicht mehr gemacht bzw von abgeraten weil es in zu vielen Fällen verrutscht und man dann automatisch noch eine Op durchstehen muss. Ich bin bei Dr. Rosenthal in Berlin (größte Adipositas Praxis Deutschlands).

 

Hallo!

Habe zwar keinen Magenbypass, aber ein Magenband! Mit diesem habe ich seit Jänner 25 kg abgenommen!!

Würde dir eher zu einem Magenband raten als zu einem Magenbypass. Wenn du mehr darüber wissen willst kannst du mir ja eine pn schreiben.

Lg

« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
 
von:sweetypie87
0
  (private) abnehmpartnerin - email
von:plueschviech
1
 
von:andream170
0
  Keine Erfolge
von:heyijustmetyou
4
  Wo bekomme ich Reductil her?
von:zulu89
1
  Suche etwas zum ZUNEHMEN!!!
von:leah231
1
 
von:bosie20
0
  Abnehmen beginnt im Kopf
von:gastin
4
 
von:sukawb
0
 
von:sukawb
0
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -