Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
 
« 

Kalte Temperaturen und mein Gewicht!

 

Hallo Ihr Lieben!
Vor der Problemschilderung kurz zu meiner Person:
ich bin 26, habe viele Jahre Diät gehalten / gehungert, in der Frühpubertät auch erbrochen und AFM genommen.
Im Laufe der Jahre wurde meine ES besser, seit etwa zwei Jahren esse ich eigentlich normal ("eigentlich" deshalb, weil ich nach wie vor extrem darauf achte, dass es gesund ist und ich Zucker absolut meide. Aber ich esse, wenn ich Hunger habe und achte auch nicht mehr auf Kalorien oder so).
Nur habe ich jeden Winter das Problem, dass ich abnehme. Ich wiege generell im Winter 2kg weniger als im Sommer. Klingt verrückt, is aber so. Da ich aber in diesem Jahr schon im Sommer mein "Wintergewicht" hatte bin ich jetzt ganz ratlos, wie ich mein Gewicht halten soll. Ich esse schon wirklich gut, mehr passt nicht rein: Müsli, Pflanzenöle, Kartoffeln, Dinkelnudeln, Chips, viele Nüsse, Quark, Gemüse mit Käse überbacken usw.
Ich kann mir dieses Phänomen mit dem Gewichtsverlust im Winter auch nicht so richtig erklären, weiß nur, dass ich immer furchtbar friere und dass der Körper so wahrscheinlich um einiges mehr verbrennt.

Nun meine Frage: wer kennt das auch und hätte einen Tipp für mich? (wärmer anziehen, beheizbare Dinge am Körper tragen, gewürzte Speisen - alles schon im Gange, hilft nicht wirklich )

Danke schonmal!!


 

Danke für die Tipps Ihr Lieben!

Mhm, also mehr essen ist echt schwer. Ich esse schon so, dass ich wirklich pappsatt bin, im Schnitt so 2200 bis 2500 Kalorien am Tag. Bei mehr würde mir übel werden. Hatte am Wochenende Stress mit meinem Freund und hab dadurch bedingt etwas weniger gegessen als sonst (würde aber tippen, dass ich trotzdem so um die 1500 Kalorien vertilgt hab). Ich hab förmlich gemerkt, wie ich in den beiden Tagen "weniger" werde... Heute morgen dann der Schock: nochmal 2 kg weniger. Jetzt hab ich nen BMI von 16,8. Was ist mit meinem Körper los?? Hab schon die Schilddrüse und alles checken lassen, meine Ärtzin meinte nur, dass ich einen sehr guten Stoffwechsel hätte.
Zum Glück ist es heute nicht so kalt und ich friere hier im Büro auch nicht...

 

Hm...

von:doriane1609

Mehr essen würde ich auch nicht unbedingt, außer, Du hast Appetit nach mehr, was in Deinem Fall natürlich praktisch wäre... aber es sind ja normale Mengen und man sollte nur in der Zunehmphase mehr essen, als man Hunger hat...
Aber nicht als Dauerzustand über Jahre...
Es soll einem nicht schlecht werden...
Etwas scheint mit Deinem Stoffwechsel nicht ganz im Lot zu sein... wenn u so leicht abnimmst...
War es schon immer so, dass Du viel gegessen hast und dünn geblieben bist?
Vielleicht ist Deine Leber etwas müde...Hast DU schon mal versucht, die Lebensmittel, die Du gewöhnlich isßt, durch andere, gleichwertige zu ersetzen?

Ich kannte persönlich einen Arzt, der Ernährungsexperte geworden war und der Meinung war, ein GUTER Stoffwechsel ist einer, der wenig braucht, um viel Energie zu erzeugen. (also auch bei dem der Körper bei wenig Nahrung nicht abnimmt... selbst wenn man sich viel bewegt)
Un ein Stoffwechsel, bei dem man viel verbrennt, lso bei dem man viel essen kann, ohne zuzunehmen, ein SCHLECHTER Stoffwechsel ist. Der den Körper mehr anstrengt.
Bei einem "guten" Stoffwechsel brauchen und nehmen allerdings in der Regel die Leute weniger Kalorien Nahrung zu sich und nes ist wichtig, mit Ergänzungsmittel die Richtige Menge an Vitamine und Spurenelemente zu sichern.

Soviel zum Thema "guter" und "schlechter" Stoffwechsel...

 

Andere Lebensmittel

von:prinzessintakatuka

Hey Doriane,

naja, andere Lebensmittel sind schwierig. Fleisch esse ich nicht und auf Zucker muss ich immernoch weitestgehend verzichten, sonst ist mein Darmpilz (kämpfe schon seit Monaten dagegen) ruckzuck wieder da. Und jetzt gerade geht es mir ja gesundheitlich wieder einigermaßen gut, da will ich nix riskieren (hatte vor zwei Wochen mal ein kleines Ben&Jerrys-Eis gegessen und nach etwa zwei Stunden bekam ich wieder flimmern vor den Augen, Schwindel und Juckreiz in den Augen und den Armen).

 

von:doriane1609

Bist Du sicher, dass es die Er5scheinungen von einem Darmpilz?

Dieses ganze Aufpassen ist bei mir mit der sssörung nicht zu veeinbaren...
Ich musste mal eine Diät gegen Darmpilz und bin zwar keine Vegetarierin (eher Anti-milchprodute), bin aber übersäuert (Gelenkproblem unter Anderem) und da ist Fleisch nicht so gut (ok, ich esse eh alle Paar Jahre mal Fleisch, würde aber gerne viel Fisch essen... mit der Übersäuerung mache ich es aber instinktib eher selten)
Da bliebt ja fast nichts mehr...

Durch die Es bin ich eh oft völlig außer Kontrolle und da ist es absurd, irgendwelche Diätvorschriften zu haben...
Hm.. Und wenn ich weiß, dass der Darmpilz nach einem einzigen Mal Süßes Essen wieder blüht, dann lasse ich ihn lieber gleich blühen...

Oder kann er soweit ausgerottet werden, dass es a keinen Rest gibt, der wieder aufflamen könnte? (Ich glaube, ich hatte Dich mal gefragt...) Nur dann lohnt es sich, finde ich.
Wie lange wilst Du diese Diäte weiter führen?
Für immer (so tendenziell natürlich)

Meine fas habe nie mit meinern Vorsätzen zu tun und deswegen ziehe ich so eine Maßnahme zunächst nicht in Betracht...

LG
Dori
(Ben & Jerry Eisbecher sind gut... allerdings am liebsten die Normalen 500ml Becher... Da war ma eine Sorte, die hieß "Chocolate-therapy": Schokoeis mit dunkler süßer Schockosoße drin und auch noch Schockokuchenstücken! War kein langweiliges Eis... jedes Bissen anders, süßer, Kremiger...
Gibts nicht mehr...

 

Liebe Dori,

von:prinzessintakatuka

das mit dem Pilz ist nicht ganz so einfach irgendwie. Ich mag mich auch ungern so sehr einschränken. Vor allem, weil ich die blöden Kommentare meiner Mitmenschen satt hab (die denken nämlich immer, ich würde auf Zucker verzichten, weil ich abnehmen möchte). Da krieg ich ständig dumme Sprüche. hab in den letzten Wochen unglaublichen Stress mit meinem Ex gehabt und gleichzeitig noch wen neues kennengelernt. Tja, der Stress hat sein übriges gegeben und dann warens am Sonntag nur noch 55,1kg bei 1,80m. Viel zu wenig, wie ich schon selbst finde.
Zurück zum Thema: meine Beschwerden durch den Pilz waren so schlimm, dass ich es lieber in Kauf nehme, extrem auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten, als dass das wiederkommt.
Allerdings hab ich schon gelockert: esse ab und zu ganz dunkle Schoki (mind. 75% Kakao) und am Samstag hat meine neue Bekanntschaft Spaghetti Aglio e olio gekocht und ich hab natürlich mitgegessen (obwohls ja Weißmehlnudeln sind).

 

Das Schlimmste wäre für mich

von:doriane1609

(abgesehen von des Süßigkeiten-fas... da kann ich, wenn ich von der Arbeit müde komme, gar nichts versprechen...) das Schlimmste wäre fü mich, im Sommer auf frisches reifes Obst zu verzichten.
Ich bin im Sommer nur glücklich, wenn ich mittags 1 kg ganz reifes Obst esse, und sonst nichts (abends natürlich schon normal). Mirabellen, Mangos, Ananas, Aprikosen, Pfirsiche, Kirschen, Erdbeeren, Nespole, Melonen, Himbeeren, Nektarinen, Reine-Clauden.......... Meistens nur eine Sorte, aber gute und soviel, bis ich ganz satt bin (und es kann viel sein...)
Ojeeeee.... Das würde ich nur machen, wenn ich weiß, dass es nur für drei Wochen ist, und ich ein Jahr später wieder mein Obst essen kann.
Warum kann man mit solchen Maßnahmen den Pilz nicht auf den gleichen Maß verringern, wie Leute ihn haben, die keine Diät benötigen?

Ich muss mal wieder einen Dunkelfelduntersuchung machen, es ist ja auf dem Gebiet die beste Methode.
Bist Du sicher, dass Du ihn noch hast?
Hast Du vor, ihn noch testen zu lassen?
Hast Du eine Nistatintherapie gemacht? (vll habe ich Dich ja schon mal gefragt... )

Darfst Du Kartoffeln essen? Dinkel? Hirse?
Pilze? War ein Witz...

 

Testen

von:prinzessintakatuka

Nee, hab ich nicht testen lassen. Aber es reicht mir, wenn ich merke, dass es mir nach Zuckerkonsum schlechter geht. Kleinere Mengen ess ich aber schon, z. B. einmal pro Woche ne Kugel Eis oder so. Ja, Kartoffeln esse ich sehr sehr viele, auch Dinkel und Mais. Is zwar auch Stärke, aber aufgrund der Ballaststoffe kann diese Stärke wohl nicht so schnell und gut in Zucker umgewandelt werden.

Wie gesagt, ich hab ja meine Ernährung schon ein wenig gelockert und gucke halt, dass ich das esse, womit es mir am besten geht. Wenn ich jetzt z. B. ne ganze Tüte Gummibärchen essen würde, würd ich mich wahrscheinlich fühlen, als hätte ich Drogen genommen oder so.

 

Oh, das kenne ich aus der Zeit, in der ich untergewichtig war, nur zu gut. Vor allem der Winter war furchtbar für mich, aber ich habe auch im Frühjahr und Sommer gefroren, wenn ich nicht in der direkten Sonne war und es nur etwas kühler wurde. Auf lange Sicht ist die einzige wirkliche Lösung natürlich Zunehmen, wobei ich sagen muss, dass ich trotzdem seit der Magersucht immer noch recht anfällig für Kälte bin und auch schnell eine Gänsehaut bekomme und friere.

Ich hab damals ständig eine Thermoskanne dabei gehabt. Mit heißen Getränken wird einem gleich innerlich wärmer. Meistens habe ich Tee oder Kakao getrunken, oder ich hab mir Gemüsebrühe gemacht. Versuch mal, mehrere Schichten übereinander zu tragen. Wenn es wirklich kalt war, habe ich oft mehrere T-Shirts, einen Pulli und noch eine Fleecejacke drüber getragen. Und natürlich warme Socken, denn ich habe auch immer sehr schnell kalte Füße bekommen. Wenn du zuhause bist und Zeit hast, geh schön warm baden. Das hat mich immer richtig aufgewärmt und die Kälte immerhin für eine gewisse Zeit vertrieben. Wärmflaschen sind auch super.

 

Lange Spaziergänge wärmen auf, manche Lebenmittel wie

von:doriane1609

Manche Fische wie Lachs, Sardinen... Erdnüsse...
Und natürlich mehr Essen ! Denn Wärme ist ja Energie, und diese muss man sich ja liefern!
Seit ich mehr wiege (mittlereres Normalgewicht) friere ich gar nicht mehr leicht.
Wenn ich mich gar nicht bewege (fernsehen, Schreibarbeiten...) muss allerdings der Raum gut geheizt sein. Ich friere nicht mehr besonders leicht, aber trotzdem seeeeehr ungerne.
Mit dem Körpergewicht hängt es bestimmt zusammen. Ich habe Kinderschwimmen betreut, und nur die allerdünnsten Kinder schlotterten nach einigen Minuten am Beckenrand.

 

Mach dir keine

sorgen über einen weiteren gewichsverlust - vielleicht kommt der diesmal nicht, weil du dieses gewicht nun schon hast und wenn doch, dann würd ich mir erst ab mehr als 2 kilo sorgen machen. aber deine frage war eine andere..

also wenn dich echt so extrem friert, dann besorg dir nen guten wintermantel mit daunenstep, warme handschuhe, schal, mütze und stulpen.. es gibt auch die angoraunterwäsche und thermosocken.. ansonsten schwarfe speißen, kennst du e schon und heiße suppen sowie viel tee trinken - am besten mit ingwer oder gleich selbsthergestellten ingwertee..

du isst ja ansich dann in der zeit genug hast du gesagt.. vielleicht verbrennt dein körper in der kalten jahreszeit -um sich selbst zu wärmen - mehr kalorien.. ich persönlich merk halt, dass mir heißer wird, wenn ich mehr gegessen hab.

is aber sich nicht angenehm, wenn du über den hunger essen musst, um nicht zu frieren.. hm.. musst dann mal schildern, wie es ist, wenn es richtig kalt ist ja?

ansonsten gibts doch noch die wärmepads die man aktivieren kann und so thermopflaster - sind zwar ned soo günstig, wärmen aber a paar stunden und wenn du weißt, dass du mal längere zeit in der kälte bist, kannst dir ja ein solches gönnen..

sport hält noch warm - bewegung an sich - und dann nimmst dir noch an mann mit, die sind meistens schön warm

ach ja: es gibt auch mikrowellen-hausschuhe mit leinsamenfüllung - die steckst du ein paar minuten in die mikrowelle oder in den ofen und dann sollen sie auch einige zeit warmhalten - oder badewanne und fußbad -- so jetzt hör ich aber wieder auf

« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Schokoladen - Zuckersucht!!!
von:chanty171
2
  Keine Zunahme trotz fa?
von:contessa39
4
  Von bulime zur ess-sucht???
von:traurigmimi22
3
  Flaum
von:sayuchan
2
  Scheisseeeeeeee
von:myonosaki
2
  Appetitzuegler!!!
von:givemecookies
5
  Warum nicht guten Abend?
von:patchsu
5
  Nus im Winterland
von:nus1951
2
  Untergewicht zieht Krankheiten an
von:natalie596
8
  Verzweifelt
von:kiss6788
4
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -