Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
 
« 

Im Teufelskreis gefangen! Hilfe!

 

Also alles begann vor einigen Monaten...

Ich bin 174cm groß und wog 58kg, also eigentlich total normal. Ich bin schon immer ziemlich sportlich gewesen.
Dann kam ich mit einem Typen zusammen der recht untergewichtig war, was ihm auch bewusst war. Er meinte immer er könne essen so viel wie er wolle und nehme einfach nicht zu. Es läge an seinem "guten Stoffwechsel". Er wog 60-62 kg bei 180 oder so.
Jedenfalls hatte ich dann das Gefühl, etwas leichter werden zu müssen, da der Junge ja immer der starke sein soll und das Mädel auch mal tragen können soll.
Ich entschloss mich als dazu einige Kilos abzunehmen. Bei 55kg habe ich mir die Grenze gesetzt.
Nach ein paar Wochen war das Ziel schnell erreicht, mit Hungern und einer Menge Sport.
Plötzlich bemerkte ich wie einfach es geht und konnte nicht mehr aufhören. Also nahm ich mir vor NICHT unter 50kg zu kommen.
Tja, heute wiege ich 48,8 kg und mein Arzt sagt mir auch ich solle dringend wieder zunehmen. Auch Freunde und natürlich meine Familie sagen ich sei dürr und machen sich Sorgen.

Mittlerweile ist es zu einer Art Spiel geworden. Ich weiß wie mein Körper reagiert wenn ich wie viel esse. Ich komme aus dieser Schleife nicht mehr heraus und denke ständig ans Essen, bzw NICHT-Essen. Ich kann nicht mehr zunehmen. Ich will es irgendwie, weil ich weiß ich muss, aber es ist so in meinem Kopf verankert und fällt mir so schwer "normal" zu essen. Ich habe in 4 Monaten oder so 10kg abgenommen und schaffe es nicht mehr raus... der umgekehrte Jojo-Effekt also.

Kann mir jemand Tipps geben, außer "geh zum Arzt"?!
Bin ich schon magersüchtig?

Bitte hilfe, ich nehme immer weiter ab und habe verlernt normal zu essen!!


 

Ich wollte nur anmerken,

dass Du mit 58kg schon extrem schlank warst, und Du Dir diese 58 kg als absolutes Mini um setzen solltest.
Das ist alles.


(besser wären schon ein paar kg mehr, so um die 63, aber ich meinte eben das Minimum)

Ich denke, wenn Du diese Entscheidung geschlossen hast wird es Dir mit dem Essen leichter fallen.

Und dann nimmst Du Dir als nächsten Freund keinen Untergewichtigen mehr, sondern einen wohlgeformten, der Dich mit 65 kg in die Luft wirbeln könnte oder Dich mit 60-65 kg auf dem Schoß kaum spürt.

 

Hallo!

Ich habe schon manchmal überlegt in den Forums zurückzuschreiben heute habe ich mir gedacht das ich es mal versuche. Vielleicht kann ich dir aus meiner persönlichen Erfahrung ein stück weiterhelfen.
Diese Tips wie geh zum Arzt und iss wieder was haben sich bei mir damals auch in Abwehr geäßert und haben es teils noch mehr verstärkt weiter zu hungern.
Denn im Endefekt ging es ja nicht um das Problem essen sonder um dass er mir persönlich an zufriedenheit , wohlgefühl ,vertrauen, geborgenheit und so weiter gefehlt hat.
Mein erster Satz damals als ich kapiert hatte das ich extrem untergewichtig war war hört mir endlich mal zu.

Diesen Spiegel den du ansprichts kann ich gut verstehen es wird zu einen freien Gefühl seine Macht und Dasein wenigsten noch mit dem Thema Essen kontroliern zu können. Die Diziplien ist unermäßlich. Das Thema Essen aber an sich hat es geschaft dich zu steuern und nicht umgekehrt.

Darf ich dich fragen was du vor diesen Monaten des nicht essens / wenig essens gerne so gemacht hast und warst du ein lebensfroher mensch ?
Wie sieht dein Tagesablauf im Unteschied zu füher aus ?

Ich habe auch immer viel Sport gemacht und ihn übertrieben ich habe erkannt das es ein spitzen ausgleich der aber im Rahmen bleiben sollte.

Ich hoffe ich habe dich nicht bedrengt und freue mich auf eine Anwort von dir wenn du magst.

Ich wünsch dir noch einen schönen sonnigen Tag - vielleicht kannst du in der Sonne noch ein par Energiestrahlen tanken.


GLg Hannah

 

Hallo meine Liebe

Ich würde jetzt auf jeden Fall sagen, dass man das schon Magersucht nennen kann, wie du das beschreibst. Gerade auch, weil du NICHT zunehmen willst/kannst, dein Kopf dich nicht lässt! Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich dir raten soll, da dein Kopf es ja nicht zulässt zuzunehmen obwohl du ja auch sagst, dass du weißt, dass du etwas an Gewicht zunehmen musst. Dem kann ich nur zustimmen, für deine Größe ist das VIEL zu wenig. Und vor allem wirst du nur noch dünner werden, wenn du so weiter machst. Die ersten Anzeichen einer MS lagen auch schon darin, als du dir eigentlich deine Ziele gesteckt hattest, sie dann immer wieder unterschritten hattest und gar nicht mehr aufgehört hast noch mehr abzunehmen. Ich kann dich sehr gut verstehen, da es mir früher mal genauso ging. Es dauert sehr lange es wieder zuzulassen mehr zu essen und langsam zuzunehmen. Aber du solltest dir vor Augen halten, dass das sehr gefährlich werden kann, und du dir vielleicht am Besten doch überlegen solltest eine Therapie anzufangen. Denn ich denke ohne professionelle Hilfe kommst du dort nicht raus. So war das bei mir damals auch, ich habe einfach die Hilfe von außen gebraucht. Überleg dir das nochmal, du hast doch auch nur das eine Leben.

Ich drücke dich ganz fest und schicke dir viel viel Kraft!!

Liebe Grüße, Tracey

 

Meine Antwort,

ja du hast ms und es is bei deiner größe und gewicht auch langsam gefährlich. was anderes als zum arzt zu gehen bleibt dir da nicht übrig, allerdings musst du bereit dafür sein. ich weis wie du dich fühlst (bin in der ca selben situation wie du), es hör nicht auf weil es in dir immer wieder diese stimme gibt, du hast kontrolle über dich und dein verhalten das gibt dir sicherheit, ABER es ist die falsche sicherheit, denn die wird dich irgenwann in den tod bringen. ich finde es gut das du dich hier geöffne hast, denn vielleicht hilft es DIR ja wenn andere ihre kommentare dazu geben. bist du denn noch mit diesem jungen zusammen? wenn ja, sagt er dir nicht mal das es ungesund ist? ich meine er wird dir doch bestimmt gesagt haben das er es nicht toll findet so dürr zu sein oder?

ich wünsche dir viel glück darraus und hoffe du packst das...

glg

 

...

von:drakoii

Also ich bin nicht mehr mit ihm zusammen, aber das hatte auch andere Gründe...

Als ich ihm einmal gesagt habe (da hatte ich 51kg), dass die Freundin von Sven Hannawald angeblich magersüchtig sei und sie nur wenige Kilo weniger wiegt als ich, bei fast der gleichen Körpergröße, meinte er nur "naja, so lange du nicht auch so wenig wiegst geht es ja".... Also von ihm kam nie wirklich eine Reaktion, weswegen ich es möglicherweise auch verharmlost habe.

Aber, wie gesagt, jetzt sagen auch andere es sei nicht mehr gut und so...

 

...

von:prinzissenvonnichts

naja da haben die anderen wohl recht bei deinen werten die du aufgelistet hast, rechne doch mal deinen bmi aus, vielleicht schocken dich die tahlen, denn du bist deutlich im untergewicht. also ich will dich nicht bedrängen aber ich weis in welcher situaion du gerade bist, hab jetzt selbser 5 tage gehungert und und und, also vielleicht tust du dir mal was gutes und versuchst dich damit auseinander zu setzen. viel glück dabei und lg

« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Wie die nächste Woche überstehen
von:julaila91
2
  Obst...!?
von:missluna810
10
  Fressattacken-warum habe ich mich nicht mehr unter Kontrolle?
von:bluetara
3
  Schule
von:brittchen91
8
  "Fress"anfall
von:mangoango
4
  Alternativen für Brotaufstrich
von:sharona1980
15
 
von:sweetz86
0
  Mein Papa
von:honeykiss6
1
  Fressanfälle stoppen
von:littemisscoco
2
  Zahnarzt
von:julaila91
8
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -