« 

Schilddrüsenunterfunktion und trotzdem abnehmen???

 

hallo,
kann mir jemand sagen, ob bzw. wie man mit einer schilddrüsenunterfunktion abnehmen kann? ich nehme seit august hormone, aber ich höre immer wieder, dass man mit einer schilddrüsenunterfunktion nicht abnehmen kann, manche sogar trotz hormone stetig zunehmen.
vielleicht gibt es welche, die auch an schilddrüsenunterfunktion leiden und mir ein paar tipps zum abnehmen geben können.
vielen dank


lg


Video: Video Diät-Tipp: Schneller abnehmen mit dem Schlemmertag?

  • Video Diät-Tipp: Schneller abnehmen mit dem Schlemmertag?
  • Video Diät-Tipp 'Low carb': Abnehmen mit eiweißreichen Lebensmitteln?
  • Video Diät-Tipp: Nimmt man ab 30 wirklich schwerer ab?
 

Guten morgen. ..

Ich bin begeistert von den Tabletten. bin noch nicht wirklich eingestellt. ..nehm seit 6 Tagen eine halbe l-thyroxin von den 75 ern..und hab schon 1 1/2 runter. ..und das ohne sport da ich noch Antibiotika nehme...

es kann echt nur besser werden, wenn ich endlich wieder mit sport anfangen kann. ..freu freu freu...

ich bin jetzt schon nicht mehr so gereizt und bekomm mich wieder aufgerafft etwas zu tun...


 

SCHWACHSINN

Diese ingrid2 seite ist doch absoluter schwachsinn! Diese Seite ist verboten da einfach nur Betrug und Manipulation von Menschen betrieben wird aber keinesfalls ein seriöses Geschäft mit der Gesundheit. Finger weg!!! Geht lieber zu einem Schilddrüsenspezialisten - ja ich warte noch drei Monate auf meinen Termin - aber die wissen es ja wohl am besten. Und ja: die Spezialisten sind meistens, sowie in meinem Fall, Wahlärzte und kosten Geld, und ich muss auch noch 100km fahren...


 

L-Thyroxin vs. Prothyrid

Hallo ihr Lieben,
ich lese bzw höre ständig davon, dass die Leute mit einer SdUnterfunktion L-Thyroxin nehmen, ich bin von dieser SdUnterfunktion auch betroffen, nehme allerdings Prothyrid..

Ich glaube mich dran zu erinnern, als es bei mir diagnostiziert wurde, am Anfang L-Thyroxin genommen zu haben..ahhh Hilfe.

Das Problem, was ich mich am meisten beschäftigt, ich hab mir für dieses Jahr zum Vorsatz gemacht, abzunehmen, d.h. Ernährung komplett umstellen usw., also seit 01.01.2013 keine süßigkeiten mehr, fdh usw. ok, ich habe schon 5-7 kg abgenommen (schwangt immer mal wieder) aber vom Gefühl her merke ich gar nichts

Sollte ich meinen Arzt auf einen Tablettenwechsel ansprechen!?


 

Positive Veränderungen

Hi Ihr Lieben, hatte letztes Jahr schon mal hier was gepostet, jetzt ist etwas Zeit vergangen und ich kann auch mal einen Zwischenstand abgeben Also bei mir wurde Mai letzten Jahres Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert. Habe bis letzte Woche eine Tablette genommen, jetzt nehme ich 1 1/2. Fühle mich seit der Hormoneinnahme einfach super.... habe 8 Kilo abgenommen, bessere Verdauung, öfters Hunger (besserer Stoffwechsel) und fühle mich allgemein sehr ausgeglichen. Muss aber auch sagen, dass ich die neugewonne Energie nutze und Sport treibe Und ich nehme es auch nicht so genau mit dem halbe-Stunde-nüchtern bleiben.... nehme nach dem Aufstehen die Tablette mit nem Glas Wasser und gleich danach Kaffee mit Milch Ich kann nur sagen, alles tippi-toppi.... Winker, Sandra


 

Frage:

von:pascal12511

Hallo darf ich fragen welche tabletten du nimmst?
LG Pascal


 

Frage

von:pascal12511

Hallo darf ich fragen welche tabletten du nimmst?


 

Kann ich trotz einer schildrsenunterfunktion abnehmen?

Hallo,
Ich habe im Dezember erfahren dass,ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe.
Ich habe die aber wahrscheinlich schon seit 3-4 Jahren. Und versuche seit einem monat abzunehmen doch es klappt nicht hat jemand tipps für mich?

Lg


 

HILFE

Hallo liebe Leser, ich habe nun den Beitrag gesehen und bin jetzt total verwirrt. Mein Problem besteht im Gegenteil und ich wäre wirklich froh darüber wenn mir da jemand helfen könnte. Ich bin 21, 1.56 klein und wiege 40 kg. Ich leide total an meinem Gewicht und habe schon alles versucht um zu zunehmen. Vor einer Woche stellte sich heraus, dass ich eine starke SU habe, obwohl die Symptome (Untergewicht) eigentlich gar nicht dafür sprechen. Jetzt hatte ich große Angst, noch mehr an Körpergewicht zu verlieren. Heist das jetzt, dass ich durch das L-Thyroxin eventuell sogar zu nehme?? Kann das wirklich sein, dass ich endlich mal was drauf bekommen werde??? Bitte um schnellstmögliche Antwort, damit ich endlich mal ausatmen kann

LG


 

Huhuuuu Arda,

von:sandraistda

....also ich kann dir nur so viel sagen, dass ich mich prinzipiell einmal SEHR VIEL BÉSSER fühle, seit dem ich das L-Thyroxin nehme (Mai 2012). Jetzt mal ganz unabhängig vom Gewicht. Ich fühle mich einfach so.... hmmm.... total gesund und ausgeglichen usw.! Am Anfang hatte ich plötzlich TOTALEN Hunger, weil der Stoffwechsel ja wieder seine Funktion aufgenommen hat.... aber das hat sich wieder gelegt. Mir sagte mein Arzt, ich würde automatisch abnehmen, aber das empfinde ich nicht so. Ich habe zwar 3 Kilo weniger seit Beginn der Einnahme, ABER ich hab auch meine Ernährung umgestellt.... viel Obst und Gemüse und blabla.... Letztlich nimmst du ja ein Hormon zu dir, weswegen sich das eigentlich ausgleichen müsste..... wenn du sogar eine starke SU hast (ich z. B. nehme nur eine kleine Dosis), und dann eine hohe Dosis nehmen musst... tja.... vielleicht bekommt dir das ja gut und du nimmst bissl zu. Auf alle Fälle kannst du dann Essen wie ein Bär!
Winker,
Sandra


 

von:arda62

Vielen Dank erst mal für die schnelle Antwort. Puh ich bin jetzt etwas erleichtert. Schon der kleinste Funken Hoffnung reicht mir da schon Wenn ich esse wie ein Bär, habe ich ja gute Aussichten, denn zurzeit esse ich so gut wie nichts! Dass sich mein Allgemeinzustand auch bessern wird, ist ja auch ne tolle Sache. Dann kann ich ja essen anstatt zu schlafen
Wann fängt das ganze denn an zu wirken?? Reden wir da von Wochen oder schon Tagen??

lg


 

Ich kenne das..

Hallo,
ich habe ca seit meinem 12. Lebensjahr eine Unterfunktion und bin jetzt 23.Als ich am Anfang die Tabletten genommen habe (angefangen mit 50mg L-Thyroxin) habe ich abgenommen und konnte auch mein Gewicht gut halten. Nun habe ich leider in den letzten drei Jahren 20 Kilo zugenommen und kriege sie einfach nicht mehr weg! Das kam mir sehr seltsam vor irgendwann, da ich kaum noch Süßigkeiten esse, Sport mache, abends nichts großartiges mehr esse (Eiweißbrot)...meiner Mama (Krankenschwester) kam das alles ziemlich seltsam vor, sodass sie mich gebeten hat, den Arzt zu wechseln. Ich bin nun seit Nov.2011 bei einem anderen Arzt und fühle mich dort sehr gut aufgehoben. Nehme mittlerweile 150mg L-Thyroxin (bin alle 4 Wochen beim Blutabnehmen), weiteres Problem ist, dass meine Schilddrüse entzündet ist und die rechte Seite größer als die linke ist. Alles im allem: meine Schilddrüse ist echt im Ar***. Abgenommen habe ich bisher nur lächerliche 3 Kilo, aber ich sehe es positiv: wenigstens nicht zugenommen. Als Zusatz hat mir der Arzt Metformin 500 verschrieben - verhindert wohl das Einlagern von Zucker in den Fettzellen, ich bin gespannt. Naja, auf jeden Fall ist das alles sehr deprimierend, shoppen gehen macht keinen Spaß mehr und mein Spiegelbild noch viel weniger! Ich kann wirklich nur an alle apellieren: lasst eure Schilddrüse regelmäßig untersuchen, hätte ich oder bzw. mein alter Arzt das gemacht, hätten sich die 20kg mit Sicherheit nicht angeschlichen. Allen anderen viel Erfolg weiterhin beim Abnehmen, bon für Tips sehr offen, da ich die Kilos wieder runter haben will...


 

Schilddrüsenunterfunktion

Kenn das Problem nur zu gut! Nehme seit Jahren 125mg L-Thoxin! Glaube das einzigste was hilft ist wirklich Sport und am besten wenig Kohlenhydrate. Ich weiß, leichter getan als gesagt! Mein Gewicht schwankt dauernd, meistens nehme ich zu und wenn ich die Bremse wieder rein haue dann nehm ich grad mal ab was ich zugenommen hab. Aber das ist echt ein Problem!! Wenn ich auch aufs Essen achte, ich nehme nichts ab außer ich mach Sport.
Weiß, dass ist jetzt keine große Hilfe gewesen aber ein Trost Du bist nicht allein,

Grüße , Angie


 

Bin verwirrt....

Hallo Ihr Lieben... also irgendwie bin ich verwirrt nachdem ich all Eure Beiträge gelesen habe...
Also... mir fällt es heute schwer abzunehmen.... gestern erhielt ich das Ergebnis, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe und soll nun Medis nehmen. Mein Arzt sagt, dass man mit einer SU zunimmt... wenn ich jetzt also Tabletten nehme und wieder zu einem normaleren Stoffwechseltyp werde, dann muss ich doch demnach automatisch abnehmen.... Oder nicht....???? Wieso nehmt ihr mit den Medis weiter zu? Ergibt irgendwie keinen Sinn für mich.... hmmmmm.... hab ich was falsch verstanden? Freu mich auf Euer Feedback!!!


 

Das Problem ist...

von:tualu

Die Hormone (Levothyroxan) verhelfen dir zwar zu einem besseren Stoffwechsel, dennoch ist dies oft gekoppelt mit noch mehr Hunger als zuvor. Man nimmt nicht wirklich automatisch ab. Die Fettreserven, die du dir in all den Jahren angebaut hast verbrennen ja nicht einfach so dank eines guten Stoffwechsel. Ein guter Stoffwechsel sorgt nun für die bessere Verdauung. Man nimmt nicht mehr in dem Maße wie vorher zu bzw. man hält sein Gewicht besser. Um abzunehmen musst du schon etwas tun. Mit Sport ist man immer gut beraten.

Doch ACHTUNG: Man kann die Funktionen der Schilddrüse mit den falschen Diäten verschlechtern.
Auch schlägt das Levotyroxin nicht sofort an. Du musst es wirklich mindestens eine halbe Stunde vor dem Essen (noch besser eine Stunde vorher) auf nüchterndem Magen zu dir nehmen. Sogar einfaches Mineralwasser schwächt das Thyroxin. Und dann dauert es noch ein paar Monate bis es wirklich anschlägt.


 

Oh-oh...

von:sandraistda

oh, danke für den Tipp.... die Arzthelferin meinte nämlich, ich darf schwarzen Kaffee trinken ( Na gut, dann versuche ich es ab sofort mal wirklich nüchtern *aaaaaaaaah* Wie gemein! Das mit dem Hunger ist echt krass... ist mir auch schon aufgefallen.... ständig knurrt mein Magen, das kannte ich vorher nicht. Aber die Verdauung läuft viel besser, das ist ja schon mal was...
also... Sport, Sport, Sport... ) Danke Tualu


 

Tja bei mir funktionierts auch nicht

Hallöchen,
hab seit meinem 14 Lebensjahr eine Hashimoto UF bin mittlerweile 24 und hab jetz auch nen BMI von ca 32 (177 gross 104 kg schwer) hab die ersten 2-3 Jahre nur Jod nehmen müssen, danach aber Hormone angefangen mit L-Thyroxin 50 mittlerweile war ich schon bei 150, dann wieder bei 125, bei 75 und bei 100 mal rauf und runter das ca alle halbe Jahr. Tja und seit ich die Hormone nehme habe ich kontinuierlich Jahr für Jahr 3-5 KG zugenommen, trotz Weightwatcher, Schlank im Schlaf,Calorie Coach ( Fitnesstudio nur für Frauen ) Metabolic ballance ( An sich ne gute sache, hatte jedoch so einen schrecklichen Essensplan dass es mir regelmässig bei der Arbeit die Füße weggezogen hat ) Fitnesstraining mache ich bis heute 3x täglich Abendessen so wenig KH wie möglich und nie nach 18 Uhr. Tja der erfolg: Nur bei Metabolic 5 kg in 2 Monate ansonsten wars nix gewesen. Wenn ich radikal bin und wirklich dass essen runterreduziere auf max. 1000 kalorien dann bekomm ich 2-3 Kg runter, danach ist Pause.

Ich weiss auch schon gar nicht mehr was ich überhaupt noch machen soll, Blutwerte sind in ordnung einstellung passt.....

Mein Internist hat mir jetzt als letzen ausweg einen Magenballon Angepriesen, der jedoch 2500 kostet. Da er auch nur sagen kann wenig essen, bewegung usw. Frustrierend ist jedoch nur, dass mann für das was normale menschen abnehmen 3x so lange braucht um auf den gleichen nenner zu kommen, wenns den überhaupt funktioniert.

Die Depressionen kommen und gehen, meine Haut ist immernoch so trocken wie die Sahara kann mann Cremen was mann will, und Fingernägel hab ich auch nur noch Künstliche weil die normalen total weich und fleckig sind und sowiso dauernd abbrechen (Umknicken).

Und jetzt soll ich auch noch wenn ich nen Kinderwunsch hab nicht allzulange warten, da: Je schlechter die Schilddrüse : desto schwerer schwanger zu werden.

Somit liebe grüsse an alle leidensgenossen, nicht aufgeben, schlimmer wirds immer


 

Eines musst du dir merken:

von:tualu

Viele Diäten verschlechtern die Schilddrüse enorm!! Wenn du nur 1000kcal pro Tag zu dir nimmst gewöhnt sich der Stoffwechsel irgendwann dran und das was du dann mehr als 1000kcal zu dir nimmst werden an Reserven angelegt (hatte das auch schon alles durch).

Ich leide wohl auch so ca. seit dem ich 14 bin an einer Unterfunktion. Nur keinen Arzt hat das wirklcih interessiert und niemand fand es notwendig mich zu untersuchen auf eine Unterfunktion. Müdigkeit, Lustlosigkeit, Konzentrationsschwäche und auch Agressivität traten mit der Unterfunktion auf. Bis ich endlich zu einer Ärztin kam, die dann als ich etwa 18 war ENDLICH mich zum Röntgenspezialisten schickte. Mitlerweile bin ich 20

Nun gut: Das wichtigste ist wirklich, dass man seine Hormone komplett auf nüchternden Magen nimmt 30 min bis 1 Std. vor dem Essen!! Auch kein Mineralwasser oder Vitamine. Die Pille Abends nehmen. Das Levothyroxin ist sehr sehr seeehhhrr empfindlich.

Sport eine Halbe Stunde morgens vor dem essen ist am effektivsten. Denk aber immer daran, dass Muskeln viel mehr wiegen als Fett. Jeder schätzt mich bei 1,76m Größe auf 88kg oder weniger (ich wiege zw. 99 und 102kg), weil ich in meinem Leben sehr viel Leistungssport betrieb und meine Muskelstränge viel kompakter sind, als bei anderen Menschen. (Wettkampfschwimmen und nebenher Handball).
Man darf nicht mit dem Sport aufhören (Ich musste mcih dann für eine Sportart entscheiden, weil ich nicht mehr so viel Zeit für Hausaufgaben und etc. hatte).

Also bei einer Diät (vorallem bei Schilddrüsenunterfunktionen) ist Regelmäßigkeit verdammt wichtig. Morgens, Mittags und Abends zu essen ist ein muss. Dabei bieten sich am besten Diäten an, wie Glyx-Diät, Abnehmen im Schlaf oder Almased. Hierbei muss man auch wider vorsichtig sien, dass man dem Körper die gebrauchten Nährstoffe zufügt. Jede Diät sollte man immer ein wenig mit Skepsis betrachten.

Ich fahre am besten mit Eiweiß-Diäten. Meine Verdauung ist tausendmal besser, Müdigkeit und Motivationslosigkeit sind bei mir geringer und ich fühle mich allgemein fitter.

Morgens erlaube ich mir dann zu meinem Eiweiß Frühstück einen Cappuchino und ein Glas Multivitaminsaft. Zukünftig werde ich anfangen vor dem Frühstück zu trainieren (so tu ich auch was sinnvolles, während der Wartezeit zwischen Hormoneinnahme und Frühstück). Erst war ich skeptisch Sport zu machen bevor ich was gegessen habe. Aber es wirkt besser, da der Körper sofort oder relativ schnell an die Fettreserven geht und sich seine Energie nicht über die Nahrung sondern übers Fett holt (Hat man allerdings sein Wunschgewicht bald geschafft empfielt es sich vor dem Sport eine halbe Banane oder ein Glas Multivitaminsaft-Schorle zu trinken).

Aber ich glaube jeder muss selber das finden womit man am besten umgehen kann.


 

Schilddrüsenunterfunktion

Hi
ich war neulich beim Arzt, weil ich in letzter Zeit sehr müde und schlapp bin. Der Arzt meinte es kann sein, dass es Eisenmangel oder eine Schilddrüsenunterfunktion sein kann. Als ich das letzte mal Blut abgenommen bekommen habe, musste ich Eisentabletten einnehmen. Jetzt bekomme ich wieder abgenommen, um zu schauen woher diese Symptome kommen. Ich habe schreckliche Angst, dass es eine Schilddrüsenunterfunktion ist. Im internet habe ivh einiges gelesen. Wie zum Beispiel, dass man die Tabletten lebenslänglich einnehmen muss oder das man satrk zunimmt durch die Tabletten. Ich habe so eine große Angst davor, dass ich zunehme. (momentanes Gewicht 57 Kg bei einer Körpergröße von 1,67 m. Bin 15 Jahre alt).

Wenn man zunimmt, hättet ihr eine Lösung wie man die Kilos wegbekommt oder welche Tabletten einen nicht dick machen?? Bitte antwortet. Ich bin sehr verzweifelt und beunruhigt.


 

Hallo giirl96

von:broetchen91

Hi,
Ich nehme seit ich 13 bin Tabletten wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion. Zwischenzeitlich wurde die Dosis auch 2 mal erhöht. Außerdem bin ich leider (was eigentlich weniger gut ist bei der Tabletteneinnahme) nicht sehr konsequent in der Einnahme und habe auch schon teilweise 3 Monate lang nicht eine Tablette angerührt.

Allerdings hatte ich nie ernsthaft Probleme mit Gewichtszu oder abnahme!

Ich bin 20 Jahre alt 1,65 groß und wiege 53 kg

Selbst jetzt, wo ich doch seit ca 1 jahr nicht mehr regelmäßig sport mache, habe ich immer noch keine Probleme mit meiner Figur. Außer dass meine Bauchmuskeln langsam verschwinden, was allerding total normal ist wenn man sich hängen lässt.

Ernähr dich einfach gesund, treib Sport und mach genau die selben Dinge wie andere ohne SU auch. Die Tabletten sind ja dafür da dich in den "normalzustand" zu versetzten.

Mach dir keine Sorgen und nehm deine Medikamente wie es der Arzt dir verschreibt.

Lg


 

SU

von:giirl96

Hi,
vielen Dank für die guten Tipps.
Ich war beim Arzt und meine Schilddrüse ist gut. Ich hab keine Schilddrüsenunterfunktion, sondern nur Eisenmangel.
LG


 

Hab ich auch ne su..?

hallo ihr lieben...ich (49, 83kg bei einer größe von 1,58m) habe innerhalb eines halben jahres über 10kg zugenommen ohne mein essenverhalten zu ändern..erst dachte ich das es an den wechseljahren liegt.aber mittlerweile glaube ich auch das ich ne su habe...
ich habe so oft schüttelfrost..dann ist meine haut am ganzen körper so trocken das es juckt und ich mich teilweise schon blutig gekratz habe..dann bin ich ständig müde...neuerdings habe ich auch verstopfung..seit sep. 2011 mache ich ne ernährungsumstellung mit schlank im schlaf..zuerst ohne sport..ich habe null gramm an gewicht verloren..dann hab ich mir einen crosstrainer gekauft den ich auch täglich nutze..manchmal 2 x am tag 30 min...ergebnis nach 4 monaten - 1,5 kg...bischen wenig und ich halte mich wirklich eisern an das programm..trinke 3 ltr wasser am tag..zwischendurch noch grünen tee..bin noch in einem forum für sis..da nehmen die frauen konstant ab...nur ich nicht...ist schon merkwürdig oder..?..habe bei diäten immer sehr gut abgenommen..aber jetzt klappt es garnicht oder nur wenig..werde morgen mal zum doc gehen und ihn bitten meine schildrüse zu untersuchen..das ist vor jahren mal erfolgt war aber alles in ordnung..da war ich aber auch mindestens noch 10 jahre jünger..
sollte es an der schilddrüse liegen und ich auch medikamente dafür bekomme hoffe ich das ich damit und mit meiner ernährungsumstellung und sport wieder abnehme..10 kg müssen wieder runter...bin über das jetzige gewicht so traurig und frustriert und es schränkt mich auch in meinem leben ein..geh nirgendwo mehr hin..usw...das kanns doch nicht sein und es muß sich was ändern..


 

Tut mir leid aber...

von:tualu

Das wird wohl eher an deinem Alter liegen. Mit zunehmendem Alter wird es immer schwerer abzunehmen. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion können folgende Probleme auftreten: Müdigkeit, Konzentrationsschwächen, agressives und launisches Verhalten, Vitaminmangel. Ich persönlcih hatt nie Trockene oder jcukende Haut in dieser Verbindung ^^.

Was viele nciht gesagt bekommen oder viele verdrängen ist, dass man auch mit den Hormonen cniht automatisch abnimmt. Durch die Tabletten steigert sich die Hungerhäufigkeit enorm. Man isst viel mehr als vorher.

So oder so: Die Schilddrüse ist sehr empfindlich. Auch gesunde Menshcen können sich ihre Schilddrüsen Funktionen kaputt machen in dem man z.B. zu wenig kcal zu sich nimmt. Ist man z.B. 1000kcal gewöhnt sich der Körper schnell daran und alle kcal über 1000 werden dann sofort als Reserve angebaut.

Diäten ist immer ein Balance-Akt. Ich glaube die Schlank im Schlaf Diät und dazu Sport könnte ein guter Weg sein. Nur denk immer daran: Muskeln wiegen mehr als Fett!!

LG


 

Es gibt Hoffnung!

von:lena9611

durchalten! Ich habe mit schlank im schlaf schon inzwischen seit April 2011 14 kg abgenommen. :s Schilddrüse Probleme habe ich seit 11 Jahren.


 

Schilddrüsenunterfunktion Hashimoto und Gewichtsprobleme

Hallo ihr Lieben,
vor 9 Monaten bin ich mal zum Arzt gegangen... Rund-um-Check . Hab das vorher nie gemacht, weil ich mir gedacht hab, ich bin ja noch jung (22 Jahre), was soll ich denn schon haben. Naja, und dabei wurde eine Hashimoto-Thyreoditis und eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Mein Arzt meinte, dass ich diese Schilddrüsenentzündung schon länger (einige Jahre) hätte, aber sie eben noch nie entdeckt wurde. Nun nehme ich auch, wie ihr, die Schilddrüsenhormone. Wenn ich so nachdenke hatte ich zuvor schon einige Symptome für eine SU. Hab vor einigen Jahren auf einmal angefangen stark zuzunehmen ohne dass ich irgendwas an meiner Ernährung geändert hätte und war ständig müde... hab es damals aber auf die Schule geschoben... damals hab ich ja gerade Matura gemacht und musste viel zu hause sitzen und lernen... naja jedenfalls hab ich in den letzten 5 Jahren 15 kg zugenommen und bekomm es jetzt einfach nicht mehr runter. Und mein Beruf erleichtert mir die Abnahme auch nicht, weil ich eine sitzende Tätigkeit ausübe. Und der richtige Sportfanatiker bin ich halt auch nicht, muss ich nun mal ehrlich zugeben. Naja, da ich nicht abnehme, habe ich gedacht, dass ich bei der Ernährung was falsch mache und hab mir von meinem Arzt eine Überweisung für eine Ernährungsberatung schreiben lassen. Am 24. August hab ich nun den Termin für die Ernährungsberatung. Bin echt schon gespannt... Lg


 

Schilddrüsenunterfunktion

von:lena9611

Hallo Zusammen,

ich nehme die Tableten schon 10 Jahre. Seit dem bin ich ständig zugenommen, von 62 kg bis 85,6 kg. Im März dieses Jahres habe ich mir das Buch "Schlank in Schlaf" gekauft und dachte ich probiere es, da ich sowiso nichts zu verlieren habe. Im April habe ich angefangen. Seit dem habe ich fast 10kg abgenommen.


 

Vielleicht mal mit Yoga probieren?

Hallo.
Ich hab auch ne Schilddrüsenunterfunktion und hab naja ein paar Pfund zu viel. Ob das nun von der su kommt oder von meinem Beruf als Konditorin kann ich euch nun nicht sagen, aber eins sag ich euch. Ich hab die Schnauze voll vom ständigen Müdesein. von diesen Kopfschmerzen und vor allem von dem dicken Bauch.
Ich hab vor zwölf Jahren mit Yoga angefangen, habe es aber die letzten Jahre zu arg vernachlässigt. Ich mach nun einen 4 Wochen Yogaplan in der Hoffnung ich bekomme ein wenig mehr Energie. Falls mir das ein wenig hilft gebe ich euch Bescheid,
Aber denkt alle dran, von nichts kommt nichts. Wir sind keine Opfer und müssen uns unserem Schicksal hingeben.Wir müssen anfangen auf unseren Körper zu hören und ihm das geben was ihm gut tut.Jeder auf seine Art und Weiße. Denn auch mit Zeichnen oder Tanzen wird man glücklich und man vergisst dass man ja was essen wollte. Vielleicht strickt ihr einfach mal beim Ferbnsehschauen, dann sind die Finger schon in Gebrauch und man muss nicht mehr knabbern.
Also kein Trubsal blasenT Macht euch auf die Suche nach eurem ganz persönlichem Weg aus der Situation...
Wir schaffen das
Eure mi0310


 

Habe selbst auch große Probleme damit...

Hi,
abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion kriegt man fast nur hin, indem man kaum noch Kohlenhydrate zu sich nimmt und konstant Sport betreibt...
Bei mir selbst wurde die Diagnose vor 4 Jahren gestellt und so bekam ich anfangs 50 Mikrogramm... (ich bin jetzt 24 Jahre alt) mittlerweile muss ich schon 150 Mikrogramm nehmen... Ich selber weiß wie hart das ist, sein Körpergewicht zu halten...
Das mit den Depressionen und der Müdigkeit kenne ich auch nur all zu gut... ist bei mir in letzter Zeit auch so gewesen und habe zusätzlich so veradmmt zugenommen, obwohl ich auf meine Ernährung seitdem geachtet habe. So bin ich letzte Woche beim Arzt gewesen und nehme statt 100 Mirkogr nun 150er... Die Kilos nun herunter zu bekommen: Ich geh ins Fitnessstudio und einfach abends die Mahlzeit weglassen plus kohlenhydratarmer Ernährung. Mit der richtigen Konzentration nun hoffe ich meine 5 Kilos wieder los zu werden...
Liebe Grüße und teuteu
Julchen


 

Mir sträuben sich die Nackenhaare

wenn ich hier die Beiträge lese. Ich habe von Geburt an gar keine Schilddrüse, bin also immer auf Tabletten eingestellt. Ich habe lebe völlig normal, denn die Hormone ersetzen die Schilddrüse vollständig. Ich habe auch mal zugenommen, aber das lag an meiner Ernährung und der mangelnden Bewegung.

Natürlich ist eine Unterfunktion ein Problem, aber man kann sie nicht für alles verantwortlich machen. Außerdem hat man wesentlich schlimmere Probleme als ein paar Kilos zuviel, und jeder der mal eine starke Unterfunktion hatte weiß das: Depressionen, starke Müdigkeit, ständiges Frieren, Antriebslosigkeit, Herzrhytmusstörungen, Zyklusstörungen, fehlende Libido etc.

Wer seine Werte regelmäßig kontrollieren lässt und diese sich im Normalbereich befinden der nimmt genau so leicht oder schwer ab wie jeder andere. Manchen geht es allerdings auch psychisch etwas besser wenn die Dosis an der oberen Grenze ist. Zumindest geht es mir so.

Ansonsten würde ich mir einen guten Ernährungsberater suchen, denn häufig entspricht unsere Eigenwahrnehmung nicht der objektiven Realität von kalorienarmer Ernährung.


 

Bei dem Kommentar sträuben sich meine Nackenhaare.

von:uschi1594

Das du keine Schilddrüse hast, tut mir leid. Tabletten nehmen ist auch nicht toll. Aber du kennst es seit Geburt an, andere Leute müssen erst damit klar kommen! Es ist nicht leicht damit zu leben und jeder Arzt sagt, der es Ernst nimmt. Das Übergewicht und auch Untergewicht davon kommt! Und ohne Schilddrüse und mit unter oder überfunktion ist glaube ich, auch noch ein kleiner Unterschied.. Bei dir passiert ja nichts mehr und bei einigen zuviel und bei einigen zuwenig.. Also, ich glaube einfach das eine kann man mit dem anderen nicht vergleichen.


 

Genau...

von:nxenia

...ich lese leider heute erst diese artikel, aber eins begreif ich überhauptnicht...wenn ich eine su habe, dann hab ich auch die symptome wie gewichtszunahme etc...aber dann bekomm ich doch die hormone...und dann ist mein haushalt ja ausgeglichen und mit den schwindenden depressionen etc., müsste sich doch das gewicht auch wieder normalisieren, oder?


 

Quatsch..

von:tualu

Fett das da ist ist da. Solange man nichts macht, was dem Körper die Reserven abbauen lässt bleibt es bei dem überschüssigem Gewicht. Natürlich kommts auch darauf an wie viel man wiegt und wie viel man vorher gegessen hat.
Und es gibt Diäten bzw. Essensverhalten, die die Schilddrüse fortschreitent schädigen können, weshalb auch viele trotz Diät nicht abnehmen und bei folgenen Untersuchungen aufeinmal eine höhere Dosierung verschrieben bekommen.

Die Hormone normalisieren die Schilddrüsenfunktionen, aber auch nur wenn man die Hormone absolut korrekt einnimmt. Auf nüchterem Magen 30min bis 1h vor dem Essen. Nicht mit Mineralwasser einnehmen. Vitaminzusätze (z.B. Eisentabletten) und manchmal acuh Multivitaminsaft erst 3 Std. nach der Einnahme der Hormontablett. Medikamente am betsen Abends nehmen.

Auch muss man dabei bedenken, dass man durch die Aufnahme der Hormone viel mehr Hunger als vorher hat. Man nimmt nicht automatisch ab, manchmal nimmt man sogar eher noch zu. ALLERDINGS: Dagegen lässt sich vorgehen und dass man dafür die Müdigkeit, das agressive Verhalten und die Konzentrationsschwächen wegkriegt ist es allemal wert.

LG


 

Abnehmen trotz Schilddrüsenunterfunktion

Hey, mach Atkins-Diät. Die hilft Dir und ist NICHT ungesund. Guckst Du bei ketoforum.de

Viel Erfolg!


 

Gibt es eine dauerhafte Lösung?

Hallo zusammen,

mir geht es schon seit einigen Jahren schlecht. Ich achte sehr auf mein Äußeres und möchte attraktiv sein. Es spielt sich beinhae alles nach diesem Wusch.
Ich war noch die dünn. Aber zumindest bis Anfang zwanzig schlank, auch ohne Sport.

Nun werde ich dreißig. Vor zwei Jahren hat mein Hausarzt eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt und begann mit 500mg Thyroxin. Seit einigen Monaten nun 125mg. In einer Woche habe ich wieder den Arzttermin, wo er mir Blut abnimmt und die Werte überprüft.

Es hieß auch, dass ich mein Gewichtsproblem in den Griff bekomme, da ich weder viel esse, noch ungesund. Ich hungere aber auch nicht. Die Zeiten sind vorbei, dafür habe ich keine Kraft mehr, nach dutzenden Diäten. Etwas "leben" möchte man auch. Dennoch dachte ich mir, von nichts kommt nichts und habe mir nun einen Crosstrainer gekauft, auf dem ich im Schnitt alle zwei Tage ca. eine Stunde trainiere. Aber ich merke weiterhin keine Erfolge. Das frustriert sehr. Mein Partner ist extrem sportlich und baut mich immer auf, dass die Abnahme kommen wird, wenn ich weiter so lebe wie bisher.

Vielleicht ist das auch ein psychologische Sache, dass man daran glauben muss und dann kommt es.

Was meint Ihr?

Die Beiträge habe ich hier mit großem Interesse gelesen. Etwas erschrocken hat mich, dass immer wieder mit Abnahmen und Zunahmen gekämpft wird, da der Körper sich an eine höhere Dosis gewöhnt. Das wusste ich nicht. Bei mir ist es so, dass ich nicht abnehme, aber auch nicht zunehme. Ich bin 1,80 m groß und wiege 88 Kilo. Das überprüfe ich täglich.

Würde es denn etwas bringen, wenn man den Arzt nach Jodtabletten fragt?

Grüsse
Sandra


 

Abnehmen mit su

von:lemmony

ich habe auch eine su. genau wie du habe ich zunächst l-thyroxin 50mg genommen und bin inzwischen bei 125mg. in ca einem monat werden die werte kontrolliert..ich hoffe die dosis muss nicht mehr erhöht werden.

zunächst mal denke ich nicht, dass die jodtabletten helfen würden. ich habe schon oft gelesen, dass diese behandlung nicht mehr zeitgemäß ist.

außerdem ersetzen die tabletten doch das natürliche schilddrüsenhormon. wenn du also die richtige dosierung hast, müsste alles ganz normal funktionieren. sprich eine abnahme ist möglich!

ich bin dafür das beste beispiel. habe seit der diagnose der su vor ca 3 jahren insgesamt 10 kg abgenommen (davon 8kg in den ersten zwei jahren). du musst natürlich schon darauf achten, was du isst. nur durch die tabletten geschehen keine wunder..
ich esse abends wenns geht keine kohlenhydrate mehr und damit fahre ich recht gut!

nicht verzweifeln! du machst viel sport, ernährst dich vernünftig.. wenn die richtige dosierung deiner tabletten gefunden ist, müsste sich eigentlich schon was tun!


 

Metabolic Balance

Hallo,
habe auch seit Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion. Nehme täglich L-Thyroxin 250. Hatte auch starkes Übergewicht, Wassereinlagerungen und zu hohen Blutdruck. Hab Ende Januar diesen Jahres mit Metabolic Balance angefangen und bis heute 27 Kg abgenommen. Brauche keine Blutdrucktabletten mehr und hab keine Probleme mehr mit Wasser. Ich sah oft sehr aufgedunsen aus. Meine Schilddrüsentabletten nehme ich weiterhin, aber ich hoffe noch, dass sich das auch hierauf günstig auswirkt. Mir geht es super gut, kann das Gewicht gut halten und darf auch ab und an jetzt mal sündigen.
Schau mal ins Internet, findest Du bestimmt viele interessante Seiten darüber. Aber grundsätzlich ist das Quatsch zu sagen, mit einer Unterfunktion kann man nicht mehr abnehmen. Ich bin das beste Beispiel
Ich wünsch Dir viel Erfolg
Alisia


 

Oder

von:necidasude

ist das eine technik zum abnehmen also eine diät oder verfahren?
der beitrag ist zwar länger hin aber interessant zu wissen was das ist!


 

von:necidasude

wo finde ich dieses produkt, metabolic balance?


 

Dein Beitrag zur Unterfunktion und gleichzeitig abnehmen

von:erdbeereistee

Halli hallo

habe eben deinen beitrag gelesen, fand ihn sehr interessant.
ich war eben beim arzt und habe diese schilddrüsenuntersuchung bekommen.
ich nehme seit drei monaten l-thyroxin 50 ein, dazu tenuate weil es mit dem abnehmen überhaupt nicht klappt.
normalerweise müssten da die pfunde purzeln, tun sie aber nicht ... durch die unterfunktion
jetzt soll ich höher dosiert werden. habe gelesen das du 250er nimmst. die sind sehr stark oder? er wollte immer 100-150er geben. ich finde es wahnsinn das du trotz der unterfunktion soviel abgenommen hast. 30kg sind auch mein ziel. was ist denn dieses metabolic balance? wie hast du die während der abnehmzeit verhalten?
liebe grüße


 

Schilddrüse

Hey..
ich hab genau die selben probleme wie ihr!
Ich weiß schon länger das ich Hashimoto habe..hab es aber nie so ernst genommen und die tabletten auch nicht regelmäßig genommen. Ultraschall wurde vor 2 jahren das letzte mal gemacht, weil meine Ärztin meint, dass sich eh nichts ändert. Sie sagt die Entzündung bleibt eh, also müsse sie das auch nicht kontrollieren. Hab deswegen auch schon überlegt den Arzt zu wechseln.
Ich schaff es auch einfach nicht abzunehmen..egal was ich mache , es klappt nicht.
Außerdem habe ich Haarausfall und Depressionen...
geht es euch mittlerweile ein bisschen besser?

LG, Svenja


 

Gleiches problem

hallo alle zusammen..
ich habe ein ähnliches Problem. Bei mir wurde vor ca. 2 Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto-Thyreoiditis festgestellt, weil ich ständig mies gleaunt war und ohne mehr zu essen ca. 8 kilo zugenommen habe. Danach habe ich auch wieder schnell abgenommen. Seit November habe ich jetzt wieder 7 Kilo zugenommen und das macht mich total fertig. Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Habe es sogar mit Fasten versucht und trotzdem zugenommen. Heute war ich dann beim Arzt um meine Blutwerte checken zu lassen. ICh kann nur hoffen, dass es daran liegt und man einfach meine Dosis erhöhen muss. Wenn sich meine Werte nicht verschlechtert haben, weiß ich wirklich nicht mehr was ich machen soll. Ich fühl mich einfach nur schlecht und könnte den ganzen Tag heulen. Das wirkt sich natürlich im Moment auch schlecht auf meine Noten in der Schule aus, weil ich mich gar nicht mehr konzentrieren kann. Und bei mir gehts jetzt aufs Abi zu, d.h. es ist absolut wichtig in der Schule.
Ich kann euch so gut verstehen. Ich mache auch Sport. Ballett und HipHop und Joggen (musste aber länger pausieren wegen einer Knieverletzung) und nehme trotzdem zu. Ich versteh das nicht!
Liebe Grüße


« 
Weitere Antwortseiten: 123
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Heilfasten ab den 12.10 ! Der Selbst Test!
von:favorites1981
4
  Keine Diät hilft, was soll ich noch tun?!
von:ladysunshine21
15
  Wie schnell entwickeln sich muskeln?
von:jess4978
12
 
von:jdmjrdj
0
  Low Carb Diät wer macht mit?
von:gabrielad33
1
 
von:fruchtzw3rg
0
  Was haltet ihr von LOW CARB?
von:lilijana84
25
  Brauche eure Hilfe, Abnehmen & Sport
von:tizm
3
  Nutrivar N verkaufen
von:marliesaa
8
  Abnehmgruppe- Egal wie viel, Hauptsache wohl fühlen
von:challengeaccepted2014
13
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl