« 

Schon mal realen Sex mit einer Transsexuellen gehabt?

 

Oder zumindest darüber nachgedacht oder geträumt? Es gibt eine nicht unerhebliche Anzahl von Menschen die mit ihrem bisherigen Körper nicht zufrieden sind bzw. diesen akzeptieren oder anders fühlen, wie das andere Geschlecht. Es gibt ja auch sehr feminin aussehende Exemplare dieser Gattung wo nur noch im Intimbereich ein Unterschied festzustellen ist. Haut, Körper, Gesicht, Busen und weibliche Ausstrahlung sind fast zu einem perfekten Frauenbild komponiert.

Ich selbst bin vor 2 Wochen mit einer Transe ins Gespräch gekommen. Man erkannte sie nicht als biologischen Mann, nein, man erahnte es noch nicht einmal.

Nun zur Frage: Könntet ihr euch vorstellen mit einer Transe Sex zu haben?


Video: Die Top 10 Kamasutra-Stellungen nach einer wilden Partynacht

  • Die Top 10 Kamasutra-Stellungen nach einer wilden Partynacht
  • Die Top 10 Kamasutra-Stellungen für Outdoor Sex
  • Nachgefragt: Blasenentzündung durch Sex?
 

Hallo asshunter

Klar könnte ich mir Sex mit einer transsexuellen vorstellen. Aber mit wäre es besonders wichtig dabei auf ihre Bedürfnisse einzugehen, denn leider werden solche Menschen wegen ihrer Ausergewöhnlichkeit oft als Sexobjekt gesehen.


 

Aufklärung

Wie es scheint, tut bei diesem Thema hier mal Aufklärung Not.

Erstens mal, die allermeisten Transsexuellen (TS) empfinden den Begriff Transe als Abwertung, ja als Beleidigung. Bitte nehmt zu allererst darauf Rücksicht.

Zum anderen ist das ein sehr breit gefächertes Thema.

Transsexualität gibt es sowohl bei Mann (MzF) als auch bei Frau (FzM).

Allen ist gemeinsam, sie fühlen sich im falschen Körper geboren. Dies hat alles nichts mit Sex zu tun. Nur weil sex in der Bezeichnung vorkommt, heißt es nicht, dass dies eine sexuelle Motivation darstellt wie z.B. Homosexualität.

sex kommt von lat. "sexus", es bedeutet zunächst ganz einfach mal Geschlecht.

Transsexuelle werden im Laufe ihres Lebens alles daran setzen, soweit als möglich dem gefühlten Geschlecht anzugleichen. Dazu bedarf es schwerwiegender Eingriffe in den Körper, Hormonbehandlung, genitalangleichende Operation, und noch einige andere Maßnahmen, die nicht lustig sind.

Transsexuelle sehen sich für gewöhnlich als das an, was ihrem Wunschgeschlecht entspricht. Also wird sich eine MzF-TS als Frau ansehen und auch als diese bezeichnet werden. Nach der Namensänderung und der Personenstandsänderung werden sämtliche relevanten Papiere umgeschrieben, sie sind rechtlich mit ihren Wunschgeschlecht anzusprechen, also eine MzF-TS muss mit Frau angesprochen/angeschrieben werden. Die Kosten für diese NÄ/PÄ sind vom Betroffenen selbst zu tragen, in etwa 2.500 Euro werden hier fällig.

Was Transsexualität genau ist, ist derzeit im ICD10 F64.0 festgelegt. Danach ist Transsexualität eine psychische Störung, die nicht therapiert werden kann. Da sich Transsexuelle jedoch zurecht als nicht psychisch gestört ansehen, gibt es im neuen ICD11, welcher bereits als Beta vorliegt, Änderungen bezüglich der Transsexualität, denn die Wissenschaften sehen es mittlerweile ebenso nicht als psychische Störung.

Durch die breite Fächerung des Themas versuchen sich andere von der Transsexualität abzusetzen.

Da gibt es zunächst die Transgender (TG).

Dies sind Menschen, welche dauerhaft im anderen Geschlecht leben, ohne allzu viele Angleichungen vornehmen zu wollen. Viele von ihnen nehmen höchstens eine Hormontherapie in Kauf, und verschiedene Epilationsmöglichkeiten, um die Körperbehaarung loszuwerden.

Durch eine Änderung des TSG im Jahr 2011 ist es auch diesen Menschen nun möglich, beim Amtsgericht einen Antrag auf Änderung des Vornamens und des Personenstandes zu beantragen, liegen die entsprechenden psychologischen Gutachten vor.

Dann gibt es Transvestiten (TV). Sie leben in aller Regel nicht dauerhaft im anderen Geschlecht, sie verspüren nur gelegentlich das Bedürfnis, das andere Geschlecht darzustellen. Sexuelle Motivation ist schon häufiger anzutreffen.

Rein sexuell orientierte Menschen, die das andere Körpergeschlecht repräsentieren, nennt man im allgemeinen Shemales. Häufig sind hier auch Hormonbehandlungen anzutreffen.

All das ist nicht zu verwechseln mit Intersexualität (IS). Dabei handelt es sich um Menschen, die seit ihrer Geburt die Merkmale beider Geschlechter aufweisen. Man nennt sie auch Hermaphroditen.

Sie werden, sofern nicht die Eltern im frühen Kindesalter über sie entscheiden, sich später in ihrem Leben jenem Geschlecht angleichen lassen, dem sie sich zugehörig fühlen.

Ich betone es noch einmal, TS-Menschen lassen sich nicht umoperieren, sie lassen sich angleichen. Denn die Medizin ist noch weit davon entfernt, aus einem Mann eine Frau zu machen und umgekehrt.

LG


 

@see28 @tenka1

Bevor ihr Eueren Mund so weit aufreisst,solltet ihr erst einmal die eigenen Erfahrungen und Hinternisse aber auch Wünsche eines Transsexuellen am eigenen Körper verspühren bzw.kennen lernen,ja durchmachen.
Euch geht es anscheinend sehr gut,trotz Regel.
Eine Regel möchten diese Menschen auch,aber sie haben weitaus mit mehr oder anderen Problemen zu kämpfen.
Ich sage Euch beiden so gut wie es Euch geht,möchten es Transsexuelle auch einmal haben.
Ihr habt keine Sorgen mit Euerem Körper,darum wisst ihr auch nicht was in Menschen so vor sich gehen könnte,meine im negativen Sinne.

Verdammen kann man immer,aber ein Gefühl zu haben und anderen zu glauben,sie zu verstehen,fällt Euch anscheinend mehr als schwer.Ich glaube auch nicht,das ein normaler Transsexueller mit Euch je reden würde oder jemals diskutieren wird.

Würde gern noch etwas zu sagen,aber ich lasse es,da es sinnlos ist.


 

Uii, dass

von:see28

war mir doch klar, dass dieser tread von einem transsexuellen kommt! Warum nicht unter dem selben nick??? Erzähle mir nichts über transsexuelle, ich habe das selbst miterlebt!!!! Duuuuu scheinst ein problem damit zu haben. Lese mal, was ich dazu geschrieben habe, mit bibbi!!!Ansonsten, geh deinen weg, und zwar klar!!! Noch fragen???


 

Wieso denn

von:tenka1


gleich so giftig? Was habe ich denn schlimmes geschrieben?


 

Ja,es war schön

Ja, vor ca. zwei Monaten.
Es war zum ersten mal,"Sie" ist sehr vorsichtig gewesen und hat mir das Blasen beigebracht.
Haben uns dann gegenseitig einen Runtergeholt.
Freue mich schon auf Morgen,da bin ich wieder bei ihr.


 

Bitte,

von:see28

nicht SIE!!!Es sind keine frauen!!!


 

Hi

von:seductive82

Es sind auch frauen


 

Hi

von:seductive82

Transsexuelle sind auch Frauen wie alle anderen auch


 

Vorsicht!!!

von:michi2110

Was hälst du davon, wenn man dich mit Herrn anspricht, dich männlich anspricht, nur weil du in den Augen einiger Leute männlich ausschaust??? Es muss nicht jeder Transsexuelle sexuell anziehend finden, ABER toleriert einfach, dass es Transsexualität gibt. Es gibt das Phänomen, dass Menschen als Mann geboren werden, aber Geist, Seele weiblich sind, sie sind im falschen Körper. Das Leben hat ihnen eh schon einen schlechten Streich gespielt und nun kommt ihr und wollt denen auch noch klar machen, dass sie Mann sind und sie sich gefälligst nicht als Frau bezeichnen sollen? Recht anmaßend finde ich das.... sorry, aber musste ich loswerden!


 

@ michi2110

von:tenka1


Ich wollte da keinen beleidigen. Aber für mich hört sich das schon komisch an, wenn ein Mann an einer Frau toll findet, der er ihr einen Blasen kann. Also ich habe keinen Penis, nie gehabt und fühl mich das etwas komisch, wenn es das ist, was Männer an einer "Frau" mögen.


 

Es ging mir nicht um den Mann,

von:michi2110

der es geil findet, einen Schwanz zu blasen, sondern um die Transsexuellen und deren Gefühle. Viele behalten halt ihren Schwanz, dass sie den haben, liegt nicht an ihnen, denn sie wollen ihn größtenteils nicht haben. Aber eine geschlechtsanpassende OP ist halt doch sehr aufwendig und natürlich nicht ganz ohne Risiko. Wenn sie ihn doch behalten wollen, dann sind sie androgyn, sprich zwischen den Geschlechtern und fühlen sich in beiden Rollen wohl, leben beide Rollen aus und sie gelten auch als transsexuell. Als Außenstehender dann zu sagen: Du bist nicht Frau find ich arg problematisch, denn wirklich Mann sind sie ja dann auch nicht oder hast du schon mal einen Mann mit weiblichen Brüsten gesehen???


 

Etwas dazwischen

von:tenka1


vielleicht. Schreibst du ja auch selbst: androgyn. Aber ein Mann mit Brüsten ist schon eher noch ein Mann als eine Frau, finde ich. Wär ja einmal interessant, ob ein Transexueller immer noch eine Frau sein will, wenn er auch monatliche Zyklen, Schmerzen, etc. hätte. Ich bin ja immer eine Frau, auch mit den Seiten, die vielleicht für einen Mann einfacher oder besser oder leichter sind.


 

Jeder Transsexuelle (MzF) würde

von:michi2110

sich freuen, wenn sie nur einmal die Menstruation erleben dürfte, es bleibt ihr verwehrt. Für uns unvorstellbar, weil wir es Monat für Monat verfluchen.. *g*.. aber glaub mir, ich kenne viele TS und ALLE würden sich freuen, wenn sie es auch hätten, denn das ist wirklich weiblich! Selbst die androgynen.


 

Nicht böse sein

von:tenka1


aber genau das ist es! Es EINMAL erleben (dürfen), dann würden wohl viele auf eine Wiederholung verzichten, oder? Mir geht es hier um den Unterscheid zwischen Vorstellung und Realität. Ich bin gerne eine Frau, aber auf den Zyklus könnte ich eigentlich ganz gut verzichten.


 

Jetzt sei doch mal realistisch

von:michi2110

woher sollen TS denn wissen, wie es ist. Dass wir drauf verzichten können, ist wohl allen klar. Sie würden es gerne einmal erleben, sie werden es aber nie erleben, würden aber viel für dieses eine Mal geben.. so meinte ich es und nicht anders.... Transsexuelle wollen nicht Frau spielen, sie fühlen sich als Frau, sie sind Frau, aber einiges bleibt ihnen halt verwehrt, auch wenn der Körper der Frau angepasst wurde.


 

Meine liebe,

von:see28

entweder alles oder gar nichts. ich kenne jemanden,einen mann, er hat sich in casaplanca umoperieren lassen. Das war vor 20 jahren. Wenn ich "sie "ab und zu mal sehe, kann ich sagen,jaaaaa das ist eine frauUnd ich kannte sie als mann vorher.Entweder hopp oder topp!


 

Klasse und was machen die, die

von:michi2110

ihre OP einfach nicht von der Krankenkasse genehmigt bekommen, aber das viele Geld leider auch nicht unterm Kopfkissen liegen haben???? Die haben dann leider Pech und dürfen sich weder Mann noch Frau nennen, weil ja weder hopp noch topp gilt???? ich wäre mit solchen Aussagen verdammt vorsichtig.....


 

Die

von:see28

musste das alles selber bezahlen. War aber auch mit viel schmerzen verbunden!! Wenn du sie aber heute fragen würdest, sie würde alles noch einmal auf sich nehmen. Darum meinte ich ja, entweder oder!Würde ich es nicht kennen, würde ich mich nicht zu wort melden. Aber hut ab, vor der frau, die jetzt glücklich mit einem mann zusammen lebt, der ihre vorgeschichte weiß! Alles andere kann ich nicht als frau ansehen,sorry,süße:!


 

Ich weiß, was du meinst....

von:michi2110

ABER auch diese Frau war mal Mann und hat eine lange Geschichte hinter sich. Was glaubst du, wie diese Geschichte ausgegangen wäre, wenn man ihr immer wieder gesagt hätte: Du bist keine Frau! Verstehst du? Ich kenne viele, die sich im falschen Körper fühlen, sich aber nicht outen, weil sie Angst vor der Zukunft haben. Keine Angst davor, Frau zu sein... sondern vor der Gesellschaft. Es wird ein Alltagstest hier in Deutschland verlangt, d.h. jede TS muss 12 Monate lang im anderen Geschlecht leben. Das ist ein Wurf ins kalte Wasser, denn von heute auf morgen hat aus dem Mann eine Frau zu werden... egal, ob er einen Kurzhaarschnitt hat oder nicht. Er hat noch keine Brüste, hat einen Bart, ABER er muss als Frau durchs Leben gehen. Warum ist die Selbstmordrate wohl so hoch??? Weil die Gesellschaft es nicht anerkennt, nicht akzeptiert und Sprüche los lässt wie: Du bist keine Frau!
Du weißt, warum ich so gereizt auf dieses Thema reagiere und kann natürlich auch nachvollziehen, was du meinst, ABER ich finde es verdammt gefährlich.
Ich habe verdammt viel Respekt vor den Menschen, die es durchziehen, auch davon kenne ich genug, die es geschafft haben. Heute komplett als Frau leben, samt OP.... eine liebe Freundin hat die OP beantragt, sie hat also noch ihren Schwanz, ABER glaub mir, würde sie dir in der Stadt über den Weg laufen, würdest du NIE auf die Idee kommen, dass es ein Mann sein könnte! Ich bin Tag für Tag immer wieder aufs Neues tief beeindruckt.... übrigens auch mal eine Userin des Forums hier...


 

Ich

von:see28

verstehe auch, was du meinst Tatsache ist doch aber, entweder ganz oder gar nicht! Hier zulande musst du wegen der krankenkasse, zum arzt, ewig lange warten, bis es die krankenkasse übernimmt., Wenn überhaupt! Wäre ich ein mann, würde ich alles auf mich nehmen, um frau zu sein. Dazu gehört auch alles als mann aufgeben! Es geht nicht, zwischen zwei welten hin und her zu reisen! Ist eine tatsache! Sie hat es durchgezogen, sie lebt als frau und so betrachte ich sie auch. Und doch, wüsste ich es, wer mann oder frau ist!


 

Dee, sorry, aber es gibt auch

von:michi2110

den Bereich der Transsexualität, wo die Betroffenen zwischen den Geschlechtern stehen. Sie würden niemals von einem Arzt Hormone aufgeschrieben bekommen, wenn es das nicht gäbe. Die Standards of Care müssen erfüllt werden hier in Deutschland, in anderen Ländern ist es viel einfacher und sie werden auch akzeptiert, haben einen ganz anderen Stellenwert wie hier. Das ist halt Deutschland, Bürokratie! Es liegt am Papierkram, an den Verordnungen und Gesetzen und nicht an den Transsexuellen. Ich denke schon, dass viel mehr sich für alles entscheiden würden, wenn man sie ließe und sie nicht immer wieder auf die Probe stellen würde und ausfragen und noch mal testen und noch mal die Hosen runter ziehen. Nicht jeder hat das Selbstbewußtsein wie die, die du kennst oder wie die, die ich kenne.... es bleiben genug auf der Strecke.. leider. Es ging mir nur allein um die Tatsache, dass man sie unterstützen sollte, anstatt so lapidar zu sagen, dass sie keine Frau sind. Wie du es gemeint hast, weiß ich, aber andere hätten es sicher nicht so verstanden... siehe Tenka!

Glaub mir, ich hätte es nicht gesehen, wenn diese Person in der Stadt an mir vorbei gegangen wäre. Weder am Gang, noch am Gesicht, noch an den Händen....


 

Ja,klar

von:see28

gibt es auch diese transsexuellen, das ist mir schon bewußt. Habe ja damals auch so einige kennengernt. Das problem war nur, diese wussten nicht, was sie wirklich wollten. Und hut ab, das diese sie, die ich kenne, so offen ist und es umgesetzt hat. Musste sie einigemale bremsen und sagen,heyyyy eine frau, macht das nicht!Und diesae sie, hat gekämpft, überleg dir, war for 20 jahren.
Ich erkenne transsexuelle, egal wie gut sie gekleidet. Bis auf eben die, die ich kenne. Alles andere ist zu viel frau,gespielt!


 

@ see28

von:tenka1


Dann ist "Sie" anscheinend aber eher die Ausnahme nach dem, was du schreibst. Woran erkennst du denn Transsexuelle? Daran, dass sie Frau "spielen"?


 

Woran

von:see28

ich sie erkenne??? Ganz einfach, ich bin eine frau,darum!


 

Bin ich auch

von:tenka1


aber du weißt ja nicht ob du sie erkennst, wenn du eine Frau siehst.


 

Doch,

von:see28

glaub mir mal ich weiß es einfach!


 

Na danke!

von:tenka1


Und jetzt bin ich die intolerante Kuh, weil ich glaube, dass eine Frau einfach keinen Penis hat und auch noch Spaß an ihm.


 

*ggggg*

von:michi2110

Wo hast du denn diese Worte von mir gefunden??? Bin mir nicht bewußt, dass ich das so geschrieben hatte... allerdings gehe ich durchaus davon aus, dass dir diese Thematik nicht wirklich bekannt ist und du dich nicht wirklich hineinversetzen kannst und deshalb leicht voreingenommen bist.... mehr hab ich nicht ausdrücken wollen, mehr habe ich nicht geschrieben.


 

"Und doch, wüsste ich es, wer mann oder frau ist!"

von:tenka1


Das heißt, man merkt es, sieht es?


 

Viele behalten natürlich ihre

von:michi2110

harten männliche Gesichtszüge, ihre Männerhände, ihre tiefe Stimme.... aber es gibt genug, die eh schon ein weibliches Gesicht hatten (meine Süsse nicht so ganz), die lange Finger hatten und mit langen Nägeln sehen diese Hände weiblich aus (da hat meine Süsse Glück gehabt), die eine nicht so tiefe Stimme hatten oder halt mit Hilfe eines Logopäden daran arbeiten (meine Süsse hat leider eine sehr tiefe Stimme, aber sie übt fleißig).
Was allerdings meines Erachtens immer männlich bleibt, ist der Bauch, vorausgesetzt es wird etwas mehr, daran kann man es irgendwie immer sehen. Da aber die wenigsten durch die Stadt bauchfrei laufen, fällt das nicht sofort auf... *g*


 

Sehe ich auch so, sind keine Frauen!

von:tenka1


Oder auch, was ist an diesem Satz falsch: Ich habe ihr einen geblasen? Eine Frau kann Mann eher lecken. So machen es zumindest die Männer bei mir.


 

Habe ich öfter


 

Man heee

...Sex mit Transe imma,warum denne net?
Meine Transe möge mee alle...una ich sie auchjo die unerhebliche Anzahl
is a inne Forum hier*freu*Aba feminin aussehe tue die alle scho...me Süsse Mabay is des beste Beispiel
Sex mit a Transe is supi.*freu*

Grüssli Mausi


 

Und Du

von:hariini

besuchst besser nochma ne grunschulle, is ja widderlich, wi du schreipst


 

Darüber nachgedacht,

ja! geträum, nein!

das ist einfach nicht meines.
wenn ich eine frau habe, dann soll das eine vollwertige und natürliche frau sein.

ich hatte kurz einmal das vergnügen mit einem transsexuellen mann zu reden.
interessante einstellung, er ist überzeugt von dem was er tut aber ich könnte mir nie vorstellen mit ihm/ihr zu schlafen.


 

Hey Tommy

von:diezoeee84

... na alles senkrecht?!


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Online-Sex! Erfahrungen???
von:sonnenscheinchen3
3
  Whatsapp
von:0manu19940
1
  ... ...
von:riddimno1
1
  Werde immer mehr zum Dominanten beim Sex
von:lanceh1985
4
 
von:tangamann34
0
  SEX-Umfrage...
von:benassio
92
  Sexdrang!!!!!
von:anapolonpolak
2
  Suche neue pornos? was kennt ihr so
von:samytube
2
  Kann mir eine rhelfen ? was törnt euch an
von:samytube
5
  Ex-Freund holt sich einen runter während ich schlafe!
von:paddy560
18
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl