•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Liebe-Forum
 
« 

Cuckold Beziehung ...

 

Heey Communitty,

Würde mich freuen wenn mir hier jemand helfen kann... Meine Freundin hat mir vorgeschlagen, dass wir anfangen sollten, eine Cuckold Beziehung zu führen.

Gibts hier jemanden der sich damit auskennt und schon Erfahrungen damit gemacht hat ?

Meldet euch doch bitte mal bei mir.


Video: Nachgefragt: Vergewaltigung in der Beziehung

  • Nachgefragt: Vergewaltigung in der Beziehung
  • Nachgefragt: Beziehung in der Krise - Wann lohnt es sich zu kämpfen?
  • Nachgefragt: Streit in der Beziehung
 

Also Waschbär...

von:lemoncurry1

Vielen Dank für Deine Bestätigung mit dem Schubladendenken. Ganz dummes Schubladendenken, zusammen mit Verallgemeinerungen von _Deinen_ Vorstellungen und Vorurteilen. Das mag zwar alles mal zutreffen, es geht aber auch anders. Die Entwicklung von C1 zu C3 ist genauso wenig zwingend wie Demütigungen oder was Du Dir noch so einbildest. Und daß bei diesem "Lifestyle" - ein Wort das ich nie verwende - nicht alles in Glück und Harmonie endet, hab ich nie behauptet, sondern im Gegenteil in meinem Beitrag gewarnt daß das auch in die Hose gehen kann.

Ich kann Dich zwar nicht verbieten auf Beiträge zu Themen zu antworten, die Dich ganz offensichtlich nicht ansprechen. Ich kann mich allerdings wundern, warum Du Dich dann da mit so viel Eifer betätigst. Im übrigen möchte ich Dich bitten, in Zukunft darauf zu verzichten mir kommerzielle Interessen zu unterstellen. In keinem meiner Beiträge habe ich "Kunden für die einschlägigen Sites" versucht zu werben.

 

Wenn Du Dich persönlich damit

von:waschbaer72

angesprochen fühlst, hier die Werbetrommel für die einschlägigen Sites zu rühren, dann muss ich das wohl gelten lassen. Ich sprach Dich lediglich im ersten Teil des Posts an - dass Du lediglich aus der Warte eines Bulls...somit zwangsläufig eines unkomplizierten Nutznießers ohne Verantwortung für eine Beziehung argumentierst, ja argumentieren kannst. Für eine solche Personengruppe ist alles leicht reden.

Dein Abraten gegenüber dem Threadersteller finde ich hingegen gut und differenziert. Insofern ließ ich doch die Zwischentöne in Deinem Text gelten.

Bei der Schilderung der Situation mit der älteren Frau im anderen Forum, lag im übrigen noch nicht einmal eine Cuckold-Situation vor. Jedenfalls keine gewollte. Dennoch gebe ich zu bedenken, und dies sollte dieses Beispiel vor Augen führen, wie schäbig manche Menschen werden können, wenn man Ihnen aus Liebe den kleinen Finger reicht.

Das sollte ein jeder, auch ältere Menschen, die sich in eine devote Cuckold-/ Pussyold-Situation begeben, in der Demütigung eine Rolle spielt, einkalkulieren. So lange ein Lebensstandard gesichert ist, mag alles gut laufen. Was aber ist, wenn Partnerin oder Partner schwer erkranken und der Lebensstandard eben nicht mehr gegeben ist? Werde ich dann schwach gegenüber dem Werben eines Liebhabers/ einer Liebhaberin?

Unter Umständen erkennt man Partner oder Partnerin nicht wieder. Sicher, davor ist niemand gefeit und auch normale Beziehungen gehen in die Brüche.

Das Argument, dass Cuckold-Beziehungen stabiler wären, als "Stino"-Beziehungen kann aber nicht falsifiziert werden, sondern fällt schlicht und abschließend unter "ein Beweis hierfür ist nicht erbringbar", also und objektiv betrachtet unter "Schwärmerei".

Die Beiträge von Lauriee gefallen mir auch sehr gut, weil sie eben differenziert sind. Allerdings sehe ich in dem Verhalten, sich als C3 jede noch verbliebene Würde nehmen zu lassen kein Glücklichsein, sondern eher Dummheit, späterhin psychische Krankheit (sexuelle Präferenzen sind dann keine Störung, wenn man auch noch ohne den Fetisch ein erfülltes Sexualleben führen kann, sonst fängt hier die "Zwanghaftigkeit" an; physische Selbstverstümmelung zur Luststeigerung beispielsweise würde niemand hier ernstlich als "gesund" einstufen. - Wieso also werden solche Klischees wie Kastrationsfantasien auf den einschlägigen Cuckold-Seiten bedient?)

Was ich mir eigentlich in einem "Familienforum" - denn es soll ja ein Forum für Frau, Mann, Beziehung, Kinder und Jugendliche zur Information sein, wünsche, sind mehr die differenzierten und vorsichtigen Töne - wie Lauriee diese vorbringt.

Ich stelle mir auch die Frage, ob man sich extrem schwärmerisch in einem solchen Forum mit Neigungen und Fetischen geben muss, das über keine geeignete Altersverifikation (obgleich Springer mit Sicherheit die Kohle dafür hätte) verfügt.

Es werden zahlreiche Verlinkungen in verschiedenen Bereichen gepostet, die offensichtlich einen pornographisch-werbenden Charakter haben. Die Moderation ist so blind und liest sich die Beiträge nicht einmal sorgsam durch, wenn man diese einmalig meldet; nein, man muss erst durch eine zweite Meldung einschließlich Forenbeitrag auf solche Widersprüchlichkeiten und den Charakter der verlinkten Seite aufmerksam machen.

Wir sind alle erwachsen, wie Lauriee schrieb. Veto: nicht alle, die hier mitlesen! Deine Beiträge hingegen sind aber eben vorsichtig geschrieben, im Gegensatz zu manch anderen hier. Dafür gibt es doch aber einschlägige Erwachsenenforen, oder Leute?

Frage:

Von den Cuckold-Interessierten bestreiten in einem solchen Forum wie hier immer wieder sämtliche Beteiligte, dass Cuckolding nur mit Demütigung zu tun habe und die Entwicklung zum C3 nicht zwangsläufig eintreten müsse. In den entsprechenden Erwachsenenforen zu dieser Thematik, wird dies aber zu 90% als der "krönende Abschluss" einer solchen Beziehung gepriesen, sonst sei es keine richtige Cuckold-Beziehung. Weshalb differenziert Ihr Euch nicht mehr von diesen Angeboten und weist auf deren Unrichtigkeit oder den vorrangigen "Geldscheffel"-Charakter hin? Es ist ein ganzer Porno-Industriezweig hieraus entstanden!

Vielleicht mal ein paar zartere Töne anschlagen in dieser Hinsicht, und nicht nur in "blindes" Schwärmen verfallen. Hmm?




 

Schon wieder!

von:lemoncurry1

Waschbär, Du hast eine merkwürdige Art zu denken, nungut, das ist Deine Sache. Das ist es aber nicht mehr, wenn Du einem ganzen Beitrag meinen Nick als Überschrift gibst und mich damit in Verbindung bringst. Sowas verbittte ich mir, ganz ohne Zwischentöne. Und in Deinem nächsten Beitrag bin ich auf einmal "Bull". Ich habe mich nie so genannt, ich habe nie Praktiken beschrieben die das rechtfertigen würden, und das entspricht im übrigen auch gar nicht meiner Persönlichkeit. Wie kommst Du dann dazu, mich so zu bezeichnen?!?! Du hast Deine gepflegten Vorurteile und neigst dazu alles, aber auch wirklich alles, zu verallgemeinern. Wenn Du damit andere user verwirrst, wie wirbelquirl77 jetzt, dann geht mich das ja wenig an. Aber halte mich da bitte raus!

Nebenbei bemerkt habe ich nie pauschal behauptet, daß cuckold Beziehungen allgemein stabiler als "stinos" seien. Noch ein Beispiel von vielen für Deine Verallgemeinerungen, genauso wie das, was Du über Fremdschwängerung und Kastration schreibst. Aber das scheint Dich ja so zu fesseln, daß Du das extra hier erwähnen musstest. Als einziger...

 

Wenn Du meinen vorvorletzen Beitrag meinst....

von:waschbaer72

da habe ich Deinen Nick in der Betreffzeile....an zweiter Stelle. Korrekt!

Ich schließe ganz einfach aus Deinen Erzählungen in anderen Forenteilen, von den Pärchen, die Du da so kanntest, dass Du ein "Lover" oder "Bull" warst.

Ich weiß nicht, ob Du ein Ego-Problem hast, weil Du meinst, alles in meinen Beiträgen würde sich auf Dich beziehen. Ich lese durchaus die Beiträge anderer User hier und beziehe mich auch auf diese.

Ferner....keiner von den Personen, die diesen "Lifestyle"/ Lebensstil führen, kann doch von der Hand weisen, dass aggressiv für diese sexuelle Präferenz im Internet geworben wird. Eben mit solchen Schlagworten wie "Sauberlecken", "Never-Inside", "Fremdschwängerung" und "Kastration" - massenhaft sogar!

Spricht man es an, wird es lediglich von Euch geleugnet, dass es diese extreme Haltung offenbar in vielen solcher Cuckold-Beziehungen gibt. Bloß nicht die unschönen Kehrseiten diskutieren. Es ist alles Friede-Freude-Eierkuchen dabei.

Dabei ist der Demütigungscharakter beim Cuckolding doch fester Bestandteil. Ist er es nicht, oder ist der Partner sogar dominant, spricht man vom Wifesharing. Zweierlei paar Schuhe, lemoncurry!



 

Insofern...

von:waschbaer72

denke ich mir, man nennt das "Anfixen", was hier von einigen vorwiegend männlichen Usern gestreut wird.

Positives betonen, Negatives verschweigen oder abstreiten.

 

Ja, klar gibt es die glücklichen C3... Männer

von:cuckoldpaarnrw

Hallo,

na klar gibt es die glücklichen C3-Männer. Einer davon bin ich. Und meine Beziehung zu meiner Partnerin ist trotzdem sehr stabil und wir sind zusammen da hinein gewachsen... Wir leben eine sehr intensive Zuneigung aus, auch wenn ich als C3 meiner Partnerin mehr gönne und ihr die Freiheiten gebe, die sie sich manchmal wünscht in der Konstellation mit einem dauerhaften Liebhaber, Lover...

Das hat aber weder mit Demütigungen zu tun. Denn wir behandeln uns in unserer Beziehung mit Respekt. Klar wird in den klassischen Foren auch immer das Cuckolding mit irgenwelchen Demütigungen etc. verbunden. Muss es aber gar nicht. Man kann es auch ohne diese anderen Fetische ausleben und trotzdem glücklich sein.

Mir ist es egal, inwieweit das C3-Cuckolding verurteilt wird. Wir sind in unserer Beziehung damit glücklich und was andere nun davon denken, halten, in irgend einer Form hinein interpretieren etc... Das ist mir persönlich schnuppe...

LG

Vom Cucki des cuckoldpaarnrw

 

An meiner Sicht wird sich da nichts ändern...

von:waschbaer72

eine Frau, die es zulässt oder es forciert, dass Ihr Mann ein C3 wird ("Er kann mich nicht befriedigen"/ "Sein Penis ist zu klein") und ihn in einem Keuschheitsgürtel/ Peniskäfig dauerhaft "wegsperrt" (dabei habe ich noch nicht mal von der Aufforderung zur Kastration gesprochen), demütigt Ihren "Partner" bereits als "zweitrangig" und "minderwertig".

Kuscheleinheiten halte ich für Schauspielerei, allenfalls etwas, was man genauso zwischen Geschwistern haben könnte.

Seine einzige Daseinsberechtigung ist nur noch die Versorgung des Weibchens.

Wenn das dann auch noch auf Grund von irgendwelchen Gebrechen wegbröckelt, der Lebensstandard nicht mehr ausreichend gewährleistet ist oder gar mühevolle Pflege notwendig wäre, führt der schnellste Weg gewiss in die Abschiebung, sprich ins Pflegeheim oder zum langsamen Dahinvegetieren in abgelegenen Räumen heimischer Gefilde.

Das macht das Cucky glücklich? Wundervolles Leben!

Und davon bin ich so etwas von doppelt felsenfest überzeugt, nach dem, wie sich die Cuckold-Szene internetmäßig breitestgehend aufstellt.

 

Und...

von:bp1970

...besser kann man nicht auf die Problematik antworten. Ich bin selbst Cuckold. Vor 10-15 Jahren hätte ich mich dafür verachtet, heute kann oder will ich nix anderes mehr. Wer hat das recht, jemanden zu verurteilen?? Wer glücklich ist bei dem was er tut ist doch der bessere Mensch als irgend ein Spießer, der was tut, was er glaubt das andere es von ihm erwarten....

 

Leben mit der situation

von:bp1970

...bin ja immer wieder von den Beiträgen von laurrieee begeistert.

Ja es ist so, Cuckold hat sehr viel mit Demütigung zu tun. Ich lebe dies auch mit meiner frau und es ist wunderschön. demütigen mag mich meine frau nicht, da sie mich liebt und wir eben auch ein völlig normales Leben neben dem cuckolding führen. Dies ist auch wichtig. Ich liebe meine Frau über alles und zu Beginn war sie nur nicht von der Idee des Cuckolding begeistert, da sie glaubte, ich will für mich einen Freifahrtschein um mit anderen Frauen was anfangen zu können. Nein, ich liebe sie und werde ihr auf ewig treu sein. Und ja, es gibt nichts schöneres, als wenn ich meine frau in den Armen eines anderen sehe.

Warum tun wir das? Hat sich über viele Jahre so entwickelt, als ich meine Frau geheiratet habe, hätte ich nie geglaubt, daß so etwas passieren kann. Meine frau bestätigt mir heute noch sehr glaubhaft, daß sie früher immer sexuell zufrieden war. Mein Penis ist zwar nur 13 cm, aber das hatte ihr gereicht. mittlerweile hatte sie eben auch Männer, die so um die 20 cm groß waren und auf die will sie nun auch nicht mehr verzichten....

und ja, ich kann nicht ewig Sex haben, 5 Minuten sind lang für mich, eher weniger. und ich habe gesehen, wie Männer länger als ne halbe Stunde Sex mit meiner Frau haben. sie sagt aber heute noch, daß ihr auch 5 Minuten reichen, wenn sie denn gut sind.

Also, man soll sich das gut überlegen. Will man das wirklich, kann es wunderschön sein. Und ja, es ist völlig anders, wenn man seine Frau sieht, wie sie von einem anderen zum Orgasmus gebracht wird, als man(n) sich das in der Fantasie vorstellt.

Ob man das wirklich will, erkennt man erst dann, wenn es die eigene Frau wirklich macht. Und es ist dann nochmals ein Unterschied, ob ich höchst erregt zusehe, oder dann irgendwann selbst abgespritzt habe und meine Frau weiter Sex hat. Dann erkenne ich, ob ich das wirklich will. Ist es dann nicht so, kann das natürlich sehr schmerzvoll sein, also gut überlegen....

 

Wenn...

von:bp1970

...Du das so siehst, hast Du sicher Recht. Wenn ich mich nicht gedemütigt fühle, sondern völlig erregt von der Situation bin, ist es dann wirklich Demütigung? Kommt auf die Sichtweise an.

Wenn ich aber versucher "halbwegs normal" über die Situation nachzudenken, so treibt es ein anderer Mann mit meiner frau. Und ich weiß es bzw. sehe zu. Ist das Demütigung? Hier würden viele Männer wohl schon nicken..

Außerdem, so ist es zumindest bei uns, erlebt meine Frau die höchsten Genüsse, mit einem Mann der entsprechend gut ausgestattet ist. Das bin ich nun nicht und somit kann ich ihr das nicht geben. Ist das Demütigung?

Ich bin der Meinung, wo Demütigung anfängt und wo sie aufhört liegt oft im Bereich des Betrachters.

Cuckolding ist eine Lebensform, die sicher nicht ganz einfach ist, wenn aber alles paßt, ist sie wunderschön!

Für mich ist sie, unabhängig von einer Demütigung, WUNDERSCHÖN!

 

@laurieee86

von:cuckoldpaarnrw

laurieee, ich muss schon sagen, Du hast Dich mit der Thematik schon gut auseinander gesetzt. Ja, es stimmt auch, dass im Rahmen des Cuckoldings die Demütigung des Partners damit assoziiert wird. Aber das ist ja nicht in allen Cucki-Beziehungen so...

Eine tendenzielle Grundneigung, seine Partnerin auch sexuell zu teilen, ist beim Wifesharing als auch beim Cuckolding schon eine Voraussetzung. Denke aber auch, dass viele Männer, die in einer Beziehung leben, sich gar nicht trauen mit ihren Freundinnen, Frauen über solche Themen auch mal zu reden.

Andererseits sind uns auch viele Cuckoldpärchen bekannt, zumindest aus dem Netz, mit denen wir schon uns über einige Jahre hinweg austauschen. Und insgesamt sind das auch sehr stabile Beziehungen wie unsere Beziehung auch...

Wir leben das Cuckolding schon einige Jahre sehr intensiv aus. Und uns gefällt es immer noch sehr

LG

Das cuckoldpaarnrw

 

Sie und du

Liebst du denn deine Freundin? Stehst du auf sie? Würdest du lieber ohne sie leben oder "könntest" du ohne sie nicht?

Würdest du evtl. auch darauf stehen mal einen Schwanz zu lutschen? Muss aber nicht sein. Liebst du sie so sehr, dass du auch auf Sex mit ihr verzichten würdest und wie ein bester Freund würdest, der aber die gleichen Verpflichtungen hat wie in einer normalen Beziehung.

Es kommt insbesondere auf deine Zuneigung an. Sie entscheidet, ob du für sie gern zu Hause putzt während sie sich vergnügt wie es ihr gefällt.

 

Also....

wie alt ist Deine Freundin? 17, wie die auf Deinem Profil? Anfang bis Mitte 20?

Wenn Sie Dir das vorgeschlagen hat, solltest Du Dich damit abfinden, dass Du Sie zu 90% in den nächsten ein bis drei Jahren verlieren wirst.

Entweder ist Dein Penis sehr klein (und dagegen würde ich Dir empfehlen, einen medizinischen Spezialisten zu diesem Problem aufzusuchen und Dich beraten zu lassen). Oder Du bist latent bisexuell (denn das würde eine Neigung dazu erklären, als Cuckold auch Männer oral zu befriedigen und fremdes Sperma aufzulecken). Oder Euer Problem liegt eher im permanenten Konsum von Pornos.

Mal ehrlich....wenn es Deiner Freundin nur darum ginge, auch mal fremde Haut zu spüren, würde Sie das gemeinsam mit Dir - gleichberechtigt - ausleben. Dann kann man mal über Swingern oder Ähnliches nachdenken. Sie will aber wohl Ihren Spaß, Dir aber nicht die Sexualität mit einer anderen Frau gönnen (meist kommt dann das "Eifersuchtsargument").

Schlicht und ergreifend:

Vielleicht verdienst Du schon recht gut, gibst Ihr eine gewisse finanzielle und soziale Sicherheit. Letztendlich will Sie sich von Dir trennen und eben "in Sicherheit" potentielle Kandidaten austesten. Sobald einer dabei ist, der mehr Kohle hat und besser aussieht, im Bett dazu noch eventuell besser, schießt Sie Dich ab!

Denn...was habt Ihr denn schon "gemeinsam aufgebaut"? Habt Ihr gemeinsame Kinder, gemeinsames Vermögen? Liebe? Alles das bezweifele ich angesichts des "Wunsches" Deiner Freundin.

 

Diese Beziehungen sind

von:waschbaer72

in der Regel dann stabil, wenn es sich um ältere Paare handelt, die zumeist schon etwas miteinander aufgebaut haben (Vermögen) und/ oder Kinder haben.

Und es ist m. E. sehr ausschlaggebend, wer in der Partnerschaft den Anstoß gegeben hat.

Eine Frau, die einen Mann auf Grund eines zu kleinen Penis oder mangelnder Potenz zu einer Cuckold-Beziehung drängen will, bevor gemeinsam über Möglichkeiten der Penis-Vergrößerung, Potenzsteigerung und über Änderung von Liebesspiel"techniken" nachgedacht wurde, handelt m. E. aus rein egoistischen Motiven und nicht aus einem Gefühl der Liebe für Ihren Partner heraus.

Und da kannst Du mir noch so sehr zu vermitteln suchen, dass dies nicht so ist. In dem Fall liegt der Grund in der sozialen Absicherung. Findet sich bei den gemeinsamen Aktionen dann ein aussichtsreicherer Kandidat, ist die Beziehung erledigt.



 

Weswegen ich das feststelle?

von:waschbaer72

Viele Menschen sind schäbig.

Ein schönes Beispiel in einem anderen Forum erlebt. Nachdem die ältere Sie dann für den sterbenskranken Mann die gesetzliche Vertretungsbefugnis durch das Gericht bekam, nahm Sie sich erst einmal drei Wochen Urlaub, den Sie beim Lover verbrachte, obwohl Ihr Mann täglich sterben konnte.

Manch Feind ist da gnädiger!

 

Cuckold-Beziehung...

Hallo ultrakaos,

meine Partnerin und ich führen schon seit Jahren eine immer sich weiter entwickelnde Cuckold-Beziehung. Und ich kann nur sagen, dass es unsere Beziehung bestärkt und nie geschadet hat.

Es kommt aber auch darauf an, ob Du vom Kopf her bereit bist, Dich auf eine solche Konstellation einzulassen. Dazu müsste man etwas mehr in die Tiefe gehen...

Bzw. mehr über Euch und Dich wissen.

LG

Von einem realen Cuckold-Paar

 

Freu dich

....oder auch nicht. wenn es der Vorschlag Deiner frau ist, ist das eher außergewöhnlich.

Im regelfall entsteht der Wunsch beim Mann, seine Frau mit einem anderen zu sehen. Der hat dann die Frau zu überzeugen. Wenn es Deine frau will ist es anders. Bist Du nicht damit einverstanden, wirst Du sie vermutlich verlieren, also setze Dich damit auseinander, sie will Sex mit anderen Männern oder einen festen Liebhaber. aber sie will auch eure Beziehung fortführen.

Insofern Dich der Gedanke erregt, daß es Deine Frau mit anderen Männern treibt, möglicherweise besseren Sex als mit dir hat und du auch mal auf sex verzichten kannst, dann f4reue dich. Kannnst du das nicht, wirst Du daran zerbrechen.

Ich selbst bin bekennender Cuckold und es gibt für mich nichts schöneres, als wenn meine frau von einem anderen genommen wird.

Ich hätte mir das auch nicht vorstellen können, aber es ist nun mal so gekommen.

Viele werden nun den Kopf schütteln, aber ich steh dazu.

« 
Weitere Antwortseiten: 123
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Liebe Damen und Mädels
von:chubbylovers
4
  Wer (w) geht heute ohne Freund feiern und wie hoch ist die Fremdgegefahr?
von:alina8991
14
  Frauen mit einem grossen arsch? Stolz?
von:stark0007
6
  Suche "Sklave" oder "Sklavin"
von:chantal521521
8
  Devoter er...
von:jonasknecht
4
  Männer=Selbstbefriedigung mit Haushaltsprodukte??
von:wilderdirk
5
  Partnerliste
von:comedyfan
1
  Der Bart :3
von:jeff700
6
  Devoter Mann will keine Beziehung
von:77sabsi77
1
  Stehe auf üppiges hinterteil!
von:stark0007
15
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -