« 

Erstes mal-> bordell??

 

hallo ihr lieben!

wollte mal ein paar meinungen zum ersten mal mit einer prostituierten einholen.
éin guter freund von mir stellt nämlich zur zeit solche überlegungen an und ich wusste nicht was ich davon halten sollte.
grundsätzlich halte ich es ja für verdammt unromantisch und er sieht eigentlich ziemlich gut aus und hätte es meiner ansicht nach nicht nötig.
aber er hat so wahnsinnig wenig selbstbewusstsein und ist so schüchtern, dass er echte probleme mit frauen hat.
er wird bald 20 und fühlt sich so langsam als nachzügler, weil er auch wirklich null erfahrungen hat, weder küssen noch sonst was...
vielleicht ist es sogar ein weg, wie er weniger gehemmt und etwas selbstbewusster werden könnte und würd ihm wirklich was bringen... aber ich weiß nich ob ich ihn in dem vorhaben noch unterstützen soll, was meint ihr dazu!
ich bitte um ernst gemeinte antworten ;D


Video: Umfrage: Mal unter uns - wie war Ihr erstes Mal?

  • Umfrage: Mal unter uns - wie war Ihr erstes Mal?
  • Nachgefragt: Das erste Mal
  • Nachgefragt: Ich will ein Kind, er nicht. Was tun?
 

Mit 20 noch "Jungfrau"

Eigentlich finde ich es schade für das 1. mal ins Puff zu gehen.Aber darauf zu warten bis man 100 jährig ist,macht doch auch keinen Sinn.

Manchmal frage ich mich schon,was das gejammer soll wenn man mit 20 noch kein Sex hatte.Selber bin ich deutlich über 40 und habe keine Ahnung von Sex.Ich kann bloss immer wieder tolle Geschichten in Kontaktmagazinen und Sexheftchen lesen,von denen ich fast nicht glauben kann,dass man sowas wirklich erleben kann.Klar,manche haben es berits mit 14 schon und ich hätte auch gerne schon mit 18 geheiratet.

Allerdings hat man mir sehr viel kaputt gemacht in meinem Leben.Die Jugend verbrachte ich in einem Kinderheim,war da hinter diesen verfluchten Mauern eingesperrt,hatte nie wirklich Freunde.Ausserhalb schon gar nicht.Kein Mensch fragte nach mir.An den Wochenenden kannte ich nichts anderes,als mit der kleinen Schwester hinter dem Haus zu Spielen.
Hatte keine Ahnung dass es "draussen" auch ein Leben,sogar ein besseres gibt.

Da konnte ich auch nie lernen auf andere Menschen
zuzugehen und Kontakte zu knüpfen oder mich durchzusetzen.Meine Meinung war ebenfalls nie gefragt.Ein Selbstbewusstsein existiert bei mir auch nicht.

Mit 20 hat man mich weggesperrt,die Angst war gross,dass ich da höchstens noch im Sarg da rauskomme.

Mit einer solchen Vergangenheit kann man schlicht nicht unter die Leute,Frauen kennen lernen schon gar nicht.
Zu sehr frisst das ganze einem auf,Die Scham
ist riesig.Welche Frau will denn einen solchen Mann??

Arbeit kriegte ich natürlich mit dem durchgestandenen und ohne Ausbildung auch nie wirklich.
Geld hatte ich so auch nie,kann mir noch heute keine Ferien,Kurse,Hobby e.t.c. leisten.

Um die 30 herum fand ich dann endlich eine Frau.
Die mochte mich aber wohl nie recht,war immer sehr seltsam mir gegenüber,erst recht,als sie meine Eltern kennen lernte.
Diese Beziehung war seltsam.Es gab keine gemeinsame Aktivitäten,kaum Zärtlichkeit und Sex schon gar nicht,da ich ja keine Erfahrung hatte.Und Lust hatte ich so eh nicht.

Und wenn,dann meinte sie,ich soll ins Puff gehen.
Irgendwann ging ich dann halt.
Zu sehr sehnte ich mich danach,mal schön mit jemandem wenigstens zu kuscheln und vorallem mal einen richtigen Kuss zu erhalten.
Es war schön,aber es blieb bei knutschen und kuscheln.

Und so ist es heute noch,die einzige Möglichkeit an Frauen heranzukommen ist noch immer ein Saunaclub,da gehe ich am liebsten hin.Allerdings höchstens einmal,vielleicht 2 mal im Jahr da ich es mir eigentlich nicht leisten kann.

Aber eben,da ich noch immer keine grossen und vorallem keine positiven Erfahrungen habe,ist auch immer etwas Enttäuschung dabei.

Es wäre so schön,endlich eine liebe Kollegin und eine tolle Ehepartnerin zu finden.....

Dazu kommt noch,dass ich sehr hässlich bin.
In einem Saunaclub kommt zwar meistens sehr bald ein Mädchen zu mir.So schlimm kann es wahrscheinlich nicht sein.
Aber ich frage mich,weshalb denn sonst nicht.
Regelmässig gehe ich in die Stadt,ins Restaurant und bin auch oft mit öffenlichen Verkerhrsmitteln unterwegs oder gehe auch schwimmen,aber nie kommt eine hübsche
Frau zu mir.


Das Internet bringt mich auch nicht weiter.
Ich habe mich gleich auf drei Seiten registriert.
1 normale,2"unanständige.

Auf der normalen passiert kaum was.Wobei ich ein Foto mit Kopf dort habe.
Bei den unanständigen ist es so,dass bei der einen auch relativ wenig läuft.Bei der 3. Seite ist aber die "Hölle" los,
Wobei ich mich ohne Kopf zeige.
Da könnte ich viele Mädels kennnen lernen.

Aber da gibt es für mich auch nichts zu holen.
Ein treffen gab es noch nie.
Das bedeutet nur ewig hin und her schreiben und viel Geld verlieren.
Das gleiche bei den SMS-Diensten das selbe.Da mach ich aber schon lange nichts mehr,es hat einfach keinen Sinn.













 

Bordell ist

eine geile Erfahrung, die jedem selbst überlassen bleibt, ob er sie machen will.
Dein guter Freund steht vor einer Entscheidung vor der ich auch mal stand. Ich war auch nicht mehr so jung für den ersten Sex und wollte so gern erfahren wie das ist, so beim Sex mit einer Frau. Ich hatte supergeile Ideen aber ich hab mich einfach nicht getraut. Und ich hatte bis dahin soo viele 'gute' Freundinnen. Ich 'liebte' meine Freundinnen aber es waren eben nur 'gute'Freundinnen. Ich könnte doch keine von denen anbaggern. Obwohl... Mir hat jede von Ihnen gefallen. Ach schwierig schwierig... das mit dem ersten Sex und gute Freundinnen und zu zügelnder Sexwille. Es war grauslig die Zeit. Man hat schon vermutet ich sei schwul.
Oh nein bestimmt nicht dacht ich immer. Seid ihr alle doof. Bin doch sowas von Hetero. Ich liebte große Busen usw. Irgendwann dacht ich halt, geh ich eben in ein hübsches gepflegtes Bordell.
Ok. Aber um in ein Bordell zu gehn, dort hinzusetzen, sich die Frauen anzuschauen und dann zu sagen 'Die will ich' ' 'Welche genau?' 'Na die letzte da?' 'Meinst Du die mit den großen Titten oder die die mit dem geilen Arsch? Ah verstehe, Du stehst Au Titten , Süsser.'
Kurzum. Um in ein Bordell zu gehn braucht man als Frischling auch ziemlichen Mut.
Meinen ersten Sex habe ich Gott sei Dank nicht im Bordell erlebt.
Gott sei Dank weil die Frauen, die dort arbeiten, im allgemeinen ziemlich derb mit dem Thema Sex umgehen.
Sucht man sich einen gescheiten Club, Bordell oder auch Puff aus so wird man dort sehr freundlich behandelt und es macht dann auch Spaß.
Bordell ist eine schöne Erfahrung aber nicht fürs erste Mal bitte. Dann erschrickt man ehr. Und das glaube ich prägt die zukünftige Sexualität. Ich glaub es prägt ehr negativ.

Mein erstes Mal hatte ich mit einer Chatbekanntschaft
Und das war besser so. Denn ich hatte Zeit zum Kennenlernen, mit meiner Persönlichkeit zu wirken und die Frau von mir als Mann zu überzeugen, dass ich sexuell für sie attraktiv bin. Das ist glaube ich wichtig, dass ein junger Mann ohne sexuelle Erfahrung merkt, dass er auf Frauen sexuell anziehend wirkt oder wirken kann.
Das Selbstbewusstsein muss in dieser Hinsicht wachsen.

Denn im Puff ist der Prostituierten das egal.
Du darfst mit ihr in die Kiste wenn du nur nur genug Kohle dafür hast, freundlich bist und nicht stinkst.
Was hat man davon als männliche Jungfrau?
Garnichts. Der reine Sex ohne das Gefühl eine Frau irgendwie überzeugt zu haben ist wertlos, finde ich.

Ein Rat für den guten Freund. Nicht nur gute Freundinnen haben. Mut fassen und Frauen zum Beispiel über Chat ansprechen und jede Menge Dates ausmachen.
Schon zum Date braucht ein schüchterner junger Mann Mut.
Also nur Mut und ran an an die Frauen.
Frauen sind fast wie Katzen. Sie fauchen auch mal oder gehn weg, wenn Man nicht das richtige sagt.
Ach ja genau: erst nach dem ersten Sex sagen, dass man Jungfrau 'war'. Davor lügen.
Die meisten Frauen meiden männliche Jungfrauen wie der Teufel das Weihwasser. Und das ist kein Märchen. Das ist leider pure Realität.


 

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht was DU davon halten sollst!


 

Freunde des lieben Geldes,

der Fred ist bald 6 Jahre alt. Ich hab den Verdacht, er wird es inzwischen gelernt haben. So oder so, helfen wird ihm da jetzt auch keiner mehr können.

Freundliche Grüße,
Christoph


 

Vielleicht ist es sogar ein weg, wie er weniger gehemmt und etwas selbstbewusster werden könnte

blödsinn!

was soll es bringen, wenn er weiß, daß er sich eine frau kaufen kann?

und so weit ich weiß küssen profesionelle nicht.

der mann muß unter die leute. dann wird er auch mal eine kennenlernen, mit der er in der kiste landet und spaß hat! alles andere bringt nichts!

wenn du ihm helfen willst, schlepp ihn mit auf partys, schau daß er ein hobby findet, bei dem er frauen trifft, versuche ihn in deinen freundeskreis zu integrieren, schau das er aus der bude kommt... solche sachen.

derwillnurspielen


 

Mhm muss jeder selbst entscheiden...

ich hab mit 16 einen Besuch von meinem Bruder(damal 20) geschenkt bekommen. Damals war ich auch noch eine Jungfrau .

Naja so toll war es auch nicht, es ändert sich auch nichts an deiner Schüchternheit , du kannst dannach auch nicht besser mit Frauen umgehen als vorher. Das einzige was es dir bring ist befriedigung und das wie ich aus Erfahrung sagen muss auch nicht immer.

Mittlerweile hatte ich immernoch keine "echte" Freundin (3Jahre später) habe aber mehr als 15 mal das Freudenhaus besucht

Obwohl wie ich eingestehen muss, dass bei mir eher daran liegt das ich zu faul / zu wenig interresse an einer Beziehung habe um mich groß dafür aufzuraffen. Mann würde mich wohl an meine Schule (FOS) als einen der "coolsten" beschreiben, groß, stark intelligent alles was eigentlich eine Frau haben will .

Wie die Überschrift aber besagt muss das aber jeder selbst Entscheiden, der größte Nachteil ist aber, was antwortet man dann aber auf die Frage :"Mit wem hattest du das erste mal Sex?".
Einige meiner Freunde wissen es zwar, aber gehen wir mal davon aus du unterhälst dich mit einer guten Freundin und diese fragt dich dannach?^^
Was willst du den bitte antworten... Lügen oder die Wahrheitsagen ?

Ich wünsch jedem viel Glück die für sich richtige Entscheidung zu treffen.

Grüße
Euer gemillfte Hunter


 

Muss jeder für sich entscheiden.
Ich verfluche keine Menschen, die mal im Bordell waren, aber das sieht leider nicht jeder so.

Höchstwahrscheinlich würdest du das bereuen, wenn du früher oder später mit jemand zusammen bist, der dir wichtig ist und du merkst, dass auch Sex mit Gefühlen schön sein kann.

Und wahrscheinlich wäre es dir sehr unangenehm, wenn man dich fragt, mit wem du dein erstes Mal hast. Ich würde nur in letzer Instanz ein <a ="http://www.gefickt.me/">Bordell</a> besuchen.
Entweder musst du lügen oder du erzählst die Wahrheit und wirst abgelehnt.


 

Du beschreibst meinen Kleinen Bruder!

Der ist 19 Jahre! Und hat sich mit 18 im Puff seine Unschuld nehmen lassen! Letztens war er wieder da, also ich mach mir echt Sorgen, dass er einen gesunden Bezug zur Sexualität entwickelt!
Auf der anderen Seite ist er alt genug, was ja auch relativ ist, aber ich bin auch nicht sein Babysitter!
Also muss man den Dingen wohl so ihren Lauf lassen und schauen! Kluge Ratschläge nimmt er eh nicht an!

Ansonsten hat er eben auch noch keinerlei Erfahrungen!
Es ist aber auch schwer eine für ihn zu finden! Er hängt viel am Computer, macht seit Jahren kein Sport mehr und wenn er mal weg geht, dann ist er betrunken!

Ich kann leider in die Köpfe nicht rein schauen, ich hoffe einfach, dass sich das im Laufe der Zeit alles irgendwie in "normale" Bahnen lenkt!

lg, der Johnny


 

Also

von:menerga89

Ich kenne auch 2 Leute die im Puff ihre Unschuld verloren haben. Der eine damals mit 14 auf dert Stahlstraße in Essen war mehr oder weniger ne Mutprobe und er sah schon relativ alt aus. Und ein Kollege von mir der ist 20 geworden und wir haben gesagt wenn er es bis dahin nicht auf die Kette kriegt eine zu bumsen dann gehts ab in Puff. Ja so war es dann auch. Erfahrungen sammeln kann man da sicher nicht. Aber schlimm finde ich es nicht obwohl ich das nie gemacht hätte!


 

Erfahrungen

Ich weiß, dieser Thread ist schon 4 Jahre alt, aber das Internet vergisst nicht.
Wann immer jemand "erstes mal" und "Bordell" googlet wird er wieder darauf stoßen. Und ich glaube nicht das das Thema an Aktualität verliert.

Also ich bin derzeit 22 und hatte - auf eigenen Wunsch - mit 18 das erste mal Sex uns war mit einer Prostituierten in Tschechien. Ich werde euch mit einem Erlebnisbericht verschonen, ich möchte nur Vor- und Nachteile aufzählen. Und weil es spät ist und ich faul bin fasse ich mich kurz.

Vorteile:

Sex ist ein Grundlegendes Bedürfnis das Mann von Liebe trennen kann. Ich könnte auch eine Köchin heiraten um vernünftiges Essen zu bekommen, aber Essen (oder Sex) ist keine Basis für eine Beziehung.
Deshalb ist es vernünftig das man in ein Restaurant gehen kann und ebenso zu einer ... - auch fürs erste mal.

Der Sex mit einer ... ist wesentlich entspannter als mit einer Freundin denn die ... behaltet das nur im Kopf stellt nicht die geringsten Anforderungen. Es ist ihr Egal ob ihr gut seid oder nicht. Sie mach ihren Job.
Ich hatte nicht wenige Nutten die stöhnen schon lustvoll wenn ich ihr Knie berühre - was Anfangs leicht irritiert und irgendwann nervt XD. (Nur den viel besprochenen Punkt an dem man sie zum Bellen berühren muss hab ich noch nicht gefunden XD)

Mann baut durch Bordell besuche Druck ab und kann wesentlich lockerer und nicht derart Not Geil mit Frauen umgehen.

Es ist einfacher und jederzeit verfügbar.

Nachteile

Vergesst bitte das Märchen das Bordell besuche es leichter machen Frauen aufzureißen. Denn wie gesagt - Die ... erwartet nichts von dir.
Die Idee bei ihr Erfahrungen zu sammeln ist Unsinn, denn du wirst bei Ihr nicht merken was Frauen gefällt weil du sie von dir keinen Spaß erwartet. Du lernst auch nicht Frauen aufzureißen, denn im wahren leben laufen Dialoge nicht so ab
Er:"Sex?"
Sie: "Ja!"

Habs versucht im wahren leben geht der Dialog
Er: "Sex?"
Sie: Pfefferspray.

Durch Bordellbesuche wird man auch nicht entspannter was das erste mal mit einer anderen Frau angeht, denn die erwartet sehr wohl was und der Leistungsdruck ist so oder so da. Da tauchen dann die fragen auf "Gefällts ihr?" "Mach ichs richtig?"
Natürlich den Bewegungsablauf bekommt man im Bordell mit, aber wer denn mit 20 nicht mal in Filmform gesehen hat kann auch das Bordell nicht helfen.

Und der Punkt den ich als wichtigsten Empfinde:

Sex ist nicht die Basis einer Beziehung, aber eine Triebfeder sich eine Freundin zu suchen.
Wer sein erstes mal im Bordell hatte, sich an diese einfache Art des Sex gewöhnt hat und regelmäßig hingeht läuft Gefahr nie zu lernen mit einer Normalen Frau eine Beziehung zu führen.

Denn es stellt sich heraus: Alles was ich mit einer festen Freundin machen würde, kann ich auch mit einer guten Freundin machen, außer Sex, Küssen und schmusen - und beides macht auch ne ... (ironischer weise im Jargon Girlfriend Sex genannt)
Und wenn es dann irgendwann soweit ist das einem die Zärtlichkeit (ja, die ... ist zärtlich für 30 Minuten wow- 30 Min. mag für Sex reichen, fürs Schmusen nichtwirklich XD) und die Bestätigung einer Beziehung fehlen stellt man fest man ist Beziehungsunfähig, weil man nie gelernt hat wie so etwas funktioniert oder auch nur anfängt.


Wenns ihm dann besser geht kann man auch sein erstes mal im Bordell verbringen. - Aber und das ist der wichtigste Aspekt, das Warnschild schlecht hin:
Es ist nie, nie ein Ersatz für eine feste Freundin und Mann muss immer, egal wie viel Sex man im Bordell hatte lernen zu einer Frau eine Beziehung aufzubauen.

Ich hab vor 4 Jahren nicht daran geglaubt aber es hat sich bewahrheitet - Sex allein macht definitiv nicht Glücklich, es gehört auch ne Freundin dazu (oder ne Menge Geld aber ich war bisher nicht in der Lage dies These zu überprüfen XD)


 

Geht doch mal zusammen los

richtung rotlicht milieu und dann guckt was passiert. oder sucht euch kontakte im internet. gibt doch da genügend sides. ich selber habe da gute erfahrung über singleflirt und singlespool gemacht!


 

Hallo und erster Kommentar

von:sauger70

Hallo erstmal, bin neu hier .....

Ich habe gerade die Diskussion über erste sexuelle Erfahrungen bei einem schüchternen jungen Mann lesen dürfen.

Mir gefallen die Statements von Nathan sehr gut, da sie durchwegs den Nagel auf den Kopf treffen. Auch ich war früher schüchtern, unbeholfen. Wenn ich in meiner Jugend überhaupt Frauen kennenlernen konnte (z.B. im Freundeskreis), dann wurde ich ebenfalls eher als netter Begleiter / Freund (im allgemeinen Sinn) gesehen, frei nach dem Motto: der Typ ist verlässlich, ich gehe da kein Risiko ein. Nur SEX gab es eben keinen! Es hat irgendwie nie gereicht für den letzten Schritt.
Dieses Ablitzen verstärkt natürlich die Hemmnisse, die man ohnehin schon hat, nur ein "hartgesottener" Typ verkraftet die Körbe und macht trotzdem weiter.
Irgendwie kommt man dann in eine Abwärtsspirale hinein: Ohnehin schüchtern und trotz der vorsichtigen Bemühungen kein Erfolg, während man beobachtet, dass die coolen Typen, ihre Erfolge bekommen, auch wenn sich dann die Mädels nachher wieder "auskotzen", dass der Typ ihnen dann zu unstet, zu weinig einfühlsam ist usw.
Im Grunde genommen, sind es immer die "Abenteurer", die die Mädels abbekommen, auch wenn die Frauen für eine Beziehung lieber den Beamtentypen nehmen würden. Das klassische Paradoxon weiblicher Partnersuche.

Befreit hat es mich letztlich, dass ich von einem geringfügig älteren Mädel mehr oder weniger zufällig aufgerissen wurde. Das war wiederum in einer Lebensphase, wo ich überhaupt nicht auf eine Beziehung / Affäre fixiert war, weil ich in anderen Dingen sehr engagiert und auch erfolgreich war und eigentlich keine Zeit hatte für derartige Sachen. Offenbar war ich aber (und das war bei mir durchaus eine mehrfache Situation) durch Erfolg, Selbstsicherheit in anderen Dingen und durch das nicht verkrampfte Suchen nach einem "Aufriss", offenbar in meiner Ausstrahlung so gelöst, dass "ES" plötzlich funktionierte, ohne dass ich mir eines bewstimmten aktiven, zielorientierten Handelns bewusst war.
Nicht immer aber bieten sich solche Chancen.

In jedem Fall steigt das Selbstvertrauen und die Selbstsicherheit, wenn man Sex ersteinmal praktiziert hat, insbesondere dann wenn man nach herrschender Meinung altersmäßig ein wenig ein Spätzünder ist.

Bei einer guten Prostituierten kann man sich dieses Erlebnis durchaus holen, denn eine Gute wird nicht nur ein Serviceprogramm abspulen, sondern die Verführerin mimen etc.
Hat man das mal erlebt, wird man mit der sexuellen Erfahrung im Hintergrund auch ein wenig lockerer auf normale Mädels zugehen können. Und diese wiederum spüren, ob da einer erfahren oder unerfahren ist, spüren ob der Typ Angst davor hat, dass "ES" passiert oder ob er damit unverkrampft umgeht.

Außerdem baut man einen gewissen Überdruck bei Prostituierten ab und geht dann schonmal nicht mit der Verkrampfung an weiblich Bekanntschaften heran, dass es unbedingt sexuell passieren muss. Dadurch, dass das sexuelle Verlangen befriedigt ist, kann man es vielleicht eher tolerieren, dass bei einer weiblichen Zufallsbekanntschaft es eben mal nur bei einem harmlosen Flirt und einer netten Unterhaltung bleibt und sammelt so weiter Erfahrungen im Dialog mit dem anderen Geschlecht, was einen wiederum weiterbringen kann.

Vorsicht ist jedoch geboten und nichts geht ohne Übung. Mit Pay-Sex ist es wie mit der ersten Zigarette... erst nach und nach wird es einem etwas bringen und man muss sich vor einer gewissen Suchtgefahr bewahren:
1.) Vorher im Internet informieren, wo gute Locations sind, um nicht in einem Abzockschuppen zu landen
2.) Nicht beim ersten Mal die Hochzeitsnacht erwarten. Nutten riechen meilenweit, ob der Typ Szene-Erfahren ist oder nicht und tendieren bei verkrampften Typen dazu, diese abzuzocken. Also auch hier Tips im Internet holen (Freierforen)!
3.) Straßensrtrich und Bordelle / Clubs meiden. Beim ersten wird eher eine Schnell-Sex praktiziert, der fürs erste nicht geeignet ist und Gefahr der Abzocke zumindest für Unerfahrene ist sehr hoch. Beim zweiten hat man das Problem, dass man anderen Freiern begegnet etc. was Hemmungen auslösen kann. Lieber diskrete Modellwohnungen oder gut geführte Terminläden aufsuchen.
4.) Sich klar machen, dass der Umgang mit normalen Mädels ein anderer ist als mit Nutten. Die schnelle Verfügbarkeit der ... und die diesbzeügliche ultima ratio (Sex gegen Geld) funktioniert im real life nicht.





 

Lieber nicht!

Es gibt doch schon Flirtkurse, soll er doch mal so einen Kurs besuchen! Es kann nicht schaden. Auch ein paar Tanzkurse wären ein heißer Tipp.

Oder: Urlaub an einem Trubel-Ort machen (Sölden, Ibiza...). Vielleicht kann er sich an einem passionierten Aufreißer ein Beispiel nehmen.

Die Erste kommt nicht auf Kommando, und Sex gegen Bezahlung ist a) unbefriedigend, b) ungesund.

Wenn du es nicht weitersagst: ich war mit 20 auch noch eine männliche Jungfrau.

Wuschel


 

Erstes mal Bordell, da solltest du...

falls du in die Nähe von Frankfurt kommst unbedingt das Bahnhofsviertel von Frankfurt besuchen!
Dort gehe dann erstmal kräftig Treppen steigen.. und nimm ja nicht die Erstbeste, quatsche die Damen ruhig an, nur Damen, die sich beim quatschen Zeit nehmen, werden dich nett und vor allem genußvoll verführen

Unter www.x-professions.de gibts nen coolen Bordellplan für das Bahnhofsviertel, laut denen arbeiten dort (Bhv.) knapp 600 Frauen!
Ich denke zwar eher, dass es max. 200 sind, aber die sollten auch ausreichen

Gruß & viel Spass


 

Weiß nicht!

meine wenigen erfahrungen mit professionellen waren allesamt enttäuschend! ich hatte mein erstes mal schon vorher. wären diese erlebnisse alles gewesen, wäre ich längst mönch geworden!

wenn er sich etwas wirklich gutes tun will, dann sollte er sich bemühen, weniger verkrampft und offerer auf frauen zuzugehen. das war in jungen jahren mein problem. es hilft schon viel, sich gelegentlich folgenden satz ins gedächtnis zu rufen: "auch frauen wollen es!"

ran an den speck!


 

Also....

....is ne schwierige Frage find ich.... also wenn ich n kerl wäre, wär es mir eher unangenehm zu ner professionellen zu gehen, wenn ich gar keinen... aber auch als mädchen...
wenn ich mir als unerfahrenes mädel vorstell.... mein freund hat erfahrung mit ner prostituirten, hätt ich voll panik , weil ich ja gar nicht so 'gut' sein kann... rein praktisch gesehen, ohne gefühle.... das wär fies! Ich fänds aber auch nicht schlimm wenn ich mehr erfahrung hätte als n kerl....oder man macht die erfahrungen gemeinsam.... is meiner meinung nach am schönsten.... egal in welchem alter!
mfg me89w


 

Hand aufs herz..

..so toll wird er wohl nicht aussehen, wenn er wirklich keine abbekommt.

Viele männer, so scheint es mir, bekommen keine ab, weil die nur auf die frauen der kategorie "supermodel" fixiert sind, selbst aber in keinem falle die tielseite eines magazins zieren könnten.

Manchmal hilft es seine erwatungen & ansprüche ein bisschen zurück zu fahren.


 

Ja, hand aufs herz..

von:roma118

... er sieht wirklich nicht schlecht aus!
er ist einfach nur total schüchtern und kriegt einfach die kurve nicht, die meisten frauen finden ihn dann "totaaaal süß", aber sehen ihn als freund an, irgendwie schafft ers nich was anderes aus ner begegnung zu machen als ne freundschaft!
eben weil er nie aufs ganze geht und immer nur versucht total nett zu sein, das is aber nunmal nich sexy!
und wenn er vielleicht mal überhaupt sexuelle kontakte hätte, würd er sich vielleicht auch mal an die frauen rantrauen weil er sich dann nicht mehr so unerfahren fphlt und den mädels nicht gewachsen, ich muss sagen ich kann das schon verstehen, obwohl es finde ich keine schande is mit 20 noch jungfrau zu sein... aber is irgendwo verständlich das man neugierig wird oder?


 

Ganz falsch...

von:nathan

... ist das sicher nicht. Es gibt aber auch enorm viele Faelle, wo jede Annaeherung an weibliche Wesen aus Schuechternheit scheitert. Und auch schuechterne und unauffaellige (junge) Frauen sind meist extrem anspruchsvoll was Maenner angeht, auch die haben dieses Bild vom coolen, erfahrenen Draufgaenger im Kopf und ignorieren einfach alle anderen. Wenigstens soll er gross und kraeftig sein, nicht wahr. Wenn eine Frau sagt, sie habe Schwierigkeiten mit "Maennern", schliesst sie meist von vornherein unerfahrene Typen aus, die wirken einfach abstossend. Und selbst wenn sie mal auf einen stehn, der wirklich weder schoen noch erfahren ist, machen sie mit Sicherheit nie den ersten Schritt. Irgendwann werden sie dann doch von nem coolen ... entjungfert - genau das passiert den schuechternen Maennern aber nicht.

n


 

Ich bin ein mann

und ich halte da absolut nichts von!

warum soll das denn bitte selbstvertrauen bringen? "yeah, ich bin ein hangst, ich hab es ner prostituierten besorgt" na ja...

nen puff is ja ne tolle sache für uns männer! aber fürs erste mal da hingehen? nein! ich finde das eher peinlich. und was soll dann seine erste freundin von ihm halten?

wenn dein freund echt so gut aussieht wie du sagst soll er mal anfangen sich was zu wagen... irgendwann wirds klappen. warum denn stress machen? ok, ich hatte glück, aber freunde von mir waren mit 22 noch jungfrau und es hat ihnen absolut nichts ausgemacht!


« 
Weitere Antwortseiten: 123
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Beim Sex verletzt!
von:sternemacher2014
11
  Soll ich meiner Tochter den Hintern Versohlen?
von:emilie19111
56
 
von:wildthings1979
0
  Mehr Abwechslung beim Sex
von:rocknroll97
8
  Offenherziges Mädl gesucht
von:snappple234
1
 
von:hannes941
0
  Campartner/in gesucht
von:feetnsslave
3
  Dirty talk
von:candy2895
13
 
von:ariks
0
  @Mädels Sex ohne Kondom: Wollt ihr es lieber in euch oder auf euch gespritzt bekommen?
von:therrymaus
70
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl