Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Liebe-Forum
 
« 

Affäre oder Beziehung? Unterschiede....

 

Liebe Forenmitglieder

Mich würde interessieren, was eurer Meinung nach die relevanten Unterschiede zwischen einer Affäre und einer Beziehung sind? (beide Single,er noch nicht lange.)

Er sagt, er sei nicht verliebt, für mich wirkt es dennoch so als ob er es wäre. Wir haben also eine "Affäre"- aber ich kenne Affären nicht in dieser Form...

Wir treffen uns regelmässig (wöchentlich/mehrmals die Woche), verbringen Wochenenden zusammen, kochen, gehen raus, planen Aktivitäten, er fährt mich zur Arbeit, schickt mir täglich SMS/ e-Mails, erzählt was er macht und fragt mich was ich mache. Er gibt sich sehr Mühe, ist sehr respekt- und liebevoll, geht extra Dinge einkaufen die ich mag, damit ich mich bei ihm wohl fühle (z.B. meinen Lieblingssaft). Sex ist sehr leidenschaftlich, er schaut mir oft lange in die Augen, kuschelt sich an mich... wir schlafen eng umschlungen ein, er macht mir Komplimente, küsst und streichelt mich stundenlang... Wenn wir morgens erwachen, kuscheln wir uns auch gleich wieder aneinander.

Ich fühle mich sehr wohl, und ich geniesse jeden Moment, aber ich frage mich ob man dies "Affäre" nennen kann, oder ob er sich hinter diese Bezeichnung flüchtet?

Danke für eure Antworten, ich bin sehr gespannt!



Video: Nachgefragt: Beziehung in der Krise - Wann lohnt es sich zu kämpfen?

  • Nachgefragt: Beziehung in der Krise - Wann lohnt es sich zu kämpfen?
  • Nachgefragt: Kann eine Sexaffäre gutgehen?
  • Nachgefragt: Wie funktioniert eigentlich lesbischer Sex?
 

Hallo Luana

Dass eine Affaere nur aus Sex besteht, ist ein verbreiteter (und oft verhaengnisvoller) Irrtum. Affaere bedeutet nix anderes als: Beziehungsaehnliches Verhalten ohne Verantwortung die im Normalfall vor allem der Beduerfnisbefriedigung dient. Und diese Beduerfnisse sind natuerlich oft auch sexueller Natur, koennen aber auch kuscheln, kuessen, reden und gemeinsame Unternehmungen mit einschliessen.

Will heissen: Nur weil er Dich so liebevoll anguckt und so viele Dinge mit Dir ausserhalb des Bettes unternimmt, bedeutet weder, dass er in Dich verliebt ist, noch dass er eine Beziehung mit Dir will. Er moechte halt all diese Dinge mit jemandem haben und sicherlich wirst Du ihm symphatisch sein und er Dich attraktiv finden. Aber wenn er schon deutlich sagt, dass er nicht verliebt ist, dann solltest Du das bitte auch ernst nehmen. Er hat keinen Grund, das zu behaupten, wenn es nicht stimmt. Klar ist es theoretisch moeglich, dass er sich fluechtet, weil er noch keine neue Beziehung brauchen kann. Aber wahrscheinlicher ist, dass er sich momentan mit Dir ueber seine gescheiterte Beziehung hinweg troestet und sich viel Naehe und Kuscheleinheiten holt, weil er die eben gerade dringend braucht. Natuerlich kann auch daraus etwas wachsen - muss aber nicht. Du kannst es noch ein wenig aussitzen, wenn Du moechtest und sehen, ob was dabei heraus kommt, wenn er erstmal seine Trennung verkraftet hat. Aber hoer ihm zu, wenn er Dir ehrlich von seinen Gefuehlen erzaehlt und interpretiere nicht daran herum. Er weiss besser als Du oder irgendwer hier, was in ihm vorgeht. Nimm es ernst.

LG

Gina

 

Es ist vorbei

Alles hat sich super entwickelt... Bis es einen Konflikt gab. Wegen einer Lapalie haben wir uns gestritten. Ich fand dass er zu viel will und zu wenig gibt- das war ihm zu viel Druck. Im Streit haben wir alles beendet. Bin traurig und wütend und fühl mich benutzt.

 

Hallo Luana

von:seldarius

Das ist natuerlich traurig fuer Dich, weil Du Dich, so wie ich es einschaetze auch ein wenig in ihn verliebt hattest. Aber: Er hat Dich nicht benutzt. Er hat offensichtlich ganz klar und von Anfang an (?) gesagt, dass er nicht in Dich verliebt ist und eine Affaere mit Dir moechte. Und das, was jetzt enttaeuscht ist, ist Deine falsche Erwartung, weil Du ihn nicht ernst genommen und ihm Deine eigenen Wunschvorstellungen uebergestuelpt hast. Du wolltest keine Affaere, sondern eine Beziehung und hast ihm dennoch eine Affaere gegeben, weil Du Dir mehr daraus erhofft hast.

Das ist ungefaehr so, wie wenn Du beim Baecker Mohnsemmeln kaufst, obwohl Du eigentlich Sesamsemmeln willst und dann zuhause am Fruehstueckstisch enttaeuscht bist, weil es nicht nach Sesam schmeckt. Weil die doch so aehnlich aussahen. Da kannst Du auch schlecht den Baecker verklagen.
Der Punkt an einer Affaere ist, dass man keine Verantwortung fuer den Anderen uebernehmen muss. Deshalb hat man Affaeren. Es ist logisch, wenn er eine Affaere will und Du dann aber von ihm verlangst, doch endlich Verantwortung zu uebernehmen, dass ihm das zuviel ist. Eine Affaere ist eine Affaere und eine Beziehung ist eine Beziehung. Auch wenn sie sich sehr aehnlich sehen, schmecken sie nicht gleich.

LG

Gina

 

Hi Gina

von:luana2710

Ich gebe dir in vielem absolut Recht- nur war es mitlerweilen so dass er mir mehrmals gesagt und gezeigt hat dass er sich mitlerweilen auch in mich verliebt hat und da mehr Gefühle seien als er eigentlich zulassen wollte- dass es aber schön sei und er sich nicht dagegen wehren wolle. Darum bin ich nun enttäuscht. So wenig Kampfeswille, so viele Erwartungen seinerseits und so wenig Motivation. Er verhält sich passiv und ist für nichts verantwortlich. Ich habe nun eine Seite an ihm entdeckt die mich verletzt und damit kommt er nicht klar und schiebt alles auf mich ab. Nun, es wäre ja zu schön gewesen... Liebe Grüsse

Luana

 

Fließende Unterschiede

Also so wie du es beschreibst, könnte man schon meinen ihr führt eine Beziehung. Zumindest sind dies Dinge, die man normalerweise in einer Beziehung macht.

Für mich ist ein wichtiger Unterschied zwischen einer Affäre und einer Beziehung, dass man sich auch in der Öffentlichkeit als Paar zeigt, also zeigt, dass man zusammen gehört.

Dass er gar nicht verliebt in dich ist, hört sich irgendwie nicht so an. Würde eher darauf tippen, dass er seine Gefühle da ein bißchen verleugnet.

Auch in anbetracht dessen, dass er noch nicht lange single ist, würde ich tippen, dass er sich nach den ,,Vorteilen" einer Beziehung sehnt, sich geborgen fühlen möchte usw., aber noch nicht bereit für etwas Neues ist.

Auch in einer Affäre kann man meiner nach Gefühle haben und verliebt ineinander sein. Der entscheidende Untderschied ist wohl wirklich die Vereinbarung ,,Wir sind ein Paar oder wir sind keins."

 

Affäre oder Beziehung?

Hallo Luana,
ich habe lange in verschiedenen Foren nach meiner "Situation" gesucht und nun endlich genau diese gefunden.
Ich habe auch seit fast 3 Monaten eine Affäre oder auch Beziehung? mit einem Mann, der 10 Jahre älter ist. Der Altersunterschied ist aber kein Problem.
Nun ist es so, dass ich mich auch Frage was dies zwischen uns genau ist. Anfangs war es wirklich nur eine Affäre, in der es um Sex ging. Inzwischen ist es schon sehr intensiv geworden und genau diese Sachen, die du oben beschreibst sind es auch bei mir , die mich stutzig machen: wir treffen uns 2 -3 mal pro Woche, er gibt sich so viel Mühe: bekocht mich, kauft auch gleich meinen Lieblingssaft usw. Wir kuscheln sehr viel, er schaut mir oft tief und lang in die Augen , macht mir Komplimente UND wir waren vor 3 Wochen ein Wochenende zusammen in Hamburg. In der Öffentlichkeit ist es wie als seien wir ein Pärchen, halten Händchen, küssen uns etc.
Er ist der tollste Mann , den ich je kennengelernt habe und ich muss sagen, dass sich bei mir schon starke Gefühle entwickelt haben. Nach dem Wochenende in Hamburg wollte ich mit ihm drüber reden, was das genau ist ist zwischen uns. Es stellte sich heraus, dass bei ihm schon Gefühle dabei sind aber er möchte nichts festes. Die Begründung war: Er will nicht treu sein!
Man muss dazu sagen, dass er seit das mit uns läuft mit keiner andren was hatte und ich auch nicht das Gefühl habe, dass er das unbedingt möchte. Trotzdem frage ich mich jetzt, ob das auf Dauer noch was Festes geben kann? Und wie du oder andere diese Situation einschätzen? Wieso ist ihm diese Freiheit so wichtig bzw. was bringt es ihm mit einer anderen rumzumachen? Ich glaube nicht, dass es mit einer anderen so wäre, wie mit mir....
Vielen Dank schonmal!

 

Hallo Jani

von:seldarius

Ich kanns Dir eigentlich auch nur nochmal ans Herz legen: Nimm den Mann ernst. Wenn er sagt, er will "nicht treu sein muessen", dann wird er Dir auch auf Dauer nicht treu sein bzw. Dir dieses Versprechen geben. Ihr seid gerade mal drei Monate liiert, Du bist noch neu und spannend. Vielleicht hatte er einfach noch nicht das Beduerfnis, sich wieder "Frischfleisch" zu suchen oder er moechte einfach nicht gebunden sein, falls ihm mal wieder etwas Interessantes vor die Flinte laeuft. So oder so hat er eine klare Ansage gemacht. Dagegen kannst Du argumentieren, mit Saetzen wie "aber er war mir bisher treu" und "Ich glaube nicht, dass es mit einer anderen so waere, wie mit mir" - aber es aendert nichts an der Tatsache, dass er keine Beziehung mit Dir moechte und kein Monogamie-Versprechen ablegen. Du kannst natuerlich auch in der Affaere Ausschliesslichkeit verlangen (eine Affaere ist ja nix anderes als eine Verabredung, bei denen man durchaus auch Bedingungen stellen kann) oder ihm eine offene Beziehung vorschlagen, wenn Du damit klar kommst, aber ob sich da was an seinem Standpunkt aendert oder er einen anderen Grund findet, um nicht mit Dir zusammen zu sein, ist fraglich. Er will nicht. Das musst Du akzeptieren und fuer Dich entscheiden, ob Dir das so reicht oder ob Du lieber einen Strich drunter machst.

LG

Gina

 

Hi pacjam

von:luana2710

...oder die Stimme der Vernunft ...

ja, meine Affäre zeigt Tendenzen zu Besitzanspruchdenken, weshalb ich mir auch schon überlegt habe, ob er dies gezielt macht, um mir das Gefühl zu geben, dass wenn ich mich entsprechend verhalte, es Chancen gibt auf mehr...

...aber das glaube ich nicht. Ich habe ihn getestet, und ihm gesagt, dass ich eine Verabredung (mit einem Mann) hätte. Die Reaktion war ganz normal. Als ich ihm dann sagte, dass ich diese Verabredung abgesagt hatte, hat er sich sehr gefreut. Es geht also nicht in die Richtung, dass er versucht mir was zu verbieten. Ich glaube, dass ihm bewusst ist, dass er von mir nicht erwarten darf, dass ich nur ihn treffe.

Ja, warum verplempere ich meine Zeit... ich glaube, ich verplempere sie nicht wirklich, versuche das Ganze als Chance zu betrachten, etwas zu lernen, und merke, wie ich das Ganze auch immer wieder "von aussen" versuche zu betrachten.

Und naja, ich geniesse einfach die Zärtlichkeiten. Schon lange nicht mehr erlebt... also, der Punkt ist, ich FÜHLE mich von ihm geliebt. Das ist es, was es so schwierig macht.

liebe Grüsse!

 

LUana, ich verstehe Dich nicht...

von:nastassja1212

Du schreibst, Du fühlst Dich geliebt. Das reicht doch! Wofür brauchst Du Worte?

Und was kommt NACH den Worten? Vielleicht eine Beglaubigung durch den Notar?

Mensch, geniesse Deine 'Liebesgeschichte'. Pfeif doch einfach auf den Namen...

 

@Natassja

von:luana2710

... weil ich ein unheimlich neugieriger Mensch bin der alles definieren muss

Aber im Grunde hast du Recht- und auch Pacjam- also die Wahrheit liegt ja bekanntlich immer in der Mitte....

 

??? Pacjam...

von:nastassja1212

... was ist denn in Dich gefahren?

Das was sie haben, ist doch toll! So einen Lover möchte ich auch haben. Shit-egal wie das dann auf Deutsch genannt wird !

Kann es sein, dass Du ein bisschen eifersüchtig bist, hm?

 

WOW - so was möchte ich auch...

... und zwar diesen 'liebevollen' Umgang miteinander.

Ich vermute, er hat die selbe Definition von 'Beziehung' wie ich sie habe, nämlich: dass einer von beiden sich plötzlich das Recht herausnimmt, abartig zu werden durch Erziehungsmanöver wie Forderungen stellen, beliebig rumzumeckern, einzuengen, Schnute ziehen bei ausbleibendem Erfolg, Streit anfangen, Handy kontrollieren, Demütigungen aussprechen, aggressiv werden...

Da ist eine Affäre viel besser. Da sieht man förmlich das Schild 'bitte Vorfahrt beachten', was hier bedeutet, dass man nicht zu nah kommen darf.

Ich habe gerade eine solche 'Beziehung' hinter mich gebracht und ich bin sowas von heilfroh darüber. Ich habe für die nächste Zeit total die Schnauze voll davon. Affäre? Eventuell, wenn es passiert. Muss aber nicht im Moment. Beziehung? Nein. Alleine dieses Wort schon... es erinnert mich direkt an ERziehung. Ist es wohl auch...

Baah. ER hat auch immer im Namen unserer BEZIEHUNG alles eingefordert was einzufordern war. Ich konnte mich erklären wie ich wollte, er wollte alles durchsetzen, weil wir eine BEZIEHUNG hatten.

Ich will nie wieder eine Beziehung...

 

@Nattassia

von:luana2710

Sorry, ich kann dir irgendwie nicht ganz folgen...!

liebe Grüsse

 

Kannst Du nicht oder willst Du vielleicht nicht?

von:nastassja1212

Denn ich finde meinen Beitrag nicht sehr schwierig zu verstehen.

Nennst Du das Zusammensein zwischen Mann und Frau Affäre, ist Leichtigkeit angesagt. Nennst Du es Beziehung, sind Probleme angesagt. Und Einengung. Mit dem Wort Beziehung kommt das Recht zur Unterdrückung.

Jetzt besser verstanden oder immer noch nicht?

 

@Natassia

von:luana2710

Ja, danke, jetzt habe ich es verstanden.

Ich kann dem nur sehr, sehr bedingt zustimmen. Prinzipiell bin ich der Meinung, hat niemand das Recht, den anderen zu unterdrücken- und meinst du nicht, dass solche Mechanismen auch in einer Affäre möglich sind??

Es ist doch Charaktersache, ob jemand meint, über den anderen bestimmen zu dürfen (und ob es der andere zulässt) oder nicht....

 

Liebe Luana, ich habe eine konkrete Frage an Dich...

von:nastassja1212

Warum ist Dir der Begriff bzw. das Wort so wichtig, wenn Ihr das was Ihr erlebt eine supergute Zeit darstellt... ?

 

@natassia

von:luana2710

Liebe Natassia

Der Begriff ist mir insofern wichtig, weil ich gerne verstehen möchte, ob ich einfach ein ziemlich beschränktes Bild habe/ hatte von dem, was eine Affäre ist, oder ob es tatsächlich, wie ich eben doch denke, bestimmte Unterschiede gibt zwischen dem was man "Affäre" nennt und dem, was man "Beziehung" nennt.

Weil das was ich habe passt weder in das eine noch in das andere. Es ist ein Zwitter

 

Und ICH glaube...

von:nastassja1212

... je weniger Du darüber sprichst, desto eher wirst Du sie bekommen.

Wenn Du aufhörst, Deinen 'Freund' mit dem Thema zu konfrontieren, DANN wird er es von sich aus wollen. Wenn er das Gefühl hat, Du willst eigentlich frei sein, dann wird ER DICH einfangen wollen!

Das ist meine Vermutung. Menschen sind bescheuert in Beziehungen! Will man zu viel Nähe, dann tun sie das:

Will man seine Freiheit, dann wollen sie einen einfangen; also immer so angelegt, dass es ein Ziel vor dem inneren Auge gibt.

 

@jericho

von:luana2710

Hallo erstmal...

... nun, dass er nicht verliebt ist, hat er kurze Zeit später relativiert.
Er sagt, dass er Gefühle für mich hat, und selbst irritiert sei, und ja, dass er sich sehr wohl fühlt mit mir und sich selbst beobachtet, und er mich stundenlang anschauen könnte, die Finger von mir nicht lassen kann und auch sonst findet dass ich ein toller Mensch bin.

Ich glaube eben inzwischen, dass er tatsächlich einfach nicht alleine sein möchte, und in mir die ideale "Übergangsfrau" gefunden hat.

Wir haben eigentlich kene Vereinbarung über unsere "Affäre"- also, wo sind unsere Grenzen/ wieviel Kontakt / welche Art e.t.c.

Ich habe einfach durch seine Aussagen und sein Verhalten festgestellt, wie er tickt, und was er möchte- dazu gehört eben auch die (gegenseitige??) Treue, solange die Affäre besteht, und eben, alles andere ist ja auch irgendwie sehr "beziehungsnahe"...

Ich habe mir gestern überlegt, wie das dann wäre, wenn ich jemanden kennenlernen würde- und wie in einem Beitrag beschrieben, müsste ich mir ja bei einer Affäre keine Gedanken bezüglich Rechenschaft machen. Ich hatte ja auch schon Affären, und da hat man offen über die anderen Sexualpartner gesprochen- Aber ich glaube, das wäre in meinem jetzigen Fall ganz anders (aber wie?)

Ich habe auch bemerkt, dass meine Affäre leichte Tendenz zu Eifersucht hat, resp. Besitzanspruch. Er möchte am liebsten gar nichts hören von anderen Männern, auch nicht von meinen männlichen Kollegen.

Auch das ist ja eher ungewöhnlich???

Liebe Grüsse!

 

@angelohrid

von:luana2710

Recht lieben Dank für deine Worte!

Ich spreche ihn sowieso nicht darauf an, weil ich ihm einfach keinen Druck machen will, und solange es für mich stimmt, und es mir gut tut ist es sicherlich besser so.

Ich lerne gerade sehr viel über mich selbst seit ich mit ihm "zusammen" bin. Ich bin noch nie so gelassen, ruhig und ausgeglichen an eine solche Sache rangegangen. Und ja, ich bekomme auch keine Panik wenn ich daran denke, dass ER theoretisch andere Frauen haben könnte. Der Gedanke ist irgendwie unlogisch.

Und ich finde es schön, dass ich nach langer Zeit wieder eine monogame (sexual)- Beziehung führe. Das ist ein tolles Gefühl!

Er tut mir einfach gut, und ich habe ihn furchtbar gerne- einfach auch als Menschen. Er hat einen tollen Charakter, und es ist mir wichtig, ihn nicht zu verletzen, resp. möchte auch, dass es ihm gut geht. Er gibt sich einfach total viel Mühe, und man merkt, dass er es nicht tut, weil er muss, sondern will.

Ach, ich komme gerade ins Schwärmen...

« 
Weitere Antwortseiten: 12
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Freund bezahlt seiner Mutter Wellnesswochenende, aber mit mir kann er sich keinen Urlaub leisten.
von:manja1989
5
  Jahrestag Geschenk
von:jasmin19931
7
  Frage an euch Männer: Schlussmachen wegen 'Bindungsangst'?
von:eyeshadow1
2
  Nicht auf nr. 1 platz für ihn
von:macka87
16
  Mein Lebensgefährte beleidigt mich . Hilfe!!!!
von:tinama0407
8
  Ratgeber ?
von:ooseraoo
4
  emotional Abhängig???
von:ooohoo
9
  Wie soll ich ihn finden ?
von:unbekaaannt
4
  Frauen, Kinder und Gesellschaft
von:jaja2331
38
  Wie komme ich raus aus diesem Alptraum????? (langer Bericht)
von:nele169
4
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -