« 

Beziehungen mit Altersunterschied

 

Also, ich wollte mal fragen, was ihr von Beziehungen mit einem großen Altersunterschied haltet.
Was ist die Grenze? Gibt es überhaupt eine?


Video: Nachgefragt: Eifersucht in der Beziehung - "Das Haustier oder ich!"

  • Nachgefragt: Eifersucht in der Beziehung - "Das Haustier oder ich!"
  • Nachgefragt: Altersunterschied in Beziehungen
  • Nachgefragt: Wie gehe ich mit sexuellen Neigungen um?
 

Reife lässt sich nicht am Alter messen

Es kommt vielmehr auf das gefühlte Alter an, darum immer erstmal die Person in Ruhe kennenlernen, bevor man jemanden vorschnell aufgrund seines Alters verurteilt.
Ich z.B. hatte eine schöne, vierjährige Beziehung mit einem Mann, der 12 Jahre älter als ich war. Ich war damals grade 18, er 30, aber wir waren trotzdem auf einer Wellenlänge und es gab nie Probleme diesbezüglich. Haben auch ein paar Jahre zusammen gewohnt... Gescheitert ist es im Endeffekt an anderen Dingen, nicht aber am Alter. Also, ich persönlich kann einem großen Altersunterschied nichts negatives abgewinnen, sofern die Menschen sich wirklich gern haben...


 

Gute Beziehung

Also ich bin jetzt seit ca. 3 Monaten mit meinem Freund zusammen, er ist 24 und ich 16. Zwischen uns läuft es gut, ich glaube der Schlüssel dazu ist dass wir viel miteinander reden. Wenn einer von uns sich mit irgendwas nicht wohlfühlt spricht er das auch an, mir hilft es hier dass er sehr einfühlsam ist und mich auch nach meinen Wünschen, Bedürfnissen und Problemen fragt. Man merkt auch deutlich dass er älter ist, es ist also nicht so dass er total kindisch oder ich unglaublich reif wäre, wir sind aber glücklich mit der Situation.
Ein großes Problem ist allerdings der Freundeskreis des jeweils anderen, wir haben uns "einfach so" kennengelernt und es gibt daher keine Überschneidungen auf diesem Gebiet. Seine Freunde wirken auf mich fast ein wenig einschüchternd, sie nehmen mich, das glaube ich zumindest, auch nicht wirklich ernst (kann ich ja auch irgendwie verstehen, sin halt "voll coole typen" die sich doch nicht mit teenies abgeben). Mein Freund steht da aber drüber und bemüht sich mich zu integrieren, achtet dabei aber immer darauf dass es ok für mich ist.
Es ist manchmal schon deutlich dass er ein bisschen auf mich "aufpasst" aber wir lernen beide voneinander und ssolange man redet lässt sich alles lösen, auch wenn es nicht einfach ist. Es erfordert Mut und braucht eine Menge Kraft, was man dafür bekommt ist allerding unbezahlbar!!!


 

19 Jahre, unerfahren und Jungfrau, zieht die Aufmerksamkeit eines 28 jährigen an...

Tag,
ich habe vor 4 Wochen einen Kerl kennen gelernt, der 9 Jahre älter ist als ich. Er hat mir mehr oder weniger von Anfang an deutlich gemacht, dass er auf mich steht und mehr möchte.
Ich habe ihn nicht ernst genommen. Ich dachte ständig, dass er doch nur ein Spielchen mit mir treibt und mich ins Bett kriegen möchte. Tja, Ich bin fast 20 Jahre alt, Jungfrau und habe schon oft genug gehört, dass Typen darauf stehen "der Erste" zu sein.
Jeden falls hat sich vor kurzem meine Meinung über ihn geändert, ich habe ihn besser kennen gelernt und denke nun, dass er keine Späße mehr mit mir treibt...aber trotzdem habe ich ein Problem, ich verstehe nicht, wieso er mich haben möchte und eine Beziehung mit mir führen möchte. Er redet schon so, als sei es alles vorprogammiert, als würden wir tatsächlich sehr bald zusammenkommen. Er empfindet das offensichtlich so aber ich bin da noch nicht so weit, ich habe so schon Schwierigkeiten eine Bindung einzugehen.
Ach, eigentlich bin ich eine schlechte Wahl für ihn: unerfahren, zu jung und ihm einfach nicht eben ebenbürtig...aber weil er Gefühle für mich hat sieht er das nicht so...rational wie ich.
Wobei ich ihn schon sehr gern habe.
Ich komm mal zum Punkt bzw was ich euch eigentlich Fragen will:
-Kann das überhaupt gutgehen, wenn ich es mit ihm wagen würde, da ich noch nie eine ernsthafte Beziehung hatte und ihm sogesehen nicht wirklich das geben kann was er erwartet?
-19 Jahre und 28 Jahre...ist der Altersunterschied nicht zu groß? Gerade in dem Alter, was vor allem die Reife und die Lebenserfahrung anbelangt? (Was will er mit einer 19 jährigen, das geht mir nicht in den Kopf)

Ich mache mir wirklich ernsthafte Gedanken darüber und jedes mal komm ich zu dem Entschluss, dass ich ihm nicht gewachsen bin und er mir sicher sehr, sehr weh tun würde.

Liebe Grüße


 

Altersunterschied

Hei.

Also ich ( 18 ) habe letzte Woche jemanden kennen gelernt,den ich sehr mag. allerdings ist er (26) 8Jahre älter als ich.

denkt ihr so eine Beziehung (die vielleicht irgendwann besteht) eine Zukunft hat und funktionnieren würde??


 

Nunja...der thread

von:skyeye70

ist von anno pief...wird aber immer wieder hochgeholt...scheint ja immernoch ein aktuelles thema zu sein...
meine erfahrungswerte...
es kommen menschen zur welt,die sind in jungen jahren im kopp schon 80 und manche werden eben nie erwachsen
also WER soll das denn nun beurteilen...ausser die zwei menschen,die es betrifft...rüschtüsch...keiner ...also immer ran,wenn man denkt es passt...

allet jute

sky


 

Das gefühlte Alter ist auch von Bedeutung

Also, bei mir (41 Jahre) ist das so, dass ich mich wesentlich jünger fühle als ich alt bin. Die Gleichaltrigen leben für mich in einer anderen Welt. Ich bin lieber mit Jüngeren zusammen, da die Interessen und Werte ähnlich sind. Bei meiner Ex, die 10 Jahre jünger war, hatte ich schon das Gefühl, dass sie zu Alt für mich ist. Den Spruch "Aus dem Alter bin ich raus, das brauch ich nicht mehr", will ich nicht mehr hören. Deswegen ist ein großer Altersunterschied für mich bei der Partnersuche selbstverständlich und ich finde sowas voll ok.


 

Beziehung mit grossem Altersunterschied

Ich spreche aus Erfahrung wenn ich sage Finger weg von Beziehungen mit grossem Altersunterschied.
Mein Freund und ich sind schon drei Jahre zusammen und wir beide leiden sehr unter dem Fakt,dass ich erst 16 und er schon 23 ist. Wir haben gedacht dass das Problem nur an anderen liegt, die sich nich an "die neue Zeit" anpasssen koennen. Aber wir sind beide sehr ungluecklich weil es wirklich ein ernstes problem ist. Ich liebe ihn sehr aber ich fuerchte ich werde schlussmachen muessen.weil wir beide sonst nur weiterleiden.
ich wuensche dir trotzdem viel glueck soshanna.und mich wuerde interessieren wie gross der altersunterschied ist.
liebe gruesse Kathi


 

Worin liegt...

von:walden6

denn euer Problem? Nur die reinen Zahlen des alters können ja nicht die Ursache sein.
LG


 

Schon drei Jahre

von:finja29

Dann warst du ja 13 und er 20, das ist aber auch wirklich schwierig! Mit 20 und 27 hingegen wäre es schon wieder etwas anderes. Aber so.
Warum leidet ihr denn darunter? Wegen der Leute von außen, oder warst Du für manche Sachen noch nicht so weit wie er?

Generell würde ich sagen doppelt so alt ist definitiv zu viel! 15 Jahre Altersunterschied ist das höchste der Gefühle. Alles andere wäre doch schon irgendwie mehr als komisch und sehr Ödipus-Komplex-mäßig.
Ist jedenfalls meine Meinung.
Außerdem sollte die jüngere Person der beiden definitiv 18 sein, wenn der Altersunterschied 4 Jahre überschreitet und bei Beziehungen unter 14 sollten beide unter 16 sein. Das wäre jetzt zumindest meine Meinung. Weiß ja nicht was andere dazu meinen.


 

Sind 70 Beiträge noch nicht genug,

und dann werden Threads vom vor über einem halben Jahr hochgeholt ?

LG


 

An Felix 34...oder 45 Jahre Altersunterschied!

von:tristan84

fände schön, wenn du mir mal antworten könntest, oder auch andere, habe schon unter deinem Beitrag veröffentlicht, oder ist das Thema schon seit einem halben Jahr abgefrühstückt??????????????
Tristan84


 

Für mich persönlich gibts grenzen

ich hatte eigentlich immer gleichalterige freunde + 2 Jahre oder - 2 Jahre!
mit 17 stand ich auf 17 jährige mir 20 auf 20 jährige und mit 28 hab ich auch einen 28 jährigen schatz!
Meine tolleranzgrenze ist bei + 5 oder - 5 Jahren.
ich könnte mir unter keinen umständen vorstellen einen rumpfligen, grauhaarigen freund zu haben ebenso könnte ich mir es mit einem 10 jahre jüngeren auch nicht vorstellen. kollegial finde ich hat alter keine grenzen aber in einer beziehung schon.

aber eben das ist meine ganz persönliche meinung, jeder muss das für sich selbst entscheiden.


 

Bekanntes Thema!!!!!!

Hi!
Auch ich hatte ne Freundin, die 14 Jahre alt war und ich zum damaligen Zeitpunkt 25! Die Beziehung hat 7 Monate gehalten, daraufhin hat sie sich getrennt! Die Beziehung war echt schön und die Eltern standen voll hinter uns! Wäre für mich auch nicht möglich gewesen, das geheim zu halten, zumal ich vor allem zu ihrer Mutter einen sehr guten Kontakt hatte! Hab damals auch um Hilfe gebeten, als Schluss war, versuche den Thread mal zu finden und werde ihn mal neu hier oben posten!
Gruß,
Phlippo!


 

14 und 25?

von:finja29

Herje, das finde ich aber schon merkwürdig, sorry. Ich meine klar, Liebe ist Liebe, aber ein bißchen pädophil ist das schon, meinst du nicht?


 

Kann man nicht verallgemeinern

Wollte nur schreiben, dass ich mit meinem Partner glücklich bin (15 Jahre altersunterschied).


 

Da schliess ich mich an

von:pepa

ich wollt eigentlich nichts mehr zu dem thema schreiben. okay, ich tu es nun doch. mein freund ist viel jünger (14 jahre) als ich. wir haben beide unsere große liebe gefunden, da spielt alter keine rolle.

ich wünsche allen liebenden, egal wie groß der altersunterschied ist, alles gute


 

P.s.

von:pepa

meine tochter (16) ist mit einem jungen mann zusammen, der ist 23 jahre alt *g* also fast so alt wie mein freund. die beiden sind auch glücklich... spielt also echt keine rolle....


 

Gruß mit einer frage

von:1234597

Lso ich habe eine frage an dich da du ja 15 jahre unteschied mit deinem partner hast aber du glücklich bist frage ich einfach mal! Also ich bin 15 jahre jung und habe mich in ein 30 jährigen verliebt und er sich auch in mich meine frage geht das auch gut? Darf ich dasmit einen viel ällteren zusammen leben ? kann da nichts passieren


 

Nein

von:finja29

Laß die Finger davon Mädchen, wenn er es wirklich ist, dann wartet er auch noch ein paar Jahre auf dich. In deinem Alter verliebt man sich schon mal in einen älteren Mann, wenn der aber darauf einsteigt, sollte man aber schon prüfen was für Absichten dahinterstehen.


 

Verantwortlich entscheiden

Ich stimme im wesentlichen dem Beitrag von Sovereign zu. Ein großer Altersunterschied bedeutet fast zwangsläufig unterschiedliche Bedürfnisse, Lebenserfahrung(en), Lebensstil und Gewohnheiten. Das mag am Anfang, oder auch für drei oder vier Jahre reizvoll sein. Für eine Langfristbeziehung birgt es aber eine Menge Schwierigkeiten und Herausforderungen, derer man sich bewusst sein sollte. Vielleicht kann man manches nicht mehr teilen, weil der eine Partner körperlich nicht mehr dazu in der Lage ist oder weil er es schon lange kennt und es ihm langweilig geworden ist. Vielleicht nervt der jüngere Partner den älteren, weil er so viele Erfahrungen noch machen muss, die der Ältere schon "durch hat". Vielleicht sind die beruflichen und finanziellen Positionen sehr unterschiedlich und das führt zu Abhängigkeiten. Vielleicht möchte der eine Kinder und der andere fühlt sich zu alt, diese zu erziehen. Eine Beziehung mit großem Altersunterschied dürfte daher selten eine gleichberechtigte Beziehung sein und oft eine klare Rollenverteilung beinhalten. Das muss man sehen und für sich entscheiden: Will man / frau das?

Natürlich hängt es auch vom Lebensalter der Partner ab. Ich bin sehr skeptisch, wenn ein Partner noch jugendlich (unter etwa 20) ist; er wird sich fast mit Sicherheit andere Vorstellungen von der Beziehung machen als der Ältere. Bevormundung lässt sich fast nicht vermeiden. Ebenso wird es problematisch, wenn ein Partner gebrechlich wird und der andere "im besten Alter" ist.

Nicht zuletzt würde ich mir überlegen, warum es fast immer so ist, dass der männliche Partner der Ältere ist. Offenbar kann man damit leben, dass eine Frau unerfahrener, aber dafür vielleicht (konventionell gesehen) hübscher und knackiger ist als ein "reifer" Mann, aber kaum umgekehrt. Was sagt das über unser Verständnis der Geschlechterrollen?

Natürlich kommt es auf die "Liebe" an. Und natürlich gilt das Gesagte nicht generell, gibt es Beziehungen, wo das ganz anders ist. Aber "Liebe" ist ja nicht nur ein (augenblickliches) Gefühl des Wohlbefindens, sondern hat auch mit Verantwortung füreinander zu tun. Und dazu gehört für mich: sich überlegen, wie das gemeinsame Leben aussehen wird (auch in Zukunft), ob wir beide damit gut leben können, ob sich keiner zurückgesetzt oder ausgeschlossen fühlen wird... und diese Fragen redlich beantworten. Das hat nichts mit Kälte zu tun, sondern mit Verantwortung. Verliebtheit klappt vielleicht ohne Ratio, eine Langfristbeziehung sicher nicht.

Regenwetter (seit 11 Jahren glücklich mit einem Partner lebend, der 6 Tage jünger ist als ich)


« 
Weitere Antwortseiten: 12345
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
 
von:anonym3212
0
  Mal ehrlich
von:nsaspion4u
11
  Nach 7 Dates noch nichts passiert
von:dobby1212
3
  GANZ OT Gibts unter euch Handy-Erfahrene? (Smartphones)
von:doriane1609
51
  Wenn ich alleine bin, bin ich unglücklich
von:itsmeoo
5
  Ist seine Reaktion angebracht?
von:katha1989xx
11
  Unzuverlässig
von:marycoco7
4
  Meint er Liebe oder Freundschaft?
von:kuerbissuppe
2
  Nervlich am Ende
von:blumenfee85
5
  Loslassen?
von:alyonka04
12
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl