« 

Kann ein Mann kein NEIN akzeptieren? Verletzter Stolz? Gekränkte Eitelkeit? Sexuelle Abhängigkeit :

 

Hallo zusammen,

auch ihr möchte heute hier einmal einen Thread eröffnen weil mich da gerade ein aktuelles Geschehniss beschäftigt:

Seit 1 1/2 Jahren kenne ich einen Mann (33, studiert, guter Job, attraktiv, ledig) mit dem ich gelegentlich Sex hatte

Beim damaligen Kennenlernen stellten wir schnell fest, dass wir vom Typ nicht unbedingt zusammen harmonieren. Ich war ihm zu selbstbewusst und er mir zu arrogant und herrisch.
Trafen und telefonierten dennoch regelmäßig da eine gegenseitige Anziehungskraft vorhanden war. Es kam so weit, dass wir intim wurden.
Beide waren wir begeistert von diesem Erlebnis weil es auf diesem Gebiet einmalig harmonierte. Ihr versteht was ich meine?

Daraus ergab sich dann eine sogenannte Affäre also eine lockere Sache. Gingen auch mal was trinken etc. aber eigentlich waren wir uns einig, dass es nur um das Eine geht.
Wir trafen uns nicht oft, ungefähr alle 4-8 Wochen und dazwischen hatten wir auch kaum Kontakt.
Nun hat sich meine Einstellung inzwischen verändert, ich möchte keine Affäre mehr, es erfüllt mich nicht mehr und ich fühle mich in der Position auch nicht mehr wohl.
Dies teilte ich ihm vor kurzem per SMS mit. Ich sagte ihm, ich hätte mich nun ausgetobt und sei wieder bereit für was Festes. Fühle mich nicht mehr wohl in der Situation einen Mann alle 1-2 Monate mal für Sex zu sehen und dazwischen käme nicht mal ein kurzer Anruf mit einem "Hallo oder wie gehts dir". Er könne mir das was ich inzwischen brauche jedoch nicht geben und daher müssten sich unsere Wege nun trennen. Wünschte ihm alles Gute und Tschüss.
Seine Antwort war "Schade, ich wollte dich heute anrufen ob wir uns nächste Woche sehen". Darauf antwortete ich "Nein! Du wickelst mich damit nicht um den Finger. Unsere Wege trennen sich hier. Bye"
Es hat knapp 3 Wochen gedauert und er meldete sich wieder mit 1 SMS folgenden Inhalts "Sollen wir das Kriegsbeil nicht begraben? Ich vermisse dich!" Weiter ging es mit "ich mag dich auch als Mensch, wie wäre es wenn wir uns nun regelmäßig treffen, ich werde mich ab jetzt öfter melden"

Dazu würde ich gerne Eure Meinungen hören, vor allem auch die der Männer, was ich davon zu halten habe.
Habt ihr so etwas auch schon mal erlebt oder gar selber praktiziert und wie bitte darf ich seine SMS interpretieren? Möchte er auf den Sex nicht verzichten? Oder habe ich evtl. seinen Stolz und seine Eitelkeit verletzt?
Das es ihm nicht um eine Beziehung geht weiß ich. Das war ja auch so abgesprochen aber was ich nicht ok finde bzw. was mich erstaunt ist, dass er mich nicht einfach gehen lässt wenn ich ihm sage die Sache erfüllt mich nicht mehr, ich möchte nun mehr und er kann mir das nicht geben

Danke schon jetzt für Eure, hoffentlich zahlreichen, Antworten und

LG
eldestino




Video: Nachgefragt: Wie gehe ich mit sexuellen Neigungen um?

  • Nachgefragt: Wie gehe ich mit sexuellen Neigungen um?
  • Nachgefragt: Sexuelle Unlust - Was tun, wenn im Bett nichts mehr läuft?
  • Nachgefragt: Sexuelle Wünsche - was ist eigentlich noch normal?
 

Heidi klum

dir ist klar, dass heidi klums vater einen typen verklagt hat, der einladungen mit heidis foto versehen hat?

er musste mehrere tausend euro zahlen...

nur zur info.


 

Schwierig

Liebe Eldestino,

schwierig, entweder er will wirklich nur den tollen Sex nicht aufgeben oder er hat auch seine Meinung und seine Pläne geändert. Wenn Ihr Euch nicht so oft gesehen habt, weißt Du auch nicht, was sich vielleicht bei ihm so verändert hat. Vielleicht will er wirklich eine Chance, Dich näher kennen zu lernen. Das Leben und die Menschen verändern sich ja auch.
Wenn Du die Balance halten kannst, ohne verletzt zu werden, würde ich mich nochmal mit ihm treffen und sehen, wie sich das entwickelt. Aber wenn Du sicher bist, Du willst kein Risiko eingehen, würde ich hart bleiben.

Lg
Amrapali

P.S.: Ich finde Deine Posts übrigens total gut, endlich mal eine selbstbewusste und selbstsichere Frau!


 

Danke amrapali

von:eldestino2

Für deine netten Worte.
Nun hat sich ja doch noch ein Moralapostel in meinen Thread eingeschlichen aber es wäre ja auch zu schön gewesen wenn nicht ne!?!
Von diesem Kandidaten kommen ja ohnehin immer nur Schimpfereien und Miesmacherei. Einen Durchblick worum es hier ging hat er jedenfalls anhand seiner Antwort nicht gehabt, sonst wüsste er das ich mich nicht verkauft habe sondern das es 1 1/2 Jahre auf gegenseitigem Einvernehmen beruhte.

Nein, ich werde mich nicht mehr mit ihm treffen, so wie du es erwähnst. Ich habe ihm gestern eine E-Mail geschrieben in der ich meinen Entschluss nicht weiter zu machen erklärte und begründete und das muss reichen.
Wenn er dazu noch irgendwas zu sagen hat dann wird er es tun oder er lässt es halt. Ich fühle mich jedenfalls imme rnoch wohl mit dem Entschluss und bereue es auch nicht das ich ihm das gemailt habe.
Natürlich habe ich bisher noch keine Antwort erhalten aber er ließ sich immer gerne noch ein Hintertürchen auf. Was soll er auch darauf erwidern ne? Es ist nun mal meine derzeitige Einstellung und die wird ihm nicht passen also schweigt er bisher lieber dazu. Typisch! Diese männliche Verhaltensweise ist mir bekannt und ist für viele Männer typisch.

Nun ja, mal schauen...


 

Irrtum - Moral ist eine ganz andere Baustelle

von:sensibel45

und dazu fehlt seit '68 der gesellschaftliche Konsenz. Deshalb brauchen wir dazu keine Diskussion anfangen.

Natürlich war es gegenseitiges Einvernehmen, sonst wäre es ja Vergewaltigung.

Es ging lediglich darum, dass Du Dich unter Wert verkauft hast - oder Du schätzt Dich selbst so gering ein. Männer unterscheiden zwischen Frauen für's Bett und Frauen für's Herz.

Selbst wenn er sich jetzt auf eine Beziehung einlassen würde, bleibst Du für ihn die Frau, die er schnell und unverbindlich bekommen konnte. Denkst Du, so eine Frau fasziniert einen Mann ?


 

So ganz verstanden hast Du es wohl nicht

von:sensibel45

Die Frau für's Herz bekommt natürlich alles von ihm, weil er abhängig wird, weil er verletzbar wird, weil er sich selbst einbringt.


 

...

von:esterya1

Also ich will keinen Abhängigen als Partner.
Ich will einen, der jederzeit gehen könnte, es aber freiwillig nicht tut, weil er einfach nicht will ^^


 

Jeder der verliebt ist, ist auch abhängig, solange dieses Gefühl besteht

von:sensibel45

Denn das Subjekt seiner Begierde ist nicht austauschbar. Und damit hat er keine Wahlfreiheit.


 

...

von:esterya1

Sicher hat er die. Es kommt ganz drauf an, welches Gewicht man solchen willkürlichen Emotionen verleiht.
Man kann sich auch entgegen der Verliebtheit auf Vernunftbasis entscheiden, wenn es einem sinnvoll erscheint und man willensstark genug und sich der Vorgänge in seinem Körper einfach nur mal bewusst ist.

Beispiel: Ich verknalle mich im Urlaub in irgendeinen Typen, der in Australien wohnt. Ich müsste hier alles, was ich mir aufgebaut habe, hinwerfen, um einem flüchtigen Gefühl hinterherzuhetzen, ohne zu wissen, wie der Ausgang ist.
Da überleg ich doch lieber zweimal und merke dann, dass das Schwachsinn ist und ich lieber 2 Wochen warte, bis die Hormone aus Reizmangel wieder auf dem Normallevel sind... bevor ich mich in etwas hineinsteigere, das mir meine ganze Existenz kaputtmachen könnte, nur wegen einem dummen Hormoncocktail.
Abhängig zu sein, heißt für mich, keine andere Wahl zu haben. Aber ich kann mich immer entscheiden, ob ich dem Gefühl nun nachgebe oder nicht.

Ich will damit nicht sagen, dass es falsch ist, auf Gefühle zu hören (meist reicht es ja auch, wenn man nur im Hinterkopf immer ein wenig Wachsamkeit behält), aber in so einigen Situationen denke ich schon, dass manche Leute mal lieber auf die Vernunft gehört hätten. Vor allem, wenn der Hormonstau danach weg und das Geheule groß ist, auf was für einen Vollidioten man doch wieder hereingefallen ist.


 

Mit dem Verstand kann man das Verlieben verhindern,

von:sensibel45

wenn das Subjekt ungeeignet für eine Beziehung ist. Das habe ich auch nicht bestritten.
Der Verstand kann aber nicht das Verlieben auslösen, wenn Du ein geeignetes Subjekt findest, das nicht in Australien wohnt und wo alle Rahmendaten passen.

Die angebliche Wahl - das ist so wie mit dem Wahlessen, wo die Wahl zwischen Essen und Hungern besteht.

Vor Jahren hatte ich eine Frau getroffen, die mich wirklich fasziniert hat. Leider habe ich sie nie wiedergesehen. Ich wollte mich nicht darauf fixieren und habe mich anderweitig umgesehen, hatte außerdem unzählige Kontakte über das Internet. Niemand konnte ihr das Wasser reichen, nie traf ich eine Frau, in die ich mich verlieben konnte.


 

" ... endlich mal eine selbstbewusste und selbstsichere Frau "

von:sensibel45


Hä ?

Eine selbstbewusste Frau verkauft sich nicht zum Dumpingpreis, ohne dass er etwas dafür tun muss - außer Poppen.


 

...

von:esterya1

Weißt du, für manche Frauen ist Sex halt kein reines Geben, sondern die haben tatsächlich auch selbst Spaß dran.
Wieso soll auch immer nur der Mann was dafür tun?

Ich hatte schon immer ein Problem mit der absoluten Ansicht, dass Frauen das Angebot stellen und Männer die Nachfrage.
Die Tendenz dazu ist sicherlich da, aber es trifft nun mal nicht den Kern der Sache.

Eine selbstbewusste Frau von heute ist sich auch ihrer Bedürfnisse bewusst, und wenn sie diese befriedigen will, braucht sie sich nicht zu VERKAUFEN, sondern geht eher ein Tauschgeschäft ein, bei dem beide Beteiligten davon profitieren.


 

Du hast den Kern genau getroffen esterya

von:eldestino2

aber so etwas versteht nicht jeder Mann oder will es auch nicht verstehen.
Die Frau hat für Einige immer noch die Rolle des Mittelalters zu erfüllen. Das sich die Zeiten geändert haben und Frauen heute genau so mit anpacken müssen beruflich und existenziell scheinen Sie zu ignorieren. Durch den Wandel der Zeit und der Bedingungen und Pflichten die Frauen heute mittragen müssen, ändert sich auch so manche Einstellung zu verschiedenen Angelegenheiten aber ok, Moralapostel und Pastorengesabbel wird es immer geben. Weltfremd und altertümlich wären wohl noch die freundlichsten Worte mit denen man die Einstellung dieser Personen beschreiben könnte.


 

Und ist ein Besuch im Puff kein normales Tauschgeschäft ?

von:sensibel45

Tauschgeschäft heißt, dass sie Geld oder eine andere Dienstleistung von ihm dafür bekommt, dass sie ihren Körper anbietet. Dabei hat sie meist noch die Illusion, sie wäre etwas Besonderes, weil er mit ihr in die Kiste steigt.

Meinen Körper gibt es nicht im Tauschgeschäft. Für mich hat Sex etwas mit Seele, mit Zuneigung zu tun, mit Verbindlichkeit und Vertrauen.


Abgebrüht wird heute oft mit selbstbewußt verwechselt.


 

Er hat mir seinen Körper gleichermaßen zur Verfügung gestellt

von:eldestino2

Stimmt sensibel unsere Körper haben wir ja auch nicht ausgetauscht sondern eher was anderes

Für dich hat Sex etwas mit Seele, Zuneigung, Verbindlichkeit und Vertrauen zu tun aber nur wenn es dabei auch um Liebe geht.
Maße dir gefälligst nicht an deine Sicht der Dinge zum Maßstab für die gesamte Weltbevölkerung zu machen.
Sehe es so wie du es willst und lass anderen Menschen ihre Sicht der Dinge dann ist jeder glücklich und zufrieden.
Wenn ich Absolution erteilt bekommen möchte, gehe ich in die Kirche, dazu brauchen wir dich hier nicht


 

...

von:esterya1

Du hast nur einen riesigen Madonna-Whore-Komplex.

Es ist nichts Schlimmes dran, wenn jemand mit einem anderen Menschen Sex hat und beide gleich viel davon haben.
Wieso denkst du immer, die Frau "bietet an", und der Mann "nimmt"? Vielleicht ist ja SIE scharf auf SEINEN Körper und sieht den Sex nicht als Bezahlung oder Schuldabgleichung, sondern als angenehmes Hobby.
Wenn ich mit jemandem Tennis spielen gehe, denk ich mir doch auch nicht dabei, dass ich mich aber ganz schön billig anbiete, weil ich das tue.
Ich kann mit dieser Mystifizierung von Sex nichts anfangen. Schon beim ersten Kuss hat es mich enttäuscht, dass all das große Gerede darum eigentlich nur Schwachsinn ist, und es nichts anderes ist als körperliche Reibung, die bisweilen ganz angenehm ist.

Wenn ich Seele und Zuneigung will, dann suche ich ein tiefgründiges Gespräch oder Zärtlichkeit, aber sicherlich keinen Sex.


 

Küssen pur ist ja auch nichts Besonderes und Sex pur

von:sensibel45

ist für einen Mann nichts weiter, als sein Hormondepot wieder auf Normalstand zu bringen. Dazu reicht ihm eine erotische Vorlage und normalerweise ist sein sogenannter Orgasmus in wenigen Sekunden erledigt. Selbst wenn man das etwas ausschmückt mit einem netten Abendessen vorher, ändert das nichts an der Tatsache.
Sein Hormonspiegel gaugelt ihm sogar weibliche Attraktivität vor und hinterher fragt er sich, was er an dieser Frau überhaupt toll fand - das ganze Spiel dann bis zum nächsten Mal in 14 Tagen.

Es gab vor kurzem hier einen Beitrag zum Verlieben. Die Threaderöffnerin sprach von Signalen. Und das fand ich sehr treffend. Wir senden ja ständig Signale aus - unsere Stimme, unser Körper, unsere Worte ... und die treffen auf andere Menschen, können dort empfangen werden und eine starke Resonanz hervorrufen. Verlieben hängt für mich von dieser Resonanz ab. Und wenn es diese Resonanz gibt, dann bekommt der Körperkontakt eine ganz andere Dimension. In dem Fall ist Erotik kein Selbstzweck mehr, sondern Botschaft. Der Zungenkuss ist eine Form emotionaler Kommunikation.


 

Hallo meine lieben Poster

Ich möchte mich ganz herzlich bei Euch allen bedanken, dass ihr mir so zahlreich geantwortet habt und ich habe jeden einzelnen Beitrag von Euch aufmerksam gelesen und glaube auch beantwortet.
Hatte anfangs die Befürchtung das so Beiträge kommen wie "wie kannst du dich nur auf so was einlassen, bist du selber schuld, geschieht dir recht bla bla" aber NEIN, ich habe mich getäuscht.
Ihr habt alle versucht mir die Augen zu öffnen und mir nützliche Ratschläge erteilt, die ich dankend annehme und die ich eigentlich ja auch schon selber weiß
Hierfür möchte ich Euch wirklich danken und verrate Euch noch kurz, dass ich ihm vor ca. 2 1/2 Std. eine E-Mail geschrieben habe in der ich ihm alles was ich Euch hier sagte auch mitteilte. Wirklich alles!
Bisher habe ich noch keine Antwort und evtl. werde ich auch weiterhin keine erhalten und wenn dann wird sie wahrscheinlich nicht so ausfallen wie ich mir das wünsche aber ich habe es getan und darauf bin ich nun doch stolz, ich bin über meinen Schatten gesprungen und fühle mich einfach gut jetzt
Egal wie er reagiert oder auch nicht, ich muss gucken das es mir dabei gut geht und so wie bisher will ich nicht weitermachen mit ihm und dazu stehe ich und habe es ihm erklärt.

An alle von Euch liebe Grüße und nochmal Danke

Joana


 

@aishi Ich habe ihm ähnliches bereits mehrmals gesagt...

von:eldestino2

... das ich mir wünsche er meldet sich öfter zwischen unseren Treffen weil ich mir sonst so billig vorkomme. Er solle bitte etwas mehr Niveau rein bringen.
Er machte es nur für kurze Zeit und das wars. Erklärungen seinerseits für sein Verhalten hat er natürlich immer. Klar! Aber die gefallen mir nicht und ich glaube sie auch nicht. Jeder hat, trotz beruflichen Stress, 1 Minute zum telefonieren.
Seine SMS "ich vermisse dich" glaube ich ihm nicht ganz, ich unterstelle ihm einfach, dass er mich damit um den Finger wickeln wollte damit ich zurück komme.
Er sagte mir zwar letzten Freitag er hätte mich wirklich vermisst und anhand seiner Begrüßung hat er sich wirklich über alle Maßen gefreut mich doch noch wiederzusehen.
Er fragte mich sogar woran ein Mann bei mir merken würde das ich ihn gut finde und das ich ihn will, ich sagte ihm ich könne so etwas nicht gut zeigen, dass müsse der Mann ausprobieren und dann würde er es anhand meiner Reaktion selber sehen. Er hat auch ein Bild von mir in seinem Handy welches er sich laut seinen Angaben oft anschaut. Er hat es vor einigen Monaten gemacht mit der Begründung es wäre für zwischendurch wenn wir uns nicht sehen. Es ist übrigens kein erotisches Bild sondern ein ganz normales in normaler Kleidung. Er wollte es als Andenken für die Zeit zwischendurch eben.
Aber sobald wir uns verabschieden und ich aus seinen Augen bin, komme ich mir vor als wäre ich auch aus seinem Sinn und so kann ich und will ich auch diese Affäre nicht mehr weiterführen. Es ist mir zu wenig und ich fühle mich billig und nicht mehr wohl in dieser Rolle.
Nun machte er mir ja den Vorschlag sich öfter zu melden zwischendurch und sich alle 3 Wochen zu treffen aber es kommt nicht aus seinem eigenen Kopf sondern er macht es mir zu liebe weil er Angst hat, dass ich wieder das Weite suche.

Sicher würde ich es versuchen mit ihm in eine Beziehung zu gehen aber er will keine. Das sagte er mir damals und seit dem hat er es nie revidiert also muss ich davon ausgehen, dass er immer noch auf diesem Standpunkt steht und meine Ansicht zu der Sache hat sich halt inzwischen verändert, ich traue mich aber nicht ihn darauf anzusprechen weil ich Angst habe eine Abweisung bzw. negative Antwort zu erhalten und das wäre mir peinlich und ich wäre verletzt.
Verstehst du das?


 

Puuuhhh genau DAS fällt mir so schwer aishi

von:eldestino2

Habe ich weiter unten ausreichend erklärt wieso ich ihn da nicht so gerne drauf ansprechen mag.
Ja, ihr könnt mich jetzt ruhig alle Feigling nennen. Bin ich auch in der Hinsicht. Ich weiß
Aber die Überwindung ist sooooo schlimm für mich. Ich kanns net, ich trau mich echt net Ich mag nicht von ihm abgewiesen werden und ich vermute genau das wird passieren oder er wird mir wieder Honig um den Bart schmieren um mich bei Laune zu halten und hält es aber nicht lange aufrecht weil es nicht aus Überzeugung geschieht sondern um weiter mit mir intim sein zu können und das würde mich wiederum schier zum ausrasten bringen und wir wären genau da wo wir jetzt auch sind nur das ich bis dahin noch mehr Zeit mit ihm verschwendet hätte.


 

Hallo Eldestino

Was moechtest Du denn gerne hoeren? Dass Du so ein Knaller im Bett warst, dass er Dich nicht gehen lassen kann? Dass er sich in Dich verliebt hat und schon seit langer Zeit leise schmachtet?
Dass Du seine maennliche Ehre tief verletzt hast und nur Du die Wunde heilen kannst?

Die wahrscheinlichste Variante ist schlicht: Gewohnheit. Ihr hattet guten Sex zusammen, ohne Hassle, nun kommst Du ploetzlich an und hast keinen Bock mehr. Natuerlich gefällt ihm das nicht. Er hat sich schon daran gewoehnt, dass er alle vier bis acht Wochen problemlosen, guten Sex bekommt. Und bevor er das jetzt einfach so hinnimmt, probiert ers halt nochmal.
Klar kann es sein, dass es ihm ausserdem auch nicht recht passt, dass Du die Sache beendet hast. Vielleicht hatte er sich, so als "arroganter und herrischer" Typ auch ausgemalt, dass Du Dich eines Tages in ihn verliebst und nun setzt Du ihn einfach vor die Tuer.

Am Ende: Was macht es fuer einen Unterschied, warum er sich weiter meldet? Wenn Du keine Gefuehle fuer ihn hast und Dir sicher bist, dass er keine fuer Dich hat, dann gehts hier eigentlich grade nur um Dein Ego, dass gerne hoeren wuerde, dass er einfach nicht auf Dich verzichten kann.

LG

Gina


« 
Weitere Antwortseiten: 123
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Was auf meinem problem geworden ist
von:happy1209
1
  Ausnahmezustand oder Absicht?
von:dieratsuchende
10
  Vielleicht doch noch Gefühle??
von:kleinesetwas17
1
  Frauenärztin - totale Panik
von:aniccay
9
  "Viel Erfolg-überraschung" fürs Abi
von:sigurdrifa
2
  Was ist die richtige Entscheidung?
von:schnecke2205
9
  Bleibt er bei ihr bei dem Kind und war ich nur eine Notlösung?
von:firstyankee
31
  Ausländischer freund
von:huhn87
1
  Hilfe
von:pechmarie16
3
  Freund betrogen... Was jetzt????
von:nele143
10
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl