« 

Fernbeziehung - wieviel Kontakt?

 

Hallo,

vielleicht haben hier ja manche eine Fernbeziehung - wie ich auch. Mich würde interessieren, wieviel Kontakt ihr habt. Schreibt ihr euch Mails, telefoniert ihr, schreibt ihr SMS...?

In meinem Fall ist es so, dass wir hauptsächlich SMS schreiben. Aber auch da meistens nur eine knappe Nachricht jeden Tag. Ich finde, dass das sehr wenig ist. Meine Freundin telefoniert auch ungern und mein Versuch, ihr Mails zu schreiben hat auch nichts gebracht.

Vielleicht sollte man noch dazu sagen, dass wir uns ungefähr alle zwei Wochen sehen. Allerdings fehlt mir in der Zeit etwas. Sie hatte in letzter Zeit wichtige Prüfungen, das verstehe ich, aber vorher war es auch kaum anders. Sie ist pflichtbewusst, tut sich vielleicht etwas schwer, jemanden an sich heran zu lassen, aber mir fehlt etwas. Ich habe ihr auch oft gesagt, dass mir etwas fehlt. Wie würdet ihr mit einer solchen Situation umgehen?


Video: Nachgefragt: Kann eine Fernbeziehung funktionieren?

  • Nachgefragt: Kann eine Fernbeziehung funktionieren?
  • Nachgefragt: Wie funktioniert eigentlich lesbischer Sex?
  • Straßenumfrage: Wie viel Sex braucht eine Beziehung?
 

Wir führen auch eine fernbeziehung

...sehen uns aber an den wochenenden und telefonieren jeden abend.
sms und mails nur ab und an. die meist nur mal zwischendurch, um etwas süßes zu sagen


 

Hallo lieber7,

ich kann dich sehr gut verstehen,bei mir war das auch in meiner beziehung immer so.haben uns täglich sehr oft sms geschrieben täglich 1-2 x tel irgendwann wurde es immer weniger mit dem sms u tel stellte sich auch ein,er antwortet inzwischen gar nicht mehr auf sms von mir u ja ich kann verstehen das du darüber nachdenkst ob du ihr noch so viel bedeutest denn auch ich denke mir,wenns ihm wichtig wäre dann würde er sich doch viel öfter melden um am leben des anderen teilhaben zu können.mir macht das auch angst,mein freund hat zu mir gesagt als ich drauf angesprochen hab er wüßte nicht warum ist halt momentan so das er da nicht viel lust zu hat.wie lange seit ihr schon zusammen?


 

Wenn man es mal aus der sicht

von:engel455

betrachtet,vielleicht möchte sie grundsätzlich dieses ständige mailen u tel nicht u es hat nichts mit dir zu tun,vielleicht solltet ihr darüber mal reden,eine gewisse weile versucht mal nämlich immer dem andern unheimlich zu gefallen u das zu tun wovon wan denkt das der andere es gerne hätte u das hat sie ja getan u irgendwann setzt sich eben der eigene schweinehund wieder durch u es liegt gar nicht an deiner person sondern ganz einfach daran dass sie zu viel nähe vielleicht erdrückent oder einfach zu viel findet,redet mal drüber.kannst mir gern auch ne PN schicken


 

Ich

sehe meinen Freund jedes Wochenende, unter der woche schreiben wir uns sms den tag über (2-4 meistens) und praktisch jeden abend telefonieren wir noch. Mir ist das sehr wichtig und ich finde es schon ein wenig komisch, dass sie keine zeit oder lust dazu hat. Auch wenn man wichtige prüfungen hat, kann man doch ein paar minuten für ein telefongepräch aufbringen.
Mails verstehe ich noch eher, das brauchen wir auch selten. Aber sms und telefon finde ich unbedingt nötig, ich will ja schliesslich auch was mitbekommen von ihm.
Du hast ihr gesagt dass dir etwas fehlt, aber hast du sie auch direkt darauf angesprochen, wieso sie so wenig kontakt will?


 

Regelmäßiger Kontakt ist wichtig für eine Fernbeziehung!

Hallo lieber7!

Ich finde in einer Fernbeziehung ist es wichtig jeden Tag miteinander zu telefonieren, damit man am Leben des anderen auch teilhaben kann.
Mein Freund und ich telefonieren jeden Tag, ab und zu schreiben wir auch
mal ne SMS oder E-Mail aber das wir am Tag mindestens einmal telefonieren
ist uns wichtig!
Frauen sind dabei immer der aktivere Part, ich erzähle meistens mehr und frage
mehr. Wies ihm geht, wie sein Tag in der Uni war, was er noch so vor hat. Und
genauso erzähle ich wies bei mir auf der Arbeit war, was ich Nachmittags gemacht hab. Wenn man eine Beziehung hat sollte man einfach über den anderen bescheid wissen, damit man sich nahe steht! Es geht dabei nicht darum sich irgendwelche spektakulären Dinge zu erzählen, sondern einfach den Alltag den man so ohne einander führt! Selbst wenn er Klausurenphase hat meldet er sich täglich und wir telefonieren dann wenigstens mal 10 Minuten! Denn soviel Zeit wird Deine Freundin doch sicher übrig haben und was ist denn bitte eine bessere Motivation fürs lernen als die Stimme des liebsten vorher nochmal zu hören!?

Liebe Grüße
Wunsch07


 

Eine frage an dich

von:lieber7

angenommen es wäre so, dass dein freund sehr sehr viel weniger kontakt und nähe möchte wie du - du würdest das aber vermissen. und du müsstest noch mindestens 9 monate warten, wahrscheinlich eher 1-3 jahre, bis sich das ändern könnte - wäre das für dich ein trennungsgrund?


 

...

von:lieber7

sie meint, sie wüsste nicht was sie immer erzählen sollte, weil sie (in letzter zeit) den ganzen tag immer nur gelernt hat. sie kann das gar nicht verstehen.

andererseits meinte sie, ich würde ihr zu viele details von meinem studium erzählen, die sie gar nicht versteht/interessieren. ich hab mir darüber gedanken gemacht, aber wirklich nachvollziehen kann ich es nicht. auf meine frage, warum sie dann nicht stattdessen über etwas interessanteres redet, kam eigentlich nur wieder, es gäb ja nichts zu erzählen. und dass sie im zweifelsfall gar nicht redet.

ich kann sie insofern verstehen, als dass es ihr nicht leicht fällt, über gefühle zu reden. aber ich komm damit einfach nicht dauerhaft klar. wir haben auch noch ein paar andere probleme, aber abgesehen davon wäre es eigentlich ganz ok, wenn wir uns sehen. Aber in der zeit dazwischen fehlt mir einfach etwas.

auch wenn ich ihr sage, dass ich damit ein problem habe, oder dass mich etwas beschäftigt, habe ich nie den eindruck dass es sie wirklich interessiert. sie streitet das zwar ab, aber wenn keine nachfragen kommen und überhaupt keine reaktion, dann hilft guter wille allein auch nicht.


 

Nun ja

von:loreleyla

...ich kann ihre aussage schon auch ein wenig verstehen. mein freund ist auch nicht derjenige, der am telefon quasselt wie ein wasserfall. ABER wenn er dann mal etwas von der arbeit oder familie oder so erzählt, wird da auch ganz weit ausgeholt und jedes noch so kleine detail genauestens erörtert. ganz ehrlich, das nervt mich manchmal auch etwas. einfach weil ich nicht jedes detail wissen muss und ihn auch so ganz gut verstehen würde. :

wir telefonieren auch täglich miteinander und wenn sich nun aber von dienstag zu mittwoch nicht viel ereignet hat, gibt es abends eben auch mal wenig bis nichts zu berichten. dann sagen wir uns nur kurz liebe dinge, wünschen uns ne gute nacht und legen nach 5 minuten auch wieder auf. das ist so. man hat sich nun mal nicht jeden tag wahnsinnig viel zu erzählen.


 

Also

bei uns ist es so, dass wir uns in der früh gegenseitig mit einem anruf aufwecken, meistens am nachmittag ganz kuzr und abends vor dem schlafengehen ganz lange telefonieren.

sms schreiben wir auch viele. monatlich fast 1000 .... und ansonsten, wenn wir beide im MSN oinline sind, schreiben wir da auch noch ein bisschen hin und her.

wir sehen uns auch so alle zwei bis drei wochen.


 

Deutlich mehr...

von:lieber7

Naja, bei uns müssten es im Monat so knapp 30 sein. Früher hab ich ihr auch morgens und zwischendurch geschrieben, aber das hat sich leider nicht gehalten. Einen Instant Messenger wollte sie leider nicht.

Ich hab in letzter Zeit schon gemerkt, dass sie sich auch ein bisschen bemüht, wieder besser miteinander klar zu kommen. Aber das war so langsam...und sie will eigentlich nicht mehr.

Langsam denke ich mir, dass es einfach keinen Sinn hat, wenn der eine viel mehr als der andere will. Dann ist man einfach zu verschieden und es wird nie klappen.


 

5 Jahre

von:justinyannick

Fernbeziehung ist eine lange Zeit. Habt ihr überhaupt noch einen gemeinsamen Bekanntenkreis, gemeinsame Interessen etc.! Ich meine, du schreibst, das ihr euch nur alle zwei Wochen seht. WAS MACHT IHR? Ist es immer der gleiche Ablauf (mehr oder weniger)? Du solltest dir vielleicht nicht über die Anzahl der Nachrichten Gedanken machen, sondern in wiefern ihr noch die gemeinsame Ziele verfolgt. Du schreibst, sie geht jetzt auch noch für eine Zeitlang ins Ausland. Habt ihr das gemeinsam besprochen oder hat sie dir diese Entscheidung einfach mitgeteilt? In wiefern hast du überhaupt noch das Gefühl, eine Beziehung zu führen?

Lg


 

Zweiter teil

von:lieber7

Der zweite Teil wurde nicht angezeigt: "Du ich muss Dir etwas erzählen". Gut, das hat sie schon versucht, einigermaßen sachte rüberzubringen. Aber so wie ich das eingeschätzt habe, hätte ich es ihr sowieso nicht ausreden können. Ich glaube, das habe ich ihr auch so gesagt. Was mir als erstes durch den Kopf geschossen ist, das war, dass ich ein paar Wochen vorher beim gehen, als wir auch auf dem Flur waren, ihr wieder gesagt habe, was ich mir wünschen würde. Da hat sie total abgeblockt, dass sie es scheiße findet, dass ich sowas auf dem Flur besprechen möchte.

Ja, wir machen schon immer ähnliche Sachen. Aber sie will jedes Mal zu ihren Eltern, sehr viel seltener zu mir.

Was wir zukünftig machen könnten, weiß ich schlicht nicht. Wir haben schon sehr lange nicht mehr darüber geredet.

Sie meinte das bestimmt nicht böse, aber sie ist, was andere betrifft, womöglich etwas unsensibel. Aber ich komm damit nicht wirklich gut klar.

Nein, dass das eine Beziehung ist, den Eindruck habe ich nicht mehr.


 

...

von:lieber7

Das mit den gemeinsamen Zielen seh ich auch so. Aber als ich ihr gesagt habt, dass man auch Träume braucht, hatte sie nur ein verächtliches lachen übrig. Traurig, aber sie ist halt ein eher sachlicher Typ.

Ich hatte schon befürchtet, dass sie in's Ausland gehen wird. Sie hat allerdings gesagt, dass sie spontan ein Angebot bekommen hat und in ihrem Studiengang ansonsten womöglich erst mal längere Zeit arbeitslos wäre. Von daher wäre es eine super Chance für sie, sie würde auch weiterhin alle zwei Wochen heim kommen (wäre in Belgien). Mir ist nicht viel mehr eingefallen als zu sagen, dass ich verstehe, dass das beruflich eine tolle Gelegenheit ist. Sie hat gemerkt, dass ich mich auch nicht direkt gefreut habe, aber sie scheint sowas nicht wirklich gut deuten zu können.

Die ganze Situation hat mich etwas überrumpelt. Ich bin am Wochenende zu ihr gefahren, und sie kam auf mich zu und erzählte es mir sofort auf dem Flur.


 

Für

von:justinyannick

mich klingt das eher nach einer bequemen Lösung. "Ja, ich ich bin in einer Beziehung ....".

Du schreibst oben, du hast sie darauf angesprochen und sie wüsste nicht, was sie dir erzählen soll. Wäre solch eine Neuigkeit nicht etwas, was du deinem Partner sofort mitteilen möchtest, selbst wenn es nur eine SMS oder ein Telefonat auf die Schnelle wäre? Es müssen ja nicht Träume sein, aber wo sieht sie euch den in 5 Jahren? Immer noch jeder in einer anderen Stadt mit einem eigenen Leben, nur mit der jeweiligen kurzen Unterbrechung alle zwei Wochen?


 

Teilweise antwort

von:lieber7

Gut, in dem Fall hat sie gemeint, sie hat das Angebot erst am Vortag oder so erfahren. Und sie wollte es mir lieber persönlich sagen. Finde ich in Ordnung, war ja nett gemeint.

Mit schnell mal anrufen, das war bisher meistens dann, wenn sie z. B. ein technisches Problem hat, dass ich lösen soll.

Ich weiß mittlerweile nicht mehr genau, was ich mir in fünf Jahren vorstelle. Ich finde es sehr schade, eine so lange gemeinsame Zeit zu begraben. Aber einerseits waren so viele unschöne Dinge, andererseits haben wir Schwierigkeiten, Probleme zu besprechen (sie will eigentlich nie, und ich hab auch nicht den Eindruck, dass sie dann besonders Rücksicht auf das nimmt, was mich stört), ich glaube mittlerweile, dass mir ein leben lang etwas fehlen würde. Ich habe noch Zweifel, ich will nicht so viel Zeit wegschmeißen. Sie ist eigentlich ja auch nett. Aber leider versteht sie nicht, wie schlecht es mir oft geht und dass das durch sie ausgelöst wird.


 

Ich

von:justinyannick

muß dazu sagen, daß ich Single bin. Aber alle Beziehungen, die in der näheren Freundeskreis schon länger kenne, hatten Ziele wie gemeinsames Haus, Kinderwunsch oder ähnliches. Bei dir höre das irgend wie nicht heraus. Wenn du von einer so langen gemeinsamen Zeit sprichst, seit wann sind dir diese Probleme, welche du hier angesprochen hast, bewußt geworden bzw. seit wann existieren sie schon? Was gibt dir diese Beziehung denn tatsächlich?


 

...

von:lieber7

Wir hatten vor dem Studium mal das gemeinsame Ziel, später irgendwo zusammenzuziehen. Darüber haben wir schon lange nicht mehr gesprochen. Aber ich weiß inzwischen, dass sie nicht so gerne über Gefühle redet, dass sie nicht gerne telefoniert, dass sie aber noch über Monate oder Jahre weit weg wohnen wird. Und ich weiß dass ihr auch deutlich weniger an Zärtlichkeiten liegt als mir. Und dass wir nicht besonders gut miteinander reden können.

Momentan erzeugt diese Beziehung in mir nur Sehnsucht nach Liebe, ich war über Monate ziemlich deprimiert. Es ist noch ein Gefühl von Vertrautheit und ein bisschen Spaß. Aber gleichzeitig Sehnsucht nach all dem, was eine Beziehung eigentlich ausmacht.


 

2 jahre fernbeziehung...

von:hayerti

über 4000 km und ich war wohl die beste kundin von t-mobile und telekom... trotz billig vorwahlen und sondertarifen habe ich soviel geld für den kontakt ausgegeben, dass andere familien davon leben könnten (er seinerseits natürlich auch) ... aber wir haben es beide gebraucht, uns am morgen zu hören, in allen pausen, mittags, nachmittags und am frühen abend und am späten abend und nachts... zusätzlich haben wir noch sms geschickt aber email eher nicht... ich rede lieber über sachen anstatt zu schreiben... uns hat es zusammengeschweißt, wir konnten uns ja auch nur alle 2-3 monate sehen... aber wenn man sich liebt ist es doch wichtig viel kontakt zu haben... auch jetzt, nachdem wir ein halbes jahr zusammenleben und auch verheiratet sind und ein baby erwarten, wecken wir uns gegenseitig auf, wenn einer länger schlafen kann und telefonieren häufig in den pausen... auch wenn wir uns mittags sehen werden... das hat auch nix mit kontrolle zu tun, sondern das hat sich halt über die fernbeziehung eingebürgert, dass wir es brauchen nur kurz die stimme des anderen zu hören... für manche vielleicht zu viel, für manche vielleicht genau richtig...
aber für jede beziehung ist es schon wichtig ziele zu haben, denn die lassen einen doch auch schwere zeiten überstehen, oder? wenn man keine ziele hat, wofür lebt man und liebt man denn dann?
lieber7, es tut mir leid , dass es dir nicht so gut geht mit deiner fernbeziehung, wir hatten auch schwere zeiten, aber wir konnten uns wenigstens über ständigen kontakt stützen... ich hoffe für dich, dass ihr einen weg findet beide glücklich zu werden...
liebe grüße

hayerti


 

Ich führe eine "Teilzeit"-Fernbeziehung

Wenn ich weg bin telefonieren wir eigentlich jeden Abend. SMS schreiben wir uns so gut wie nie, weil er es hasst und ich ihn dann auch nicht unter Druck setzen will (wenn ich ihm schreiben fühlt er sich genötigt zu antworten). Was das Mailen angeht, so tun wir das nach Bedarf. Mal mailen wir uns, mal nicht. Aber eigentlich nur, wenn es tagsüber was zu erzählen gibt. Geht dann von uns beiden aus.

Sehen tun wir uns jedes Wochenende (na gut, eines in drei Jahren haben wir uns nicht gesehen, weil er da mit dem Unternehmen auf Incentive-Reise war) & da mein Studium sich sehr dem Ende naht und ich weniger Vorlesungen habe, auch Montags oder Freitags. Allerdings nicht konstant Aber idR bin ich 4 Nächte zu Hause + nächtige 3x auswärts.

Wenn du ihr schon mehrfach gesagt hast, dass dich das so nicht glücklich macht, solltest du dir vllt. überlegen, ob sie dich überhaupt dauerhaft glücklich machen kann. Ich bin ein großer Stratege und würde daher erst mal meine persönlichen Ziele (der Beziehung) definieren und diese dann mit Erreichungs-Strategien & -maßnahmen unterfüttern Da ich nicht weiss wie du tickst, kann ich natürlich nicht mit Bestimmtheit sagen, dass das die Lösung deines Problems ist Ansonsten könnte auch abwarten helfen...


 

So ähnlich wäge ich momentan ab...

von:lieber7

Hallo ichundich,

telefonieren wäre mir wohl auch lieber. Sachen besprechen ist per SMS umständlich. Das ist für mich mehr etwas um sich zusätzlich zwischendrin (zum Beispiel in einer Vorlesung oder so mal zu schreiben.

Sie sagt, sie wisse nicht, was sie großartig erzählen soll.

Ich bin eigentlich schon seit Monaten unglücklich so. Mir fehlt, dass sie mir zeigt, dass ihr noch etwas an mir liegt. Sie will zwar ab und zu irgendwas unternehmen, aber das reicht mir nicht.

Ich denke, dass mir in dieser Beziehung Kontekt fehlt, Nähe und auch Zärtlichkeit.

Ich glaube nicht, dass abwarten hilft. Ihre 1-jährige Stressphase ist zwar vorüber, aber jetzt geht sie in's Ausland.


« 
Weitere Antwortseiten: 12
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Ich vermisse ihn...
von:sweetasal
1
  Bin ich zu aufmerksam?
von:renee318
3
  Liebe Frauen - könntet ihr euch so eine Beziehung vorstellen?
von:mike8311
49
  Angst vor Nähe, manchmal wird mir alles zu viel !!!
von:blossom2
3
 
von:sinnlich77
0
 
von:bisou203
0
  Über Telefon Schluss machen??
von:pianogirl3
4
 
von:baerle83
0
  Wie oft seht ihr euren Freund / eure Freundin?
von:xlarax
20
  ICH LIEBE MEINEN FREUND UND FINDE EINEN ANDERN SÜß
von:jana9992
4
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl