« 

Deutsche Frauen - nicht sexy?

 

Wenn ich reise, fällt mir immer wieder auf, dass deutsche Frauen - quer durch die gesellschaftlichen Schichten - sehr "modemuffelig" sind. Insbesondere, was feminine, erotische, sexy, leicht verrückte Mode angeht.

Warum sträubt sich die Deutsche oft davor, sich sichtbarer zu schminken? Weshalb sieht man so viele Hosen und so wenig schicke Röcke an Frauen? Warum tragen viele Frauen lieber Treter als Pumps und Stiefel? Warum kommen bei einer sexy gestylten Dame oft gleich moralisierende Assoziationen mit "billig" etc.? In anderen europäischen und aussereuropäischen Ländern ist man viel experimentierfreudiger, was Mode angeht...und ich finde das gut so...und die Männer erst recht

Ich verstehe das nicht. Der Frauenkörper ist etwas absolut Schönes, das mit der geeigneten Mode noch schöner wird. Warum sind viele Deutsche so graumausig und machen so wenig aus sich?


Video: Nachgefragt: Ich will ein Kind, er nicht. Was tun?

  • Nachgefragt: Ich will ein Kind, er nicht. Was tun?
  • Nachgefragt: Warum fliegen wir Frauen auf Machos?
  • Nachgefragt: Frauen, die "leicht zu haben" sind?
 

Tja,

eins muß ich Dir ja lassen:

Du hast die Leute so richtig aufgeschüttelt und auch einige z.T. ziemlich wütend gemacht!!!

Respekt!

Jeder kann das nicht so in dem Maße wie Du!!!


 

Deutsche Männer leider auch

Ohne die Antworten zu lesen, antworte ich einmal spontan.

Ja leider ist mir das auch schon aufgefallen, die meisten Mädels und Frauen verhüllen ihre schönen Formen in weite und unifarbene Klamotten, was unsexy und Hausmütterlich wirkt.

Nur wo in Deutschland kauft man für den Normalverdiener schöne weibliche stilistische Kleidung?

Schaut man sich um, gibt es die grauen, braunen und geschmacklosen Kartoffelsäcke in den eintönigsten Farben von olivgrün bis schwarz riesige Kleidungszelte bis eng anliegende, aber eintönige Kleidung in jeden Geschäft zu kaufen.

Die tolle sexy Mode ist sofort vergriffen, wenn sie preiswert angeboten wird oder oft gar nicht erst vorhanden.

Ich kaufe meine Kleidung im Internet, meist sind es französische bis italiensche Teile von Jeans bis zum sexy Korsett passend zum Kleid, Rock oder Hose usva.

Ich kann nicht verstehen, warum Frauen nicht den Mut haben, sich fraulich zu kleiden? Weil sie sich schämen oder weil ihre Männer es nur heimlich im heimischen Schlafzimmer an ihren Frauen erlauben und doch heimlich den Blick den mutigen Frauen zuwerfen?

Emanzipation beginnt bei mir, wie ich mich kleide und mich in meiner Haut wohl fühle, wie ich mich den Anderen zeige, Männern und Frauen. Wie ich mich in meiner Haut wohl fühle, durch Sport und vernünftiger gesunder Ernährung, dann kann ich mich gern selbst im Spiegel betrachten und mit einem zufriedenem Blick, mich auch stolz den neidigen Blicken stellen

He Frauen, was ist daran billig? Was ist billig, wenn man schöne geformte Beine hat und diese zeigt?
Was ist billig, wenn man eine schöne üppige oder schlanke Figur betont?
Was ist billig, seine Figur mit schönen Stoffen zu betonen, sei es im Kleid, lang kurvenbetont oder kurz?

Warum müssen alle gleich aussehen?
Wo bleibt die eigene Kreativität sich selbst was gönnen bzw. individuell seine eigene Schönheit, die von innen jeder Frau gegeben ist, hervorzuheben?

Schöne Kleidung sich selbst neidvoll im Spiegel betrachten zu können, steigert das eigene Selbstbewusstsein.

Männer das gleiche gilt auch für euch, ihr müsst in weiten Jogginghosen herumlaufen.

Die deutschen Männer sind leider hier auch unerotisch gekleidet, schaut man in Frankreich auf die Straße, das wird man blass, wie selbst die älteren Herren galant und schick gekleidet sind und die Frauen mit Selbstbewusstsein sich von ihrer schönsten Seite zeigen.

Jeder Mann und jede Frau ist ein Modell für sich, man muss es nur in sich selbst finden und sich von der grauen Masse abheben, dann erst fühlt man das Leben in seidenen leichten Tüchern ......


 

Das ist eine sehr gute Frage, edelmietze...

von:mahisheker

...ich habe mich auch schon häufiger gefragt, wer eigentlich die attraktive, feminine Mode in diversen Geschäften KAUFT und TRÄGT, denn trotz des wohl hohen Umsatzes in der Warenstatistik sieht man diese schönen Kleider dann letztendlich eher selten im durchschnittlichen Strassenbild.

Meine Theoreie ist die: es gibt Käuferinnentyp I, quadratisch, praktisch gut, und Käuferinnentyp II, die wirklich WErt auf elegante Mode legt. Typ II kauft wohl relativ gesehen wesentlich mehr, was dann erklärt, weshalb sich in wenigen Kleiderschränken überproportional viel schicker Kream stapelt und in vielen anderen Kleiderschränken die Mottenkugeln das Farbigste sind.


 

Tja ....

von:stylistin78

... ich wohn auch in einem Touristengebiet (irgendwie) - und ich kann nicht feststellen, dass die schlechtgekleidetsten Menschen die Touristen sind. Bei uns erkennt man Touristen nicht am Kleidungsstil, nicht an der Sprache, sondern einzig und allein daran, dass sie einen Stadtplan in der Hand haben .

Aber wie gesagt - es gibt sie, die deutschen Frauen, die sich gut anziehen. Nur eben nicht so oft. Und das ist wirklich traurig und schade.

LG, S.


 

Ja es ist leider so,

das man gleich als schlampe angesehen wird..was fuer mich voelliger schwachsinn ist..ich denke man kann den unterschied zwischen einer schlampe und einer lady erkennen..

lg


 

Pff

nochmal vogel zeig


 

Tja

weil man sonst vn anderen Frauen fertig gemacht wird so siehts aus. Ich trage gerne mal Ausschnitt, kurze Röcke und schminke mich und schwupps.. hieß es von anderen Weibern das ich ne schlampe bin. So ist halt die deutsche WEIBLICHE mentalität. leider....


 

Jaja,

von:ariana429

das habe ich auch schon oft erlebt...da wird man immer böse angestarrt. Könnte ich ja verstehen, wenn es so schlecht aussehen würde, dass man nicht hingucken kann, aber tut es ja nicht ich trage auch sehr gern kurze Röcke und größere Ausschnitte, allerdings nie zuviel des guten. Und trotzdem ernte ich immer böse Blicke, allerdings nur von Frauen


 

Es gibt

von:ordinary

es gibt eindeutig einen unterschied zwischen billig und lady.
und deine fotos sind leider eher billig als schön


 

Ich finde auch -

die deutsche Frau hat's nicht drauf. Das ist sicher verallgemeinert und es gibt auch deutsche Frauen, die sich kleiden können - aber im Großen und Ganzen sehe ich, wohin ich auch gucke, unmodische Menschen (will das gar nicht mal nur auf die Frauen beziehen, die Männer sind oft nicht besser).

Wobei das nichts damit zu tun hat, wo diese Menschen ihre Kleidung kaufen (es gibt auch günstige Klamotten, die schick sind) - es ist oftmals die Kombination der einzelnen Kleidungsstücke bzw. das Kleidungsstück an sich. Wie oft frage ich mich an einem normalen Tag, wie man bei diesem oder jenen Kleidungsstück im Laden in die Versuchung gekommen ist, dieses anzuprobieren (und es dann auch noch gekauft hat!!!!)? Wie oft frage ich mich an einem normalen Tag, ob die Menschen keinen Spiegel besitzen? Ich frage mich dies eindeutig zu oft.

Ich verstehe es auch nicht.

LG, S.


 

Natürlich gibt es stilsichere deutsche Frauen...

von:mahisheker

aber leider offensichtlich nicht so oft.

Ich verstehe es auch nicht. Deutschland hat schöne Frauen. Und es gibt schöne Mode. Warum kommen die nicht zusammen?

Meine Frage ist ja immer, wer zieht eigentlich die Mode aus den Kaufhäusern eigentlich an? Die schicken Kleider, faszinierenden Pumps, eleganten Hosenanzüge, peppigen Accessoires? Warum sehe ich die nicht - oder ganz, ganz selten - auf der Strasse?

Und richtig, auch die Kombinationen sind schlimm. "Gewollt und nicht gekonnt". Das ist keine Frage des Geldes. In Italien kann sich die einfachste BÜrgerin geschmackvoll kleiden und auch mit ganz wenigen Kleidungsstücken täglich so neu hinmontieren, dass es immer wieder gut aussieht. Die typische Deutsche, scheint mir, hat den Kleiderschrank voll Sachen, die sie nicht anzieht, und zieht sich auf die öde Jeans-Shirt-Kombi zurück. Warum nur?


 

Ich weiß nicht...

von:stylistin78

... vielleicht, weil es bequemer ist? Es ist so einfach, morgens aufzustehen und das Erstbeste aus dem Schrank zu kramen (Jeans und Shirt), sich die Haare zu kämmen und die Zähne zu putzen. Man kann länger schlafen, wenn man sich keine Gedanken über das Outfit machen muss (wobei das alles eine Frage des Managements ist - ich beispielsweise überlege mir meist schon einen Abend vorher, was ich anziehen werde, oder eben beim Duschen).

Dann könnte es vielleicht auch an dem Bild der Frau in der Gesellschaft liegen. In den südlichen Ländern, wo die einfachste Bürgerin feminin gekleidet ist, hat Weiblichkeit eine ganz andere Bedeutung als bei uns. Da ist die Emanzipation noch nicht so weit gekommen. Versteh mich nicht falsch - ich bin durchaus für Emanzipation und Gleichberechtigung, aber es hat eben alles auch Schattenseiten. Und eine dieser Schattenseiten ist meiner Meinung nach, dass Frauen sich oftmals nicht mehr wie Frauen geben und kleiden. Das mag befreiend sein, weil man nicht in ein Klischee gepresst wird, aber für das Auge ist das nichts. Wobei ich ja der Meinung bin, dass man emanzipiert und trotzdem weiblich sein kann.

Die schicken Klamotten aus den Kaufhäusern werden schon gekauft und getragen - aber es ist eine Minderheit, die was aus sich macht. Ich finde das auch sehr schade, denn wir sind nunmal das schöne Geschlecht und sollten dies auch unterstreichen.

LG, S.


 

Das ist eine tolle Äusserung, stylistin:

von:mahisheker

"Die schicken Klamotten aus den Kaufhäusern werden schon gekauft und getragen - aber es ist eine Minderheit, die was aus sich macht. Ich finde das auch sehr schade, denn wir sind nunmal das schöne Geschlecht und sollten dies auch unterstreichen."

Genau meine Meinung .

Emanzipiertsein heisst doch im Grunde, seinen Sinn nicht über Männer zu definieren. Ist in Ordnung so. Klar. Aber soll man deshalb wie ein Neutrum rumlaufen? Ich kann sehr wohl sehr selbstbestimmt sein im schmalen Rock und hohen Schuh.


 

Ich gebe dir Recht!!

Genau das gleiche ist mir öfter auch schon aufgefallen.
Kann dir mit deinem Beitrag nur zustimmen!!! Finde auch, dass die deutschen Frauen nicht viel von Mode verstehen.Wundere mich jeden Tag aufs neue wie meine Mitbürgerinnin herumlaufen.Und das Alter spielt dabei auch keine Rolle wenige Junge sowie ältere Frauen haben einen chicken Stil.
Brauch sie jetzt aber keiner angegriffen fühlen!!! Meine Absicht ist es nicht jemanden zu beleidigen. Ich äußere nur meine Meinung.


 

...

Ich mag meine "nicht sexy" deutschen Frauen xD


 

Die deutsche Geschichte...

von:mahisheker

ist mir schon bekannt. Danke für die Nachhilfe

Jedoch sind Tendenzen der Vereinheitlichung heute natürlich viel stärker zu beobachten als zu den Zeiten, als die Forderung nach einer deutschen Nation noch im Munde von Burschenschaften geführt wurde. Und diese Tendenz zur Vereinheitlichung ist in meinen Augen oft eine Tendenz zur Verunschönung.

Individualität? Ja sicher, man kann jegliche kombinatorische und proportional unpassende SElbstgestaltung so beschönigend nennen. Ich finde das nicht angemessen, aber wenn Du willst, von mir aus.


 

Ahja...

Deutsche Frauen - nicht sexy



sag mal gehts noooooooooooch . die gutaussehende sind schon vergeben!!! ich zb


 

Das stimmt du hast vollkommen recht..

deutsche frauen und auch deutsche maenner koennen sich nicht gut kleiden..sorry ist aber meine meinung..rotes t-shirt, gelbe jacke und braune schuhe..ha??????
was ist das denn?? auf roecke turnschuh tragen..ha???das ist genauso etwas und der oberhammer ist mit jeans und turnschuhe auf eine hochzeit zu gehen...das ist echt voll daneben und total deutsch...


 

Ja, das stimmt, die Kombinationen sind schlimm...

von:mahisheker

Der Deutsche beweist besonders viel "Stil" in der Zusammenstellung von Kleidungsstücken .

Und erst die Accessoires...har,har

Mit T-Shirt ins Theater oder Casino. Wers mag . Besonders schick jedoch die Kombi Logo-Shirt mit abgewetzten Jeans oder Bügelfaltenhose ohne Bügelfalte...dazu dann das Kleid mit Turnschuhen oder wahlweise der Hosenanzug mit Plastiktasche...kleine Klämmerchen im Haar von Fünfzigjährigen und Karohemden für die Frau...und erst die originalitätsbemühten Socken und Krawatten für Männer mit Elchen und Comicfiguren...

Solche Schlimmitäten gibt es NUR in Deutschland, die habe ich sonst noch nirgendwo gesehen...


 

...und bevor jetzt die Frage kommt,

von:mahisheker

in welcher Bigbrother-Maschine sich die mahisheker aufhält:

ganz normal!

Die beschriebenen Schlimmitäten sind weder typisch für bestimmte Berufe, noch für ein bestimmtes gesellschaftliches Millieu. Ich habe Tanktops im KIK-Texttilmarktstil an Juniorprofessorinnen gesehen, Plastikketten an Chefredakteurinnen, Garfieldsocken an Ingenieuren (die sind sowieso schlimm im Kleidergeschmack) und blöde Chucks an...Richtern. Das ist Deutschland. Das ist NUR Deutschland. Ich meine, wir sind immer noch eins der reichsten Länder Europas, und wie laufen wir rum? Grenzwertig. Zwischen amish people und Bolivienhilfe.

(War jetzt gelästert )


 

Jetzt trag aber mal nicht so dick

von:skywalker1965

auf, denn das stimmt ja so nicht ganz, was du da erzählst. du verallgemeinerst hier wieder total.

das "gesetz" der mode sieht heutzutage nun mal vor, dass erlaubt ist, was gefällt. und wenn eine frau/mädel turnschuhe zu einem kleid trägt und das chic findet, dann ist das eben so. das hat doch ganz und gar nichts damit zu tun, dass es UNMODISCH ist, sieh dir die modeblätter doch an - die sind doch voll davon. und was hast du gegen tanktops aus dem KIK ? man hört aber schon heraus, dass sich eine gewissen arroganz bei dir breit macht.
es gibt nun mal leute, denen ist mode und gute aussehen - so wie du es dir vorstellst - nicht wichtig. was ist schlimm daran ?

heutzutage ist mode nunmal keinem diktat mehr unterworfen und sie lebt von waghalsigen kombinationen wie chucks zum anzug etc. über geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber jetzt pauschal zu sagen, dass deutsche sich schlecht kleiden.... naja.
ich weiß ja nicht, ob du mal weiter weg warst als in europa. ich war letztes jahr etliche wochen in china - hast du dir mal angesehen, wie frauen/mädels DA rumlaufen - so was von plüschig !!! auch das ist nicht unbedingt ansehnlich.
übrigens kleiden sich engländer genauso beschissen, wie man im urlaub immer wieder aufs neue feststellen kann

ich denke also, JEDES land hat modische entgleisungen zu bieten.


 

Es geht ja auch nicht darum

von:summerfeelings

das es unmodisch ist sondern das es scheisse aussieht wenn man turnschuhe auf kleidern etc. anhat..oder chucks mit anzug...u.s.w..

lg


 

Nennt man Polemik und rhetorische Übertreibung...

von:mahisheker

Na KLAR ist das übertrieben. Aber: die Beispiele kommen vor. Die Frenquenz ist nicht übermässig häufig, jedoch häufig genung, um mich zu ärgern und zu irritieren und nach den Gründen fragen zu lassen.

Ja, Asien kenne ich auch, liebe sky, jedoch China boykottiere ich aus politischen Gründen. Dieses Land kriegt meine Devisen nicht. Demokratischere asiatische Länder fallen mir durch Formbewusstsein und Ästhetik positiv auf. Die Frauen sind hübsch und feminin gekleidet, "plüschig" finde ich jetzt nicht, ist aber Ansichtssache.


 

Man kann sexy aussehen

ohne gleich auszusehen, als wäre man dem nächsten modetempel entsprungen.

wieso wird sexy aussehen an kurzen röckchen, engen blüschen oder sonstigem festgemacht ? wenn jemand gerne schwarz oder grau trägt, ist er keine graue maus, bloß weil er an sich diese farben klasse findet.
wer gerne bunt wie ein kanarienvogel rumläuft, kann das doch auch gerne tun.

das schöne an mode ist, dass jeder doch für sich das rauspicken kann, was ihm gefällt. und es ist ziemlich einfältig und kurzsichtig zu behaupten, man wirkt sexy wenn man pumps oder stilettos trägt. oftmals ist es sogar so, dass manche trägerin ziemlich "dick" aufträgt und dann schnell nuttig rüberkommt.

ich trage GRUNDSÄTZLICH keinen absatz, weil ich absätze nicht mag. meine schuhe sind superklassisch (budapester etc). ich glaube, du hast keine ahnung, WIE SEXY ich mit einem guten klassisch geschnittenen outfit wirke, wenn ich das will.

sexy aussehen hat nichts mit modediktat oder ultrakurzen klamöttchen zu tun, sondern mit stil und verstand. deshalb andere als langweilig zu bezeichnen, finde ich schon fast unverschämt.


 

...

Sexy muss nicht unbedingt mit sich modisch kleiden zusammenhängen.


 

Hallo skywalker und lola,

von:mahisheker

für euch nochmals als Orientierungshilfe:

Der thread ist mittlerweile extrem lang und unübersichtlich geworden - deshalb nochmals einige Kerntrhesen von mir, die ich zur Diskussion stelle:

1. Jede Frau ist hübsch.

Doch. Dazu braucht es keine Modelmasse. Jede frau hat irgendetwas sehr Anziehendes, bei Dir sind es vielleicht die Beine, andere haben schöne Augen, etc. Meine Frage ist: warum betonen viele deutsche Frauen ihre Pluspunkte nicht?

2. Sexappeal hat nichts zu tun mit "billigem" look.

Sexappeal ist eine Frage der Ausstrahlung und der Einstellung. Eine erfahrene Frau hat ohnehin Sexappeal im Blick, unabhängig von der Gewandung. Aber man kann legitimerweise den Sexappeal durch DEZENTE und ELEGANTE Mode steigern. Frage: warum tun das viele deutsche Frauen nicht?

3. Sichtbares Schminken ist keine Maskerade.

Mir fällt immer auf, dass extrem viele deutsche Frauen im Pura-Natura-Look herumlaufen. Wems gefällt, gut. Aber ein bisschen (ein BISSCHEN) Farbe würde keiner schaden. Im Gegenteil. Makeup soll Schönheit unterstreichen, nicht maskieren. Den Unterschied in der Anwendung kann man lernen. Frauen anderer Nationalitäten tuns. Frage: warum die Deutschen nicht?

4. Stil hat viel mit Kreativität zu tun.

Ein weibliches, feminines Aussehen heisst nicht stereotyp: Minirock und Pumps. Diese Kombi kann sogar ziemlich blöd aussehen, je nachdem. Überhaupt geht es nicht darum, alle möglichen "weiblichen" Kleidungsstücke wild zu kombinieren. Das sind nur Beispiele. Stilvoll finde ich es, wenn eine Frau sich Gedanken macht, wie sie erscheinen möchte. Wenn sie mit Stilen und Trends gekonnt spielt. Wenn sie was ausprobiert und NICHT immer nur die Standardjeans anzieht. Frage: warum bevorzugen deutsche Frauen oft so einen fantasielosen Look?

Übrigens, shopping hasse ich auch. Dafür hab ich keine Zeit. Lieber hänge ich im Forum . Aber es gibt heute so klasse zeitsparende Einkaufsmöglichkeiten im Interenet - ein Klick und man hat Übersicht über alle Looks, ein Klick mehr und man hat gekauft, wupps kann man auch umtauschen, Herz, was willste mehr? Das ist kein Argument mehr, dass die Shops in der Innenstadt so öde sind.


 

...

von:lolalola123

Deutschland ist bisher ein eher intellektuelles Land gewesen und da ist dann auch klar, dass sich die Schwerpunkte anders verlagern, auch im Bezug auf Geschlechter/Rollenverteilung und Identifikation, auch modesoziologisch gesehen.

Dennoch empfinde ich als nicht ganz so krass wie Du es schreibst, meineserachtens gibt es eher eine internationale Anpassung durch globale Unternehmen, Kleiderketten, MTV, internationale Unterhaltungskünstler etc, eine Uniformierung im "Style". Deshalb empfinde ich es eher als "a breath of fresh air", wenn jemand mit traditionell "Deutschem Look" daherkommt.


Grüsse,
geborene Ausländerin


 

Dann wollen wir mal:

von:skywalker1965

zu 1:
weil nicht jede frau scharf darauf ist, ihre pluspunkte hervorzuheben - weil es vielleicht a) nicht nötig ist oder b) für sie nicht vorteilhaft ist. soll eine frau z.b. ihre ohnehin große brust, die sicherlich anziehend und reizvoll ist (wohl nicht für jeden) noch zusätzlich betonen, wenn sie ohnehin schon probleme damit zu haben scheint ? war nur ein beispiel zum thema "betonen"....

zu 2:
hast du dir vielleicht mal überlegt, dass die meisten frauen einen haushalt führen, nebenher kinder versorgen und arbeiten gehen ? wie bitte schön sollte da zeit bleiben, sexappeal durch schlichte elegante mode hervorzuheben ?

zu 3:
ich hasse schminke. ich finde mich pur wesentlich schöner. wenn du dich gerne schminkst, dann bleibt dir das unbenommen. es ist allerdings reichlich unverschämt, eine DEUTSCHE frau - schön verallgemeinern - zu verteufeln, bloß weil sie farbe im gesicht vielleicht eklig findet, sie nicht verträgt oder schlichtweg keine zeit für aufwendige bemalung hat.

zu 4:
wie kommst du darauf, dass die meisten frauen langweilig aussehen ? bist du selbst flippig ? dann wundert es mich nicht, dass du dieses pauschalurteil fällst. jede trägt was ihr am praktischsten, bequemsten ist. nicht jede hat bock darauf, sich jeden tag aufzubrezeln als hätte sie ein date in der disco.

und überhaupt finde ich es wirklich dreist und unverschämt, so über frauen im allgemeinen herzufallen. jeder so wie er meint. du scheinst zu der sorte frau zu gehören, die wahrscheinlich zeit ohne ende für aufwendige bemalung haben, kohle ohne ende besitzt um sich immer nach den neuesten trends richten zu können. viele können das nicht. weil sie a) kein geld für so was haben - gute kleidung kostet nunmal geld, billiges wirkt auch schnell "billig" (ich weiß das, weil eine kollegin von mir auch immer den neuesten trends hinterherjagd und kaum geld dafür ausgibt - es sieht nur schlimm aus). weil sie b) nicht die zeit haben, sich chic auszuführen.
wo ist dein problem ? mach dich hübsch zurecht wie du es willst und für richtig hälst. mein mann findet mich toll wie ich bin. TROTZ dezenter farben (die einzigen farben, die ich mir neben schwarz, grau und braun erlaube sind purpur- und khakitöne), OBWOHL ich keine kriegsbemalung auftrage sondern mich so zeige, wie ich in natura aussehe: schön, gepflegt, gut gekleidet. er würde jegliche schminke ablehnen, weil er die schlichtweg ekelhaft findet.

jedem das seine, frauen deshalb aber "abzuwerten", bloß weil sie nicht deinem sinn von sexappeal und modesicherheit entsprechen, ist anmaßend und unverschämt.

l.g. sky


 

Typische Reaktionsmuster

von:mahisheker

Es gibt keinen Grund für Deine Überreaktion und ich verstehe auch nicht, weshalb Du hier unterstellend von "Abwertungen" etc. sprichst. Vielleicht möchtest Du Dir Deinen eigenen Text mal durchlesen. Mir ging es nirgendwo um mich oder um Dich unbekannterweise, sondern um eine Auffälligkeit, die viel Bestätigung findet, eine gewisse TEndenz. Man kann sie aus eigener Erfahrung bestätigen oder eben nicht, aber das ist kein Grund für so eine überpersönliche Reaktion.

Ich finde viel eher dieses Reaktionsmuster typisch. Bemerkt man, im internationalen Vergleich, dass die Durchschnittsdeutsche oft etwas unscheinbarer wirkt, heult es auf (nicht von Dir, sky, sondern auch DAS ist eine allgemeine deutschlandtypische Tendenz): "Wir sind berufstätig! Wir haben Haushalt!" - Na, und? Haben fast alle Frauen, ich natürlich auch, bevor es wieder persönlich wird. Haushalt heisst nicht Staubtuch und Turban als Mode. Unsere Grossmütter WAREN feminin gekleidet und hatten keinen "Feierabendhaushalt" wie wir zum Glück heute, sondern ein Leben ganz ohne Geschirrspüler, Waschmaschine, alles musste von Hand getan werden...dennoch blieb Zeit für Frisur und Mode. Das Argument "Kinder" zieht auch nicht. Die Deutsche hat im Durchschnitt weniger Kinder als andere europäische Frauen. Übrigens ist gerade in Deutschland die Anzahl erwerbstätiger Mütter GERINGER als in Frankreich, England, Italien...und es wird wohl keiner ernsthaft behaupten, die Französin oder Engländerin wäre schlechter gekleidet...

Oder das Ressentiment: "Was bildet die sich ein? Hat wohl endlos Kohle..." - Was wäre dadurch in der Debatte gewonnen? Ich habe bereits meines Erachtens völlig schlüssig dargelegt, dass ELEGANT und TEUER nicht synonym sind und man für wenig Geld immer noch etwas aus seinem Typ machen kann, wenn man nur will. Mir scheint es am Willen der deutschen Frau zu liegen, dass sie eine gewisse ABneigung hat, ihre Vorzüge zu präsentieren. Das hat auch nicht unbedingt mit Partnersuche zu tun...Kreativität an sich selbst....


 

...

von:cherie99

Ich behaupte, dass die Durchschnitts-Engländerin schlechter gekleidet ist als die Durchschnitts-Deutsche.

Aber die Fragestellung ist vollkommen falsch: Warum soll sich die Durchschnitts-Deutsche anders kleiden, schminken? Für die Männer? Schön blöd! Wenn, dann nur für sich selbst.

Und zu deinem Oma-Argument: Damals waren Frauen Dekoration und hatten zu funktionieren. Willst du dahin zurück?


 

Ich finde die Durchschnittsengländerin mutiger...

von:mahisheker

...und es geht mir nicht darum, dass sich jemand "anders kleiden" SOLL, denn das hat jeder selbst zu entscheiden. Meine Frage war, cherie, warum die Durchschnittsdeutsche wenig Styling mag. Ob es dafür Gründe gibt.

In die "Omazeit" will kein denkender Mensch zurück! Ich sagte das nur, weil "mangelnde Zeit" hier öfter als Totschlagargument missbraucht wird. FRüher hatten die Frauen leider noch weniger Zeit, aber mehr Styling (viktorianische Kleidung! Empirestil! ****seufz***)


 

Ja...*seufz*...der Joséphinestil...

von:mahisheker

...zum Schwärmen....

Du hast schon Recht, Stil war früher eine Klassenfrage...heute fast nur noch eine Frage des Geschmacks...aber gerade deshalb: Geschmack kann man sich doch leisten?!


 

Ich verstehe eigentlich

von:skywalker1965

nicht so ganz, wieso du eine sache, die jedem selbst überlassen bleibt, zu deinem thema machst. hast du eine diplomarbeit über das kleidungsverhalten der deutschen frau im 20. jahrhundert schreiben müssen ?

jede frau muss wissen ob sie sich aufbrezeln will oder nicht. ob sie sich schminken will oder nicht. es gibt mit sicherheit haufenweise gründe dafür oder dagegen, die dir sicherlich nicht bekannt sind. sie alle geben dir allerdings nicht das recht, solche pauschalurteile zu fällen. jede frau macht aus sich, was sie aus sich machen will. wenn es ihr genügt, in schwarz und ungeschminkt über den catwalk hauptstraße zu laufen, wieso störst du dich daran ?

ich denke mir:
schau du nach dir - die anderen schauen nach sich. so ist jedem gedient. jeder so wie er meint. und wenn dir deutsche frauen zu trist sind, mach den anfang und putz dich bunt wie ein kanarienvogel heraus. aber du solltest einfach jedem seine ansicht lassen - auch in sachen mode....


 

....

von:mahisheker

Hallo sky, hier gibt es viele "Umfragen" jeglicher Art...über alle möglichen Beobachtungen. Teilnehmer stellen ihre Wahrnehmung dar und fragen andere, ob sie das genauso sehen....Es steht jedem frei, sich zu beteiligen oder nicht. Wenn man sich beteiligen will, was soll dann Deine letzte Aussage "schau nach Dir, andere schauen nach sich"? Ende jeder Diskussion.


 

Hallo

da muss ich dir recht geben,die deutschen frauen naja die meisten jedenfalls haben keinen mut zur farbe ziehen meistens nur grau oder schwarz oder braun an,naja wehm steht finde ich aber langweilig!!!bin selber deutsche bin seid 6 jahren mit einen englaender verheiratet und der meint immer deutsche frauen und auch maenner ziehen sich zu langweilig an und die sachen in den geschaeften sind auch oede!!!wie recht er hat!!!viele denke immer ich bin eine englaenderin,nee bin ich nicht bin ja auch stolz drauf deutsche zu sein warum auch nicht!!
aber die englaender haben echt einen besseren stiel,naja ausnahmen gibt es ueberall,ich meineein mini der gerade die arschbacken bedeckt finde ich auch scheisse und nicht sexy,aber ansonsten haben die echt einen ganz tollen klamotten stiel!!
lg


 

Das fing ja schon spätestens im 19. Jahrhundert an...

von:mahisheker

der Dandytypus stammt aus England...Oscar Wilde & Co...

Wieviele Dandys gab/gibt es in Deutschland? Karl Lagerfeld, ok. Und wen sonst?


 

Ja, gibt es.

von:maybe87

Estée Lauder macht keine Tierversuche. Und kauft auch die Ergebnisse anderer Firmen nicht auf.

Aber absolut sicher sein kann man sich nie. L'oreal hat in Münster sogar ein ganzes Forschungszentrum praktisch "für sich"...


 

... die "FLIRTKULTUR" Maennlein-Weiblein ist auch eine andere

Wenn ich in diversen anderen Laendern bin (Frankreich, Italien, ..), faellt mir auf: Es laufen viel mehr Menschen mit "offenen Augen" fuer andere herum als bei uns. Hier habe ich sowohl bei Frauen, als auch Maennern oft, den Eindruck, das Leben sei keine Lust sondern eine Last. Klar ist nicht immer Sonnenschein, aber ich trage doch zu einer freundlichen Begegnung mit dem bei, wie ich selbst bin.
Es ist NICHT NUR die Kleidung. Es ist auch die Haltung, die Gestik, die Blicke, Worte, ... .
Meiner Meinung nach ist es anderswo normaler, zu flirten, anzulaecheln, ohne MEHR zu erwarten, sondern einfach nur so aus der Freude an diesem Moment heraus.
Ach, eigentlich ist das Wort "Flirt" wohl in Deutschland schon eher zu negativ besetzt, aber ich finde grad kein besseres. Versteht Ihr mich?

Viele froehliche Blicke von
flysohigh


 

Vielleicht liegt das daran,

von:mahisheker

dass der Deutsche so ernsthaft ist. Ihm unterstellt man jederzeit Absicht. Er unterstellt sich vielleicht auch Absicht Jedenfalls nimmt man ihm die locker leichte Flirtnummer nicht ab, sondern denkt "der muss doch was wollen"...


 

Es gibt kaum was schöneres...

als eine echte deutsche frau. nur ist halt die moderne deutsche vom charakter her so... so falsch. irgendwie so ohne selbstbewusstsein und stolz und total willenlos medienmanipuliert.

deutsche frauen könnten ein so viel besseres leben haben, wären sein ein wenig offener, nicht so scheu und verklemmt und selbsthassend. mit dieser rot-grünen hippimässigen lebenseinstellung bringt es niemand zum erfolg.


« 
Weitere Antwortseiten: 1234
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Hey ihr lieben
von:nefernefer6
6
  Dem Mann sagen, daß seine Frau ihn betrügt?
von:cosmopaya
29
  Alles spielt sich bei mir ab
von:leuchtturm69
13
  Hmm ich versteh es nicht!
von:catylein
2
  Sex and the City - könnt Ihr Euch damit identifizieren
von:boeserkater
18
  Haben wir noch eine Chance?...
von:Schnecke112
7
  Was will er denn?
von:littlecat76
6
  Hat die Beziehung eine Zukunft??!
von:marta7000
17
  Complicated=)
von:cheater83
3
  Brauche hilfe bei nem männer problem
von:kiki20121
9
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl