Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Beauty-Forum
 
gofemininBeauty - Jetzt auf YouTube
« 

Kann man duenne Haare dicker machen?

 

Hallo,
ihr seht es ja schon am Titel, ich habe ein Problem Seit ich ein Teenager war sind meine Haar duenn und neigen zu spliss - letzteres ist aergerlich aber nicht weiter tragisch. Ersteres belastet mich weit mehr.
Als ich neulich beim Friseur war meinte dieser etwas von Creatinhaltigen Shampoos und Spuelungen sowie Pflegemasken und Haarwasser. Ich kann mir aber nicht ganz vorstellen, dass das wirklich etwas bringt *hm* was meint Ihr?
Und wenn, gibt es vielleicht noch billigere Alternativen als die Produkte vom Friseur? Eine kleine Flasche Shampoo kostet da ja um die 15 Euro und ich bin nicht grade mit Geld gesegnet....

Vielen dank fuer Eure Antworten schon mal

Liebe Gruesse


Video: Haare richtig pflegen: So erkennen Sie strapaziertes Haar

  • Haare richtig pflegen: So erkennen Sie strapaziertes Haar
  • Lange Haare richtig pflegen: Tipps und Tricks
  • Lange Haare mal anders: Styling-Idee zum Nachmachen
 

Ja kannst du

mit Henna das klappt 100 Pro, musst aber so n halbes Jahr machen.

 

Genetik, Ernährung, Selbstzufriedenheit.

Ich hab selbst auch sehr dünne Haare und kann mich gut an Zeiten erinnern, in denen mich das auch immer ziemlich belastet hat. Heute hab ich dagegen kaum noch ein Problem damit. Sicher ist sowas hauptsächlich genetisch bedingt (meine Mama und meine Schwester haben ebenfalls sehr dünne Haare), aber ich bin auch der Meinung, dass eine gesunde Ernährung (z.B. Beta-Carotin aus Möhren oder Zink aus Vollkornprodukten, Milch und Eiern), ein geeigneter Haarschnitt und gute Pflege dennoch viel ausmachen können.
Ich hab es mittlerweile beispielsweise ganz gut raus, meine Haare voluminös zu föhnen und dann mit Haarspray ein bisschen zu fixieren. Beim Föhnen selbst benutze ich immer eine große Rundbürste. Ansonsten verwende ich vor dem Föhnen immer Schaumfestiger. Das klappt echt ganz gut.

Zeitweise kann man auch mal Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, wie z.B. Bierhefetabletten, die ja das bekannte Vitamin B7 enthalten, welches sich angeblich positiv auf das Haarwachstum auswirken soll. Oder Kieselerde oder Zinkpräparate. Natürlich sollten Nahrungsergänzungsmittel aber niemals eine ausgewogene Ernährung ersetzen. Sie sollen sie lediglich unterstützen.
Und man darf hierbei natürlich auch nicht erwarten, dass sich nach ein paar Tagen der Einnahme schon sichtbar etwas verändert. Solche Präparate wie Kieselerde muss man schon ein paar Monate lang regelmäßig einnehmen, um Effekte zu entdecken.

Ich denke allerdings, dass das subjektive Wohlbefinden hier eine weitaus größere Rolle spielt. Seit ich mich gesünder ernähre und meine (mindestens) zwei Liter Wasser am Tag trinke, fühle ich mich rundum wohler und fitter und ich möchte nicht ausschließen, dass ich mir meine "bessere" Haarstruktur möglicherweise nur einbilde. An meinen Haaren hat sich in den vergangenen Monaten sicherlich nicht wirklich etwas verändert. Ich bin einfach nur zufriedener geworden, möchte ich meinen. Sowas macht offenbar doch eine ganze Menge aus und schon verschwinden Probleme, die womöglich niemals welche waren.

 

Hey

von:raven1981

Tja gegen die Gene kann man leider nicht arg viel machen Meiner Meinung nach esse ich schon sehr gesund. Ausser meinen hohen Kaffee Konsum ^__^ Ich esse ausschliesslich Vollkornprodunke, verusche taeglich auf 5 Obst und Gemuese Portionen zu kommen, 1000 mg Calzium taeglich aus Milchpordukten sind auch kein Problem (ich liebe Jogurt und Kaese), ich trinke taeglich 2.5 - 3.5 l Wasser und dann kann gut noch 0.5 - 1 l Kaffee dazu kommen >__< das ist vielleicht ein bisschen viel. Ich koche nicht zusaetzlich mit Fetten, aber aus der Nahrung nehme ich genug auf. Ich esse kaum Fleisch und wenn dann nur Huehnchen/Pute oder Fisch. Zu allem anderen kann ich mich nicht erwaermen. Trotzdem komm ich taeglich auf mindestens 0.8 g EW pro kg Koerpergewicht. Suessigkeiten versuch ich mir eigentlich zu verkneifen, aber leider kommt es grade in Stressphasen (und die haben sich in den letzten Jahren doch seeehr gehaeuft) dazu dass ich zu Schoki oder Gummibaerchen greife Dann kann es schon mal passieren das ich 100 bis 150 g Schoki an EINEM Tag verputze oder eine ganze Packung Gummibaerchen.... Ich weiss das ist nicht gut *lach*
Und ja, meine Mutter hat auch duenne Haare, aber bei Ihr wuerde ich eigentlich tatsaechlich eher die Ernaehrung verdaechtigen, da sie sich weder die Haare faerbt (ganz frueher als ich noch klein war hat sie sich mit Hena die Haare gefaerbt) aber sie hat wirklich eine grausame Art sich zu ernaehren. Mich wuerde nicht wundern wenn sie nicht mal die Haelfte der Mineralstoffe und Vitamine bekommt die sie taeglich braeuchte... Anyway. Meine Schwester hat verhaeltnissmaessig dicke Haare und mein Bruder auch, wobei mein Bruder die gleiche Ernaehrungsweise hat wie meine Mutter und meine Schwester sich nur etwas besser und gesuender ernaehrt.
Ich werde auf jedenfall mal in dieses Haarforum schaun Schade nur das der Friseur mir quasi umsonst Hoffnung gemacht hat *saeufz* ich war schon Feuer und Flamme und wenn ihr gesagt haettet klar das funktioniert, dann haette ich es bestimmt ausprobiert
Vielen lieben Dank nochmal an alle die mir hier so lieb geantwortet haben

 

Kaffee.

von:granatapfelkern

Eine Sache fällt mir gerade noch zum Thema Kaffee ein: Ich hab mal gelesen, dass Kaffee dem Körper Wasser entzieht, d.h., für jede Tasse Kaffee müsste man noch eine zusätzliche Tasse Wasser trinken, um es wieder auszugleichen

Aber du scheinst ja schon sehr, sehr viel Wasser zu trinken. Da dürfte es an sich keinen Unterschied machen.

 

Hallo

von:raven1981

Nein beim Arzt war ich deswegen noch nicht, weil es mir so banal vorkommt und ich eh nicht besonders gern zum Arzt gehe. Als ich noch ein Kind war hatte ich weniger bruechige und vorallem dickere/vollere Haare.

Hm, was ich verwende. Das variiert immer mal, aber generell sind es Shampoos fuer strapaziertes oder spliss anfaelliges Haar. Vorher Elvital jetzt Schauma.

Kann es sein das das ausduennen der Haare mit dem Faerben zusammen haengt? Seit ich 16 (also 12 Jahre jetzt) war faerbe ich mir alle 2 bis 6 Monate meine Haare. Mal Braun, mal Rot, mal Schwarz zweimal war auch blond dabei.

Mitlerweile habe ich eine Kurzhaarfrisur, aber meine Haare wirken (und sind) immernoch sehr fein.

Was fuer Produkte wuerdest Du vorschlagen? Vielen dank nochmal

 

Hmm

von:raven1981

Das mit dem Faerben sein lassen hab ich schon oefters ueberlegt, grade weil ich ja in naher Zukunft schwanger werden will und man da ja eh nicht nachfaerben sollte.
Nur leider hab ich so eine richtig komische Haar Farbe, wenn man es ueberhaupt Farbe nennen kann. Meine Haare sind von Natur aus Aschblond mit einem sehr starken Strassenkoetertouch, also eher farblos und nichts sagend. Ich habs schon mal probiert sie raus wachsen zu lassen... Aber nach ca. 8 Monaten hatte ich so die Nase voll von diesem Ton deswegen hab ich dann wieder angefangen zu faerben.
Hast Du vielleicht irgendeine Idee was ich machen kann - oder kann ich nicht beides haben, eine Haarfarbe die mir zusagt UND gesuendere Haare?
Im Moment sind keine bruechigen stellen an meinen Haaren zu sehen - noch nicht - weil sie noch frisch geschnitten sind. Ich werde es mal mit dem Kokosoel probieren
Liebe Gruesse

 

Hey

von:raven1981

Danke fuer Deine Antwort: weisst Du zufaellig ob man die auch ueber chemie Farbe drueber faerben darf? Von Henna und diesen Metallsalzfarben weiss ich das man das nicht darf weil die Farben miteinander reagieren oder so aehnlich.

Wenn man es aber mit diesen Farben duerfte, dann wuerde ich das prompt machen (ich hab das letzte mal im Dezember gefaerbt und dementsprechend einen Ansatz aber der Rest der Haare (etwa Kinnlang) ist ja noch mit der Chemie Farbe bedeckt).

Liebe Gruesse

« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Test
von:formatc
4
  Olivenöl & Eigelb?
von:pinktouch8
1
  Haarbruch ..Tipps und Co ??
von:mausiii19901
1
  Shampoo/Spülung-Tipps bei trockenem Haar bitte
von:littlea75
6
 
von:cora530
0
  Hilfe mache mir Sorgen.
von:raschiid14
5
  Haarbürste - sind das wirklich Wildschweinborsten?
von:formatc
1
 
von:erdbeerly
0
 
von:1maliny1
0
  Wo gibts Glättbürsten zum Haareglätten????
von:wurmie
1
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -