•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Schwangerschafts-Forum 
  • Baby-Forum
 
« 

Urlaubsgeld für hartz iv kinder

 

Ich weiß, das Sommerloch kommt und damit einhergehend auch wieder blöde Ideen von unseren B-Politikern.

Was haltet ihr davon? Ich finds ja total unnütz. Von 300 Euro kann man nicht in Urlaub fahren und Leute die ihren Kindern vermeintlich mit wenig Geld nix bieten können, schaffen das auch nicht mit 300 Euro.

Außerdem macht es mich sprachlos dass hier wieder mal die Familien übergangen werden die auch so trotzt 2 Einkommen nie in den Urlaub fahren oder fliegen können.

Ich bin der Meinung Urlaub heißt nicht zwangsläufig weg zu müssen. Für mich bedeutet Urlaub vielmehr Zeit für die Familie zu haben und zusammen etwas machen zu können und das geht auch mit wenig Geld!

So und nu bin ich auf Eure Meinungen gespannt. 300 Euro Extra für Hartz IV Empfänger als Urlaubsgeld? Top oder Flop?


Video: Kreativ und bunt: Jutebeutel für Kinder basteln

  • Kreativ und bunt: Jutebeutel für Kinder basteln
  • Schritt für Schritt: Winterliche Girlande aus Salzteig basteln
  • Nähschule mit Mirjam: Ein Halstuch fürs Baby selber nähen
 

Ja und wenn du keine Kinder hast und auch keine willst

UND sie auch noch als "Blagen" bezeichnest, dann troll dich besser und such dir ein anderes Forum zum Stänkern!!!
Echt mal, was soll denn eine solche Aussage in einem Babyforum? Natürlich soll niemand übervorteilt werden und ich persönlich fände es auch schöner wenn alle Kindergeld bezieher einmal im Jahr einen Urlaubsbonus bekommen würden. Und ich nicht wie in meinem Fall drei Jobs brauche um meinen Urlaub mit/ und /oder ohne mein(em) Kind finanzieren zu können...
Hauptsache Hartz V Bashing... Ich lebe auch mit Job nicht im Luxus aber ich bin Stolz darauf nicht alle sechs monate irgendeinem Amt meine Vermögensverhältnisse offenlegen zu müssen. Trotzdem bekomme ich den Präkariatsstempel ab und das nur weil ich jung bin. Das ich hübsch, klug und gebildet bin; sagen wir es mal so: Die meisten Leute sehen lieber eine junge Mutter und denken ( wie asozial- teeny Mutter!) als mich überhaupt zu fragen wie alt ich denn in Wirklichkeit bin und was für eine Bildung ich habe. Es ist für die meisten Menschen leichter irgendwelchen Vorurteilen zu glauben als sich die Mühre zu machen, herrauszufinden wie denn nun die Tatsachen sind!

Entschuldigt das ich etwas abgeschweift bin, meine Ärger über diese Dame die Kinder als Blagen beleidigt, hat mich ziemlich verärgert.

 

Na so ganz stimmt das hier aber nicht und ich finde man muss auch nicht immer auf den Hartz4 Empfängern rumhacken. Nicht jeder ist zu faul zum arbeiten, nicht jeder ist automatisch asozial und nicht jeder lebt wie Gott in Frankreich auf Kosten anderer. Aber das ist ein Fass ohne Boden und führt immer wieder zu Streit.
Wie dem auch sei. Es ist ein Urlaubsszuschuss nicht nur für Hartz4 Empfänger (die aber natürlich sofort in die Schußbahn geraten) sondern jeder der Zusatzleistungen vom Staat erhält (zB Geringverdiener), hat die Möglichkeit einen Antrag zu stellen. Dieser Zuschuss gilt so weit ich das versanden habe auch nicht für das Ausland, sondern nur im Inland. Also nichts mit "Die Hartzi fliegen schön in den Urlaub nach Malle"

Es gibt eben auch genug Familien die mit 2 Einkommen genug verdienen, aber so ein Bombenleben führen wollen (mit riesen Hypothek, 2 Autos, 4 Kindern, Kredit, Ratenzahlungen und und und...) die sich natürlich dann auch keinen Urlaub leisten können. Entweder oder ist es da nunmal. Jeder weiß das unser Staat nunmal viele Steuern frisst. War einfach nur ein als Beispiel gedacht.

Ich denke ein solches Vorhaben wird nie in Kraft treten, da immer wieder die Rede davon ist mehr Geld bei Hartz4 einzusparen als zu investieren. Demnach würde ich dem wenig Glauben schenken.

 

Puh!
Über solche Vorschläge könnte ich mich schon wieder aufregen. Prinzipiell kann man natürlich nicht alle Hartz IV Empfänger über einen Kamm scheren, aber es gibt eben doch zu viele, die den Sozialstaat nach Strich und Faden ausnutzen, um selbst bloß nichts tun zu müssen und dabei noch ein schönes Leben zu haben. Und denen soll dann noch zusätzlich Geld in den Allerwertesten gebuttert werden, damit man sich auf Malle die Sonne auf die faule Haut scheinen lassen kann? Geht gar nicht!

Es gibt so viele Familien, die trotz geregeltem Einkommen nur mit Biegen und Brechen über die Runden kommen und von einem Urlaub nur zu träumen wagen. Denen wird doch finanziell auch nicht unter die Arme gegriffen. Stattdessen dürfen sie dafür zahlen, dass andere die Welt bereisen. Da frage ich mich echt wie man das noch Sozialstaat nennen kann.

Sicherlich können die Kinder nichts für die Faulheit der Eltern, aber es ist ja nun auch nicht so, dass die Kindheit vermurkst ist, nur weil man nicht in den Urlaub fährt. Meine Mutter war früher alleinerziehend und wir konnten uns nie groß leisten weg zu fahren. Da hat man sich in den Ferien eben schöne Ausflüge oder Tagestouren gegönnt. Trotzdem brauchte ich keinen Psychologen, um meine ach-so-schlimme-Kindheit-ohne-Urlaub verarbeiten zu können.

Wenn es nach mir geht - auch wenn es jetzt hart klingt - würde ich die Leistungen für Hartz IVer sogar nach und nach kürzen, wenn man seinen Arsch nicht hochbekommt, statt immer mehr zu zahlen (wie gesagt, es gibt auch Fälle in denen die Zahlungen absolut berechtigt sind). Man sollte da langsam differenzieren und das eingesparte Geld an sinnvollerer Stelle wieder einsetzen. Sei es in den Rentenfonds oder in die Kinderbetreuung, die nach wie vor in einigen Gegenden mehr als zu wünschen übrig lässt. Damit wäre allen Kindern und Eltern geholfen. Aber die Gelder zu kürzen wäre für unsere Politiker ja wieder ein Zeichen, dass wir vom der sozialen Art abweichen. Stattdessen werden lieber weiter Familien beschnitten, die "alles richtig machen", am Ende aber trotzdem nichts davon haben.

Hoffentlich ist das Sommerloch bald vorbei und man kann sich in Berlin irgendwann mal den wirklich wichtigen Themen zuwenden - auch so ein Traumdenken

 

Mal wieder so eine bescheuerte Idee! Wen wunderts....

Was soll denn dieser Mist nun schon wieder?!
Meine kleine Schwester (15) und ich saßen gemeinsam vor dem Fernseher und sie war genauso entrüstet wie ich. Fassungslos.
"Hallo! Geht's noch?! Unsere Eltern arbeiten, ja?! Unsere Eltern hocken nicht faul rum wie die meisten Leute, die Hartz IV beziehen" (MEISTEN) "und lassen es sich gut gehen mit Geld vom Staat!! Ist mir egal, ob die Kinder nicht schuld sind! Ich konnte auch nie in den Urlaub fahren, na und?! Wir fahren auch nie in den Urlaub, na und?!! Dann sollen halt die Eltern arbeiten und ihren Kindern was bieten! Wieso sollen es die Kinder besser haben als ich?!"
Ich finde es auch ziemlich unfair. Klar geht es um den Urlaub der Kinder und nicht um den Urlaub der Eltern. Es geht nur um die Kinder.
DENNOCH!! Es sind nicht nur Hartz IV Kinder, die nicht in den Urlaub fahren können. Es sind nicht nur Hartz IV Kinder, die traurig sind, weil alle ihre Klassenkameraden in den Urlaub fahren!
Einfach nur ein TOTALER FLOP.
Geht gar nicht.

 

Außerdem

von:theworldofstars

heißt Urlaub wirklich nicht, unbedingt weg zu müssen.

 

Wie so einige Ideen

die zur Zeit durch die Gegend huschen von diversen Politikern finde ich auch diese Idee total daneben.

Sorry, wenn jeder Mensch in den Urlaub fahren können muss, da müssen noch viele Menschen mehr 300 Euro pro Kind bekommen. AUCH DIEJENIGEN, DIE ARBEITEN GEHEN.

Wenn sowas kommt, dann wäre das nur wieder einmal Hohn gegenüber denjenigen, die jeden Monat arbeiten und arbeiten und sich nie beschweren und sich trotzdem keinen Urlaub leisten können.
So langsam wundere ich mich echt, warum nicht auch die deutschen Steuerzahler (also alle, nicht nur die, die auch die Staatsbürgerschaft haben) mal auf die Straße gehen gegen Politiker. Und zwar in einem großen Rahmen wie beispielsweise in der Türkei (nur nicht so brutal eben).

Ich finde es kann einfach nicht angehen, dass Politiker mit solchen Ideen kommen. Die sollen mal anfangen die Eltern zu unterstützen, die versuchen ihre Familie alleine zu ernähren, die dazu noch was für die eigene Altersvorsorge tun und einfach nur immer fleißig sind.

Ich weiß, die Kinder können nichts dafür, aber deswegen gibt es ja schon allerhand Bonus zu H4. Schulanfänger müssen schon lange nicht mehr die abgenutzten second hand Schulranzen bekommen und auch Ferienprogramme stehen den Kindern von Hartz4 Eltern offen und das kostenlos.
Es git so viele Angebote, die müssen nur genutzt werden.

Was ich eher mit 300 Euro unterstützen würde und zwar nur auf Antrag und dann als direktzahlung an den Organisator, wären Schulausflüge, Landschulheim und Schüleraustausche. Das bringt den Kindern nämlich auch was.

Man bekommt echt das Grauen, wenn man immer wieder von solchen Vorschlägen liest. genauso wie der Vorschlag, man solle das Kindergeld für Geringverdiener erhöhen und das damit finanzieren, indem man den Kindern von Besserverdienern das Geld kürzt. Sowas ist einfach nicht tragbar in einem Sozialstatt und ich frage mich echt, was solche Politiker dann noch auf den Posten hält. Ich finde wirklich, manche haben ihren eigenen Sinn noch nicht verstanden. Jedenfalls ist es nicht richtig der arbeitenden Bevölkerung das Geld immer mehr zu nehmen und es denen zu geben, die nicht arbeiten gehen.

Urlaub ist nun mal Luxus, das kann sich nicht jeder leisten und für den Familienvater mit zwei Kindern und Frau, die nicht viel verdient, ist es ein Schlag ins Gesicht, wenn der Nachbar trotz H4 in den Urlaub fliegt und er selber kann sich das nur alle paar Jahre leisten oder ganznicht mehr.

Ich habs jetzt erst mit ner Freundin gehabt. Sie verdient nicht besonders gut, wohnte bis vor Kurzem noch zuhause, musste aber ausziehen, weil ihre minderjährige Schwester ein baby bekommen hat. Nun wohnt sie in ner Einzimmerwohnung und weiß vorne und hinten nicht, wie sie ihr Leben finanzieren soll. Viele H4 Empfänger leben besser wie sie. Urlaub ist für sie undenkbar, sie muss sich schon überlegen, ob sie mal unnötigerweise am Wochenende ne weitere Strecke für nen Ausflug fährt.

Bei solchen Ideen braucht sich ein Politiker dann echt nicht mehr fragen, wieso die Stimmung in D immer mehr pesimistisch wird. Ich kann nen Menschen verstehen, wenn er sagt, dass er bald aufhört zu arbeiten und H4 beantragt, weils ihm damit dann besser geht. und das höre ich von Menschen, die eigentlich gerne arbeiten und sich Arbeitslosigkeit einfach nicht vorstellen können. Aber was nützt es, wenn man nichmal ein warmes Essen pro Tag finanzieren kann, geschweige Denn an Urlaub denken kann.

Viele Grüße
Verena

 

ALG II Empfänger sind nicht alle wie im TV

Also meiner Meinung nach, sie können nicht urteilen über die Menschen die ALGII Leistungen beziehen, wenn sie selbst nicht in deren Haut drinne sind.
Ich beziehe seit knapp zwei Jahren selbst ALGII, seit meiner Scheidung bin ich Alleinerziehende Mutter von vier Kindern. Vorher habe ich trotz Kindern eine Umschulung gemacht und nebenbei noch gearbeitet, weil das Haus finanziert werden musste. Von dem Vater der Kinder kommt überhaupt keine hilfe, muss von den Leistungen selber alles bezahlen. Und wer Kinder hat, der weiss was Schuhe und Anziehsachen kosten. Das Schulpaket nutzt nur wenig, weil alleine alle Schulsachen, Arbeitshefte, Klassenkassen, Ranzen, Sportsachen usw kosten viiiiiiel mehr!
Meine drei Kinder gehen in die Schule (zwei davon in der Grundschule), das vierte ist noch zu klein, so dass das arbeiten für mich nicht möglich ist.
Ich selber rauche und trinke nicht, dafür habe ich ein kleines Auto, welches ich unterhalten muss von dem Geld welches zum Lebensunterhalt gezahlt wird.
Bei uns zu Hause sieht alles top aus, da ich sehr viel Wert drauf lege.
Man sieht uns auch nicht an, dass wir von ALGII leben, nur für den Urlaub ist natürlich nichts drin.
Ich wäre über das Urlaubsgeld für Kinder sehr froh, man kann dafür ein Ferienhäuschen mieten, am Meer oder schönem See und zusammen mit Kindern hinfahren, was vorher nicht möglich wäre.
Wahrscheinlich müsste man für so einen Urlaub noch was drauf legen, was denke ich mit eiserner Disziplin beim sparen, machbar wäre, aber ohne Unterstützung vom Amt so ein Urlaub überhaupt nicht möglich wäre.

Ich wünsche allen hier schönen Sommer und erholsame Ferien ob zu Hause oder am Strand.
Denkt auch daran, dass keiner abgesichert ist, dass er morgen noch seine Arbeitsstelle hat und dass die Lebensumstände sich plötzlich so wenden können, dass man selber dann ALGII beantragen muss.

 

Sorry, aber es geht bei dem Urlaubsgeld NUR um die Kinder

von:apolline1221

NICHT um DEINEN Urlaub, um das Ferienhaus, dass DU am Meer mieten wölltest.

Ich muss den anderen zustimmen und kann verstehen, dass Leute wütend werden , die durch ihre Vollerwerbs-Arbeit gerade mal etwas über den Regelsatz verdienen,sich deswegen auch seit Ewigkeiten keinen Urlaub leisten können jedoch Lohnsteuer und Sozialbeiträge abführen müssen, und bei dieser Konstellation im Gegensatz zu den Transferempfängern wieder leer ausgehen würden .

Das Urlaubsgeld gehört nicht ausgezahlt, sondern von dieser imaginären Summe sollten die vielen ehemaligen Kinderferienlager reaktiviert werden und in den alten Bundesländern grosszügig Kinderfreizeitstätten geschaffen werden... und DANN könnte bei genügen Kapazitäten dort jedes Kind , welches einkommensschwache Eltern hat und daran teilnehmen möchte,kostenlos oder nur für einen geringen Essensbeitrag einen Teil seiner Ferien verbringen

 

Sehe ich genauso

von:verena1408

Wie oben schon geschrieben. DIe Kinder können nichts dafür und verdienen auch mal ein Wenig Abwechslung. Aber es wäre meiner Meinung nach eher unfair Geringverdienern gegenüber, wenn dann die H4 Familie ans Meer fährt und die Arbeiterfamilie zuhause bleibt und sich nichtmal leisten kann ins Schwimmbad zu gehen.

LG

 

Dann

von:verena1408

aber ALLE Kinder, nicht nur die von Eltern, die H4 beziehen!!!

 

Vielleicht

von:cjl5

sollte man das mal Vorschlagen, eben ein Bonus für alle Familien, denn das würde mir auch sehr gut gefallen.
300euro pro Jahr Extra-Kindergeld-Urlaubszuschuss.

 

Ja...

von:apolline1221

..die Idee gilt nur Empfängern von Sozialtransfers

 

Nur!!

Wenn es wirklich bei den Kindern ankommt! Wie z.B. Kind ins Feriencaml

 

Ne do fänd ich das doof...

aber wen von stiftungen urlaube unterstützt werden ( egal ob harz 4 oder nicht) für leute die es sich sonst nicht leisten können fänd ich super...
entweder sollte man den nicht harz 4 empfängern mit tiefem einkommen das selbe bieten ider es gleich sein lassen.....

 

Ne

Geht gar nicht! Wo bleibt einen denn der anreiz zum arbeiten, wenn einen einfach ALLES finanziert wird?! Harz 4 soll menschen in notlagen helfen, um zeiten zu überbrücken und nicht um sich ein schönes leben zu finanzieren!

Für die arbeitende bevölkerung ist das ein schlag ins gesicht! Die ackern sich das ganze jahr den arsch wund, um sich und den kindern etwas zu bieten um sich den luxus urlaub zu finanzieren!

Wozu eigentlich noch arbeiten?! Harz 4 kinder u eltern bekommen soviele vergünstigungen! Das bekommen die eltern, die voll arbeiten a normal bis wenig verdienen nunmal nicht! Und auch deren kinder nicht! Weder für klassenfahrten noch für bücher oder urlaub. Wo soll das enden?!

Wieviele eltern hab ivh schon sagen hören, sie hassen ihren job, wollen ihren kindern a was bieten... Wozu?!

Ich selbst habe schoneinmal harz 4 bezogen und für mich war völlig klar, es gilt zur existenzsicherung und nix anderes! Und dafür lebt man ganz gut! Wenn ich urlaub will, muss ich arbeiten gehen(putzen, verkaufen kann man immer) und wenn gar nix geht, geht auch k urlaub!

Denn den verdient man sich und es ist die belohnung im jahr für die ganze plackerei!

Ja sicher es geht um die kinder und klar sind sie leidtragenden nur irgendwo muss ein schlußstrich gezogen werden! kindern von geringverdienern schenkt man auch nix!

 

Das frag ich mich auch oft

von:cjl5

es gibt auch Aufstocker, die bekommen dieselben "Extras". Und Empfänger von Wohngeld, und Kinderzuschlag auch.
Und ALLE die meinen sie verdienen zu wenig können ebenfalls einen Antrag auf Einmalzahlungen und oder Zuschüsse machen. Und bekommen dann ebenfalls, wenn Bedarf besteht etwas dazu.

 

Finde

ich unnütz, denn die Kinder die das wirklich bräuchten deren Eltern geben das Geld für Kippen aus.

Dann lieber Gutscheine von bestimmten Trägern oder ähnliches.

 

Alles

Was den kindern zu gute kommt find ich super. Die können ja nun gar nichts für die situation...

Und nicht alle die algII bekommrn, sitzen nur faul rum....

 

Aber

von:theworldofstars

Kinder von Hartz IV Familien sind NICHT die Einzigen, die nicht in den Urlaub fahren können. Einfach nur unfair.

 

Du würdest es

von:verena1408

"solchen Kindern gönnen"??
Also Kindern deren Eltern H4 empfangen, ja??

Und was ist mit all den Kindern, die auch nicht ins Feriencamp oder in den Familienurlaub können, weil die ELtern es sich trotz harter Arbeit nicht leisten können??

Wenn man Kindenr was gutes tun will, dann ALLEN.

« 
Weitere Antwortseiten: 12
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Dann mal ran an den mann
von:loeschpapier
2
  Stillen und der große Hunger
von:mrsbarbarella
13
 
von:miiina86reloaded
0
  Kennt ihr das? Die Antwort Zeit vergeht einfach nicht.
von:pupsigel
2
  meine tochter und ihr leiblicher papa, sooooo schön
von:mueckenstich31
4
  BB, CC oder was ganz anderes?
von:karamellbonbonpapier
3
  Völlig OT: hat jemand Ahnung von Handys?
von:ellibelly
2
  Achtung: beikost frage
von:soffichen90
2
  Dank Gofem....
von:skadiru
16
  Schnuki? ??
von:julzz8
1
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -