« 

Stillen und Alkohol

 

Huhu,
ich stille seit 4 Monaten und trinke abends ab und an mal ein oder zwei gemischte Biere oder ein Glas Wein...
nun habe ich vorhin hier gelesen, dass selbst Alkoholfreies Bier verboten sein soll...
aber ich dachte bisher immer, dass Alkohol nicht unbedingt in die MuMi übergeht und das man wenig trinken kann, wenn man dann wieder Pause bis zum nächsten stillen hat?
Wäre dankbar über Antwort, nicht dass ich meinen Sohn vergifte...?!
Danke Popcornfee

PS Dann würd ich gerne noch wissen, ab wann der beste Zeitpunkt ist, mit Brei anzufangen. Man sagt ab 6 Monaten, aber mein kleiner guckt echt jede Gabel von uns hinterher und trinkt mittlerweile bei dem heißen Wetter schon Wasser ausm Becher.


Video: Umfrage: Kind und Arbeit - funktioniert das?

  • Umfrage: Kind und Arbeit - funktioniert das?
  • Kreativ und bunt: Jutebeutel für Kinder basteln
  • Rückbildungs­gymnastik: Bauch und Rücken stärken
 

..

Solange du nicht jeden Tag ne Flasche Bier trinkst ist es okay.
Manche Hebammen raten sogar dazu, wenn man Probleme mit zu wenig Milch hat hin und wieder ein Weizenbier oder ein Glas Sekt zu trinken, da das die Milchproduktion stark anregt!
Der Alkohol geht zwar in die MiMu über, aber in Bier/Sekt ist ja nichts hochprozentiges und in kleinen Mengen durchaus verträglich.
In Stilltropfen aus der Apotheke ist übrigens sogar ca. 40% Alkohol drin und die sind wie gesagt extra für stillende Mütter.


 

Halli Hallo!

Also ich trinke ab und an mal ein Gläschen Prossecco (entweder ist jetzt ein s oder ein c zuviel) und das hat meiner Püppi bisher auch nicht geschadet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da irgendwas passiert, wenn Du mal ein Bierchen o. ein Glas Wein trinkst. Solange Du es nicht jeden Tag machst.
Und ich habe heute gelesen, dass Bier die Milchbildung anregen soll? Ich zitiere:
"Im Bier findet sich ein Bestandteil der Gerste, das "Alpha Tocopherol Succinat", dass die Bildung von Prolaktion anregt. Dieses Hormon wiederum aktiviert die Milchbildung. Aber auch ohne diese Nachhilfe haben die meisten Mütter genug Milch, um ihr Kind satt zu bekommen. Wenn Sie es trotzdem mit Bier versuchen wollen, dann nehmen Sie bitte auf jeden Fall alkoholfreies o. Malzbier. So verhindern Sie, dass sich das Kleine an den Geschmack u. Geruch von Alkohol gewöhnt."

Malzbier trinke ich z. B. sehr oft. Schmeckt u. ist alkoholfrei, nur eben nicht jedermanns Sache.

Vielleicht konnte ich Dir ja ein bisschen helfen. Aber vergiften tust Du sicherlich Deinen Sohnemann nicht

LG Maddy


 

Bier

von:schmuppi

Hi!

Wenn du das Bier erst trinkst, nachdem du deinen Kleinen gestillt hast (so habe ich das gemacht), ist das sicher kein Problem. Die Meinungen über die Förderung der Milchbilung gehen auseinander, aber wenn es dir gut tut und du ein gutes Gefühl dabei hast-wieso nicht?! Es wäre sicher noch schlechter für deinen Kleinen, wenn du vorzeitig abstillen würdest, um endlich wieder einmal ein Bier trinken zu können.

Erster Brei: Ich habe bei meinen Kindern mit ca. 5 Monaten mit der Beikost begonnen. Es ist von Kind zu Kind versachieden, aber je älter desto besser. Du kannst ja mit 5 Monaten mal 1-2 Löffel Frühkarotten oder Kürbis versuchen. Das essen vom Löffel ist oft schwierig, aber mit ein wenig Geduld, wird es schon gehen. Wenn er weint, oder gar nicht will: unbedingt noch warten!

LG
Schmuppi


 

Ich habe gelesen...

von:michi1977

Hallo,

dass Alkohol in die Muttermilch übergeht, steht außer Frage. So ziemlich alles, was die Mutter zu sich nimmt, geht auch in kleinen Mengen in die Muttermilch über.
Ich habe mal gelesen, dass die Alkoholkonzentration in der MuMi so hoch ist wie im Blut und genauso schnell bzw. langsam abgebaut wird. Das heißt, wenn du 0, 3 Promille hast, ist soviel in der MuMi und dann ist das logischerweise nach 3 Stunden weg. Also ist es tatsächlich schlauer, erst nach dem Stillen was zu trinken und wenn du z.B. weißt, dass dein Baby nachts nicht oder nur selten trinkt, dann wohl am besten abends.
Ich selber habe die komplette Schwangerschaft und Stillzeit keinen Alkohol angerührt und habe jetzt letztens mal wieder ein Gläschen Sekt oder ein Alster genossen.

Liebe Grüße,
Michi mit Jonas (*19.5.2006)


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Schlafstörungen nach dem Abstillen
von:emily595
2
  Warum gibt es diese intoleranz?
von:natascha98
6
  Milch einfrieren
von:clemozzi
2
  Husten und stillen?
von:zuza27
2
  Stillen in der Öffentlichkeit
von:gentleman651
5
  Wer hat Erfahrung mit Hohlwarzen?
von:481977
2
  Stillen in Gastätten / Cafés
von:voegelchen2
14
  Nachts Brüste übervoll
von:marlisait
1
  Nicht abstillen, damit busen in form bleibt
von:lea11111
8
  Welchen Sauger für Stillbaby
von:lolitas23
2
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl