•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Schwangerschafts-Forum 
  • Baby-Forum
 
« 

Zu wenig milch weil ich wenig esse?

 

Halli hallo an alle

ich habe ein großes Problem, ich denke ich habe zu wenig milch.
mein kleiner ist jetzt 3wochen und ich muss schon zufüttern..
er wird nicht satt an meinen brüsten, gebe ihm schon beide bei jeder mahlzeit.
ich trinke viel, auch milchbildungstee und malzkaffee aber trotzdem geht da nicht viel.
mein freund hat gesagt das es vielleicht auch daran liegen kann, dass ich zu wenig esse?!
ich esse wirklich nicht sehr viel, aber mind eine warme mahlzeit am tag.
ich habe nicht den großen hunger.
wenn es wirklich daran liegen sollte das es wegen dem essen ist, versuche ich das selbstverständlich zu ändern.
ich freue mich auf antworten von euch
vielen dank schon einmal


Video: Nähschule mit Mirjam: Ein Halstuch fürs Baby selber nähen

  • Nähschule mit Mirjam: Ein Halstuch fürs Baby selber nähen
  • Mama-Workout: Bauch, Beine, Po mit Baby
  • Mama-Workout: Baby tragen & Rücken schonen
 

Zu wenig Milch weil ich wenig esse?

Hallo, habe vielleicht noch einen weiteren Tip wie du deine Milchmenge steigern kannst. Erste Regel immer und immer wieder anlegen. Achte nicht auf den Abstand von 2-3 Stunden was auch Ärzte raten. Stille nach Bedarf. Trinke deinen Stilltee oder Malzbier und versuche es mal mit Bockshornkleesamen in Tablettenform. 60 Tabletten kosten ca. 18 Euro und du nimmst etwa 2-3 täglich.
Meine Hebamme meinte das eine gut Ernährung schon etwas ausmacht und vor allem essen auf was du Lust hast. Du merkst schon selbst was deinem Kind gut tut oder was du bleiben lassen solltest. Sie meinte eine normale Ernährung ist wichtig damit die Muttermilch kalorienreich ist und das Kind satt wird.


 

,

hi, also ich kenne das total, bzw hatte das am anfang und zwischendurch auch, ich dachte auch zeitweise das sich zu wenig hätte aber , wie schon zuvor berichtet, musst du dein kind einfach immer und immer wieder anegen, damit steigerst du deine milcbildung.. manchmal kommt es dir wahrscheinlich dann trotzdem vor dass du zu wenig hast aber meine hebamme hat mir das damals so erklärt, dass es zeiten gibt, sogenannte entwicklungsschübe, die dauern so ca 3 tage an und in der zeit braucht das kind mehr bzw neue milch, und deine milch stellt sich in den drei tagen dann um und wenn diese paar tage vrbei sind hast du wieder ganz normal (angemessen für dein kind) milch.. du solltest wirklich lieber nicht zufüttern,da dss deine milchproduktion natürlich beeinträchtigt.. für mich klang das ganze sehr logisch weil es auch echt immer so eintraf.,.ein paar tage hat mein sohn dann extrem viel genörgelt und ich musste ihn fast alle 2 stunden (ausser nachts) anlegen aber schon sobald die tage vorbei waren merkte man,dass er wieder gewachsen war, oder irgendetwas anderes neues gelernt hat.. und diese phasen kommen immer und immer wieder.. wenn du weiter regelmäßig stillst, ohne pause und zufüttern,dann regelt sich das.. du musst dir das nur im hinterkopf behalten,dass das nur eine phase ist, in der du (scheinbar) zu wenig milch hast..
achja ausserdem stillst du ja erst 3 wochen und das mit dem aufeinander einstellen von milchbedarf und produktion das dauert ja ein weilchen.. ich hatte das gefühl, dass das ganze erst mit 3 monaten so richtig richtig geklappt hat.. davor darfst du einfach nicht aufgeben,wenn du dein kind gerne stillen möchtest
ich hoffe ich konnte dir helfen


 

Keine Panik!

Alles muß sich erst einpendeln und nach drei Wochen gibt es noch kein Rythmus. Das mit dem Zufüttern würde ich sein lassen denn um so öfter du dein Baby anlegst um so mehr Milch produzierst du. Wenn du nicht unter Hunger leidest und eine warme Mahlzeit zu dir nimmst geht das in Ordnung eine Mama hat genügend Reserven an denen das Baby zerren kann aber das Trinken ist sehr sehr wichtig ich trinke an die drei Liter AnisFenchel kümmel Tee pro Tag. Lass dir noch ein bisschen Zeit und Geduld und du wirst sehen es klappt!!!!!!!!!!!!!!!!

LG


 

ohne essen geht nix!!!!

also ich glaube das essen schon ganz wichtig ist... zumindest fruehstueck mittag und abendessen sollten drinn sein du musst dich ja nicht vollstopfen aber die grundmahlzeiten solltest du schon einhalten!!! Alles was du isst trinkt dein baby mit... Ausserdem noch ein tipp: trinken ist schon sehr wichtig aber uebertreiben sollte es man auch nicht denn wenn man zuviel trinkt wird die milch zu duenn (so sagte damals meine hebamme) also nicht falsch verstehn man soll schon trinken aber eben nicht uebertreiben!!!!
Bisschen geduld gehoert auch dazu, mach dir nicht so nen stress daraus das wird sich schon alles einpendeln... meine kleine und ich waren erst nach einundhalb monaten ein richtiges team ab dann lief alles grossartig!!!!
mfg

vitaminka


 

...

weißt du eigentlich, dass du jederzeit deine milchmenge steigern kannst , wenn du dein baby häufiger und anlegst???
dein baby braucht zu bestimmten zeiten mehr milch und will dann öfter stillen. wenn du immer nach bedarf stillst hast du auch immer genug milch und brauchst nicht zuzufüttern.
die milchmenge wird nicht von deiner ess oder trinkmenge beeinflusst. nur bei äußerstem hungern z.b. in dritte welt ländern geht die milchmenge zurück oder es fehlen nährstoffe.
ansonsten ist es eher so, dass die milch gehaltvoll bleibt aber DU bei mangelernährung zu leiden hast.

deine milchmenge wird ausreichen, wenn du dein baby immer gleich stillstm wenn es möchte, keinen nuckel gibst , keine milch oder tee oder anderes zufütterst und wenn du DARAN GLAUBST!!!


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
 
von:sallyi287
0
  Brauche dringend einen Rat, weiß nicht mehr was ich machen soll
von:emma4250
2
 
von:interviewer2010
0
  Stillen und abnehme und verhütung habe ein paar fragen
von:leana155
3
  Stillen - warum ich damit aufgehört habe
von:1jordan
4
  Richtig abstillen,
von:simon662
1
 
von:mickey473
0
  Abpumpen, wieviel pro Brust ist normal?
von:sallyi287
1
 
von:fairytale85
0
  Wer kennt sich aus???
von:vitaminka
2
Siehe auch Alle Diskussionen - Best-of - Auswahl




Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -